Dienstag, 1. Mai 2012

[Rezension] Als die schwarzen Feen kamen

von Anika Beer
"Als ein gefährlicher Schwarm schwarzer Feen Marie bedroht, gibt es nur einen der ihr helfen kann: Gabriel, der mysteriöse Junge, der die dunklen Wesen zu sehen vermag, die sich in den Schatten der Menschen verbergen. Doch als Marie sich entschließt, Gabriels Hilfe zu suchen, haben die schwarzen Feen die Grenze zu unserer Welt bereits durchbrochen.."

Inhalt:
Als Marie sich mit ihrer besten Freundin streitet bekommt sie wieder einen ihrer mysteriösen Anfälle. Sie sucht ihren Therapeuten, als er das Gespräch auf die Feen lenkt die sie als Kind immer heimgesucht haben gemeinsam wollen sie diese bekämpfen.
Marie die annimmt diese Feen seien verborgene Ängste muss kurz darauf realisieren, dass sie es nicht sind sondern echt sind und in ihrem Schatten leben. Die erfährt sie erst durch Gabriel, den Liebling der Schule der die Gabe besitzt die Wesen der Schatten zu sehen. Als sich Maries Schatten unmerklich verändert, sorgt er sich um die und weiht sie in ihr Geheimnis ein.
Die Feen wollen ihre Schattenwelt verlassen und in die richtige Welt eindringen, das bringt nicht nur Marie in Gefahr sondern auch die Menschen in ihrer Umgebung und nur Marie kann sie aufhalten, doch dazu muss sie sich ihren verborgenen Ängsten stellen..

Cover:
Das Cover gefällt mir ziemlich gut, zwar habe ich mir die Feen nicht wie schwarze Schmetterlinge vorgestellt, dennoch finde ich das eine süße Idee. Vor allem weil man dahinter ja keine bösen Wesen vermutet. :)
Auch, dass das Cover sehr in grün gehalten ist finde ich schön, so wirkt es sehr stimmig. Ziemlich hübsch, ein Hingucker. :D

Meinung:
Das Buch hat mir schon von Anfang an gefallen, es fängt an mit einen Einblick in die Schattenwelt von Marie. Dadurch wirkte das Buch schon mal sehr fantastisch, geheimnisvoll und mysteriös.
Ich war sofort davon gebannt und wollte mehr.
Auch die Geschichte rund um Gabriel und fand ich einfach toll, sehr originell. Seine Gabe war mir einfach sehr neu - jemand der die Schattenwesen sieht, die all die negative Gefühle und Gedanken eines Menschens darstellen - klasse. :D
Gut gefallen hat mir auch die Liebe zwischen den beiden, sie ist so ehrlich und baut sich langsam auf. Auch wenn das alles in einem recht kurzem Zeitraum passiert, hat man hier das Gefühl, dass die Liebe genügend Zeit hat um wirklich zur Liebe zu reifen, sehr erfrischend, das ist ja meist nicht so der Fall. Auch wird hier nicht von der Liebe des Lebend gesprochen, so wirkt das ganze noch mal wesentlich authentischer als eh schon. Hat mir alles wirklich gut gefallen, inhaltlich gibt es einfach nichts was ich bemängeln möchte. Die Geschichte war gut ausgereift, neu und wirklich schön und spannend. :)

Charaktere:
Marie und Gabriel waren beide sehr tolle Charaktere sehr liebenswert und mit Ecken und Kanten. Gemeinsam strahlen die beiden was ganz besonderes aus und die beiden sind einfach ein gutes Team, das super zusammen passt.
Marie leidet sehr unter dem Tod ihres Vater, der schon vor einiger Zeit gestorben ist, dennoch lässt sie diesen Schmerz nicht zu und versucht ihn zu verdrängen.
Doch nun ist es an der Zeit sich mit all dem negativen zu befassen um Erinnerungen an die Oberfläche zu holen und sich denen dann auch zu stellen - ein Prozess der sehr emotional und glaubwürdig dargestellt wurde, sehr schön.
Auch Gabriel ist innerlich sehr gebrochen, auch wenn er sich von außenhin immer sehr stark gibt vor allem für Marie.
Durch seine Gabe hat er nicht nur schreckliches gesehen er musste auch mit der Abneigung seiner Familie klar kommen..
Beides sehr toll gezeichnete Charaktere, die man in sein Herz schließt und nicht mehr hinauslässt. :)

Schreibstil:
Der Schreibtil ist hier wirklich wunderschön, es fällt mir auch nicht wirklich leicht zu erklären was genau diesen Schreibstil so unglaublich toll macht. Er ist einfach nur schön, hmpf. :D
Er ist voller Fantasie und die Autorin gelingt es dadurch die Schattenwelt wirklich zum Leben zu erwecken. Der Schreibstil hat was geheimnisvolles an sich und ach ich weiß nicht.. liest das Buch und lasst euch von dem Schreibstil einfach bezaubern. :)

Fazit:
Ein tolles und märchenhaftes Abenteuer, bei dem von vorne bis hinten einfach alles stimmt. :)
Grandios - absolute Lesepflicht!

Weitere Informationen:
  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: cbj 
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570401472
  • ISBN-13: 978-3570401477

Kommentare:

  1. Um das Buch schleiche ich schon länger. Iiirgendwie sagt mir nur das Cover absolut nicht zu. Deine Rezension aber, muss ich mir mal für den nächsten Büchermonat (Juni, haha!) vormerken ;-)

    Schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt so gar nicht? Naja Geschmackssache, aber der Inhalt ist ja immer noch das wichtigste und der stimmt definitiv. :)

      Löschen
  2. Tolle Rezi!
    Mir ging es gnz ähnlich wie meiner Vorrednerin - ich fand das Cover nicht wirklich ansprechend und habe das Buch deshalb nicht in die Hand genommen. Aber jetzt komme ich wohl nicht mehr drum herum ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Noch eine Rezension die dafür sorgt, dass ich wohl noch ein Buch lesen werde. Klingt schon interessant. Bin mal gespannt. :)

    AntwortenLöschen