Mittwoch, 29. Februar 2012

[Neuzugang] Schinken, Schinken, Schinken. :D

Heute darf ich euch einen weiteren Neuzugang vorstellen der, die Bezeichnung Schinken wahrlich verdient hat. ;)

Elfenmagie von Sabrina Qunaj

"Das Mädchen Vanora wächst bei ihrem Vater auf, ohne zu ahnen, wer sie wirklich ist. Bis das Schicksal sie eines Tages einholt. Der geheimnisvolle Glendorfil taucht aus einer anderen Welt auf und verkündet, dass sie eine Halbelfe ist - und nur durch sie das Reich der Elfen wieder vereint werden kann. Doch Vanora hat mächtige Feinde.."

Mit 973 Seiten, eines der dicksten Bücher die ich besitze. Hui. ;)

Vielen Dank an den Aufbau Verlag, für das Exemplar. :)


Am Anfang habe ich ja immer ein wenig "bammel" mich an ein so dickes Buch zu setzen. :D


[Rezension] Das also ist mein Leben


"Charlie ist fünfzehn, uns ein erstes Jahr an der Highschool beginnt. Es wird ein Jahr voller Geheimnisse und Wunder. Es wird das Jahr, in dem er begreift, was es heißt, Teil dieser Welt zu sein."


Charlie der vor kurzem seinen besten Freund Michael verloren hat, beginnt das erste Jahr an der Highschool.
Vor dem Schulanfang hat er wahnsinnigen bammeln, kennt er doch niemanden mehr so richtig wo Michael nicht mehr da ist.
Zudem plagt ihn die Frage wieso er sich umgebracht hat.
Doch Charlie findet relativ schnell Anschluss, er freundet sich mit Patrick und Sam an. Natürlich verliebt er sich gleich in Sam die auf ihre eigene Weise wunderschön ist.
Gemeinsam mit Patrick und Sam durchlebt er ein wildes Jahr, voller neuer Erfahrungen und Eindrücke. Und am Ende versteht er vielleicht wieso er so ist, wie er ist..

Das Buch war wirklich einzigartig, anders kann man es nicht beschreiben. :)
Das Buch ist ihn Briefform geschrieben, Charlie schreibt Briefe an einem "Freund" aber man erfährt nie wer genau es ist. 
Am Ende klärt sich nur Frage, wieso ausgerechnet dieser "Freund" die Briefe bekommt.

Man begeleitet Charlie auf ein turbulentes Jahr voller Ereignisse und all das von Charlie erzählt zu bekommen ist wahnsinnig schön, selbst wenn manches ziemlich grausam ist.
Charlie ist ein ganz besonderer Junge, er ist emotional und fängt auch gerne mal an zu weinen, wenn er traurig ist oder berührt. Das schöne daran ist, dass er sich dafür nicht geniert. :)
Zudem ist er sehr intelligent auch wenn man bei ihm immer das Gefühl hat er betrachtet alles aus den Augen eines kleinen Kindes.
Er bringt eine gewisse Naivität, Unverständnis und Leichgläubigkeit mit sich. Das liegt größtenteils daran, dass Charlie einfach anders denkt als andere, er denkt wahrscheinlich auch noch hundert mal so viel wie andere.
Es gibt nichts worüber er sich nicht den Kopf zerbrechen kann und seine Gedanken sind dabei so komplex, rein und unschuldig. 
Mir hat es wahre Freude bereitet, mich ein wenig zu ihm in den Kopf setzen zu dürfen. :)
Charlie weckt bei einem einfach unmengen an Sympathie und auch den Beschützerinstinkt, aber das geht nicht nur dem Leser so sondern auch den Leuten aus seinem Umfeld. 

Das Ende des Buches ist recht bedrückend, als ich das Buch zugeklappt hatte war ich recht traurig und geschockt, nicht nur, dass das Buch vorbei war, am Ende kommt Charlie zu einer Erkenntnis, die es in sich hat..

Die Briefe lassen sich leicht lesen, man kommt wirklich schnell voran und kann das Buch quasi in einem Rutsch durchlesen - es ist ja auch nicht sonderlich dick.
Es ist wie aus Kinderhand geschrieben, denn die Briefe klingen wie die eines intelligenten Kindes. Das Buch ist voller schöner Worte, die man sich meiner Meinung nach einfach nicht entgehn lassen sollte!

Ein wirklich tolles Buch, was einem auf ganz besondere Art und Weise mitreißt und berührt. :)

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453267516
  • ISBN-13: 978-3453267510

Grandios - absolute Lesepflicht!



[TTT] #2


Eure 10 liebsten Märchen

1. Alice im Wunderland
2. Alice hinter den Spiegeln
3. Schneewittchen
4. Aschenputtel
5. Die kleine Meerjungfrau
6. Das kleine Mädchen mit den Streichhölzern
7. Die Schneekönigin
8. Peter Pan
9. Die Schneekönigin
10. Das Feuerzeug


Gar nicht so leicht, da ich ein ziemlicher Märchen Fan bin und es einfach viele tolle gibt, sowohl alte als auch neuere. :)

Edit: Der TTT ist heute mal ein TTW. Panne :D

Dienstag, 28. Februar 2012

[Neuerscheinung] März 2012

Im März erscheinen viele tolle Bücher die ich unbedingt haben möcht. :)

Die Bestimmung von Veronica Roth

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…

 Purpurmond von Heike Eva Schmidt

 Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuterkundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht …




Gebannt von Franca Fritz

 Getrennt durch zwei Welten, geeint im Überlebenskampf, verbunden in unendlicher Liebe. Die siebzehnjährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, die realer ist als jede Perfektion und in der wilde Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrer Fremdheit verbindet die beiden die Verzweiflung und Sorge um die, die sie lieben. Aria will ihre verschollene Mutter wiederfinden, Perry ist auf der Suche nach seinem Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Aria versucht, vor Perry zu verbergen, dass ihre Gefühle ihm gegenüber sich wandeln. Doch Perry hat dies längst schon entdeckt, aber nicht nur bei Aria, auch bei sich selbst.

Sternenfeuer von Amy Kathleen Ryan

Die 15-jährige Waverly gehört zu den ersten Kindern, die an Bord des Sternenschiffes Emphyrean geboren wurden. Jedermann erwartet, dass sie bald ihren Freund Kieran heiraten wird, um eine Familie zu gründen und das Überleben der Menschheit auf der langen Reise zu einem fernen Planeten zu sichern. Waverly liebt Kieran sehr – aber ist sie trotzdem schon bereit, so früh diesen entscheidenden Schritt zu gehen? Das friedliche Leben endet dramatisch, als wie aus dem Nichts das lange verschollen geglaubte Schwesterschiff angreift, die Erwachsenen tötet und alle Mädchen entführt. Während Kieran auf der schwer beschädigten Emphyrean um sein Überleben kämpft, muss Waverly viele Lichtjahre entfernt alles daransetzen, zu ihm zurückkehren zu können …

Dark Queen von Kimberly Derting

 In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst – oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht die Todesstrafe. Die siebzehnjährige Charlaina – kurz Charlie – versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, oder für seine Königin?

So das sind erst einmal die Bücher, die ich am meisten haben möchte. :) 
Hat der März auch ein paar Neuerscheinungen die ihr gerne haben wollt? ;)



 

[Neuzugang] Nr. Ich hab keine Ahnung. ;)

Das erste Päcken, aber hoffentlich nicht das Letzte, in dieser Woche, kam heute heute bei mir an. :)

In Rahmen einer Leserunde auf LB habe ich das Buch gewonnen.
Ist der 5. Band einer Reihe, leider habe ich die Vorgänger bisher nicht gelesen und vor dem Start der Lesrunde fehlt mir auch leider das Geld und die Zeit dazu.
Ich hoffe ich komme trotzdem in das Geschehen rein und werde mir bei gefallen des Buches die vorigen Teile wohl noch zulegen müssen. :)

Ghostwalker - Ruf der Erinnerung von Michelle Raven

"Isabel Kerrilyan verfügt über eine besondere Verbindung zu den Gestaltwandlern und kann deren Gefühle spüren. Als sie von dem zwielichtigen Geschäftsmann Lee entführt wird, folgen die beiden Berglöwenwandler Keira und Sawyer ihrer Spur. Auch der junge Wandler Bowen, dem Isabel einst das Leben rettete, setzt alles daran, sie zu befreien. Doch der Entführer ist weit skrupelloser als angenommen und es behinnt ein Wettlauf gegen die Zeit..."

Bin sehr gespannt auf das Buch und freue mich auf die Leserunde auf LB. :)

Montag, 27. Februar 2012

[Rezension] Weil ich euch liebte

von Linwood Barclay
"Durch den tödlichen Unfall seiner Frau wird Glens Familie zerissen. Sheila, die pflichtbewusste Mutter der achtjährigen Kelly, soll nachts volltrunken gefahren sein und den Tod von zwei Unschuldigen verursacht haben? Glen kann es nicht fassen.
Kurze Zeit später ertrinkt eine Freundin von Sheila auf mysteriöse Weise. Und als sich dann eine weitere Freundin nach 62.000 Dollar erkundigt, die sie Sheila gegeben haben will, kommt Glen erst recht ins Grübeln. Beweise für ein Verbrechen hat er allerdings keine..."

Glen macht sich furchtbare Sorgen um seine Frau Sheila die schon längst wieder zu hause sein müsste.
Als er die Sorge nicht länger erträgt, schnappt er sich Kelly, seine Tochter, die ebenfalls fast vor Sorge umkommt. Gemeinsam fahren sie mit dem Auto umher und suchen Sheila.
Als sie in die Nähe eines Unfallortes kommen, überkommt Glen ein mieses Gefühl - und tatsächlich, seine Frau war im Unfall mit verwickelt. Es sieht sogar so aus als wäre sie durch Trunkenheit schuld an diesem grausamen Unfall, der nicht nur ihr sondern auch zwei weiteren Menschen das Leben kostete.
Der Hass bei Glen, aber auch bei Kelly ist groß. Wie konnte Sheila das nur tun?
Doch Zweifel beschleichen Glen, er kannte keine Frau die verantwortungsvoller war als Sheila.
Kann das Offensichtliche falsch sein und das unmögliche richtig?
Kann es sein, dass Sheila gar nicht schuld ist, sondern, dass sie jemand umbringen wollte?
Für Glen beginnt eine Suche nach der Wahrheit und muss fesstellen, dass es noch viel mehr Geheimnisse gibt die in seinem Umfeld lauerten..

Das Cover gefällt mir richtig gut, es ist dieser Blick der Frau, in denen ich Schuldzuweisungen sehe und Hass. Diese Kälte die davon ausgeht hat mein Interesse sehr geweckt.
Hier dann noch ein Geständnis, es war mein erster Thriller überhaupt und ich bin sehr begeistert von dem Buch. :)
Der Anfang war leicht verwirrend, man muss sich dann erst einmal eine paar Kapitel einlesen um sich richtig in die Geschichte einzufinden. Wenn einem das gelungen ist, wird das Buch zu einem puren Lesevergnügen.
Es ist spannend und man kann das Buch nicht aus den Händen legen ehe man nicht die ganze Wahrheit kennt.
Es ist erstaunlich wie viel man aus seinem Umfeld nicht mitbekommt und was für Gheeimnisse hinter den verschiedenen Türen oder sogar hinter der eigenen lauert und wie sehr man sich doch in Menschen täuschen kann..
Es passieren ziemlich viele Ereignisse, die im ersten Moment, so scheint es, nichts miteinander zu tun haben, doch immer mehr Verknüpfen sich die Ereignisse.
Am Ende kam mir schon der Gedanke, dass alles nicht wirklich glaubwürdig erscheint, aber es ist ein fiktives Buch, es musste für mich nicht 100% glaubwürdig zu sein um micht zu fesseln und mich mit Spannung zu versorgen. :)
 Beonders toll fand, ich dass ich es nach der ersten Hälfte recht vorhersehbar fand und mir die Puzzleteile schon zurecht gelegt hatte und plötzlich kam doch alles ganz anders. Ich denke wenn ein Thriller das schafft, dann ist es einer guter Thriller. ;)

Glen ist ein sehr sympahischer Protagonist. Er ist ein liebevoller und führsoglicher Vater. Man hat richtig mit ihm gelitten und er tat mir sehr leid.
Erstaunlich wie viel Mut un Kraft er während des ganzen Buches aufbringen konnte um all das was Gschieht durchzustehen, das gleiche gillt für Kelly, bei der man es wohl noch mehr bewundern sollte, wenn man bedenkt, dass sie erst acht ist.
Ein wirklich tolles Mädchen und zudem auch noch sehr klug.
Mit den beiden in der Hauptrolle, hat mir ds lesen gleich noch viel mehr spaß gemacht.

Für mich mein Highlight des Monats, aber wer weiß was die letzten Tage noch so kommt. ;)

  • Taschenbuch: 528 Seiten
  • Verlag: Knaur TB
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426510529
  • ISBN-13: 978-3426510520

Grandios - absolute Lesepflicht!

Wer Thrillers mag der sich gerne mal in dem Genre umschauen möchte, sollte dieses Buch lesen. :)

Habt ihr es gelesen oder wollt ihr es lesen? =)

[Rezension] Mücke im März

von Veronika Rotfuß

"Es ist alles unfair: Mückes Mutter ist krank, ihr Papa meistens in Tokio und sie selbst hockt im alten glitzerlila Turnhosen auf der Mädchentoilette, weil ihr Sportzeug wieder mal nicht gewaschen ist.
Doch zum Glück gibt es auch diese anderen Momente in Mückes Leben: Wenn sie mit Nora über den Dächern der Stadt sitzt, oder wenn sie sich mit Yurik im Pool des Majestic-Hotels treiben lässt.
Denn mit Yurik ist sie jetzt zusammen! Aber was heißt das überhaupt? Mit dem ganzen Krankheitsscheiß kann er ihr jedenfalls nicht helfen.." 

Mücke ist 15, fast 16.
Ihre Mutter leidet bereits im Alter von 47 Jahren unter Demenz, für Mücke und den Rest ihrer Familie, ist der Umgang mit der Krankheit alles andere als leicht.
Der Versuch sich mit der Krankheit zu arrangieren scheitert, ihr Vater ist nur am Wochenende zu hause und auch die Haushälterin die seit der Erkrankung bei ihnen lebt, kann nicht 24 Stunden über die Mutter wachen. So geschieht es, dass sie Mückes kleinen Bruder, ihren eigenen Sohn attackiert..
Die Familie beschließt, dass es das beste ist die Mutter in eine Klinik einweisen zu lassen, wo Personal arbeitet, die den Umgang mit Demenzkranken, gewohnt sind.
Und als wäre all dies nicht schon genug, durchlebt Mücke gerade all die "Kriesen" und Ängste die man als Teenager so hat...

Erst einmal muss ich sagen, dass die Aufmachung und Gestaltung des Buches wirklich toll ist. Mir gefällt das Cover schon sehr. Es macht irgendwie einen bedrückenden Eindruck, aber bringt auch einen Hoffnungsschimmer mit sich. Wobei das vielleicht nicht jeder so sieht, ist ja Interpretationssache. Ganz besonders finde ich den Schutzumschlag, den ich bei einem Taschenbuch noch nie vorgefunden habe. Meiner Meinung nach wurde bei der Taschenbuch Ausgabe des Buches, tolle Arbeit geleistet.

Das Thema des Buches war für mich Grund es lesen zu wollen, ich war sehr gespannt darauf wie ein Mädchen in dem Alter mit einem solchen Schicksalsschlag umgeht und war neugierig darauf wie sie sich fühlt und sie zum Ausdruck bringt.
Nur leider kam beim lesen davon nicht wirklich viel rüber..
Das Buch hält sich sehr an den Alltag und auch wenn Mücke sich viele Gedanken macht, so drehen sich diese doch meistens um Yurik, ihr erster Freund, oder auch davon wie scheiße die Krankheit der Mutter ist. Mir fehlt hier allerdings die Beschreibung des genauen Gefühlszustand. Etwas was einem wirklich berührt und dem ganzen Buch mehr Tiefgründigkeit verleiht.
Das habe ich sehr vermisst, denn davon war eigentlich nichts zu lesen. Am ende gab es eine Szene in der sie ihrer Mutter gegenüber steht und ihr, ihre ganze Wut an den Kopf wirft.
Allerdings hätte man auch aus dieser Szene deutlich mehr machen können, dennoch konnte sie mich ein wenig berühren.
Die Thematik hatte so viel Potenzial, ich würde behaupten, dass davon nicht einmal ein Viertel genutzt wurde. Schade..

Mücke als Person tat mir auch nicht wirklich leid, ich hab einfach keinen Weg gefunden um mich in sie hinein fühlen zu können. Zudem machte sie auf mich in den meisten Fällen nicht den Eindruck 15 bzw. 16 zu sein. Ihre Art zu denken und auch ihre Reaktionen, passen meiner Meinung nach eher zu einer 12-13 Jährigen.
Fand ich sehr komisch zu lesen und hat mich auch gestört. Irgendwie hatte ich gedacht, dass ein Mädchen, dass eine demenzkranken Mutter hat, vom denken her weiter ist als andere. Und kleine Probleme wie "Mag er mich oder nicht?" weniger ins Gewicht fallen würden, weil sie einfach weiß, dass es schlimmere Sachen gibt. Aber gut, wer weiß schon wie ein Mädchen denkt, dass an Mückes stelle ist? ;)
Dennoch fand ich es halt merkwürdig.
Auch ihre ersten Erfahrungen in der Liebe waren nicht dem Alter entsprechend. Natürlich ist da jeder anders, aber wenn man mit 15 bzw. 16 seine ersten Erfahrungen sammelt, dann besteht eine Beziehung doch mehr als nur peinliches Anschweigen und ab und zu mal ein Küsschen hier und da?
Zumindest war das meine Erfahrung und auch das was ich bei anderen beobachten konnte. ;)
Ich schätze einfach mal, dass es der Autorin schwer viel, sich in das Alter von Mücke hineinzuversetzen..

Der Schreibstil ist einfach gehalten und man kommt ohne Probleme durch das Buch. Dadurch, dass das Buch auch nicht wirklich dick ist, ist es auch relativ schnell durchgelesen. ;)

Insgesamt hat mir das Buch weniger gut gefallen, Tatsache ist aber auch, dass ich nicht mehr ganz der Zielgruppe entspreche. Wäre also interessant zu wissen wie man im Alter von 12-13 über dieses Buch denkt, jemand älteren würde ich dieses Buch nämlich nicht empfehlen.


  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551311153
  • ISBN-13: 978-3551311153

Lohnt sich nicht wirklich.

Samstag, 25. Februar 2012

[Neuzugang] Vorablesen und Reziexemplare. :)

Der Postbote war mal wieder da. :)

Bereits Gestern kam Das eiserne Haus von John Hart bei mir an. Das Buch habe ich bei vorablesen gewonnen. :)

"Zwei kleine Kinder werden an einem eisigen Bach ausgesetzt. Zwei Jungen müssen kämpfen, um zu überleben. Zwei Männer führen ganz unterschiedliche Leben. Und doch sind beide unlösbar miteinander verbunden."







Heute kamen dann 2 Rezensionsexemplare an, das erste hatte ich nicht einmal angefordert. :)

Everlasting von Holly-Jane Rahlens

"Stell dir vor, du verliebst dich. Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe. Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe. Und auch kein Ich.
Wie sagst du >>Ich liebe dich<<?
Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren - und ihre Welt ist dem Untergang geweiht.
Setzt du dein Leben für sie aufs Spiel?"


Vielen Dank an den Rowohlt Verlag. :)



Und dann noch ein Leseexemplar vom Bookspot Verlag, ein Roman aus der Edition Carat.

Das Geheimnis der Jaderinge von Tereza Vanek.

"Die verarmte Hamburger Reederstochter Viktoria Vichow kommt im Jahre 1882 nach Shanghai, um dort ihr Auskommen als Gesellschafterin zu suchen. Durch ihre Arbeitgeberin, eine alte britische Lady, stößt sie auf ein dunkles Familiengeheimnis. Ein grüner Jadering und ein chinesisches Schriftstück aus Zeiten des Taiping-Aufstands geben ihr Rätsel auf. Gemeinsam mit dem chinesischen Akrobaten Jinzi versucht sie, das Geheimnis zu lüften. Die Spurensuche bringt die Deutsche und den Chinesen in Lebensgefahr"

Auch vielen Dank für dieses Exemplar. :)


Bin schon sehr gespannt auf die Bücher. ;)

Freitag, 24. Februar 2012

[Rezesnsion] Die Rache der Wanderhure

Bald beglückt uns Sat.1 mit der zweiten Verfilmung Der Wanderhure-Reihe, von mir gibt es vorab schon einmal die Rezension zum gleichnahmigen Buch, das nach dem Drehbuch des Films geschrieben wurde. Es sei also gesagt, dass es ein bisschen vom eigentlichen zweiten Teil "Der Kastellanin" abweicht. ;)

Die Rache der Wanderhure von Iny Lorentz

von Iny Lorentz
"Die neuen Abenteuer der Wanderhure!
Glücklich und zufrieden lebt die eintige Wanderhure Marie mit  ihrem Ehemann Michel Adler auf Burg Hohenstein, die die beiden als Kastellanin und Burghauptmann für den König verwalten. Mit der Geburt ihrer Tochter Trudi scheint ihr Glück schließlich vollkommen.
Doch das Unheil lauert schon, denn Maries größter Feind ist ihr dicht auf den Fersen und hat einen düsteren Plan ersonnen, um sie in seine Gewalt zu bringen."


Marie und Michel leben glücklich mit ihrer Tochter auf der Burg Hohenstein.
Als der Krieg zwischen König Sigismund und Böhmen herein bricht, muss Michel aufbrechen.
Schweren Herzens verlässt er Marie und seine Tochter, doch er hat dem König ewige Treue geschworen und es ist einfach seine Pflicht ihn zu unterstützen.
Doch es stellt sich heraus, dass er sich nicht nur vor seinen Feinden schützen muss sondern auch vor seinen eigenen Männern...
Michel verschwindet und wird für Tod erklärt, doch Marie glaubt daran, dass er lebt. Sie begibt sich auf eine gefährliche Reise um nach ihren Mann zu suchen und wird dabei von einem alten Feind gejagt..

Das Buch hat mir ziemlich gut gefallen.
Angenehm und positiv fand ich, dass das Buch nicht so grausam und brutal wie das erste daher kommt und es dennoch Spannung erzeugt und man mit Marie mitfiebert und leidet. :)
Musste ich das erste Buch immer mal wieder aus der Hand legen, viel es mir bei dem Buch sehr schwer. ;)
Marie ist immer noch eine starke, selbstbewusste Frau die im laufe der Handlung nur noch stärker wird. Ihre Persönlichkeit ist wirklich zu bewundern. Eine so mutige und ehrgeizige Frau ist mir in einem historischen Roman bisher noch nicht unter die Augen getreten, das macht Marie zu etwas besonderem.
Man merkt schon, dass zwischen Band eins und zwei viele Jahre vergangen sind, denn Marie ist noch reifer geworden, diesen Unterschied zu spüren empfand ich als sehr wichtig, damit das ganze auch realistisch wirkt, immerhin lässt einem das Mutter sein auch enorm wachsen.
Maries Tochter Trudi, ist ihr sehr ähnlich. Das finde ich toll und auch wenn sie noch sehr jung ist scheint sie mir außerordentlich klug zu sein, sie hätte im Roman ruhig öfters vertreten sein können, aber die Handlung dreht sich nun einmal hauptsächlich um Marie und Michel. ;)
Michel kam mir wie auch im ersten Teil immer noch sehr blass vor, so richtig gelang es mir bisher nicht mir ein richtiges Bild von ihm zu machen. Größtenteils lag es wohl daran, dass er nach seinem Gedächtnisverlust nicht mehr er selbst war und sowieso mehr wie eine leblose Hülle war. Dennoch schade, dass es bisher noch nicht so die Gelegenheit für mich gab mit ihm warm zu werden.
Schade fand ich auch, dass Hiltrud und Thomas keine gößeren Rollen hatten, beide sind mir sehr sympathisch. :)
Nun zu Ruppertus, er ist einfach widerlich und in diesem Teil hat man wirklich das Gefühl er ist noch wahnsinniger geworden als im ersten..

Mich würde interessieren inwiefern sich "Die Rache der Wanderhure" und "Die Kastellanin" wirklich unterscheiden, würde gerne einen Vergleich stellen können. Hat jemand beide Bücher gelesen? ;)
Ansonsten werde ich mir wohl auch "Die Kastellanin" noch mal zulegen und auch die nachfolgenden Teile. :)
Bin der Zeit Feuer und Flamme für die Reihe. :D

Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen und macht einfach Spaß. Im ersten Teil fand ich allerdings hat er sich eher der Zeit angepasst, bei diesem Buch hätte es auch der Schreibstil aus einem ganz gewöhnlichen Frauenroman sein können.
Hat mich aber nicht weiter gestört. Besser so als, dass man krampfhaft versucht so zu klingen wie damals. :)

Kann mich nicht entscheiden, welches der beiden Bücher mir besser gefallen hat, ich würde sagen sie sind auf dem gleichen Level. :)
Wer die Kastellanin noch nicht kennt oder einfach Vergleichen möchte, kann sich das Buch ja zu legen. Lesenswert ist es allemal. :)


  •     Taschenbuch: 480 Seiten
  •     Verlag: Knaur TB 
  •     Sprache: Deutsch
  •     ISBN-10: 3426510057
  •     ISBN-13: 978-3426510056



Super Buch.

Werdet ihr euch den Film anschauen? Habt ihr dieses Buch gelesen oder "Die Kastellanin"? :)

Donnerstag, 23. Februar 2012

[Neuzugang] Ich liebe Päckchen. :)

Ich liebe es nach hause zu kommen und ein Päckchen für mich vorzufinden, wenn es dann gleich vier Stück sind ist die Freude umso größer. ;)

Als erstes habe ich The Sign - Nur zu deiner Sicherheit von Julia Karr heruasgefischt. Das Buch habe ich mir auf Dshini gewünscht und heute endlich erhalten. :)

"Nichts fürchtet die in einer nahen Zukunft lebende Nina so sehr wie ihren sechzehnten Geburtstag. Obwohl die meisten Mädchen dieses Datum kaum erwarten können: Sie bekommen ein Tattoo, The Sign, und dürfen sich nun offiziell mit Jungs einlassen. Doch Nina ahnt, dass mehr hinter diesem Tattoo steckt. Als kurz darauf ihre Mutter bei einem brutalen Anschlag ums Leben kommt, erfährt Nina: Ihre Mutter gehörte zum Widerstand - und ihr tot geglaubter Vater ist am Leben, irgendwo im Untergrund. Sie setzt alles daran, ihn zu finden - und gleichzeitig sich und ihre Halbschwester vor dem Zugriff des Regimes zu schützen. Da verliebt sie sich in Sal, einen Widerstandskämpfer.
Doch kann sie ihm trauen?"

Mittlerweile habe ich viele nicht so positive Meinungen zu dem Buch gehört, ich bin dennoch gespannt und das Cover ist einfach wunderschön. *_*

Dann kam noch Schatten des Dschungels von Brandis & Zimek bei mir an. Da ich leider kein Glück bei der Verlosung auf Lovelybooks hatte, bin ich umso mehr erfreut über das Leseexemplar, dass mir der Verlag "Beltz & Gelberg" zur Verfügung gestellt hat. :)

"Zählen ein paar Menschenleben, wenn du die ganze Welt retten kannst?
Die Welt im Jahr 2025. Für die leidenschftliche Naturschützerin Cat geht ein Traum in Erfüllung, als sie an einem Artenschutzprojekt im Regenwald Guyana teilnehmen darf. Zumal auch Falk dabei ist, Cats große Liebe. In den Wäldern Guyanas erwartet Cat und Falk einer der letzten unberührten Lebensräume der Erde, eine fremde faszinierende Wildnis. Aber auch hier planen Konzerne bereits die rücksichtslose Zerstörung. Cat ist wütend und hilflos - bis Falk ihr gesteht, warum er wirklich in Guyana ist: Es gibt einen letzten, radikalen Weg, um die Vernichtung der Wälder aufzuhalten. Plötzlich steht Cat vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens: Soll sie bei Falks gefährlichen Plänen mitmachen oder muss sie ihn aufhalten?"

Auch hier wieder ein Buch bei dem ich bei der Verlosung auf LB kein Glück hatte, ich aber vom Verlag als Leseexemplar erhalten habe - Mein Böses Herz von Wulf Dorn. :D


"Traue niemanden - nicht einmal dir selbst!
Seit dem Tod ihres Bruders wird Doro von Halluzinationen verfolgt, aber eigentlich dachte sie, das langsam in den Griff gekriegt zu haben. Doch als sie mit ihrer Mutter auf Land zieht, scheint die neue Umgebung erneut etwas in ihr auszulösen. Stimmen verfolgen sie. Un eines Nachts sieht Doro in ihrem Garten einen Jungen: Verstört, abgemagert, verzweifelt. Der Junge bittet sie um Hilfe - und ist dann spurlos verschwunden. Wenig später erfährt Doro, dass er schon vor ihrer Begegnung Selbstmord begangen haben soll.." 




Als letztes war da dann noch ein Leseexemplar von Heyne fliegt mit dabei - Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky :)

"Charlie ist fünfzehn, uns ein erstes Jahr an der Highschool beginnt. Es wird ein Jahr voller Geheimnisse und Wunder. Es wird das Jahr, in dem er begreift, was es heißt, Teil dieser Welt zu sein.








Welche Bücher habt ihr gelesen, welche wollt ihr lesen? :) 

Mittwoch, 22. Februar 2012

[Neuzugang] Mal wieder.. ;D

Heute wurde ich mal wieder von zwei Päckchen überrascht. Ich freue mich immer sehr wenn eines den Weg zu mir findet. :)

Diesmal sind es wieder Rezensionsexemplare die sich zu einem Einzug in mein Bücherregal entschieden haben - danke dafür. ;)

Halo von Alexandra Adornetto:

"In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten.
Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool - und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat.." 

Königsmacher von Karen Miller:

"Wenn dunkle Magier die Welt bedrohen.
Asher ist nur der Sohn eines einfachen Fischers, doch durch Mut und Tatkraft gewinnt er die Freundschaft von Prinz Gar. Was auch immer die wert sein mag, denn der Prins ist der Einzige seiner Familie, der keine Magie wirken kann. Darum wird er nie den Thron besteigen dürfen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein schwarzer Magier ermordet die gesamte Herrscherfamilie bis auf Prinz Gar. Und plötzlich muss Asher, der Sohn eines Fischers, sich fragen, was er zu riskieren bereit ist - für die Freundschaft eines Prinzen.." 



Ich freue mich sehr darüber und bedanke mich beim Rowohlt Verlag und bei blanvalet für die Bereitstellung der Exemplare. :)

Dienstag, 21. Februar 2012

[Rezension] Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt

So hatte eine 3-Tägige Leseflaute und hatte echt keine Lust zum lesen, weshalb ich erst Gestern mit dem Buch fertig geworden bin und erst heute meine Rezi kommt. Vorab, die Leseflaute hatte nichts mit dem Buch zu tun! ;)

von Andrea Schacht
"Wie fühlt es sich an, frei zu sein?
Die 17-jährige Kyria lebt in New Europe, einer Welt der kompletten Überwachung. Als sie erfährt, dass sie nur noch kurze Zeit zu leben hat, ist ihr einziger Gedanke: Flucht! Gemeinsam mit dem Draufgänger Reb flieht sie Richtung Küste.
Doch schon bald sind ihnen die Verfolger auf der Spur. Werden die beiden den Weg in die Freiheit finden?" 



Europa, mittlerweile New Europe (kurz; NuYu) im Jahre 2125, die Welt hat sich verändert. Frauen sind mittlerweile an der Macht und Männer gelten als nichts, sie sind nur dazu da um zu kochen, putzen und um Kinder zu zeugen - eigentlich völlig wertlos.
In dieser Welt wächst auch Kyria auf und nicht nur das, ihre Mutter ist eine angesehene Politikerin.
Kyria leidet unter einem Gendefekt und nun erfährt sie, dass sie nur noch 3 Wochen zu leben hat.
Sofort überkommt sie der Wunsch abzuhauen, sie will zu ihrer Freundin Hazel in die Reservate. Dort wo sich die Menschen gegen all die Veränderungen gewährt haben, die Reservate scheinen Kyria der geeignete Ort zum sterben zu sein, denn dort wäre sie frei und müsste sich nicht der ewigen Kontrolle der Regierung unterziehen.
Im Krankenhaus lernt sie Reb kennen zusammen gelingt ihnen die Flucht.
Reb ist schon lange ein ausgestoßener der Regierung und hat sich den Subcults angeschlossen. Clans die in NuYu leben, allerdings im Untergrund und sich ebenfalls gegen die Kontrolle und die Macht der Frauen entschieden haben.
Doch auch Reb hat seine Gründe in die Reservate zu fliehen, er sucht seinen Vater.
Die beiden begeben sich auf eine spannende und gefährliche Reise, auf der suche nach einem neuen zu hause und Freiheit finden sie allerdings auch noch was ganz anderes - die Liebe..

Wieder einmal ein Buch dessen Cover einfach nur wunderschön ist. Und auch ohne Schutzumschlag ist das Buch ein echter Hingucker.
Am Anfang hatte ich schon ein wenig bedenken, dass es sehr an anderen Dystopien-Reihen anlehnt, allen voran Cassia & Ky. Was wahrscheinlich größtenteils an den Titeln liegt. ;)
Auch wenn ich sagen muss, dass es in der Rahmenhandlung einzelne Parallelen aufweißt, so ist dieses Buch doch was eigenes für sich.
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, die Geschichte war sehr interessant. Es ist mal ein etwas anspruchvolleres Jugendbuch, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. :)
Nicht nur die Thematik war anspruchsvoll, es geht um politische Machenschaften und Hinterhalte. Um das stürzen einer Regierung aber allen voran zu versuchen Ihnen ihre Schwächen aufzuzeigen und ihr denken zu verändern.
Auch der Schreibstil hebt sich vom Anspruch ein wenig von den üblichen Jugendbüchern ab, das Buch lässt sich immer noch schnell und flüssig lesen ist allerdings nicht ganz so einfach geschrieben wie ich es sonst von Jugendbüchern kenne - noch ein Pluspunkt.

Die Figuren sind sympathisch und hervorragend herausgearbeitet.
Die Zickerreien ziwschen Reb und Kyria verleiht der Beziehung zwar etwas Klischeehaftes und finde ich auch etwas überspitzt dargestellt, ist aber nicht unbedingt störrend.
Die Entwicklung von Kyria ist deutlich zu sehen oder eher zu lesen. ;)
In NuYu wurde sie ständig in Watte gepackt, kein wunder, dass aus ihr ein Mädchen wurde, dass der Meinung sei sie könne nichts alleine schaffen.
Sie gewinnt an selbstvertrauen und an Stärke, sie wächst im Laufe der Zeit über sich hinaus.
Ihr denken verändert sich, wenn auch eher in eine Richtung die mir nicht 100% zusagt. Anti Feminismus lässt grüßen - nichts für mich. ;)
Reb ist ein Lümmel, da hat Kyria schon eine sehr treffende Bezeichnung gefunden. Er ist ungehobelt und besitzt keinerlei manieren. Frauen sind für ihn alle gleich eine "Princess" doch langsam schleicht sich Kyria in sein Herz und das erste Mal konnte eine Frau ihn wohl zum staunen bringen. ;)

Die Beziehung zwischen Kyria und Reb entwickelt sich sehr langsam und wirkt dadurch so herrlich normal. Es ist nicht sofort die Liebe auf dem ersten Blick und es werden auch keine kitschigen Liebesschwüre ausgesprochen. Sehr angenehm und ein weiterer Pluspunkt.

Das einzige was mir nicht zusagt ist, dass sich das Buch sehr gegen den Feminimus auspricht und zeigt was aus der Welt werden würde, wenn die Frauen an der Macht kommen würden.
Männer sind alle total verweichtlicht und man lässt sie nicht mehr Mann sein, sie werden unterdrückt im Prinzip wäre es so wie vor einigen Jahren, nur dass die Geschlechterrollen getauscht waren. ;)
Die Regierung würde zum Kontrollfreak werden und zu totalen Gesundheitsfanatiker.. ist klar.^^
Wohin gegen in den Reservaten und in den Subcults größtenteils noch die alte Rollenverteilung herrscht.

Würde in den Reservaten wenigstens die komplette Gleichberechtigung herrschen hätte ich an dem Buch absolut nichts auszusetzen, aber so ist das mein einziger Kritikpunkt.
Ich bin nun einmal eine Feministin, wehalb es mir natürlich nicht gefällt wenn ich auf Gegner des Feminismus stoße. ;)
Das Lesevergnügen wurde mir zwar ein wenig genommen durch die anti-feministische Haltung, aber ansonsten ist es einfach ein wahnsinnig tolles Buch das jeder Dystopien Fan lesen sollte. :)


  • Gebundene Ausgabe: 381 Seiten
  • Verlag: Ink
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960165
  • ISBN-13: 978-3863960162

Super Buch.

Montag, 20. Februar 2012

[Neuzugang] Diesmal alles gekauft. ;)

Heute gab es Taschengeld und was kauft man sich da als Mädchen? Natürlich Bücher. ;)
Beide Bücher standen nun schon länger auf meiner Wunschliste daher bin ich über glücklich mit meiner Beute, auch wenn die Entscheidung eine Auswahl zu treffen nicht ganz leicht war. Wie könnte sie auch bei so vielen tollen Büchern? ;<

Aber gut nun zu meiner Beute, als erstes habe ich mir Delirium von Lauren Oliver zugelegt. Bei diesem Buch habe ich wirklich das Gefühl absolut jeder hat es bereits gelesen. Sagt mir, dass ich mich täusche? ;>

"Sie können Mauern bis zum Himmel bauen, und ich werde doch darüber hinwegfliegen. Sie können mich mit hunderttausend Armen festhalten, und ich werde mich doch wehren. Und es gibt viele von uns da draußen, mehr als ihr denkt. Menschen, die in einer Welt ohne Mauern leben und lieben. Menschen, die gegen Gleichgültigkeit und Zurückweisung anlieben, aller Vernunft zum Trotz und ohne Angst.






So das zweite Buch stand wirklich schon lange auf meiner Wunschliste heute habe ich die Taschenbuch Ausgabe entdeckt und es musste einfach mit - Die Wahrheit über Alice von Rebecca James.

 "Kein Feind kann dir so wehtun wie deine beste Freundin.
An ihrer Schule ist Katherine die Außenseiterin. Unauffällig, immer allein, mit niemanden befreundet. Der Grund: Keiner darf ihr Geheimnis erfahren. Erfahren, was mit ihrer Schwester Rachel geschah. Doch dann lädt Alice Katherine zu ihrer Party ein. Die schöne, strahlende Alice, das beliebteste Mädchen der Schule. Es tut gut, eine Freundin zu haben. Doch nach und nach wird Alice immer merkwürdiger. Selbstsüchtiger. Grausamer. Und Katherine muss erkennen, dass ihre neue Freundin nach eigenen Regeln spielt.."


Ich hätte gerne mehr als zwei Bücher gekauft, aber meine Disney Leidenschaft wollte auch befriedigt werden. :)
Wie gefällt euch meine Beute? Habt ihr davon schon was gelesen? :D

Samstag, 18. Februar 2012

[Neuzugang] Dank Buchbotschafter. :)

Vor kurzem habe ich die Seite Buchbotschafter entdeckt und heute kam mein erster Gewinn an - Mücke im März von Veronika Rotfuß. :)
War echt überrascht wie schnell das ging, ich glaube Donnerstag erst hab ich die Mail bekommen, dass ich gewonnen habe. :D
Das Buch ist schon mal erschienen, hier nun eine Neuauflage die wirklich sehr gelungen und ist, rein optisch betrachtet.
Und ein Taschenbuch mit Schutzumschlag, das habe ich auch noch nie gehabt. :D

"Es ist alles unfair: Mückes Mutter ist krank, ihr Papa meistens in Tokio und sie selbst hockt im alten glitzerlila Turnhosen auf der Mädchentoilette, weil ihr Sportzeug wieder mal nicht gewaschen ist.
Doch zum Glück gibt es auch diese anderen Momente in Mückes Leben: Wenn sie mit Nora über den Dächern der Stadt sitzt, oder wenn sie sich mit Yurik im Pool des Majestic-Hotels treiben lässt.
Denn mit Yurik ist sie jetzt zusammen! Aber was heißt das überhaupt? Mit dem ganzen Krankheitsscheiß kann er ihr jedenfalls nicht helfen.."



An sich entspreche ich wohl nicht ganz der Zielgruppe, allerdings fand ich das Thema ganz interessant und bin recht neugierig geworden auf das Buch. :)

Freitag, 17. Februar 2012

[Freitags-Füller] #3



1.  Karneval ist  nichts für mich .
2.  "Weil ich euch liebte" ist hoffentlich schockierend.
3.  Unser Star für Baku hat den falschen Sieger hervorgebracht.
4.  Der Tag war anstrengend aber ebenso  schön .
5.  Ich hab noch nie so wenig gegessen wie heute ;).
6.  Ein Freitag ohne ihn mal sehen was daraus wird.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch, morgen habe ich nur was mit ihm geplant und Sonntag möchte ich auch nur ihn bei mir haben !

[Tag] Doppelt hält besser! ;D

Ich wurde getaggt und das gleich von zwei lieben Bloggerinnen; Cupcatz und Piubella. :)

Hatte hier zwar schon einmal mitgemacht aber einmal ist bekanntlich keinmal. ;)

Regeln:
1. Verlinke die Person, die dich getagged hat.
2. Nenne 5 Dinge,die du in der letzten Zeit extrem häufig/gerne tust/hörst/spielst/liest/etc. ...
(Du kannst auch das Bild dazu benutzen,wenn du willst).
3. Tagge 3 weitere Leute.




5 Dinge die ich in letzter Zeit häufig...
...sage: Keine Ahnung. x)
...erhalte: Buch-Post - I love! :D
...spiele: Die lebende Rutsche für meine kleine Schwester.^^
...trinke: Heißen Kakao - Gibt es etwas besseres? Nein! ♥
...besuche im Netz: Lovelybooks. :)

So nun ist es für mich an der Zeit 3 weitere zu taggen, die Glücklichen diesmal sind.. *trommelwirbel* 

.. SeitenakrobatinMini und Manja.

Würde mich also freuen wenn ihr drei Lust zum mitmachen hättet. :)  

Photobucket________
Zudem nutze ich diesen Post gleich mal um noch ein bisschen Werbung für ein Gewinnspiel zu machen, dass bei Cupcatz statt findet.
House of Night und Märchen Fans sollten dort auf ihre Kosten kommen. :)

[Neuzugang] SuB Nachschub.

Auch heute wurde ich wieder mit zwei Päckchen überrascht. :)
Endlich kam Weil ich euch liebte von Linwood Barclay, für die Lesechallenge im Februar auf Lovelybooks, an.
Zudem gab es dann noch ein Rezensionsexemplar von Die Gewürzhändlerin von Petra Schier - der Nachfolger von Die Eifelgräfin.

"Durch den tödlichen Unfall seiner Frau wird Glens Familie zerissen. Sheila, die pflichtbewusste Mutter der achtjährigen Kelly, soll nachts volltrunken gefahren sein und den Tod von zwei Unschuldigen verursacht haben? Glen kann es nicht fassen.
Kurze Zeit später ertrinkt eine Freundin von Sheila auf mysteriöse Weise. Und als sich dann eine weitere Freundin nach 62.000 Dollar erkundigt, die sie Sheila gegeben haben will, kommt Glen erst recht ins Grübeln. Beweise für ein Verbrechen hat er allerdings keine..."





"Luzia verbringt mit ihrer Herrschaft die Wintermonate in Koblenz. Die Bauerntochter ist überwältigt: Das Leben in der Stadt ist so aufregend! Ihr Glück scheint vollkommen, als der Gewürzhändler Martin Wied die um ihre Mitarbeit bittet: Ingerwurzeln, Safranfäden, Paradieskörner, Zitronenöl, Muskatnuss - Luzia entdeckt ihre Passion.
Ihr Verkaufstalent, ebenso wie ihr hübsches Äußeres bleibt auch den anderen nicht verborgen. Ausgerechnet Siegfried Thal, der Sohn von Martins größtem Konkurrenten, will Luzia zur Frau. Noch bevor Martin ihr seine eigenen Gefühle offenbaren kann, wird er des Mordes angeklagt. Überzeugt von seiner Unschuld, beginnt Luzia nach dem wahren Täter zu suchen..."

Donnerstag, 16. Februar 2012

[TTT] Top Ten Thursday #1



10 Dinge die ihr zum lesen braucht:

1. Ein gutes Buch -> Logisch. ;)


2. Licht -> Und bitte ausreichend davon.


3. Eine gute Leseposition -> Nichts ist schlimmer als eine unbequeme Position.


4. Ruhe -> Sonst bin ich zu schnell abgelenkt.


5. Zeit -> Ohne Zeit geht nichts.


6. Gesundheit -> Wenn ich krank bin, fehlt mir einfach die Lust, besonders bei Kopfschmerzen.


Das sind die Dinge die ich wirklich brauche.


7. Was zum Essen -> ich esse allgemein unheimlich gerne.


8. Trinken -> Flüssigkeit ist immer gut.


9. Regen der gegen das Fenster prasselt -> es ist einfach unheimlich entspannend.


10. Eine Decke zum einkuscheln -> Gemütlichkeit pur und bei der Kälte schon fast ein muss.


Das sind die Dinge die ich nicht unedingt brauche aber das Lesen sehr versüßen. ;)
 

[Neuzugang] Welch eine Überraschung. :D

Das Päckchen war für mich nicht ganz überraschend warte ich doch noch auf mein Exemplar von Weil ich euch liebte zu der Lesechallenge im Februar.
Ich öffnete das Paket und war mir sicher, dass es das Buch sein wird aber so war es dann nicht. Entgegen kamen mit gleich zwei Bücher vom Kunstmann Verlag. Der Inhalt war für mich also eine echte Überraschung, zwar hatte ich die Exemplare angefordert, aber nicht mit ihnen gerechnet. :)

Aber nun zu den Büchern:

Frauen von Steinar Bragi

"Die junge Künstlerin Eva Einarsdottir trifft sich in New York mit einem isländischen Banker, der ihren nächsten Dokumentarfilm fördern soll. Im Gespräch mit ihm erzählt sie mehr von sich, als sie will, und er bietet ihr an, sein verwaistes Luxusappartement in Reykjavik zu hüten. Ein Glücksfall. Aber als sie dort ist, hat Eva immer mehr das Gefühl, dass man sie in eine Falle gelockt hat. Dass sie das Objekt einer perfiden Inszenierung ist, in der die Grenzen zwischen Realität, Albtraum und Kunst zunehmend verschwimmen.

Habe mich vorhin mal ein bisschen über das Buch informiert und es scheint sehr frauenverachtend zu sein. Ich sehs schon kommen, dass ich mich tierisch über das Buch aufregen werde.. ;D
Aber nun zum zweiten Buch:

Was übrig bleibt von Sigrid Combüchen

"Ein großartiger Roman über ein Frauenschicksal in den Dreißigerjahren - über erotisches Erwachen, über eine Familientragödie und vergangene Geschlechterrollen, über eine unmögliche Ehe, aus der trotz allem eine beständige wird, über weibliche Identität und darüber, was ein gelungenes Leben ausmacht.
Ein ganz und gar unkonventioneller >>Damenroman<<, dessen Sog man sich nicht entziehen kann."

Geschichten über da Frauenleben in früheren Zeiten finde ich immer sehr interessant, weswegen ich mich sehr auf das Buch freue.
Mal sehen ob die Aufregung dort ausbleibt. ;)
Die Rezension zu diesem Roman darf ich erst ab dem 23. Februar hochstellen, allerdings werde ich wohl eh nicht vor Ende Februar dazu kommen, die beiden Bücher zu lesen. :)

Vielen Dank an den Kunstmann Verlag für die Bereitstellung der beiden Romane. :)

Dann habe ich noch eine Pdf-Datei mit dem Buch Hinter deiner Tür von Sylvia Dölger bekommen.
Sie hatte auf Lovelybooks eine Leserunde zu ihrem eBook erstellt und ich habe mich beworben. Zwar habe ich kein eReader und vom Laptop lesen finde ich sehr mühselig, allerdings konnte ich bei dem Klappentext nicht widerstehen. :)

Nacht für Nacht verfolgt Lena der gleiche Albtraum.

Was ist hinter der Kellertür?
Kann sie sich überwinden, nachzusehen?
Was verbirgt ihre Familie?

Kann Thilo ihr bei der Bewältigung helfen oder wird sie weiter weglaufen?
Wird sie ertragen können, was sie herausfindet?

Und welche Rolle spielt Anna?


Auch hierfür vielen Dank!

[Rezension] Rosendorn

von Jenna Black.
"Eine geheimnisvolle Stadt.
Auf der Suche nach ihrem Vater kommt Dana nach Avalon - dem einzigen Ort auf der Erde, wo sich Feen - und Menschenwelt überschneiden.
Ein heimtückischer Verrat
Das Willkommen in Avalon ist jedoch alles andere als herzlich: Dana wird gefangen genommen - von ihrer eigenen Tante
Eine riskante Liebe
Ihr einziger Verbündeter ist der gefährlich, gutaussehende Feenjunge Ethan. Doch kann Dana ihm wirklich vertrauen?"  

Dana, halb Mensch halb Fee, hat endgültig genug von ihrer Alkohol abhängigen Mutter!
Nach dem Dana auf einem Schulkonzert von ihrer Mutter zu Tode blamiert wird, entschließt sie sich dazu endlich ihren Vater aufzusuchen - eine Fee.
Nach kurzem telefonischen Kontakt steht es fest; Dana wird nach Avalon reisen - dem Ort wo Menschen und Feen zusammen kommen.
Dort angekommen wird sie von ihrer Tante in Beschlag genommen, sie erfährt, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt aber wohl bald frei kommen wird, doch bis dahin müsse sie in Sicherheit gebracht werden. Wovor?
Sie wird eingesperrt, Fragen werden ihr keine beantwortet und Tante Grace scheint nicht gerade die Freundlichkeit in Person zu sein.. Irgendwas stimmt da doch nicht?
Doch Rettung naht, sie wird von Kimber und Ethan, einem Geschwisterpaar, aus den Fängen von ihrer Tante befreit.
Ethan der nicht nur unverschämt gut ausschaut ist auch eine mächtige Fee, denn er ist eine Art Wunderkind was die Magie betrifft. Sehr zum missfallen seiner Schwester Kimber die nur mit einer außergewöhnlichen Intelligenz punkten kann.
Schnell ist Dana Ehtan verfallen und auch mit Kimber, die eigentlich gar nicht so übel ist, wie man zuerst annehmen konnte, wird schon bald zu einer Freundin.
Und endlich bekommt sie ein paar Fragen beantwortet. Wieso ist ihr Vater ihm Gefängnis? Wieso wollte ihre Tante sie einsperren?
Und kann sie Kimber und Ethan wirklich vertrauen oder führen auch sie was im Schilde?

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, das Buch ist einfach wunderschön gestaltet und macht so viel Lust auf das Buch und auch der Klappentext hat mich angesprochen.
Doch schon am Anfang hatte ich Probleme damit mit dem Buch warm zu werden, das viel mir schon auf der ersten Seite auf. Irgendwas gefiel mir nicht - der Schreibstil.
Doch ich hatte Hoffnung und dachte mir das wird schon noch werden und ich gewöhne mich daran..
Dem war nicht so er hat mich die ganze Zeit gestört, ich weiß nicht ob man ihn als schlecht bezeichnen kann. Er hatte einfach nichts besonderes an sich und war zu leicht.
Es wirkte alles nicht authentisch, dieser krampfhafte Versuch, das Buch so jugendlich wie möglich klingen zu lassen war einfach zu viel und konnte ich nicht wirklich ernst nehmen.
Beim lesen kam mir die ganze Zeit P.C. Cast in den Sinn, mich hat der Schreibstil von Jenna Black sehr an ihren erinnert und dem Schreibstil von P.C. in HoN konnte ich ebenso wenig was abgewinnen.
Also wahrscheinlich ist er einfach nicht nach meinem Geschmack!

Die Charaktere waren größtenteils alle sehr Klischeehaft.
Dana das besondere Mädchen, was vorher immer unscheinbar war und natürlich noch null Erfahrung mit Jungs hatte. ;)
Ethan der wunderschöne und geheimnisvolle, der alles kann und tief innen drin ein warmes Herz hat.
Sowohl Dana als auch Ethan waren mir nicht wirklich sympathisch. Ethan wirkt überheblich und arrogant, vor allem seiner Schwester gegenüber, auch wenn ich ihm zu Gute heißen muss, dass er gegen Ende auch mal eine andere Seite von sich zeigt.
Dana hingegen hat mich die ganze Zeit einfach nur genervt.^^
Es war einfach nicht sonderlich angenehm das Buch die ganze Zeit aus ihrer Perspektive lesen zu müssen. Ständig wurde man darauf hingewiesen wie ihr Charakter ist, zynisch, reif, misstrauisch ect. viele von ihren augelisteten Eigenschaften konnte ich persönlich während des lesens nicht entdecken.
Das darauf hinweisen wie ihr Charakter tickt hat mich auch gestört. Der Charakter sollte sich in den Aussagen, Verhalten und den Taten eines Protagonisten heraus kristallisieren.
Da finde ich Beschreibungen einfach überflüssig besonders wenn diese ständig auftauchen.
Außerdem konnte ich mich nicht in sie hinein versetzen und bei einigen ihrer Gefühle und Gedanken war ich ganz überrascht und fand sie ein wenig überzogen

Kimber hat mir ganz gut gefallen. Ich mochte ihre kühle Art die eigentlich nur dazu da war um ihre Verletzlichkeit zu kaschieren.
Und auch Finn, der später zu Danas Bodyguard wird, so wie sein Sohn Keane waren mir sehr sympathisch. Sie wirkten einfach nicht so aufgesetzt und unecht wie bspw. Dana.

Die Geschichte an sich war zwar nicht außergewöhnlich spektakulär aber dennoch ganz interessant, am Ende des Buches kam ich allerdings schon zu der Erkenntnis, dass insgesamt wirklich nur sehr wenig passiert ist. Ein schnelleres voran kommen in der Geschichte hätte für wesentlich mehr Spannung gesorgt, denn ich bin der Meinung, dass das was bisher passiert ist auch auf 200-250 Seiten gepasst hätte.
Aber gut, trotz der Schwachstellen die das Buch meiner Meinung nach aufweist, werde ich wohl am Ball bleiben und den 2. Teil auch lesen.
So viel Spannung war dann doch enthalten, dass ich wissen möchte was noch alles auf Dana zu kommen wird. ;)

  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: PAN (3. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283506
  • ISBN-13: 978-3426283509

Hab schon besseres gelesen, aber okay.

Ich hoffe ich habe niemanden die Lust auf das Buch genommen. ;) Falls ihr das Buch gelesen habt, würde mich eure Meinung dazu interessieren? :)

Mittwoch, 15. Februar 2012

[Rezension] Schattenfehde

von Alf Leue
"Hessen im Jahre 1461: Der 16-Jährige Berthold Graychen, Hübnersohn aus dem Wildbann Dreieich, muss hilflos die Verbrennung seines Freundes Franz als Hexer mit ansehen. Als ihn dabei wieder die Vorahnungen und Visionen heimsuchen, die ihn schon seit einem Reitunfall in der Kindheit begleiten, gerät auch er ins Visier des machthungrigen Vogtes Wolfram Etzelroth, der Franz unschuldig hinrichten ließ. Hals über Kopf muss Berthold fliehen und dabei alles zurücklassen, was ihm lieb und teuer ist.
Nur langsam begreift der junge Mann, dass er die Schlüsselrolle in einer politischen hochbrisanten Verschwörung spielt, ind die sogar der Papst verwickelt ist und die in der kriegerischen Auseinandersetzung um den Mainzer Bischofstuhl enden wird.
Auf einer zweijährigen Odyssee besteht Berthold Gefahren und Abenteuer, erhält geheimnisvolle Zeichen und findet unerwartet Verbündete. Gemeinsam mit ihnen macht er sich auf die Suche nach der Wahrheit und siener eigenen Bestimmung."


Der Klappentext ist schon sehr genau weshalb ich inhaltlich auch gar nicht weiter darauf eingehen werde. Das was Berthold auf seiner Odyssee erlebt möchte ich möglichen Lesern einfach nicht nehmen. :)

Ich war gespannt was mich erwarten wird und ob mir das Buch gefallen wird. Schnell bin ich in die Geschichte hinein gekommen und wollte auch schon gar nicht mehr raus.
Das Schicksal um Berthold wirft viele Geheimnisse auf und man ist ganz erpricht darauf sie zu erfahren.
Zu dem beinhaltet das Buch viele fesselnde und spannende Handlungsstränge die einem das Buch nicht aus den Händen nehmen lassen. Auch wenn die verschiedensten Ereignisse ziemlich schnell abgehakt sind und schnell darauf ein neues folgt erscheint es nicht als zu übertrieben oder gar unglaubwürdig.

Viele der Charaktere habe ich sehr ins Herz geschlossen, da wäre zu einem Petz der sich mit Berthold auf die Suche nach der Wahrheit macht und zu seinem besten Freund wird.
Petz ist äußerlich jemand vor dem die meisten Menschen zusammen zucken und auf Abstand gehen würden. Doch er ist wohl einer der gütigsten Menschen die es gibt zu dem ist er sehr intelligent und gibt Berthold so manch einen weisen Rat.
Mit Petz erlebt man Momente in denen es nur so vor philosophischen Aussagen sprüht. Sie zu lesen waren ein Genuss, wunderschön geschrieben und immer wieder aufs neue wurde man auch selbst zum nachdenken bewegt.
Dann wäre da nach der Mönch Augustein der Petz und Berthold aus einer beklemmend Situation befreit und sich ihnen anschließt.
Er macht eine tolle Entwicklung durch und auch sein Galuben wird auf eine harte Probe gestellt. Sein Mut und seine Loyalität haben mich sehr beeindruckt.
Zu guter Letzt hätten wir da natürlich noch Berthold. Berthold ist ein sehr besonderer junger Mann. Seit einem Unfall wird er von Visionen geplagt die ihm die Zukunft vorhersagen.
Diese Gabe empfindet er als große Last, nicht ganz zu unrecht, denn ohne sie wäre er niemals in all die Schwierigkeiten geraten. Doch diese Gabe ist da und sie macht ihn heisbegehrt, so dass selbst die hohen Tiere der Gesellschaft es auf ihn abgesehen haben.
Berthold Visionen lassen sich nur schwer deuten, dass er sich so gegen diese Gabe währt macht das nicht leichter. Doch er begreift, dass er sich nur retten kann wenn er seine Gabe zulässt und lernt sie zu verstehen.
Er macht sich auf um sein Schicksal zu finden um die Wahrheit über sich selbt zu finden.
Seine Entwicklung ist wirklich merkbar von einem 16-jährigen Jungen reift er mit der Zeit wirklich zu einem Mann, der sich seinen Ängsten stellt und alle Gefahren auf sich nimmt, besonders um diejenigen zu schützen die er liebt...

Die Sprache war nicht wirklich an das Mittelalter angepasst, trotzdessen hat man sich sehr in die Zeit hineingefühlt und es hat dem Lesefluss sehr gestärkt.
Der Schreibstil liest sich flüssig und ist wirklich sehr schön besonders wenn es an die Weisheiten von Petz geht, saß ich wie gebannt da und sog die Worte nur so in mich hinein. Wirklich sehr schön. :)
Zu dem war es sehr detailliert  beschrieben und sehr bildlich, so dass man alles vor dem inneren Auge sehen konnte und sich einfach mitten im Geschehen wiederfand.


Die einzigen Stellen in denen mein Lesefluss gestört wurde und ich nicht mehr ganz so gebannt war, waren die Stellen in denen es nur um die politischen Auseinandersetzungen gingen. Doch sie sind wichtig für die Geschichte und sie nehmen keinen großen Platz für sich ein weshalb ich darüber getrost hinwegsehen kann. ;)

Ein wirklich schönes Buch mit einer originellen, abenteuerlichen Geschichte.

  • Broschiert: 378 Seiten
  • Verlag: Sutton Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866804261
  • ISBN-13: 978-3866804265

Super Buch.

Montag, 13. Februar 2012

[Aktion] Ein Blog, ein Baum

Der Zeit ist diese  Seite auf vielen Blogs im Umlauf. Wir Blogger verbrauchen Strom und schaden somit auch ein wenig der Umwelt.
Daher finde ich diese Aktion ziemlich toll, schreibe einen Post über die Aktion und füge deinen gwünschten Baum auf deinen Blog ein.
Mehr muss man nicht tun um ein Baum zu pflanzen, ich denke, dass jeder diesen Beitrag auf seinen Blog leisten kann.
Minimaler Aufwand für einen Baum, was hält euch davon ab mitzumachen? ;)

Mein Blog hat eine Kiefer gepflanzt. 

Was haltet ihr von der Aktion? :D

[Rezension] Die Wanderhure

 Vor einigen Tagen habe ich Die Wanderhure von Iny Lorentz beendet, hier nun meine Rezension:

von Iny Lorentz
"Konstanz im Jahre 1410: Als Graf Ruppert um die Hand der schönen Bürgerstochter Marie anhält, kann ihr Vater sein Glück kaum fassen. Er ahnt nicht, dass es dem adeligen Bewerber nur um das Vermögen seiner künftigen Frau geht und dass er dafür vor keinem Verbrechen zurückschreckt. Marie und ihr Vater werden Opfer einer gemeinen Intrige, die das Mädchen zur Stadt hinaustreibt. Um zu überleben, muss sie ihren Körper verkaufen. Aber Marie gibt nicht auf..."


Marie lebt ein sorgloses Leben in Konstanz bis zu dem Tag an ihrer Verlobung mit dem Magister Ruppert.
Am Tage vor ihrer Hochzeit wird Marie von Rupperts Handlangern als Hure angeklagt.
Die zu diesem Zeitpunkt noch jungfräuliche Marie wird in einen  Turm gesperrt, guter Hoffnung, dass sich am nächsten Tag wenn ihre Jungfräulichkeit geprüft wird, alles aufklären wird und sie wieder frei ist.
Doch mitten in der Nacht bekommt sie von drei Handlangern ihres Verlobten Besuch, sie wird von allen dreien vergewaltigt und somit ihrer Jungfräulichkeit beraubt.
Als sie am nächsten Tag vor Gericht steht und die drei Herrschaften anzeigen will, wird ihr keinerlei Glauben geschenkt. Was bedeutet schon das Wort einer Frau gegen das eines ehrenwerten Mannes?
Sie wird der Hurerei schuldig gesprochen und mit 30 peitschen Hieben an den Schandpfahl gestellt. Danach wird sie aus Konstanz vertrieben und darf nie wieder zurückkehren.
Am Straßenrand bricht sie zusammen und ist dem Tode nahe, die vorbeiziehende Wanderhure, Hiltrud, nimmt sich ihrer an und päppelt sie wieder auf.
Marie sieht keinen anderen weg als sich ihr anzuschließen nach einiger Zeit sieht sie ein, dass sie nur überleben kann wenn sie sich auch der Hurerei hingibt. Doch sie lässt ihr Ziel nicht aus dem Auge, sie will Rache..

Meine Erwartungen waren ziemlich hoch, die Lobeshymnen an Iny Lorentz nehmen ja kein Ende. ;) Ich habe wirklich noch nie etwas schlechtes über das Buch gehört.
Und ich bin froh, dass das Buch meinen Erwartungen relativ standhalten konnte.
Auch wenn das Buch relativ dick ist, war ich doch erstaunt darüber, dass so viel Inhalt und so viele verschiedene Abenteuer auf Marie zukommen.
Das hat mir wirklich sehr gefallen und die Reise auf die sich Marie begeben hat war mitreißend und fesselnd sowie auch grausam.
Die ganzen vergewaltigungs Szenen im Buch haben mir weniger gut gefallen. Ich finde sowas einfach widerwärtig, öfters musste ich das Buch dadurch erst einmal aus der Hand legen weil ich mir das selbst nicht mehr zumuten konnte.
Was Vergewaltigungen angeht bin ich echt leicht-besaitet und vertrage da nicht wirklich viel. ;)
Generell rege ich mich ja gerne darüber auf, dass Frauen damals als quasi wertlos galten und über die ganze Ungerechtigkeit die den Frauen damals wiederfahren ist.
Ich bin dafür wohl einfach zu feministisch als das ich das einfach so an mir abprallen lassen könnte.
Da ich mir aber darüber im klaren bin, dass es damals einfach so war und man das in einem historischen Roman natürlich nicht außer Acht lassen sollte - sonst wäre das ganze ja nicht mehr authentisch - wird das auch nicht in meine Gesamtbewertung mit einfallen.^^

Die Charaktere waren alle sehr gut gezeichnet und waren alle sehr abwechslungsreich. :)
Besonders die Entwicklung von Marie von kleinem, bravem Mädchen zu einer kämpferischen Frau hat mich sehr begeistert, wenn auch schockiert.
Es ist schon erstaunlich wie einen schreckliche Ereignisse doch verändern können und dann auch noch so drastisch.
Ihr Schicksal hat mich sehr berührt und mitgenommen, von daher habe ich auch die ganze Zeit darauf hingefiebert, dass sie endlich Rache nehmen kann.
Auch Hiltrud ist mir im Laufe der Zeit sehr ans Herz gewachsen, sie scheint als wäre sie mit sich im reinen und als würde es ihr nichts ausmachen, dass sie als Hure durch das Land schreiten muss. Doch im Laufe der Zeit bekommt man auch bei ihr einen besseren Einblick und merkt, dass sich sie nach einem ganz gewöhnlichem Alltag sehnt.

Die Wanderhure ist ein schönes, grausames und bewegendes Buch. Wer historische Romane mag sollte es auf jeden Fall mal gelesen haben.


  • Taschenbuch: 607 Seiten
  • Verlag: Knaur
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426629348
  • ISBN-13: 978-3426629345

Super Buch.


So und ich freue mich nun auf die Fortsetzung, die ich bald in Angriff nehmen werde. :)

Wie findet ihr die Wanderhure - oder habt ihr das Buch noch nicht gelesen? =)

Und was sagt ihr zum Film? Ist er sehenswert? Werde ihn mir heute Abend anschauen und bin mal gespannt. ;)

50+ Leser!!♥ :D

Wow, ich bin wirklich glücklich und auch ein wenig baff darüber.
Als ich vor etwas über einem Monat angefangen habe mit diesem kleinen Blog, hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich jemals so viele Leser haben werde und schon gar nicht in einer so relativ kurzen Zeit.

Ich bin euch sehr Dankbar dafür und hoffe, dass ihr auch weiterhin Freude auf meinem Blog habt. :)

Samstag, 11. Februar 2012

[Neuzugang] Rezensionsexemplare

Heute kamen gleich zwei Rezensionsexemplare bei mir an.

Einmal vom Egmont INK Verlag, wofür ich mich recht herzlich bedanken möchte. :)


Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt von Andrea Schacht:
 
"Wie fühlt es sich an, frei zu sein?
Die 17-jährige Kyria lebt in New Europe, einer Welt der kompletten Überwachung. Als sie erfährt, dass sie nur noch kurze Zeit zu leben hat, ist ihr einziger Gedanke: Flucht! Gemeinsam mit dem Draufgänger Reb flieht sie Richtung Küste.
Doch schon bald sind ihnen die Verfolger auf der Spur. Werden die beiden den Weg in die Freiheit finden?"





Und dann kam vom PAN Verlag noch Rosendorn von Jenna Black:

"Eine geheimnisvolle Stadt.
Auf der Suche nach ihrem Vater kommt Dana nach Avalon - dem einzigen Ort auf der Erde, wo sich Feen - und Menschenwelt überschneiden.
Ein heimtückischer Verrat
Das Willkommen in Avalon ist jedoch alles andere als herzlich: Dana wird gefangen genommen - von ihrer eigenen Tante
Eine riskante Liebe
Ihr einziger Verbündeter ist der gefährlich, gutaussehende Feenjunge Ethan. Doch kann Dana ihm wirklich vertrauen?"  


Auch für dieses Exemplar möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Ich freue mich schon und bin sehr gespannt auf die beiden Bücher. :)

Hat sie von euch schon jemand gelesen?

 

Freitag, 10. Februar 2012

[Freitags-Füller] #2


1. Momentan verhindert meine Erkältung jegliches Gefühl von Freude.^^

2. Ich ziehe mir immer mehrere paar Socken an gegen kalte Füße.

3. Am liebsten wäre ich wieder ein Kind, aber gesund sein würde mir fürs erste auch reichen. ;>

4. Schnee, muss das denn sein?

5. Ich bin dankbar für all die tollen Bücher die meine Welt bereichern. ;)

6. Gaaaanz viele Bücher würde ich mir wünschen, wenn ich morgen Geburtstag hätte.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich zweisamkeit geplant und Sonntag möchte ich mit meinem jetzigen Buch fertig sein, am liebsten auch schon eher !