Samstag, 28. April 2012

[Rezension] Elixir

von Hilary Duff
"Clea Raymond ist es gewohnt, im Rampenlicht zu stehen. Als Tochter einer bekannten Politikerin und eines weltberühmten Chirurgen ist sie mittlerweile selbst eine renommierte Fotografin, die in die fernsten Winkel dieser Erde reist. Aber nach dem mysteriösen Verschwinden ihres Vaters erscheint aus Cleas Fotos immer wieder der unscharfe Schemen eines Mannes. Gehimnisvoll und ungeheuer attraktiv - ein Mann, den sie noch nie zuvor gesehen hat..
Als das Schicksal die beiden zusammenführt, werden sie hin- und hergerissen von einer gefährlichen Liebe und getrieben von einem machtvollen Geheimnis, das über ihr Schicksal bestimmt. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, in dem sie ihre Vergangenheit ergründen müssen, um ihr Leben und ihre Zukunft zu retten." 


Inhalt:
Clea Raymond, die Tochter eine angesehnen Politikerin und eines verschwundenen Arztes, ist Fotografin mit Leib und Seele. Als sie von Paris nach Hause kommt und ihre Fotos begutachtet, fällt ihr ein Mann drauf auf. Er ist auf allen Bildern zu sehen und auf eines schwebt er sogar..
Clea ist verwirrt und hat angst, doch das ändert sich als sie von ihm träumt. In ihren Träumen ist sie nie sie selbst sondern immer eine andere von vier Frauen.
Als sie gemeinsam mit ihrem besten Freund, Ben, nach Rio fliegt um dort einen Auftrag zu erledigen begegnen sich die beiden.
Die beiden kommen sich näher und zwischen ihnen scheint eine Verbundenheit zu herrschen, doch kann sie ihm trauen? Und kann er ihr wirklich dabei helfen ihren Vater wiederzufinden? Und wieso werden sie verfolgt? Und was genau ist das Elixir des Lebens?

Cover:
Das Cover zeigt eine Schwertlilie, sehr passend, da sie im Buch eine nicht ganu unwichtige Rolle spielt. Außerdem finde ich sie hübsch und somit ist das Cover für mich schon ein kleiner Eyecatcher. :)

Meinung:
Am Anfang hatte ich meine Probleme mich in der Geschichte reinzufinden und mitreißen zu lassen. Das ging ungefährt bis Seite 50 und ich fands eher langweilig, mir kam auch der Gedanke das Buch abzubrechen. Ich habe es nicht als für schlecht empfunden, habe ich konnte mich einfach nicht in die Geschichte reinfinden und es hat mich wie gesagt einfach nicht gepackt.
Doch ein Buch nach nur 50 Seiten abzubrechen kommt für mich nicht in frage und ich bin ehrlich froh, dass ich es auch nicht getan habe, denn das Buch entwickelt sich noch zu einer spannenden und rastanten Geschichte fort, voller Originalität und ich fand die Idee und Umsetzung einfach schön.
Ein Pluspunkt für mich war auch, dass es nicht so keusch war wie es normalerweise in Jugendbücher, zumindest in den meisten, der Fall ist. Sex ist kein großes unbekanntes etwas worüber man noch nicht einmal nachdenken sollte. ;D
Das Buch bietet natürlich keine detailreichen Sexszenen, aber das brauch es auch nicht um die Lust zu vermitteln. Vor allem in den Träumen von Clea geht es heiß her.
Generell haben mir die Träume bzw. eigentlich sind es Erinnerungen sehr gut gefallen. :)

Charaktere:
Clea war mir Anfangs sehr sympathisch, sie ist nicht dumm, skeptisch und ein meist ganz offenes und liebes Mädchen. Zwar sperrt sie sich gegen alles was nicht wissenschaftlich und logisch erklärbar ist, aber im Laufe der Handlung öffnet sie auch die Augen für die Dinge die hinter aller Logik liegen.
Zwar verliebte auch sie sich sehr schnell in Sage, den Mann aus ihren Träumen, doch mit passender Erklärung ist es verständlich.
Am Ende hingegen wurde sie mir unsympathisch, klar kann ich nachvollziehen, dass es ihr mehr als nur schlecht geht (wieso? liest das Buch) aber ihr Verhalten, Ben gegenüber heiße ich gar nicht gut und finde ich einfach nur fies..

Ben ist ein treuer Hund, er steht Clea zur Seite und ist heimlich in sie verliebt. Als die beiden sich für einen Moment näher kommen, taucht Sage auf und seine Chance ist vertan.
Er ist Sage gegenüber sehr skeptisch und klar auch eifersüchtig, aber in erster Linie sorgt er sich um Clea und für sie würde er auch alles tun, auch sich selbst in Gefahr bringen.

Sage ist von Anfang an ein großes Geheimnis, im Laufe der Handlung erfährt man immer mehr von ihm. Ehrlich gesagt konnte ich mir ihm nicht warm werden. Er scheint meist ziemlich arrogant und kühl, zeigt gegenüber Clea aber, dass er eigentlich ein sehr liebevoller Mann ist der nur so vor Liebe protzt. Aber ehrlich gesagt, konnte ich ihm diese Seite nicht so recht abkaufen und empfand sie bei ihm auch nicht als passend..

Rayna ist Cleas beste Freundin, ihr Part im Buch hätte meiner Meinung nach ruhig größer ausfallen dürfen, denn sie ist wirklich klasse. :)
Sie ist Clea eine wunderbare Freundin und deren Beziehung ist sehr innig, so dass sie sich schon per Gedanken unterhalten können. Außerdem steht sie Clea immer tatkräftig beiseite und hält immer zu ihr. :)
Sie ist selbstbewusst, fröhlich und direkt - eine echte froh Natur.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr angenehm und verhindert ein schnelles voran kommen in keinster Weise. Das Buch hat einige schöne Stellen und die Gedanken und Gefühle werden toll rübergebracht - da gibt es für mich nicht wirklich etwas dran auszuetzen. auszusetzen

Fazit:
Das Buch hat meine Erwartungen erfüllt, es ist spannend und weißt eine tolle Geschichte auf in die ich gerne abgetaucht bin. :)
Super Buch.
Weitere Informationen:

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: cbt
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570161412
  • ISBN-13: 978-3570161418




Kommentare:

  1. Um das Buch schleiche ich auch schon. Kann mich nur irgendwie nie dafür entscheiden, es zu kaufen, weil immer andere Bücher noch besser klingen. Zwickmühle! ;)

    Liebe Grüße
    MArleen

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den lieben Kommentar :)

    Ich sehe über die Fehler des Buches hinweg weil die anderen alle Ungelesen sind und ich somit total zufrieden bin !!
    Du musst unbedingt mal eins lesen !!

    Das Buch was du da Rezensiert hast klingt echt toll. Pack ich gleich auf meine Wunschliste. Du hast mich neugierig gemacht !

    Liebe Grüße von der Hoxi
    http://hoxihu-books.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch wollte ich vor deiner Rezi schon unbedingt , jetzt will ich es noch mehr O.o

    Für die tolle Rezi hast dir grade noch einen Leser geangelt :D

    Vielleicht schaust bei mir auch vorbei? :D
    http://angiibuchlounge.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. schöner blog und gute rezis. elixir liegt bei mir bereits in den strtlöchern. bin wirklich gespannt drauf.

    lg
    summer von schlüsselreiz

    AntwortenLöschen
  5. ich denke ich war diesem Buch gegenüber echt voreingenommen, aber so wie es aussieht lese ich es doch früher oder später ;)
    Bin gleich Mal leser geworden ;) toller Blog und tolle Rezis - i like ;)

    LG Nikki

    http://lamoimee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Ist das das Buch der Sängerin oder hat sie nur ne Namensvettern, die zufällig Autorin ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es stammt tatsächlich von der Sängerin, ist eine Trilogie, wurde aber leider nicht weiter ins deutsche übersetzt.

      Löschen