Mittwoch, 30. Mai 2012

[Rezension] Die Wahrheit über Alice

von Rebecca James
"Kein Feind kann dir so wehtun wie deine beste Freundin.
An ihrer Schule ist Katherine die Außenseiterin. Unauffällig, immer allein, mit niemanden befreundet. Der Grund: Keiner darf ihr Geheimnis erfahren. Erfahren, was mit ihrer Schwester Rachel geschah. Doch dann lädt Alice Katherine zu ihrer Party ein. Die schöne, strahlende Alice, das beliebteste Mädchen der Schule. Es tut gut, eine Freundin zu haben. Doch nach und nach wird Alice immer merkwürdiger. Selbstsüchtiger. Grausamer. Und Katherine muss erkennen, dass ihre neue Freundin nach eigenen Regeln spielt.." 



Inhalt:
Als sich Alice mit Katherine anfreundet, kehrt das Leben in Kathereine zurück. Seit dem Tod ihrer Schwester hat sie sich von allem isoliert was Spaß bedeutet.
Auf einmal merkt sie wie sehr ihr Freunde gefehlt haben und wie sehr es ihr gefehlt hat Spaß am Leben zu haben.
Doch ihr Geheimnis bleibt, ebenso wie ihre Schuldgefühle. Und als Alice sich immer mehr verändert, immer grausamer wird, muss sie sich ihren Gefühlen und ihrem Geheimnis stellen..


Cover:
Das Cover ist sehr schön, auch wenn ich das Gesicht vom Mädchen nicht ganz so gut leiden kann. Aber insgesamt wirkt es sehr stimmig. :)


Meinung:
Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Am Anfang hat es sich ein Weilchen gezogen, bis die Geschichte volle Fahrt aufnimmt. Zwar war man schon sehr neugierig darauf zu erfahren, was Katherines Geheimnis ist und wie sich die Freundschaft zwischen Alice und ihr verändern wird ect. allerdings änderte es nichts daran, dass der Anfang doch eher zäh war und mir ein bisschen zu langweilig war.
Es ist Anfangs eine typische Freundschafts-Geschichte und da stehe ich generell nicht so drauf, ist aber auch Geschmackssache. :)
Als es dann an Fahrt aufnimmt, war ich auch vollkommen gefangen von dem Buch und es war kaum möglich es aus der Hand legen zu können. :)
Es war sehr interessant wie sich Alice immer mehr und mehr veränderte. Sie war schon teilweise sehr grausam zu Katherine und ich selbst bekam eine große Wut auf dieses gestörte Mädchen und hätte ihr wirklich am liebsten den Hals umgedreht. So viel Wut auf einen fiktionalen Charakter erlebe ich auch äußerst selten. 
Stellenweise war das Buch sehr schockierend und heftig. Das waren wirklich Sachen wo ich schlucken musste.. Ich denke aber auch, dass genau die Szenen das Buch ausmachen, davon lebt das Buch und sie sind enorm wichtig. Sie sorgen auch für die prickelnde Spannung die im Buch herrscht.
Schade fand ich das Ende, das war meiner Meinung nach ein wenig schwach. Ich hatte da mit etwas spektakulärem gerechnet.. Aber okay war es dennoch, nur kein würdiger Abschluss, meiner Meinung nach.


Alice war für mich ein sehr interessanter Charakter, auch wenn sie mir abgrundtief unsympathisch war. So war sie doch am besten gezeichnet und auch am glaubwürdigsten mit ihrer Art, klar sie hat psychisch einen Knacks weg, aber der wurde sehr glaubhaft rübergebracht.


Die anderen Charaktere waren alle leicht naiv und ihr Verhalten war teilweise nicht nachzuvollziehen, dennoch fand ich Katherine recht sympatisch, ebenso ihre Freunde Philippa und Robbie. :)


Fazit:
Alles im allem ein Buch mit einigen Überraschungen und schockierenden Szenen, ein Buch das ich durchaus weiterempfehlen würde, auch wenn es seine kleinen Schwächen hat. :)
Super Buch.




Weitere Informationen:

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: rororo (1. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499255073
  • ISBN-13: 978-3499255076

Dienstag, 29. Mai 2012

[Rezension] Elfenblick

von Katrin Lankers
"Erin blickte sie unverwandt an - mit diesem Blick, bei dem Magelis Hirn den Dienst versagte.
>>Wir sind uns so ähnlich<<, sagte er. >>Und doch so verschieden. Als lebten wir in zwei getrennten Welten. Ich bin in der Welt der Elfen und du in der Welt der...<<
>>Menschen<<, beendete sie den Satz für ihn.
>>Menschen<<, bestätigte er, als sei das für ihn ebenso verrückt wie für sie die Vorstellung von einem Elfenreich.
>>Das verlorene Land<<, murmelte er so leise vor sich hin, dass Mageli nicht sicher war, ob sie es überhaupt hören sollte.."



Inhalt:
Mageli hatte schon immer das Gefühl, das sie nicht ganz in ihre Familie reinpasst. Es geht sogar soweit, dass sie im Krankenhaus nachfragt um was über ihre Geburt herauszufinden. Sie und ihre Familie sind so unterschiedlich, sie kann doch nur vertauscht worden sein.
Als sie eines Abend Erin trifft, der sie aus einer brenzlichen Situation befreit, ist sie hin und weg und verliebt sich unmittelbar in ihn. Und plötzlich wird sie von ihm in eine andere Welt geführt, doch ehe die beiden wirklich zusammenkommen können, schwebt Erin plötzlich in Gefahr, er erscheint ihr im Traum und bittet sie um Hilfe.
Mageli muss in das Reich der Elfen gehen um ihn zu retten und zwischendurch erfährt sie eben mal so, dass auch sie eine Elfe ist..


Cover:
Man sieht das Cover und denkt sich, das Buch muss ich haben! :D Es ist einfach wunderwunderschön und in Natura sieht es noch schöner aus. :)
Ich bin wirklich begeistert von dem Cover, ein echter Hingucker.


Meinung:
Wenn man das äußere betrachtet, dann erwartet man doch auch wirklich ein Inhalt das ebenso schön ist.. Das habe ich hier leider nicht vorgefunden..
Das Buch fängt schon wenig spektakulär an und ich kam von Anfang an nicht richtig rein in die Geschichte. Es gab nichts was mich mitgerissen hat und mich in die Welt mit hinein gesogen hat, ich fand das sehr schade und so war bei mir das Lesevergnügen schon sehr gehemmt..
Für mich gab es die ganze Zeit über keinen wirklich Spannungsaufbau und es gab keine Stelle die mich ans Buch geklebt hat. 
Das habe ich so bei einem Buch noch nicht erlebt und fand ich sehr schade.. Es war für mich einfach langweilig und ich habe auch dran gedacht, das Buch abzubrechen..


Auch die Charaktere waren alle sehr schwach gezeichnet. Ich könnte Mageli beispielsweise noch nicht einmal charakterisieren, für mich war sie einfach eine Person ohne irgendwelche Eigenschaften und blieb vollkommen leblos. Zudem konnte ich ihr Verhalten nicht wirklich nachvollziehen ebenso wenig wie ihre Gedanken oder Gefühle. Ihre Schlüsse die sie aus manchen Situationen zieht waren für mich auch eher fraglich.


Da war es natürlich nicht zu erwarten, dass es bei den anderen Charakteren anders ist. ;)


Sprachlich, war die ganze Geschichte mehr oder weniger okay, aber halt auch nichts besonderes und der Autorin ist es nicht gelungen durch ihren Schreibstil irgendeine Spannung zu erzeugen. Selbst wenn eigentlich etwas aufregendes passiert, kam das bei mir nicht so an.


Was ich aber loben muss, ist die Elfenwelt, sie wurde sehr liebevoll und detailliert beschrieben ohne das man Seitenlange Beschreibungen über die Umgebung über sich ergehen lassen musste.
Hier erkennt man die Fantasie die in der Autorin schlummert und ich hätte mir gewünscht, dass sie diese Liebe zum Detail auch in andere Punkte hineingesteckt hat.


Fazit:
Für mich ein schwaches Buch, das ich nicht weiter empfehlen würde. Auch wenn es sich im Regal natürlich super macht. x)
Lohnt sich nicht wirklich.

Weitere Informationen:



  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: arsEdition (18. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3760779808
  • ISBN-13: 978-3760779805



Auch wenn mir das Buch nicht allzu gut gefallen hat, möchte ich mich bei arsEdition und BloggdeinBuch bedanken, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut ausgewählt worden zu sein. :)



[Rezension] Die Gewürzhändlerin

von Petra Schier
"Luzia verbringt mit ihrer Herrschaft die Wintermonate in Koblenz. Die Bauerntochter ist überwältigt: Das Leben in der Stadt ist so aufregend! Ihr Glück scheint vollkommen, als der Gewürzhändler Martin Wied die um ihre Mitarbeit bittet: Ingerwurzeln, Safranfäden, Paradieskörner, Zitronenöl, Muskatnuss - Luzia entdeckt ihre Passion.
Ihr Verkaufstalent, ebenso wie ihr hübsches Äußeres bleibt auch den anderen nicht verborgen. Ausgerechnet Siegfried Thal, der Sohn von Martins größtem Konkurrenten, will Luzia zur Frau. Noch bevor Martin ihr seine eigenen Gefühle offenbaren kann, wird er des Mordes angeklagt. Überzeugt von seiner Unschuld, beginnt Luzia nach dem wahren Täter zu suchen..."


Cover:
Die Farben sind in Natura intensiver, und der Himmel sieht auch nicht grün aus. ;)
Ich würde nicht sagen, dass ich das Cover schön finde, aber es ist passend für das Genre. :)

Meinung:
Die Gewürzhändlerin ist die Fortsetzung von Die Eifelgräfin, wovon ich ja sehr begeistert war. Weshalb ich mich sehr darauf gefreut habe, wieder eintauchen zu können in die Welt von Luzia und Elisabeth.
Luzia die mich im ersten Band am meisten begeistert hat, steht in diesem Teil im Fokus der Geschichte.
Dennoch kommen meiner Meinung nach auch die anderen mir liebgewonnen Charaktere nicht zu kurz, zum Glück. Ich hätte es sehr schade gefunden, wenn man von ihnen nichts mehr lesen könnte.
Zwar ist es schon so, dass die Figuren eher im Hintergrund spielen, aber das halte ich für in Ordnung und da das Augenmerk nun mal auf Luzia liegt auch für völlig verständlich.

Von der Geschichte her, verspricht dieser Teil mehr Spannung als der erste.
Das Buch erinnert schon mehr an einen historischen Krimi - habe ich auch noch nicht gelesen. :D
Die Spannung war immer greifbar, ich habe nie geglaubt, dass Martin der schuldige ist und so war ich ganz fasziniert von Luzias Versuch die Wahrheit herauszufinden und es kam dabei auch die ein oder andere Überraschung ans Licht. :)

Ansonsten ist es Petra Schier wieder gelungen, die Umgebung aufleben zu lassen, ich wurde wirklich zurückgesetzt in die damalige Zeit und hate absolut keine Schwierigkeiten mir die Umgebung vorzustellen,  dennoch wird nicht zu viel beschrieben, so dass der Lesefluss nicht gestört wird.

Was die Charaktere betrifft haben sie ihr altes Ich bewahrt, aber man hat schon gemerkt, dass die Figuren gewachsen sind.
Ich habe sie nach dem Buch nur noch mehr ins Herz geschlossen, die Charaktere bekommen ihre eigenen Gesichter und sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet, weshalb man einfach gerne bei ihnen ist.

Fazit:
Für mich eine gelungene Fortsetzung, die mir genauso gut gefällt wie der Vorgänger. Ich würde mir noch weitere Abenteuer rund um Luzia und Co. wünschen. :)
Super Buch


Weitere Informationen:
  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 3 (1. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499256282
  • ISBN-13: 978-3499256288

Montag, 28. Mai 2012

[Rezension] Das Ende von Alice

von A.M. Homes
"Ein zu lebenslanger Haft verurteilter pädophiler Kindermörder führt einen Briefwechsel mit einer Neuzehnjährigen, die ihren zwölfjährigen Nachbarsjungen verführen will.
Er ermuntert sie, weist sie zurecht, erteilt ihr Ratschläge. Gleichzeitig erinnert er sich an seine eigene Straftat und an das, was ihr vorausging: den Sommer mit Alice." 


Inhalt:
Chappy ein pädophiler Sträfling hat schon einige Jahre seines Lebens hinter Gittern verbracht.
In all der Zeit hat er sehr viel Post bekommen, von Bewunderern, aber auch von Menschen die ihm Morddrohungen schicken.
Als er dann Post von einer jungen Frau bekommt, die ihm Einblicke in ihr Leben zeigt und sie ebenso wie er eine Faszinationen und Erregung für die jüngsten und "schwächsten" Menschen dieser Erde verspürt, ist er von ihr gefangen..

Cover:
Das Cover finde ich sehr gelungen, es wirkt sehr unschuldig spiegelt meiner Meinung aber auch den Inhalt des Buches wieder, der Schmetterling ist gefangen und auch Pädophile sind in ihrer Denkweise gefangen und auch wenn sie es ändern wollten, können sie diese Neigung nicht einfach mal so ablegen..

Meinung:
Das ist ein Buch, bei dem es absolut schwer fällt eine Rezension zu schreiben. Das was man in diesem Buch zu lesen bekommt ist so widerlich und ekelerregend, das man es eigentlich gar nicht weiter lesen möchte und dennoch bleibt man dran..
Warum nur? Ich kann und will mir das nicht so recht erklären können.
Das Thema ist sehr schwierig, dennoch hat es was interessantes in die Gedankenwelt eines Pädophilen platz nehmen zu können, auch wenn diese Gedanken einem missfallen, so versucht man doch zu verstehen wie sie das ganze Betrachten.
Das schlimmste in dem Fall war, dass er es absolut nicht verwerflich fand auf kleine Mädchen zu stehen. Für Chappy war es einfach Normalität und er hatte kein Verständnis dafür, wieso das gegen das Gesetzt ist.
Aber auch das junge Mädchen sieht die Perversion in ihrer Vorliebe nicht..

Das Buch ist zudem auch sehr detailliert geschrieben worden, ich musste das Buch des öfteren aus der Hand legen, einfach um ein bisschen Abstand von all dem zu gewinnen. Es waren keine schönen Bilder die einem da in den Kopf gesetzt worden sind.
Oftmals hatte ich auch das Gefühl, dass die Autorin unbedingt schocken wollte und einiges extra eklig geschrieben hat.
Nicht nur Szenen zwischen Kind und Erwachsenem wurde beschrieben, sondern auch Selbstbefriedigung und Sex zwischen Chappy und seinem Zellengenossen.
Alles auf eine vulgäre und widerliche Weise..

Dennoch halte ich das Buch für wichtig und lesenswert, es ist schon äußerst interessant und auch wenn ich nicht weiß inwiefern das wirklich die Denkweisen eines Pädophilen wiederspiegelt, halte ich es für wichtig mal zu versuchen sich in sie hinein zu fühlen, denn ihre Neigung suchen sie sich ja nicht aus..
Es regt einem sehr zum nachdenken an, das finde ich toll.

Sprachlich war es mir oftmals zu hochgestochen, hier wurde sehr darauf geachtet möglichst intelligent zu klingen, was für so ein Buch wahrscheinlich auch gar nicht so unwichtig ist, damit es überhaupt ernst genommen werden kann.. Dennoch hat es den Lesefluss enorm beeinträchtigt..

Alles im allem ein schwieriges, aber sehr zu empfehlendes Buch. Ein Buch das man gelesen haben sollte, so schwer einem das auch fallen mag.

Genial - absolute Lesepflicht
Weitere Informationen:

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch; Auflage: 1., Auflage (19. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462043811
  • ISBN-13: 978-3462043815


Samstag, 26. Mai 2012

[Rezension] Finding Sky

von Joss Stirling
"Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf... und er versteht ihre gedachte Antwort! 
Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat..."



Inhalt:
Sky Brights Vergangenheit ist ein großes Fragezeichen. Nicht mal die Erinnerung an ihren Namen ist noch vorhanden.
Als ihre Adoptiveltern mit ihr in die USA ziehen muss sie sich ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft stellen und die ist nicht ganz ungefährlich.
An ihrer neuen Schule lernt sie Zed kennen, er ist ein arroganter und ungehobelter Typ und auch wenn sie ihn wahnsinnig anziehend findet, weigert sie sich dagegen Sympathie für ihn zu entwickeln.
Doch die beiden scheinen mit einander verbunden zu sein und auf einmal hört sie seine Stimme in ihrem Kopf, das kann doch nicht wahr sein?
Und dann verhält sich Zed auch noch so merkwürdig ihr gegenüber..
Und auf einmal spielen die Begriffe Savants und Seelenspiegel eine große Rolle in ihrem Leben, was hat all das zu bedeuten?

Cover:
Das Cover ist nun keine Schönheit, aber es ist in Ordnung. Mir gefällt die Hintergrundfarbe und das silberne Herz mit den ganzen Verschörkelungen. Den hellblauen Schriftzug finde ich dann aber nicht stimmig.
Das Cover sticht meiner Meinung nach nicht wirklich hervor und es ist einfach nichts besonderes, aber letztendlich ist es ja so, dass es auf den Inhalt ankommt..

Meinung:
Ich habe einige begeisterte Rezensionen über dieses Buch gelesen, daher bin ich mit viel Freude an das Buch heran gegangen und bin recht enttäuscht.
Ich weiß nicht, der Geschichte konnte ich nicht wirklich viel abgewinnen. An sich eine Geschichte wie es sie schon hundert mal auf der Welt gibt. Die Sache mit den Savants bietet etwas neues, und von der Idee war ich auch relativ begeistert, aber ansonsten sticht das Buch nicht weiter positiv hervor. Ich weiß nicht wieso es mich bei diesem Buch so extrem gestört hat, dass das Buch das altbekannte Muster - unscheinbares Mädchen verliebt sich in Bad-Boy und erkennt ihr wahres Ich, das gar nicht so unscheinbar ist wie sie geglaubt hat - mit sich bringt, aber hier war das einfach nur nervig. Wahrscheinlich weil es einfach alles zu übertrieben dargestellt worden ist und es daher extrem aufgefallen ist. Das ganze Buch strotzt nur von Kitsch und "Romatik".

Das Buch bietet unsympathische Hauptprotagonisten, die zusammen noch nerviger sind als alleine eh schon.
Zed durchlebt eine schnelle Wandlung, wird einem dadurch aber nicht wirklich Sympathisch, vom Bad-Boy zum  edlen "Prinz", immer darauf bedacht, sein Mädchen zu beschützen.
Ich mag diesen übertrieben Beschützerdrang nicht, besonders dann nicht wenn er sich dadurch auszeichnet, dass er ihr sagt was sie tun und lassen soll. Mir war er zu bestimmend, außerdem war er die ganze Zeit über sehr aufdringlich. Ich fand seine ganze Art eher abartig als romantisch, aber das liegt vielleicht nur an mir, dass ich damit nichts anfangen kann.
Sky war auch nicht wirklich sympathischer, ihr Verhalten konnte ich oftmals absolut nicht nachvollziehen.

Welche Charaktere ich richtig mochte, waren Zeds Familienmitglieder. Seine Brüder waren alle sehr unterschiedlich und ich fand sie alle sehr toll. Und einige von denen konnten mit ihrem Humor bei mir punkten. :D

Ansonsten mochte ich die Idee, dass Sky ihre Vergangenheit nicht kennt und herauszufinden wer sie wirklich ist, war für mich das spannendste an dem ganzen Buch.

Dem Schreibstil konnte ich nun auch nicht allzu viel abgewinnen, mit der Zeit gewöhnt man sich an ihm, aber die ewigen Beschreibungen der Umgebung, fand ich die ganze Zeit über mehr als störend.

Ein Glück ließ es sich fix lesen, ansonsten hätte ich es vielleicht abgebrochen.
Da es im zweiten Teil aber nicht um Zed und Sky geht, werde ich vermutlich weiterlesen, da ich Zeds Bruder Yves, klasse fand und hoffe, dass sein Seelenspiegel sympathischer sein wird als Zeds und er sich nicht zum Idioten entwickelt, so wie Zed. ;b

Fazit:
Ein Buch das sicherlich bei vielen jungen Lesern anklang finden wird, mir aber zu gewöhnlich und vorhersehbar war, weshalb es mich nicht richtig für sich begeistern konnte.. :/

Lohnt sich nicht wirklich.


Weitere Informationen:

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423760478
  • ISBN-13: 978-3423760478


Freitag, 25. Mai 2012

[Rezension] Hourglass

von Myra McEntire
"Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens Hourglass, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt - sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.."


Inhalt:
Emerson hat eine Gabe dir nur wenige Menschen besitzen.
Sie kann in die Vergangenheit springen und die Zeitlosen sehen. Zeitlose kommen aus der vergangenen Zeit, wandern aber immer noch umher.
Doch all dies erfährt Emerson erst als ihr Bruder Thomas Michael in ihr Leben holt. Michael hat ähnliche Fähigkeiten wie sie und schnell stellt sie fest, dass die beiden zusammen ein Ganzes ergeben.
Doch es bleibt ihr nicht viel Zeit sich mit den Gedanken ihrer Fähigkeiten anzufreunden, denn die Gefahr lauert schon über ihr..

Cover:
Das Cover ist einfach umwerfend, ich könnte das Cover stundenlang anschauen so schön finde ich es. :) Derzeit stehe ich ja total auf Schmetterlinge und das ganze Bild wirkt einfach sehr harmonisch und stimmig, für mich ist das Cover ein Traum. :)

Meinung:
Ich habe mich tierisch auf dieses Buch gefreut, allein weil die Optik schon ein tolles Buch verspricht. Am meisten habe ich mich aber Aufgrund der Thematik auf das Buch gefreut. Derzeit scheinen Zeitreisen Geschichten ja "in" zu sein und auch ich bin derzeit ziemlich angetan von Büchern bei denen dieses Thema vorkommt.

Meine Erwartungen an das Buch waren also recht hoch und ich bin absolut nicht enttäuscht, zwar steht im Buch ganz klar die Liebe im Vordergrund, aber meiner Meinung nach kommt das Thema Zeitreisen nicht zu kurz, wenn man doch erst relativ spät etwas darüber erfährt.
Generell kommen bei Hourglass viele junge Menschen mit den verschiedensten Fähigkeiten unter, alle haben aber irgendwas mit Zeit zu tun, das ganze erinnert mich schon ein wenig an X-Men, hat mich persönlich nicht gestört, ich fand es cool. :D

Die Gefühle der beiden Protagonisten entwickelt sich relativ schnell, zumindest die Anziehung ist quasi sofort vorhanden, dennoch war es nicht so holter di polter wie es oftmals in anderen Büchern der Fall ist und bis sie einander ihre Gefühle eingestehen vergeht einiges an Zeit. :)

Das Buch ist spannend und meiner Meinung nach sehr gut durchdacht. Die Geschichte ist vielseitig und für mich war es ein richtiger Pageturner.

Die Charaktere hätten sich mehr voneinander abheben können oder noch besser gezeichnet werden können. Bis auf Emerson und Michael blieben sie doch alle sehr farblos.
Dennoch habe ich für einige andere Charaktere Sympathie entwickeln können und hoffe daher auch, dass sie im zweiten Teil, den es ja geben wird, eine größere Rolle haben werden.
Ich denke die Geschichte bittet viel Potenzial und es gibt noch einiges was man über die Organisation Hourglass, nicht weiß und auch die Gabe von Emerson scheint noch nicht völlig ausgereift zu sein. :)

Fazit:
Ein spannendes und berührendes Buch, das mit interessanter und gut umgesetzter Story punktet. Mich hat das Buch überzeugt. :)

Genia - absolute Lesepflicht!


Weitere Informationen:

  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (15. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442475635
  • ISBN-13: 978-3442475636



[Hilfe] Reziflaute..

Hallo meine Lieben,

ich habe es ja schon mal in meinen Post geschrieben, ich habe derzeit eine richtige Reziflaute.. Ich sitze vor dem Computerbildschirm und will eine schreiben, aber letztendlich kann ich es dann doch nicht und der Post kommt nicht zu Stande. Gerade klappt das tippen ganz gut, aber nun möchte ich euch auch einfach um ein paar Tipps bitten, wie ich diese Flaute überwinden kann.
Es warten einige Bücher darauf rezensiert zu werden und vor allem Reziexemplare.. Und da ich das Vertrauen das mir für diese Exemplare geschenkt worden ist natürlich schätze und das ja in keinster Weise ausnutzen möchte, ärgert es mich nur noch mehr. >.<

Also wenn ihr ein Tipp habt dann immer her damit!

Danke. :D


Mittwoch, 23. Mai 2012

[Neuzugang] Ich war Shoppen.. :)

So ich war schon am Montag in der Stadt und habe meine liebste Buchhandlung aufgesucht. :) Es war mal wieder total schwierig mich zu entscheiden, aber letztendlich bin ich dann doch zufrieden mit meiner Ausbeute.. Auch wenn ich gerne noch 20 weitere Bücher mitgenommen hätte (naja eigentlich mehr als 20 ;))

Entschieden habe ich mich für Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern bei dem Buch war ich mir auch schon von Anfang an sicher, dass es einfach mitkommen muss. :)

"Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden."



Mich für ein zweites Buch zu entscheiden war da schon schwieriger, ich hatte "Die Bestimmung" in der Hand und "Dark Canopy", dann noch "Touched" und viele weitere, konnte mich aber nicht entscheiden welches denn nun mit soll und dann entdecke ich ganz oben im Regal Memento: Die Überlebenden von Julianna Baggott. Als ich das gesehen habe musste ich an Mini denken und daran wie begeistert sie von dem Buch gesprochen hat, weshalb ich es dann einfach mitgenommen habe und ich bin schon sehr gespannt. :)

"Eine amerikanische Stadt, neun Jahre, nachdem die Bomben fielen. Majestätisch thront die Kuppel des Kapitols über den Trümmern - in ihr leben die Reinen, die Makellosen. Sie wurden auserwählt, eine neue, bessere Menschheit zu begründen. Unten in der Stadt kämpfen alle Übrigen ums Überleben. Auch die 16-jährige Pressia hat es schwer, sich und ihren Großvater durchzubringen. Und dann soll sie auch noch eingezogen werden, um für das grausame Militärregime zu arbeiten, das Angst und Schrecken in der Stadt verbreitet. Als sie den Verschwörungstheoretiker Bradwell kennenlernt, scheint das zunächst ihre Rettung zu sein. Er kennt den Untergrund und hilft ihr, unterzutauchen. Doch dann wird sie erwischt..."


Dann war auch nur noch Kleingeld übrig, da auch noch eine weitere Disney DVD bei mir einziehen durfte (Bambi 2: Der Herr der Wälder *_*) daher habe ich mir noch ein Mängelexemplar gekauft, ich komm da ja nie dran vorbei, irgendwas findet sich immer und für 3,50€ meckere ich garantiert nicht rum. :D
Die Girls von Riad von Rajaa Alsanea

"Rajaa Alsanea ist die neue weibliche Stimme Arabiens. Mutig wie Scheherazade schreibt sie in ihrem Roman von der delikaten Gratwanderung junger Frauen zwischen Liebe, Sex und islamischer Tradition. Sie erzählt davon, worüber geschwiegen werden muss: Von vier jungen Frauen, die leben und lieben wollen und es nicht dürfen, weil die Tradition für Frauen kein Glück vorsieht."

Interessante Thematik, bin gespannt wie es mir gefällt. :)

Das waren aber nicht die einzigen Neuzugänge die ich in letzter Zeit bekommen habe. Letzte Woche kam Stolz und Vorurteil von Jane Austen bei mir an. Das Buch wurde von Jayzed auf Lovelybooks verlost und ich hatte Glück. Da ich das Buch schon seit Ewigkeiten lesen und besitzen wollte, habe ich mich tierisch gefreut. Außerdem habe ich von ihr auch noch ein schönes Lesezeichen bekommen, passend zu meinem Sternzeichen Krebs. <3

"Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, daß ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringenderes braucht, als eine Frau!" In diesem Falle ist der reiche Freier Mr. Darcy, der auf einem Ball Elisabeth, die intelligente Protagonistin unseres Romans, kennenlernt. Zuerst findet sie nichts als Verachtung für diesen hochmütigen Schnösel und sein abfälliges Gehabe.
Elisabeths Mutter, eine geldgierige Dame, sähe nichts lieber, als die Verheiratung ihrer Tochter und den damit verbundenen gesellschaftlichen Aufstieg. Vater Bennet, in langjährigem Ehepandämonium zum Zyniker geworden, hält sich aus allem raus. Darcy wiederum verachtet die Bennets ihrer Vulgarität und ihres niedrigen Standes wegen. Ein Happy-End scheint ausgeschlossen - doch es kommt anders."

Und ich habe noch Feuer & Glas: Der Pakt von Brigitte Riebe bekommen. :)


"Für die sechzehnjährige Milla scheint die Zeit stehen zu bleiben, als sie an einem heißen Frühlingstag dem jungen Gondoliere Luca begegnet. Wie ein Aristokrat aus einer anderen Zeit gleitet er, gemeinsam mit einer Katze, auf einer blauen Gondel durch einen stillen Kanal. Milla ist verzaubert und kann den jungen Mann nicht vergessen. Als kurze Zeit später dieselbe geheimnisvolle Katze im kleinen Lokal ihrer Mutter und Tante auftaucht, folgt sie ihr durch die Gassen Venedigs. Sie gelangen zu einem reichen Stadthaus - und Milla sieht Luca wieder. Er ist jedoch nicht allein, und plötzlich wird Milla in den Strudel dunkler Vorkommnisse um das Ende der mächtigen Lagunenstadt gezogen. Stammt sie wirklich von den Feuerleuten ab, die seit jeher gemeinsam mit den Wasserleuten Venedig beschützen? Was empfindet Luca, einer der Wasserleute, wirklich für sie? Und hat all das mit dem Verschwinden ihres Vaters zu tun?"


______________
Ich schulde euch eigentlich noch die ein oder andere Rezensionen, aber derzeit habe ich irgendwie eine Reziflaute.. Einerseits würde ich mich gerne dazu zwingen sie endlich zu schreiben, aber ich denke wenn ich das tue leidet auch die Qualität der Rezensionen, hmpf.. Hat jemand ein Tipp was ich dagegen tun kann? :D

Sonntag, 20. Mai 2012

[Aktion] Lesemarathon: Fazit

Hallo meine Lieben,

ich komme erst jetzt dazu mein Fazit zu ziehen.. Gestern Abend habe ich noch mal ungefähr 200 Seiten gelesen, dann hat mich die Müdigkeit überrannt und ich hab mich dann auch schlafen gelegt.. :D
So dann hab ich auch gleich mal 11 Stunden geschlafen, für mich absolut nicht normal. Oo Als ich aufgewacht bin war der Marathon dann auch schon vorbei..

Wirklich zufrieden bin ich mit dem Ergebnis von knapp 500 Seiten nicht, aber gut jetzt lässt sich es nicht mehr ändern.. ;)

Es hat dennoch Spaß gemacht und ich würde auch wieder an einen teilnehmen. :)

Also wenn ihr mal einen plant, sagt mir bescheid. ;)

So heute habe ich dann noch gar nicht gelesen, ich werde jetzt noch die ausstehenden Bücher rezensieren, ich hoffe ich stelle sie auch fertig, bin derzeit ein wenig Rezi faul. x) Und danach schnappe ich mir Elfenblick, habe vor das Buch auf jeden Fall noch zu beenden. :)

Euch noch einen schönen rest Sonntag. :)


Samstag, 19. Mai 2012

[Aktion] Lesemarathon: Update #1

Hallo meine Lieben,

ich bin fleißig am lesen und dennoch habe ich das Gefühl nicht so recht voranzukommen - bin ich wirklich so ein langsamer Leser? :D
Außerdem plagt mich gerade die Müdigkeit, hmpf. ._.



Ich habe heute Finding Sky beendet [Rezi folg], es war ganz gut, aber ich bin jetzt auch nicht wirklich begeistert davon.

Danach habe ich sofort mit Elfenblick angefangen bin jetzt aber noch nicht sonderlich weit, irgendwie kann ich mich nicht so recht aufs lesen konzentrieren. Es liegt nicht unbedingt am Buch auch wenn ich mich da noch nicht hinein gefunden habe, sonder größtenteils an meiner Müdigkeit und an den Lärm der hier herrscht, finde jetzt aber auch nicht die Motivation nach oben in mein Zimmer zu gehen, jaja selbst Schuld. :D

So ich habe also derzeit etwas über 300 Seiten gelesen, wirklich zufrieden bin ich damit nicht.. hmm. Ich schätze mal heute Abend werde ich noch ein bisschen mehr schaffen denn dann liege ich im Bett und habe Ruhe, ich hoffe nur die Müdigkeit lässt mich dann auch in Ruhe. ;)

Und wie gehts euch gerade? :D

Vielleicht mache ich nachher noch mal ein Update, mal sehen ob es sich lohnt.. :D

[Aktion] Lesemarathon



So um neun Uhr ist er angefangen und ich habe auch schon fleißig gelesen.. :)
Gestern habe ich wie gesagt Hourglass [Rezension folgt] beendet und habe dann auch noch die erste hälfte von Finding Sky [anfangs war ich ehrlich gesagt nicht so begeistert, aber mittlerweile habe ich mich in die Geschichte eingefunden] gelesen, ich schätze ich werde dieses Buch heute sicher beenden könne. ;)

Nun werde ich allerdings eine kurze Pause einlegen, da ich mir Supernatural ansehen werde [Staffelfinale ich könnte heulen :'(]

So ich wünsche euch erst mal einen schönen Sonntag und viel Spaß beim lesen, wenn ihr auch nicht beim Marathon teilnimmt. :)


Freitag, 18. Mai 2012

[Aktion] Lesemarathon

Hallo meine Lieben,

ich wollte euch mal berichten womit ich meinen morgigen Tag zubringen werde und zwar mit lesen, lesen, lesen..
Denn Fjolamausi startet einen Lesemarathon und da mein SuB immer weiter in die Höhe schießt und am Montag ein Besuch in der Buchhandlung auf dem Plan steht, dachte ich mir der Marathon kommt mir ganz recht. :)
Wer nun Lust hat auch noch mitzumachen, kann sich sicherlich schnell noch dazu anmelden, ein paar Teilnehmer mehr wären sicherlich schön. :)
Gelesen wir von Samstag neun Uhr bis Sonntag neun Uhr, ich hoffe ich verpenne morgen früh nicht.. x)
Und mal sehen wie lange ich dann letztendlich durchhalte.
Ich werde euch morgen sicherlich ab und zu davon berichten wie es bei mir läuft, was ich geschafft habe ect. Wahrscheinlich nicht in regelmäßigen Abstand da meine Internet Nutzung derzeit eher begrenzt ist, aber das sehen wir dann mal. ;)

(c) Fjolamausi
So ich freue mich sehr darauf und bin sehr gespannt darauf was ich schaffen werde, das kann ich mal so gar nicht einschätzen, dennoch habe ich mir schon mal ein paar Bücher zurecht gelegt.. :D

Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass ich Hourglass heute beenden werde und dann werde ich sicherlich auch noch dazu kommen ein bisschen in Finding Sky zu lesen und das würde ich dann morgen gerne beenden. Muss nur daran denken mir Notizen zu machen, für die Leserunde. :)
Dann werde ich endlich Das Ende von Alice beenden und mit Elfenblick anfangen und dann sehen wir mal wie weit ich komme. Sollte ich schaffen das Buch zu beenden werde ich auch noch mit Ich gegen dich anfangen. Ich schätze nicht, dass ich mehr schaffen werde aber ich lasse mich gerne positiv überraschen. :D

Habt ihr schon mal an einem Lesemarathon teilgenommen? Wie viel habt ihr geschafft? :)

Donnerstag, 17. Mai 2012

[Rezension] Julia für immer

von Stacey Jay
"Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist in Wahrheit nicht tot. Seit 700 Jahren sind beide in einer Mission unterwegs: Romeo verhindert, dass Paare sich finden, Julia dagegen spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Als sie glaubt, ihren eigenen wahren Seelenverwandten gefunden zu haben, passiert es: Zum ersten Mal trifft sie Romeo selbst, der zum Fein wurde und nun alles daransetzt, ihr Glück zu zerstören..."

Inhalt:
Julia lebt, nach ihrem Tod hat sie sich den Botschaftern der Liebe verschrieben und lebt nun im Nebel bis sie in einen Körper geholt wird um zwei Seelenverwandte zu schützen und ihnen zu helfen zueinander zu finden..
Und auch Romeo lebt weiter, seine Seele kann sich in verstorbene niederlassen, doch anders als Julia gehört er nicht zu den Guten sondern hat sich den Söldnern verschrieben und das für ein ewiges Leben.
Als Julia zurückkehrt und sich in Ariels Körper wieder findet, eilt auch Romeo herbei, jedes mal treffen sie aufeinander und jedes Mal beginnt das gleiche Spiel zwischen den beiden, doch dies mal scheint alles anders zu sein..
Und dann verliebt sie sich auch noch in Ben, einen ihrer Mitschüler und einer der Seelenverwandten auf den sie aufpassen soll.. Mit allermacht versucht sie die beiden Seelenverwandten zusammen zu bringen und scheut davor auch nicht zurück auf Mittel zurückzugreifen die sie selbst verletzen..
Doch sie kann sich nicht von ihm lösen und auch Ben interessiert sich mehr für sie als für seine vermeintliche Seelenverwandte, Gemma...

Cover:
Ich muss ja sagen, dass ich wirklich auf Covers stehe bei denen irgendein hübsches Mädchen drauf ist. Auch wenn ich es bevorzuge, wenn man deren ganzen Körper sieht. Dennoch finde ich dieses Cover wunderschön, vor allem das Zusammenspiel der Farben sticht hier doch sehr heraus. Es strahlt einfach eine unglaubliche wärme aus und passt perfekt zum Thema Liebe. :)
Und wie immer bei den Büchern aus dem Egmont INK Verlag sieht das Buch auch ohne Schutzumschlag einfach umwerfend aus.

Meinung:
Ich war schon sehr neugierig auf dieses Buch, zugegeben Romeo und Julia habe ich nie wirklich gelesen, wenn mir die Geschichte natürlich dennoch geläufig ist. Aber die Idee, dass beide irgendwie noch da sind und die eine für das Gute kämpft und der andere für das Böse, fand ich wahnsinnig toll.
Und so bin ich auch nicht von der Umsetzung enttäuscht.

Was mir besonders positiv aufgefallen ist, dass ich der Meinung bin das die Autorin den "alten Ton" während den Szenen in Romeos und Julias Zeit gut getroffen hat und auch Romeo selbst hat ihn ja ab und an zur Schau gestellt, es hat nicht aufgesetzt gewirkt sondern wirkte ganz natürlich, man hat es ihnen auch einfach abgekauft, dass sie nun wirklich Romeo und Julia sind, ich weiß nicht ob das wirklich so leicht ist hinzubekommen, wenn man solch berühmten literarischen Personen neu aufleben lässt. :)

Was auch noch anzumerken wäre, dass ich es generell ja wirklich hasse, wenn die Liebe sich zu schnell entwickelt. Aber hier kam es einem gar nicht vor als wäre das über einen so kurzem Zeitraum geschehen. Wahrscheinlich war die Verbundenheit zwischen den beiden auch einfach so ehrlich und echt, dass man es deshalb sofort abgekauft hat - das fand ich wahnsinnig toll. :)

Was ich ein bisschen schade finde ist, dass man Ariel nicht wirklich kennen lernen konnte, da Julia ja immer in ihr steckte. Und bei ihr scheint es ja noch ein paar Dinge zu geben die man noch nicht weiß und auf die bin ich sehr neugierig. :D

Auch vom Ende bin ich begeistert zumindest für Julias Ende, da es für mich einfach das perfekte Ende darstellte und es ihr wirklich gegönnt sei.
Und auch wenn ich mich auf einen zweiten Teil freue, muss ich doch sagen, dass ich ihn nicht unbedingt gebraucht hätte und wenn er tatsächlich ohne Julia sein sollte würde mir ein Stück fehlen. Auch finde ich die Geschichte eigentlich abgeschlossen, aber mal sehen was uns im zweiten Teil erwartet. :)

Das Buch hat mich wirklich von sich überzeugt es war einfach ein großartiges Leseabenteuer, bei dem man mit fiebert und mit liebt. :)
Grandios - absolute Lesepflicht


Weitere Informationen:

  • Gebundene Ausgabe: 344 Seiten
  • Verlag: Ink; Auflage: 1 (9. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960211
  • ISBN-13: 978-3863960216

Dienstag, 15. Mai 2012

[Rezension] High Heels und Hundekuchen

von Carin Müller
 "Eigentlich hat antonella alles, was sie zum Glücklichsein braucht: einen liebenden Mann, ein süße kleine Tochter und einen Mops namens Hugo. Doch dann bricht das Chaos aus: in ihrer Firma Hugo’s affairs – spezialisiert auf edle Inneneinrichtungen – geht es drunter und drüber, die Ex-Frau ihres Mannes reitet wilde Attacken gegen ihr Liebesglück – und dann steht eines abends auch noch die ehemals beste Freundin, jetzt offiziell schlimmste Feindin, Katia mit ihrer Hündin Olga hilfesuchend vor der Tür."

Inhalt:
Als Katias Mann stirbt und ihr keinen Cent hinterlassen hat, weiß sie nicht wohin mit sich. Aus lauter Verzweiflung steht sie bei ihrer ehemals besten Freundin vor der Tür.
Kurzerhand kommt sie bei Antonella und ihrer Familie unter, doch das sorgt für reichlich Chaos, Katia hat schwierigkeiten ihr Luxusleben hinter sich zu lassen und sich in einem bürgerlichen Leben zurecht zu finden und dann ist da auch noch ihr Stiefsohn der alles tun würde um an das Halsband ihres Hundes, Olga, ranzukommen..
So kann es nicht weitergehen, ein neuer Job und eine neue Wohnung müssen für Katia her, gut das Antonella da die perfekte Lösung hat.
Doch damit nimmt das Chaos noch lange kein Ende..

Cover:
Das Cover sticht mit seiner grellen Farbe sehr hervor, so stellt man sich ein typischen Frauenroman vor. ;) Mir gefällt es ganz gut, auch wenn ich im Buchladen eher nicht danach gegriffen hätte, da ich den Titel zwar kreativ finde aber mich nicht sonderlich anspricht - was daran liegt, dass ich nicht so der Hundefan bin. :D

Meinung:

Das Buch ist der Nachfolger von "Mopsküsse" man muss den ersten Teil allerdings nicht gelesen haben um diesem Buch folgen zu können, wenn etwas aus dem ersten Teil aufgegriffen wird, dann wird es fix erklärt.
Das Buch sieht nicht nur aus wie ein typischer Frauenroman sondern ist es auch, leichte Unterhaltung die einem die Zeit vertreibt und das ein oder andere Mal zum Lachen bringt und ich meine wirklich zum Lachen. :)
Einige Szenen in diesem Buch bereiten einem das witzigste Kopfkino das man nur haben kann und da kann man nicht anders. :D
Ansonsten ist die Geschichte sehr vielseitig und es passiert ziemlich viel. Die Geschichte ist ransant erzählt, weshalb man auch sehr schnell in der Geschichte voranschreitet.
Außerdem warten in dem Buch einige Überraschungen auf einen, mit denen man so nicht wirklich rechnet und auch der ein oder andere berührende und trauriger Moment wartet hier auf einem..
Alles im allem ein gelungenes Buch das zu unterhalten weiß.
Das einzige was ich bemängeln möchte ist, das mir einige Charaktere im Buch einfach unsympathisch waren. So konnte ich beispielsweise Antonellas Mann nicht viel abgewinnen und auch Katia fand ich die meiste Zeit über zu oberflächlich, aber ein Glück macht sie ja eine Wandlung durch und gewinnt so dann auch an Sympathie.
Die einzige Person die ich wirklich ins Herz geschlossen habe war Elisa, die kleine Tochter von Antonella, sie bringt einem permanent zum Schmunzeln und ist einfach zucker. :)
Ansonsten mochte ich aber die verzwickten Beziehungen die zwischen allen Figuren so aufkamen..

Super Buch.


Weitere Informationen:

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (17. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442474841
  • ISBN-13: 978-3442474844

[Rezension] Mit den Augen meiner Schwester

von Julie Cohen
 "Als Kind konnte Liza Haven es kaum erwarten, ihrem beschaulichen Heimatort Stoneguard zu entfliehen. Lange war sie schon nicht mehr dort – seit jenem schrecklichen Weihnachtsfest, als die Mutter Lizas Schwester Lee zu ihrer Nachfolgerin in der familieneigenen Eiscreme-Manufaktur bestimmte. Als Liza nun nach Jahren in Amerika nach England zurückkehrt, muss sie feststellen, dass ihre scheinbar perfekte Schwester sich aus dem Staub gemacht hat. Unbeabsichtigt schlüpft sie in Lees Rolle und erkennt, dass deren Leben nicht so leicht und sorgenfrei ist, wie sie immer angenommen hatte. Ihren kleinen Heimatort hingegen findet sie gar nicht mehr so übel – Lees festen Freund Will übrigens auch nicht."

Inhalt:
Liza führt ein aufregendes Leben als Stuntfrau in Amerika bis zu ihrem Geburtstag an dem sie übermütig wird und mit einem Ferrari vollgas gibt. Dabei bringt sie nicht nur sich in Lebensgefahr sondern auch die Crew um sich herum. Nicht nur wegen den Verletzungen steht ihre Karriere auf der Kippe sondern auch wegen den fehlenden den Aufträgen...
Sie kehr zurück nach England, wo auch ihre Zwillingsschwester, Lee, lebt und dort die Eiscreme-Manufaktur ihrer Eltern leitet.
Doch als Liza dort ankommt ist Lee weg, Liza taucht in das Leben ihrer Schwester ein und findet gefallen an dem Leben ihrer Schwester und auch an ihrem Freund - das und noch viel mehr richtet jede menge Chaos aus..

Cover:
Das Cover ist für mich nur wenig ansprechend, aber es lässt das Genre sofort erkennen, ein leichter Frauenroman für zwischendurch und das ist es hier letztendlich auch.

Meinung:
Ich hatte keine allzu großen Erwartungen an das Buch, ich habe einen lustigen Frauenroman erwartet, bei dem jede menge schief läuft, ein Buch ohne viel Tiefgründigkeit und sich beinahe in einem Rutsch durchlesen lässt.
In dem Buch läuft so einiges schief und das sorgt für reichlich Chaos, sehr zu Belustigung der Leser. Ich habe mich beim Lesen wirklich sehr unterhalten gefühlt, aber nicht nur weil es witzig geschrieben ist sondern, weil es eine ganze Bandbreite an Emotionen hervorruft.
Es hat nämlichen einen emotionalen Tiefgang, sehr zu meiner Überraschung.
Die Geschichte der beiden Schwestern, ist voller Witz und Liebe. Und diese Liebe führt dazu, dass man sich freut aber auch leidet.
Die Beziehung der beiden wurde meiner Meinung nach sehr authentisch gestaltet.
Zwei Schwestern die unterschiedlicher nicht sein können und einen Weg zueinander suchen und dabei erkennen, dass sie sich eigentlich immer Nahe gewesen sind, nicht nur sondern auch, trotz der Entfernung die zwischenzeitlich zwischen ihnen lag.
Es macht Freude dieses Buch zu lesen und so tief in die Beziehung von Zwillingen eintauchen zu können.
Im Endeffekt, war dieses Buch doch nicht nur ein 08/15 Frauenroman, sondern ein wenig mehr. :)

Fazit:
Ein kurzweiliges auf und ab der Gefühle, schöner Lesespaß für zwischendurch. ;)

Super Buch.

Weitere Informationen:
  • Taschenbuch: 496 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (9. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453356594
  • ISBN-13: 978-3453356597

Montag, 14. Mai 2012

[Neuzugang] So viele Bücher.. :D

Viele neue Bücher kamen am Freitag bei mir an, aber auch der Samstag und der Montag hatten eines im Gepäck. ;)

Finding Sky von Joss Stirling, habe ich auf Lovelybooks im Rahmen der Leserunde gewonnen, da war ich klar ganz aus dem Häuschen - auch wenn ich schon die ganze Zeit über das Gefühl hatte, das mir die Glücksfee bei dem Buch hold sein wird. x)

"Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf... und er versteht ihre gedachte Antwort!
Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat..."

Shadow Falls Camp: Geboren um Mitternacht von C.C. Hunter - Rezensionsexemplar vom Fischer Verlag, Rezi darf aber erst ab dem 21. Juni veröffentlicht werden, also werde ich mich noch ein wenig Gedulden müssen was das Lesen betrifft und ihr bis ihr meine Meinung erfährt. ;)

"In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …"


Nachricht von dir von  Guillaume Musso, nach dem ich so viele tolle Rezis zu diesem Buch gelesen habe, wollte ich es auch unbedingt haben. :) Dann habe ich es beim Verlag angefragt und hatte noch das Glück, dass sie Exemplare zur Verfügung hatten - sonst hätte ich es mir vom Taschengeld selbst gekauft.^^

"Als sich Madeline und Jonathan am Flughafen begegnen, denken sie nicht im Traum an ein Wiedersehen. Doch hat das Schicksal anderes mit ihnen geplant: Ihre Leben sind schon seit Langem miteinander verknüpft – genau wie tiefe Wunden aus der Vergangenheit, die sie nun mit aller Macht einholen."



Als Gott ein Kaninchen war von Sarah Winman - Cover (sieht in Natura so viel schöner aus) und Titel sind meiner Meinung nach absolut genial. :) Außerdem habe ich schon so viel positives über das Buch gehört, weshalb meine Neugierde immer größer wurde, ich hoffe ich gehe nun nicht mit allzu großen Erwartungen an dieses Buch heran. ;)

"Welche Überraschungen hält das Leben wohl für Sie bereit? Als Gott ein Kaninchen war, war Elly Portman noch ein Kind. Behütet von ihrem großen Bruder Joe, befreundet mit einem seltsamen Mädchen namens Jenny. Die Welt war schön und voller Überraschungen, die Träume noch klein und für jeden zu erreichen, und Süßigkeiten kosteten nur einen Penny."

Seekers: Die Suche beginnt von Erin Hunter - da ich Werbung für den Smalltown Girls - Schreibwettbewerb gemacht habe, durfte ich mir ein Buch aus deren Frühjahrs-Programm aussuchen, ich habe mich für dieses entschieden. :)

"Hoch im Norden Amerikas machen sich drei junge Bären, jeder auf sich gestellt, auf eine außergewöhnliche Reise. Lusa, die kleine Schwarzbärin aus dem Zoo, kann dem Ruf der Wildnis nicht länger widerstehen. Doch so hart hat sie sich das Leben draußen nicht vorgestellt. Kallik, die junge Eisbärin, die unter dramatischen Umständen ihre Mutter verloren hat, sucht verzweifelt ihren Bruder. Nur Toklo, der Braunbär, ist stark und unabhängig. Warum lässt er sich ausgerechnet auf die Freundschaft mit Ujurak ein? Dieser Vielgestaltige, der mehr ist als nur ein Bär, gibt ihm immer neue Rätsel auf."


Feennacht von Nina Hansemann - Reziexemplar vom Sieben Verlag. :)

"Schlafen, trainieren, Kreaturen töten - Leilas Leben ist perfekt. Bis zu dem Tag, an dem sich die Fee Vanora aus ihrem Kristallkäfig und somit aus dem ihr auferlegten Bann befreit. Auf Rache sinnend, wird Vanora zu einer Bedrohung für die Welt der Menschen. Der Einzige, der Leila im Kampf gegen Vanora helfen kann, ist ausgerechnet ebenfalls vom Volk der Feen.
Der unwiderstehliche Luthias. Ihm hat Leila ihre seltenen Niederlagen zu verdanken.
Luthias lässt keine Gelegenheit aus, Frauen zu erobern und lebt auch sonst die hinterlistige Art seines Volkes mit Genuss aus. Obwohl sich Leila nicht in die Schlange seiner Verehrerinnen einreihen will und ihm keinesfalls zu trauen ist fällt es ihr zunehmend schwerer, sich seinem Charme zu entziehen. Nich ahnend, dass Luthias in der Tat seine eigenen Plänen verfolgt, lässt sie immer mehr Nähe zu..."

Wo die coolen Kerle wohnen von Susanne Friedmann - ein Buch über Männer in der Midlife-Crisis, so recht besteht noch keinen Grund mich damit zu befassen, aber man kann sich ja nie zu früh mit der Gefühlswelt der Männer in dieser Schwierigen Zeit befassen. xD Ist übrigens ein Lovelybooks-Gewinn und signiert. :)

"Er ist zwischen 40 und 55 und hat schon viel geschafft. Er sieht gut aus, ist aber schlecht drauf. Wer ihn kennt, wer ihn gar liebt, erkennt ihn manchmal kaum wieder: Der Sportmuffel bucht ein Jahres-Abo im Fitnessstudio, der Freund von Actionfilmen muss bei der »Lindenstraße« plötzlich weinen. Der coole Typ hat neuerdings diesen flehenden Blick, wenn er bei der Studentin in der Kneipe sein Bier bestellt, und kürzlich wurde er in der Ratgeber-Abteilung der örtlichen Buchhandlung gesichtet! »Was ist bloß mit den Männern los?«, fragt sich die Frau."

 Kennt ihr das ein oder andere Buch? :)

Sonntag, 13. Mai 2012

[Tag] Bin ich lesesüchtig?

Diesen Tag habe ich ja schon auf vielen Blogs gesehen und da ich ihn ganz lustig und interessant finde. Also dachte ich mir es wird nun endlich mal Zeit dafür herauszufinden ob ich wirklich so lesesüchtig bin, wie ich meine. ;)


  1.  Du hast deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon!
  2. Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt!
  3. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor du angefangen hast zu lesen, freust du dich auf Teil 4!
  4. Du teilst das Jahr nicht in Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter auf, sondern Neuerscheinungen Frühjahr und Neuerscheinungen Herbst!
  5. Die vielen Mails in deiner Mailbox sind keine Spams sondern die Lieferauskünfte deines Online-Buchhändlers!
  6. Deinen Buchhändler wählst du danach aus, wie weit es bis zum nächsten Parkhaus ist, damit du nicht so weit so schwer tragen musst!
  7. Dein Stapel ungelesener Bücher ähnelt in Höhe und Ausrichtung dem Schiefen Turm von Pisa!
  8. Du ärgerst dich im Mai, wenn ein im Oktober erscheinendes Buch noch nicht in der Datenbank deines Online-Buchhändlers zum Vorbestellen aufgeführt ist.
  9. Die Familienmitglieder deiner Serienhelden sind dir geläufiger als deine eigenen Cousins und Cousinen!
  10. Dein Postbote hasst dich! (er schüttelt immer den Kopf)
  11. Deine Familie erkennt dich ohne Buch vor dem Gesicht nicht mehr!
  12. Du freust dich über ein schlechtes TV-Programm, denn es verschafft dir mehr Zeit zum Lesen!
  13. Du überbietest dich im Eifer des Gefechts bei eBay selber!
  14. Die Leihbücherei deines Heimatortes kann nur aufgrund deiner Buchspenden existieren!
  15. Du verbringst alle Wochenenden im Baumarkt, um dir neue Regalbretter zuschneiden zu lassen!
  16. Wenn dein SUB auf unter 5 sinkt, steigt dein Puls auf 180!
  17. Man nennt dich auch den ‚Schrecken der Flohmärkte’!
  18. Dein Vermieter kündigt dir, weil die Statik des Hauses nicht für deine Buchmengen ausgerichtet ist.
  19. An Sonn- und Feiertagen bestellst du entweder online oder gehst an den Hauptbahnhof, um dir Suchtstoff zu beschaffen!
  20. Wenn du in den Urlaub fährst, dann hast du die Klamotten im Handgepäck und der Koffer ist voller Bücher!
  21. Du Deine Bücher grundsätzlich mit Schutzfolien versiehst, damit sie beim (sowieso schon vorsichtigen) Lesen nicht leiden.
  22. Du bereits Freundschaften gekündigt hast, weil Du ausgeliehene Bücher beschädigt zurückbekommen hast.
  23. Du heimlich in der Buchhandlung an den neuen Büchern riechst und Dich dabei verstohlen umsiehst.
  24. Du Menschen, die die letzte Seite eines Buches zuerst lesen, für nicht gesellschaftsfähig hältst.
  25. Jedes Buch behältst, obwohl es Dir überhaupt nicht gefallen hat oder Du es nie lesen wirst.
  26. Du das Gefühl hast, einen guten Freund verloren zu haben, sobald Du ein gutes Buch beendet hast.
  27. Du niemals das Haus ohne Buch verlässt.
  28. Du Dich über Bücher ärgerst, die Dir nicht gefallen, Du sie aber trotzdem zu Ende liest.
  29. Du grundsätzlich für jedes Buch ein neues Lesezeichen verwendest.
  30. Du anstatt vor das Aquarium vor Dein Bücherregal sitzt.
  31. Du als ansonsten friedliebender Mensch Mordgedanken bei schlampigen Übersetzungen oder Grammatik- und Rechtschreibfehlern hegst.
  32. Du beim Lesen von dicken Bücher immer zwischendurch mal wieder den Klappentext liest.
  33. Du Dich über Dein neues Auto nur deshalb freust, weil Du nun auch die schweren Hardcover mit Dir herumschleppen kannst.
  34. Du Dir nicht vorstellen kannst, wie man in der Supermarktwarteschlange NICHT lesen kann.
  35. Du Dir zu allen Feiertagen nur Bücher wünscht, obwohl Du mindestens zwei Leben bräuchtest, um Deinen derzeitigen SUB auch nur annähernd abbauen zu können.
  36. Du Dir ein ausgeliehenes Buch, das Dir gut gefallen hat, nach dem Lesen kaufst.
  37. Du nach jedem Kapitel die durchschnittliche Seitenanzahl je Kapitel berechnest.
  38. Du unter allen Umständen ein neues Buch beginnen musst, nachdem Du das letzte fertig gelesen hast und Du dafür auch mitternächtliche Klettertouren im Nachthemd aufs Bücherregal auf Dich nimmst.
  39. Du denkst, dass Du krank bist, wenn Du in einer Buchhandlung mal nichts kaufst.
  40. Deine Umgebung völlig schockiert darauf reagiert, dich ohne Buch anzutreffen.
  41. Wenn du das Buch auch aufs Klo mit nimmst und liest.
  42. Du andauern rufst: “Oh! Eine Buchhandlung!”
  43. Du ständig über kreative Möglichkeiten nachsinnst, Deine wachsenden Bücherstapel unterzubringen
  44. Du diverse Listen -incl. Sub – führst bzw. Dateien anlegst, um den Überblick über die Bücher zu behalten.
Wenn ich mich nicht verzählt habe liege ich bei 25 Treffern. :)

Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig. 
Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium. 
Mehr als 30 Treffer: nicht mehr therapierbar.

So das wars, ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. :D

Samstag, 12. Mai 2012

[Rezension] The Homelanders: Stunde Null

von Andrew Klavan
 "Ich war an einen Stuhl gefesselt. Über mir hing eine nackte Glühbirne. Dann bemerkte ich die Blutflecken auf meinem Hemd. Und plötzlich war ich wach. Hellwach. Charlie West, 18, erlebt den Albtraum seines Lebens: Zwei Männer drohen, ihn zu töten – und er kann sich an nichts erinnern. Er weiß nur, er muss handeln. Jetzt! In allerletzter Sekunde gelingt ihm die Flucht. Und eine gnadenlose Jagd durch die USA beginnt, denn Charlie ist nicht nur ins Visier von Terroristen geraten, auch die Polizei sucht ihn. Wegen Mordes!"

Inhalt:
Charlie West wacht gefesselt und geknebelt auf und weiß nicht wie es um ihn geschieht, zwei Männer wollen ihn töten. Wie und warum er dort gelandet ist weiß er nicht. Nur mit Mühe gelingt ihm die Flucht, doch die Verfolgung nimmt kein Ende..
Als er dann Zuflucht bei einer Frau findet, muss Charlie feststellen, dass seine letzte Erinnerung ein Jahr zurück liegt. Was ist in dem ganzen Jahr geschehen? Und wieso trachten ihn die Homelanders nach dem Tod?
Fragen die Charlie sich nicht beantworten kann und als ihn dann noch die Polizei fest nimmt wegen Mordes, gerät seine Welt komplett aus den Fugen.
Ist er wirklich der, der er zu sein glaubt?

Cover:
Das Cover gefällt mir ziemlich gut, vor allem weil es in Natura so schön schimmert. :D
Außerdem mag ich den Ausdruck vom Jungen, für mich spiegelt er Mut und Kampfwillen wieder. Finde ich sehr ausdrucksstark. :)

Meinung:
Mir hat das Buch ziemlich gut gefallen, es ist Action geladen und legt ein rasantes Tempo auf. Man wird wirklich an dieses Buch gefesselt, das nicht nur durch die ständig konstante Spannung sondern auch durch die ganzen Fragen die schon von Anfang an aufgeworfen werden.
Das Buch ist ein einziges großes Fragezeichen und so lässt es einen doch recht unbefriedigt zurück, dass man auf die meisten Fragen keine Antworten hat - klar die Spannung muss für den nächsten Teil aufrecht gehalten bleiben und was kommt besser als ein Cliffhanger um die Leser dem 2. Band hingegenfiebern zu lassen?
Es hätten dem Leser meiner Meinung nach ruhig mehr Informationen hinterlassen können, besonders da das Buch ja auch nicht so dick ist. ;)
Was ich gut fand ist, dass man zwischen all der Action und Spannung auch mal eine Verschnaufpause bekommt, in dem man Stückchenweise an Charlies letzte Erinnerungen heran geführt wird. Aber auch hierbei kommt wieder die ein oder andere Frage auf. Ich mag es ja generell sehr, wenn einem beim lesen immer wieder neue Fragen im Kopf herum schwirren, so lange ich dann auch die Antworten kriege, nun bleibt mir nichts anderes übrig als zu warten und mir dann schleunigst Teil 2. zulegen zu müssen, sobald er erschienen ist.. :D
Auch wenn das für mich ein Manko ist, möchte ich das nicht als Kritikpunkt werten.
Was mich da eher stört ist, dass das Buch sehr patriotistisch..
Ansonsten wäre noch anzumerken, dass sie Kapitel sehr kurz sind, das mag ich persönlich ja immer sehr. :D

Außerdem wurde in dem Buch ein wundervoller Charakter geschaffen, den der Jane. Eine verrückte Frau, der Charlie auf seiner zweiten Flucht, die vor der Polizei, begegnet. Sie plappert wirres Zeug vor sich hin, doch in ihnen steckt so viel Wahrheit, generell hat man das Gefühl sie versteht die Welt. Leider war ihr Part in dem Buch recht klein, ich hoffe sie spielt in Teil zwei auch wieder mit. :)

Alles im allem bin ich von der Idee und der Umsetzung sowie vom Schreibstil absolut begeistert. Und wer auf Action geladene Thrillers steht, sollte hier zugreifen. ;)

Super Buch.


Weitere Informationen:
  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Thienemann Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522201396
  • ISBN-13: 978-3522201391