Donnerstag, 20. April 2017

[Rezension] Vergessene Kinder






  • Preis: 12€ [D]
  • Einband: Taschenbuch
  • Seitenanzahl: 192
  • Verlag: Community Edition
  • Autor/in: Luna Darko
  • ISBN: 978-3-96096-002-7






Pias bester Freund Momo hat sich das Leben genommen, das Leben ist dadurch nur noch unerträglicher geworden und so steht für Pia fest, dass sie ihm nach ihrem 18. Geburtstag folgen wird. Zumindest war sie fest davon entschlossen bis Tom kam, Tom der sich nicht um alberne Oberflächlichkeiten schert, sondern sie dazu bringt nachzudenken, zu philosophieren und über all das zu reden was tief in ihr schlummert - von dem sie selbst nichts mehr ahnte. Mit Tom fühlt sie sich verstanden, kann er sie wirklich retten?

Von außen spricht mich das Buch gar nicht an, ich finde es ehrlich gesagt unheimlich verstörend. Was wahrscheinlich gewollt ist und passt aber schön ist es nicht, von innen sieht das ganze ganz anders aus. Zeichnungen, Sticker, Tagebucheinträge - alles sehr mühevoll ins Buch gebracht, so dass es zumindest dort optisch ein Highlight ist.

Luna Darko ist wohl eine bekannte YouTuberin, ich kenne sie ehrlich gesagt gar nicht und bin daher ohne große Erwartungen aber auch völlig unvoreingenommen an dieses Buch herangetreten. Der Klappentext klang vielversprechend und die innere Gestaltung hat mich wirklich begeistert, aber damit hörte meine Begeisterung dann auch leider schon auf, denn inhaltlich konnte es mich gar nicht überzeugen.

Es fängt schon damit an, dass dieses Buch für mich keine richtige Handlung hat, klar es gibt gewisse Szenarien wo etwas passiert, aber eigentlich ist dieses Buch ein elendig langes Gespräch mit Pausen. Es dreht sich um unsere verkorkste Gesellschaft, wie oberflächlich alles ist und dass Pia und Tom, aber vor allem Tom, scheinbar die einzigen sind, die den wahren Durchblick haben.
Dabei wirkt das ganze häufig viel zu gewollt, was ich wirklich schade fand.
Denn ehrlich gesagt ist es nicht so, dass ich davon gar nichts verstehen konnte - teilweise teilte ich auch deren Meinung und Bücher die mit philosophischen und kritischen sowie tiefgründigen Gedanken und Fragen daherkommen, sind eigentlich genau meins.
Aber wenn das dann alles so gewollt wirkt ist es für mich schwierig das wirklich anzuerkennen und für mich auch genießen zu können.

Zudem ist es so, dass sich die meiste Handlung dann um Partys und Drogen gehen. Ja natürlich gibt es da auch noch die Liebesgeschichte zwischen Tom und Pia, aber das hat wirklich kaum mein Interesse wecken können. Die Partys und Drogentrips allerding genauso wenig, zumal ich gerade den Umgang mit Drogen sehr verharmlost dargestellt fand. Ich meine Tom sorgt sich häufig um Pia, vor allem weil er es verwerflich findet Drogen einzunehmen um Schmerz zu vergessen aber bei sich selbst ist das alles voll cool und wirklich machen tut er auch nichts dagegen, dass seine Freundin sich den Drogen sosehr hingibt, nein wieso auch? Zusammen Drogen zu nehmen ist doch viel lustiger.
Sollen sie machen, aber dann kann ich ihm auch nicht abnehmen, dass er sich wirklich sorgt. Das wirkte auch mich einfach nur, als würde man dadurch versuchen die emotionale Bindung der beiden aufzuzeigen - hat nicht geklappt.

Schade fand ich auch, dass ich nicht das Gefühl hatte das man sich wirklich mit den wirklichen Problemen auseinander gesetzt hat. Zum Beispiel Momo, ja Pia schreibt von ihm und sie schreibt auch wie sehr sie ihn vermisst etc. aber wirklich zental thematisiert wird er nicht, stattdessen redet man lieber über die böse Gesellschaft (keine Frage, hier gibt es wirklich Probleme) aber für dieses Buch wäre es schöner gewesen wenn man sich mehr auf die "kleinen" Probleme in Pias und Toms eigenen Leben fokussiert hätte. Dann wäre das ganze wahrscheinlich auch nicht aufgesetzt gewesen.

Ich fand das Buch außerdem ziemlich zäh und langweilig, es war halt kein wirklicher Fortschritt da. Emotional bei Pia vielleicht etwas aber es war immer das gleiche - Partys, Drogen, Reden und ein bisschen Gefühlsduseligkeit. Immer bis zum Ende wo man dann einfach eine Möglichkeit sucht einen Abschluss für dieses Buch zu finden.
Ich glaube fast, dass mich das noch am meisten aufgeregt hat, nicht in der Hinsicht was sie tun, das ist mir zu dem Zeitpunkt egal gewesen, aber wie einfach es ihnen gemacht wurde. Baah, was soll das? Ich würde mich gerne weiter darüber auslassen, will aber nicht das Risiko eingehen euch zu spoilern.

Es lässt sich wohl herauslesen, dass ich gar nicht zufrieden bin mit diesem Buch. Ich fand es leichtsinnig, langweilig und die Ansätze die dem Buch hätten helfen können zu aufgesetzt und zu gewollt. Es war nicht mein Buch, ich kam mit den Charakteren nicht klar, mit den Aufbau und wie leichtfertig Drogen hier wild eingenommen werden ohne wirklich kritisch beäugt zu werden, das finde ich gerade für jüngere Leser, die nunmal die Zielgruppe ausmachen, wirklich fatal.
Nur die innere Gestaltung finde ich wirklich toll und hier hat man sich wirklich große Mühe gegeben.


Dienstag, 18. April 2017

[Neuzugang] März '17


Hallo meine Lieben,

der März ist schon lange rum, der Mai steht bald vor der Tür und dennoch möchte ich euch unbedingt zeigen was im März so tolles bei mir eingezogen ist, seit ich wieder Lust auf Lesen und bloggen habe ziehen sie wieder in großen Mengen bei mir ein. Auf einmal ist da wieder dieser Drang sich alle Bücher zu holen die der Markt zu bieten hat. Und auch wenn mein SuB dadurch nur bis in den Himmel steigt ich liebe es wieder neue Bewohner bei mir willkommen zu heißen. ♥



Rat der Neun: Ich hab noch nicht mal die Bestimmung gelesen, aber dennoch musste das neue Buch von Roth auch auf meinem SuB landen, ich finde es klingt genial und auch wenn ich schon sehr unterschiedliche Meinungen dazu gehört habe bin ich immer noch mehr als gespannt. Hoffen wir also mal, dass dieses Buch, anders als die Bestimmung, nur kurz auf dem SuB bleiben wird. :x

Das Reich der sieben Höfe: War für mich auch ein absolutes Must-Have ist sogar zwei Mal bei mir eingezogen weil ich es mir einmal gekauft hatte und dann noch in der Bookish Prophet Box vorfand, glücklicherweise konnte ich mein Exemplar noch einmal umtauschen - und ein anderes Buch dafür kaufen. xD

Der Kuss der Lüge: Schon viele von euch haben es gelesen, ich find die Reihe ja so unheimlich schön und freue mich schon darauf den zweiten Teil bei mir einziehen zu lassen, auch wenn ich Teil eins noch nicht gelesen habe, aber Mary E. Pearson ist für mich keine unbekannte von daher habe ich keine Zweifel daran, dass es mir gefallen wird. :)

Spinnengift: Ich finde es immer unheimlich krass wie schnell die neuen Teile erscheinen und ich komme mit dem Lesen gar nicht hinterher. xD Derzeit habe ich Teil 5 angefangen, wenn ich bedenke, dass ich derzeit aber um die 5 Bücher gleichzeitig lese, dann wird es noch ein bisschen dauern bis ich mit Gin Blanco wirklich durchstarten kann, aber ich freue mich, dass die Reihe so lang ist, denn ich hab nicht das Gefühl, dass hier die Luft ausgeht. :)


Requiem: Ich hab mal wieder seit langem eine Arvelle Bestellung getätigt und konnte nun endlich den letzten Teil ergattern. Über den Zustand war ich etwas traurig weil ich das in der Buchhandlung selbst als ME nicht mitgenommen hätte, aber okay. Im Regal sieht man zum Glück nur ein paar angestoßene Ecken und nicht das ganze Ausmaß, von daher versuche ich damit zu leben. :D

Wie Blut so rot: Kommt ebenfalls von Arvelle und hat bis auf einen Stempel keine Mängel, zum Glück. Nun fehlt mir nur noch der dritte Teil und dann bin ich auch endlich mal bereit mit der Reihe durchzustarten und damit wahrscheinlich die allerletzte. ;)

Memento - Der Neubeginn: Konnte ich einfach nicht bei Arvelle lassen, ich hab beide Vorgänger auf dem SuB und das Print gibt es schon gar nicht mehr, wenn ich also doch irgendwann Mal die Lust verspüre die Reihe zu lesen, dann kann ich das nun tun ohne zu wissen wie es ausgehen wird. Das Buch hab ich übrigens ohne Mängel bekommen, war noch komplett eingeschweißt, yay! :D

Ligas Welt: Hab ich dann ebenfalls bei Arvelle entdeckt, die Autorin hat mich mit Seeherzen absolut begeistern können, von daher stand dieses Buch schon lange auf meiner WuLi und ich bin so froh, dass es nun endlich mein ist. ^_^



Hexenherz - Eisiger Zorn: Klang einfach zu gut um zu widerstehen, ist mein erstes Buch von diesem Verlag im Zuge dessen hab ich mal im Programm gestöbert und einige interessante Bücher gefunden, vermutlich werden also früher oder später noch weitere Bücher bei mir einziehen. ;)

Liebe verletzt: Das eBook gab es kürzlich im Angebot und da ich die Reihe schon länger mal lesen wollte, konnte ich da nicht nein zu sagen. Ich hoffe ich komme bald mal zum Lesen, aber irgendwie bin ich trotz der vielen tollen Bücher kein Reader Mensch.. Bin aber froh, dass ich derzeit wieder ein bisschen darauf lese und zumindest dabei bin eins der tollen Bücher zu befreien. ^^

Die Schwangerschaft des Max Leif: Hatte ich bei Lovelybooks gewonnen und hab ich auch schon gelesen und rezensiert - hier. Mir hats gut gefallen ist ein humorvolles Buch für zwischendurch mit sehr liebenswerten Charakteren. :)

Vergessene Kinder: Hab ich vom Verlag bekommen, ich habs auch schon gelesen und versuche die Rezension noch heute fertig zu stellen. Das innere ist von der Aufmachung wirklich besonders und toll, aber inhaltlich hat es mir leider nicht so ganz gefallen - mehr dazu folgt dann. :)



Den Mund voll ungesagter Dinge: Hab ich gebraucht erstanden und das in einem wirklich guten Zustand. Freue mich sehr aufs lesen, am Anfang war ich gar nicht so angetan vom Klappentext aber das hat sich mittlerweile geändert
, zumal all die positiven Gefühle von "Mein bester letzter Sommer" hochkamen und das Cover zeiht mich auch an, auch wenn ich mich so gar nicht als Cover-Käufer sehe..^^

Perfect - Willst du die perfekte Welt?: Hab ich von meiner Mama geschenkt bekommen, hab mich sehr über diesen Einzug gefreut und freue mich noch mehr aufs lesen und finde sie ist auch ein optisches Highlight! (Wenn wir schon dabei sind vom schwärmen über die Covers anzufangen) :P

Caraval - Es ist nur ein Spiel: Hach, was soll ich sagen? Caraval wurde schon gelesen und vor allem geliebt, mein bisheriges Highlight und ich hoffe der zweite Teil erscheint schon ganz bald, denn ich möchte unbedingt zurück und erfahren wie es weiter geht. ♥ Rezension findet ihr hier.

Der Prinz der Elfen: Habe ich in einem elfenhaften Paket vom Verlag bekommen und mich unheimlich gefreut. Von Holly Black habe ich noch gar nichts gelesen obwohl sie ja schon viele sehr bekannte Bücher geschrieben hat. :)



Dark Horses: Ich war nie ein Mädchen das scharf auf Pferden war, also hab ich lange überlegt ob ich das Buch vom Verlag annehmen soll, als es mir angeboten wurde. Aber ein düsteres Pferd das sich nicht unter Kontrolle hat, klingt toll. Und die Gossip Girl Reihe von Cecily von Ziegesar mochte ich zumindest früher unheimlich gerne und da war ich nur noch neugieriger wie sie sich mit einer neuen Thematik macht. Ich habs gestern angefangen - derzeit haut es mich nicht vom Hocker, vielleicht ändert es sich noch, ich meine ich bin auch nicht wirklich die Zielgruppe aber ein bisschen mehr Tempo wäre schön. ;)

Smoke: Fand ich dafür wahnsinnig toll, es ist ein Genre-Mix (zumindest ein bisschen) was ich schonmal an sich spannend finde, ich mag es, dass es etwas anspruchsvoller ist und man wirklich seinen Fokus darauf richten muss und dann ist die ganze Idee einfach so wahnsinnig einfallsreich, mir hat es sehr gut gefallen, auch wenn ich von vielen weiß, dass sie es anders empfunden haben. :) Rezension findet ihr hier.

Ene, mene, Missy!: Schon häufig habe ich hier mal fallen lassen, dass ich Feministin bin von daher durfte dieses Buch natürlich nicht fehlen, gelesen ist es, ebenso rezensiert und ich war sehr begeistert davon, wie die Autorin mit dem Thema umgegangen ist, wer sich dafür interessiert sollte also zugreifen. :) Rezension findet ihr hier.


📚 So das wars nun endlich, für einen Monat ist das doch noch okay? :) Im Vergleich zu den letzten Monaten ist das für mich extrem, aber ich hatte dann ja auch viel nachzuholen. ^-^


Dienstag, 11. April 2017

[Hibbel Alarm] April '17

Hallo meine Lieben,

das erste Drittel vom April ist rum und somit sind schon eine ganze Menge an neuen Büchern erschienen, doch das Warten auf mein absolutes Highlight ist noch nicht vorbei und ich bin mir sicher, dass viele von euch auch schon ganz sehnsüchtig auf dieses Buch warten werden - einige Vorabexemplare habe ich schon im Umaluf gesehen, die mich ganz ungeduldig werden lassen. :D

Es handelt sich bei meinem diesmonatigen Hibbel Alarm um Das Juwel - Der schwarze Schlüssel von Amy Ewing.
Eine Reihe die viele von uns schon begeistert hat und dessen dritten Teil ich kaum noch abwarten kann. Vor allem auch weil es dieses tolle Cover hat und ich es endlich in Natur betrachten will. :o


Darum gehts [Spoiler-Gefahr]:
"Violet Lasting kehrt ins Juwel zurück – die Entscheidung. Der dritte Teil des dystopischen Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren." 



Ich persönlich fand ja schon die Vorgänger wahnsinnig schön, aber das hier übertrifft seine Vorgänger noch mal um Welten. :)
Ich fiebere dem Erscheinungstermin aber nicht nur entgegen weil das Buch ein absolutes Must-Have ist sondern auch weil ich mir ein signiertes Exemplar der Autorin bestellt habe. Womit es dann noch mal ein ganz besonderer Schatz in meinem Bücherregal sein wird, hallo? Signiert. *_*
Noch schöner wäre es natürlich sich die Signatur persönlich holen zu können, dann am besten noch mit Widmung wo dann auch feste Erinnerungen mit verbunden sind, aber da ich nicht für eine Lesung nach Frankfurt fahren kann, ist das schon ein tolles Trösterchen. :D
Für alle die sich nun ebenfalls ein signiertes Exemplar bestellen wollen, bis zum 24.04 ist das noch möglich, die Infos dazu findet ihr hier. :)

Dienstag, 4. April 2017

[Rezension] Smoke





  • Preis: 16,99€ [D]
  • Einband: Broschur
  • Seitenanzahl: 624
  • Verlag: Carl´s books
  • Autor/in: Dan Vyleta
  • Übersetzer/in: Katrin Segerer
  • ISBN:  978-3-570-58568-9






Smoke von Dan Vyleta handelt von Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, sie leben in einer Welt in dem die Sünde eines jeden Menschen sichtbar wird. Gibt ein Mensch sich einem sündhaften Verhalten hin, wird er von dunklem Rauch umgeben. Insbesondere Thomas raucht immer wieder Mal und das auch sehr stark, doch die Schule soll ihm lehren sich zu kontrollieren und den Sünden zu widerstehen.
Doch Thomas und Charlie wollen mehr wissen als das was ihnen immer und immer wiede geprädigt wird, insbesondere nachdem sie erfahren, dass sie einfachen Regeln nicht für alle gelten. Die beiden machen sich auf die Suche nach Antworten und das stellt sich als gefährlicher heraus als sie ahnten...

Das Cover ist toll, weil es so wunderbar zu der Stimmung im Buch passt, alles ist düster und schwarz, Rauch umgibt einen auch beim lesen - zumindest gefühlt. :D Ich mag es wenn das Cover die Stimmung eines Buches einfängt und das ist hier meiner Meinung nach wirklich gelungen. :)

Als ich den Klappentext von Smoke gelesen habe, war ich sofort fasziniert und hab mich voller Freude in das Buch hinein gestürzt. Während des Lesens hab ich immer mehr Stimmen zu diesem Buch gelesen, manche waren begeistert viele allerdings nicht. Zu dem Zeitpunkt war ich noch relativ am Anfang des Buches, bei mir hatte es aber gleich einen mächtigen Sog entwickelt und die Faszination die ich vorab schon hatte stieg nur weiter an.
Auch im Verlauf des Buches hab ich es einfach anders empfunden als viele andere, es wurde häufig von Längen berichtet, das hab ich gar nicht so empfunden. Ich habe für mich festgestellt, dass sich das Buch anders entwickelt als ich es vorab gedacht hatte und auch die Sache mit dem Rauch selbst etwas anders ist, ich hab mich aber schnell in die neue Richtung begeben können und meiner Faszination tat das keinen Abbruch.

Die Geschichte war für mich immer undurchsichtig, denn letztendlich geht es nicht nur um dieses eine Geheimnis wieso die einflussreichen Menschen nicht rauchen wenn sie sich falsch verhalten, sondern um viel mehr. Doch dieses mehr, das gilt es zu erforschen und war für mich bis zum Ende hin eher unschlüssig. Es gibt immerzu Hinweise und manchmal dachte ich auch, ich wäre auf der richtigen Spur und dann stellte ich an der nächsten Ecke fest, dass ich mich wieder verlaufen hatte.
Für mich persönlich war es schn ein Buch dem ich mehr Aufmerksamkeit und Konzentration schenken musste als gewöhnlich, gerade die ganzen Gedanken zum Rauch, waren manchmal etwas verworren, zum Ende hin wurde das für mich dann wirklich extrem und ich hatte kurzzeitig auch das Gefühl, dass mich das Buch hier nun verlieren wird, aber glücklicherweise ist das nicht geschehen, denn der klare Moment kam letztendlich doch. Und ich fand es unheimlich spannend, dass sich das ganze mehr und mehr zu einer politischen Sache entwickelt hat, das mich zudem hat nachdenklich stimmen können.

Neben dem ganzen Drumherum wurde die Geschichte aber vor allem auch von seinen Protagonisten getragen, nicht nur von Charlie und Thomas, sondern auch von Livia die im späteren Verlauf zu ihnen stößt und anfangs eher unfreiwillig mit auf Spuren Suche geht, ich mochte die Chemie bei den dreien sehr. Gerade Charlie und Thomas führen eine tolle Freundschaft in der jeden den anderen akzeptiert wie er ist und sie sich beinahe wortlos zu verstehen scheinen.
Livia mischt das ganze etwas auf und ist selbst eine Person die sich dazu zwingen möchte nicht zu rauchen und daher gerne als nonnenhaft bezeichnet wird. Sie hat für mich dann auch beinahe die größte Wandlung durchlebt, aber entwickeln tun sie sich alle und das auf einer sehr authentische Art. Schön fand ich, dass das Buch nicht nur aus deren Perspektive geschrieben wurde, sondern auch Randfiguren manchmal ihre Seite erzählen konnten, manche von ihnen trafen sie genau einmal, aber es war sehr interessant das ganze aus verschiedenen Blickwinkel zu erleben.

Aber nicht nur meine drei Helden haben das ganze Rund gemacht, auch die Bösewichte oder vemeintlichen Bösewichten, trugen ihren Teil dazu bei und ich mochte es sehr, dass es kein reines schwarz und weiß gab, sondern es eigentlich immer grau war. Viele Menschen begehen Fehler, viele Menschen tun verwerfliches, das empfand ich als wirklich hervorragend. Manches davon sieht man erst ganz spät anderes früher. Aber das gehörte für mich auch zum Reiz des Buches, es war nichts Gewiss, es konnte immer diese eine Erklärung geben die ein Verhalten zwar nicht rechtfertigte aber verständich werden ließ.

Ich persönlich war sofort vom Buch fasziniert, am Ende hatte ich dann meine Schwierigkeiten, diese wurde auf den letzten Seiten aber mit einem Schlag wieder ausgelöscht. Ich verstehe, dass dieses Buch vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist zumal, es häufig auch etwas mehr Konzentration von mir abverlangte, aber ich empfand die Geschichte als einzigartig, spannend und sehr ideereich. Weshalb ich mich auch nur schwer vom Buch lösen konnte.