Dienstag, 31. Juli 2012

[Rezension] Vollendet

von Neal Shusterman
"Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren „umwandeln“ lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem lebst du dann, oder bist du tot?"

Inhalt: 
Nach dem es zwischen Abtreibungsgegnern und Befürwortern zum Krieg kam, wurde die Charta des Lebens eingeführt. Nach diesem Gesetz ist es Eltern gestattet ihre Kinder im Alter von 13-18 für die Umwandlung freizugeben. Der gesamte Körper des freigegebenen Kindes, auch bekannt als Wandler, wird Stück für Stück auseinander genommen und zu 99,4% wiederverwertet.
Connor, Risa und Lev wurden aus den verschiedensten Gründen zu Wandlern, doch sie wollen ihr Leben nicht aufgeben und so ergreifen sie die Flucht..

Gestaltung: 
Das Cover ist sehr schlicht gehalten, auf einem metallischen Hintergrund sticht der Titel deutlich hervor, sogar Blutspuren sind vorzufinden. Nach beenden des Buches empfinde ich es als sehr passend. 

Meinung:
Nach dem ich den Klappentext zum Buch gelesen hatte, war mir klar, dass ich es unbedingt lesen musste. Die Thematik allein weißt sehr viel Potential auf und es sind zwei Themen - Abtreibung und Organspende -  die ich sowieso sehr interessant finde, sowie die Standpunkte von anderen dazu. 

Das Buch führt schon von Anfang an dazu, dass man sehr viel nachdenkt, so kamen mir Fragen auf wie, ist ein Jugendlicher wirklich weniger wert als ein ungeborenes? Wie kann man sowas mit seinem Gewissen vereinbaren? Was treibt Eltern dazu ihr Kind umwandeln zu lassen? Ab wann beginnt das Leben?
Teils Fragen die ich mir schon vorher gestellt habe die durch dieses Buch aber auch noch mal aus einer anderen Perspektive durchleuchtet werden.
Die Antworten muss jeder für sich selbst finden, hier gibt es kein richtig oder falsch, jeder hat einen Standpunkt und eine Meinung und das ist auch gut so. 
Dass es sich in diesem Buch allerdings zu so einem System entwickelt ist schrecklich..

Die Geschichte ist sehr gut durchdacht, die Spannung besteht von Anfang an und sie nimmt auch nicht ab. Man wird wirklich in das Buch hinein gesogen, man vertieft sich in die Geschichte, so dass man die Realität komplett ausblendet und mit Connor, Risa und Lev auf der Flucht ist und ums Überleben kämpft.
Die Charta des Lebens nimmt wahre Form und Gestalt für einen an und genau das führt dazu, dass man so gefesselt, gebannt ist und mit den Wandlern mitfiebert und leidet. Man wird zu einem von ihnen. 
Das zu schaffen ist eine Kunst für sich, ich bewundere es sehr, empfinde es bei dieser Geschichte als ebenso schrecklich.

Die Charaktere der Geschichte werden zu Freunden, denen man nur das beste wünscht. Sie sind alle sehr gut gezeichnet und der Autor lässt auch diese zum Leben erwecken, es sind kein 08/15 Figuren wie man sie überall findet, sie sind von Grund auf verschieden und einzigartig.
Ich habe selbst die "Bösen" ins Herz schließen können, einfach weil man die Chance hatte tief in sie hineinblicken zu können, so dass man die Figuren einfach lernt zu verstehen. 


Das Buch wurde auf eine sehr neutrale Art geschrieben, der Autor ergreift nicht Partei für eine Seite, die Geschichte wird im Perspektivewechsel erzählt, so bekommt man genauen Einblick in die derzeitige Situation, Gedankenwelt und Gefühlswelt der verschiedensten Personen.


Fazit:
Ein grandioses Buch, das voller Spannung und exzellenten Szenen ist, ein Buch das einen packt und nicht mehr loslässt, auch nicht dann, wenn der Buchdeckel bereits geschlossen wurde.. Ich kann es euch nur ans Herz legen, dieses Buch ist ein MUSS!
Grandios - absolute Lesepflicht!


Weitere Informationen:


  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Bibliographisches Institut, Mannheim; Auflage: 1 (1. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3411809922
  • ISBN-13: 978-3411809929

[Neuzugang] Viele, viele Bücher..

So meine Lieben,

es ist ja nun schon ein Weilchen her, dass ich euch Neuzugänge vorgestellt habe, inzwischenzeit haben sich einige neue Bücher angesammelt. Da es ziemlich viele sind, werde ich keine Kurzbeschreibung mit einbauen, sondern verlinke auf lovelybooks. :)

Ashes - Brennendes Herz von Ilsa J. Bick habe ich mir gestern gekauft, nachdem mir meine Mutter einen Zwanziger in die Hand gedrückt hat, das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste und da der 2. Teil nun bald erscheint, musste er her. :)






Die Bestimmung von Veronika Roth habe ich als Wunschbuch bei Idealo angegeben. Habe mich riesig gefreut als ich es endlich als Meins bezeichnen durfte, ich warte schon so lange auf dieses Buch. :D







Dann habe ich mir noch Der Hundertjährige, der aus dem Fenster steig und verschwand von Jonas Jonasson gekauft, der Titel ist so klasse, so dass ich das Buch unbedingt haben wollte. xD







Die hellen Tage von Zsuzsa Bánk klingt nach einer wundervollen Geschichte, wie ich es mag, daher durfte auch dieses Buch bei mir einziehen. :)








Sommerfalle von Debra Chapoton kam als Reziexemplar bei mir an. Habe auch schon damit angefangen. ;>









Nur 6 Tage von Philip Web habe ich von Dani bekommen, danke dafür. :)









Dann habe ich überraschenderweise noch ein Reziexemplar von DVA bekommen, damit habe ich nicht gerechntet, hat mcih aber sehr gefreut. :) Der ungeladene Gast von Sadie Jones.







Good Morning Dornröschen von Daniela Kögler, habe ich im Rahmen einer Lovelybooks Leserunde erhalten.









Ebenso wie Vollendet von Neal Shusterman, das Buch habe ich auch schon beendet und es ist der Hammer! Die Rezension werde ich hoffentlich noch heute online stellen. :)








Außerdem habe ich noch einige gebrauchte Bücher ergattern können, viele von denen stehen schon ewig auf meiner Wunschliste. :)

Das Parfum von Partrik Süßkind










Abbitte von Ian McEwan 










Sakrileg von Dan Brown










Das verlorene Symbol von Dan Brown










Beim Leben meiner Schwester von Jodi Picoult










Wie ein einziger Tag von Nicholas Sparks










Herzsprung von  Ildikó von Kürthy




[Rezension] Good Morning Dornröschen

von Daniela Kögler
"Einfach raus, dem Trott den Rücken kehren und all den festgefahrenen Alltäglichkeiten entfliehen. Ohne einen Gedanken an Morgen, ohne den Job zu kündigen und sogar ohne Aufladekabel für den geliebten iPod, verlässt Daniela ihre Heimatstadt und fährt nach München – um sich selbst zu finden, um gefunden zu werden. Und das wird sie dann letztlich auch. Ein Designer entdeckt die attraktive Frau, und so kann sie für einige Zeit den Traum eines Models leben. Doch ihre Suche beginnt erst dann richtig, als der Traum endet. Begegnungen – unscheinbare, wie es scheint – erwecken sie, und in ihr erwacht eine Ahnung dessen, was wirklich wichtig ist, um glücklich zu sein."

Inhalt:
Daniela ist ihr Leben satt, ständig der selbe öde Tagesverlauf und dann ist da auch noch das Problem mit den Männern, so recht will es nicht mit ihnen klappen. Ihr letztes Date war ein Reinfall und Daniela ergreift die Flucht.
Es zieht sie nach München, was genau sie dort tun will weiß sie nicht, aber Anfangs scheint es alles wie von selbst zu laufen, bis sie aufwacht..

Gestaltung:
Das Cover ist wirklich klasse, nur sehe ich den Zusammenhang zum Buch nicht wirklich. Mode spielt doch nur für einen Augenblick eine Rolle und ist sicherlich nicht der Kern des Buches. Es ist schön aber meiner Meinung nach nicht passend. ;)

Meinung:
Ich hatte ehrlich gesagt was anderes von dem Buch erwartet, ein Buch das einem den Modelalltag vor Augen führt, mit all seinen Schattenseiten, aber da habe ich mich wohl ziemlich getäuscht. Es ist ein Buch über die Selbstfindung und das Gute in sich nach außenkehren zu lassen.


Die Geschichte an sich strotzt nur so vor unglaubwürdigen Ereignissen, am Anfang war es schon nervig, aber je mehr Ereignisse folgten desto mehr wurde der Spaß gemindert..

Aber es war nicht nur das, es war auch die Protagonistin selbst, für mich blieb sie die ganze Zeit oberflächlich und menschlich gesehen war sie mir einfach nur unsympathisch. Vor allem ihr denken ist doch sehr Klischeehaft und voller Vorurteile besonders was Männer und Frauen angeht, so sieht sie ein Date als ein Reinfall an, wenn der Mann nicht dazu bereit ist den Kaffee zu zahlen.
Geht mir nicht in den Kopf was daran so schlimm ist?
Außerdem stellt sie ihre Gedanken immer ein wenig als Fakten da, als wäre es so und nicht anders. Alle Männer respektieren sich so wie sie sind und alle Frauen sind unsagbar unzufrieden mit sich selbst, jaja..

Männer spielen für sie eh eine große Rolle, auch wenn sich das bis kurz vor dem Schluss ein wenig ändert nur um danach wieder die Männer in den Vordergrund rücken zu lassen. Ich finde sie macht sich davon ziemlich abhängig und das finde ich nicht gut.

Auch macht sie sich ziemlich viele Gedanken um alles, so bin ich selbst auch und an sich fand ich es nicht schlimm, nur waren ihre Gedanken absolut nicht nachvollziehbar für mich, zumindest in den meisten Fällen und somit hat es nach einer Weile mehr als nur genervt.

Der Schreibstil war recht angenehm, er ließ sich schnell lesen und durch die geringe Anzahl an Seiten war man schnell durch mit dem Buch. Außerdem hatte das Buch einige schön geschriebene Passagen.

Fazit:
Mich konnte das Buch leider nicht begeistern, zu unglaubwürdig und oberflächlich gehalten, leider nicht meins..
Lohnt sich nicht wirklich.
Weitere Informationen:
  • Gebundene Ausgabe: 119 Seiten
  • Verlag: Fhl Verlag Leipzig; Auflage: 1., Auflage (23. Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942829304
  • ISBN-13: 978-3942829304


Montag, 30. Juli 2012

[Rezension] Timeless

von Alexandra Monir
"Nacht für Nacht hat die 17-jährige Michele denselben Traum: In einem Spiegelsaal steht sie einem jungen Mann mit saphirblauen Augen, rabenschwarzen Haaren und einem geheimnisvollen Lächeln gegenüber. Kurz bevor sie erwacht, sagt der Fremde stets: »Ich warte auf dich.« Aber als ein furchtbares Unglück Micheles Leben für immer verändert, begegnet sie dem Mann ihrer Träume plötzlich in der Wirklichkeit ... Als die Mutter der 17-jährigen Michele Windsor bei einem Unfall ums Leben kommt, verliert Michele auf einen Schlag alles, was ihr lieb war: ihre Familie, ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Denn sie muss zu ihren Großeltern, die sie nie kennengelernt hat, nach New York ziehen. In deren luxuriösem Appartement fühlt Michele sich verloren – bis sie bei ihren Streifzügen durch die mit Antiquitäten vollgestellten Räume auf das Tagebuch eines ihrer Vorfahren stößt. Was Michele nicht ahnt: Das Tagebuch ist ein magisches Portal in die Vergangenheit. Ehe sie sichs versieht, findet sie sich plötzlich auf einem Maskenball im New York des Jahres 1910 wieder. Dort begegnet sie einem jungen Mann, den sie nur zu gut kennt. Nacht für Nacht blickt sie in seine tiefblauen Augen, ist gebannt von seinem umwerfenden Lächeln – in ihren Träumen. Dass Michele ihm jetzt leibhaftig gegenübersteht, verändert alles. Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit, um eine unmögliche Liebe wahr werden zu lassen."  


Inhalt:
Micheles Leben ändert sich von Grund auf an, als ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. 
Sie muss zu ihren Großeltern ziehen, denen sie noch nie im Leben begegnet ist. Das Leben in New York und das in luxuriösen Kreisen ist für Michele etwas völlig neues und der gesellschaftliche Druck der nun auf sie lastet ist ihr zu viel.
Als sie dann das Tagebuch eines Vorfahren findet, landet sie im Jahre 1910. Dort angekommen, trifft sie auf einen Jungen der schon lange auf sie wartet und auch sie kennt ihn, wenn auch nur aus ihren Träumen. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, doch wie kann diese Liebe bestehen..?


Gestaltung:
Das Cover gefällt mir alles im allem wirklich sehr, es sieht einfach nur schön aus, auch wenn ich das Gesicht von dem Mädchen nicht 100%ig mag, aber all das drumherum macht das Cover doch zu einem kleinen Augenschmaus. :)


Meinung:
Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, Zeitreisen stehen bei mir derzeit hoch im Kurs. In diesem Buch durchlebt man eine Zeitreise ins frühere New York, hier besitzt die Autorin ein wirkliches Talent dafür die Vergangenheit aufleben zu lassen, man wird wirklich mit auf die Zeitreise mitgenommen. Selbst historisches Wissen wird einem vermittelt, auf einer sehr interessante Art und Weise.


Was mir an diesem Buch besonders gut gefallen hat war das Familiendrama das hier mit eingebunden wurde.  Man erfährt viel von Micheles Leben sowohl vor dem Tod ihrer Mutter als auch danach. Dadurch, dass man Micheles früheres Leben mit ihrer Mutter ebenfalls kennenlernt, ist sie einem noch näher und man versteht es, dass die neue Situation bei den Großeltern zu viel ist noch besser. :)


Aber auch ihre Vorfahren spielen hier im Buch eine Rolle, als sie in die Vergangenheit reist lernt man besonders ihre Urgroßtante näher kennen. 
Sie fand ich persönlich sehr sympathisch und hab sie schnell ins Herz geschlossen.


Natürlich darf in einem Jugendroman die Liebe aber nicht zu kurz kommen, die Liebesgeschichte zwischen Michele und dem Jungen ihrer Träume ist sehr gefühlvoll gestaltet und wunderschön, ich habe großes gefallen an ihr gefunden und freue mich darauf zu wissen wie es weitergeht.


In diesem Buch werden viele verschiedenen Aspekte miteinander verknüpft und zusammengeführt. Jede Szene scheint wichtig für das voranschreiten der Geschichte zu sein und es gibt hier nichts was deplatziert wäre.


Die Autorin erzählt die Geschichte auf eine spannende und mitreißende Art, der Schreibstil ist locker und leicht und die Seiten fließen nur so dahin. :)


Fazit:
Eine tolle Geschichte über eine Zeitreise in ein früheres New York, gefühlvoll, mitreißend und wahnsinnig spannend, für mich ein Pageturner. :)
Genial - absolute Lesepflicht!
Weitere Informationen:
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (18. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453267583
  • ISBN-13: 978-3453267589





[Gewinnspiel] Es ist soweit..



die Gewinner stehen fest. :)

Möchte mich noch einmal dafür entschuldigen, dass ich erst nun dazu komme. :)

Aber nun erstmal zu den Fakten:

- Insegesamt haben 15 Leser an meinem Gewinnspiel teilgenommen - vielen Dank erst mal an alle Teilnehmer. :)
- Insgesamt habe ich 110 Lose verteilt und somit auch 110 wahnsinnig interessante Antworten erhalten. :)

Eigentlich wollte ich Lose schnipseln und selber ziehen bzw. meine Schwester ziehen lassen, aber da unsere Kamera nicht mehr funktionsfähig ist, gäbe es daher keine Beweisfotos weshalb ich mich für random.org entschieden habe. :)

Die Losverteilung sieht wie folgt aus:

Mini: Los 1-8
ThacMS: Los 9-16
Linda: Los 17-20
ResaMagdalena: Lost 21-28
Makiko: Los 29-36
Chrisy: Los 37-44
Steffi: Los 45-52
Patchouli: Los 53-60
Katja: Los 61-68
Morgaine: Los 69-76
Wilde Fee: Los 77-80
Steffi: Los 81-86
Kaugummiqueen: Los 87-94
ForeverAngel: Los 95-102
Lisa: Los 103-110


So kommen wir zu den Gewinnern von Das letzte Zeichen.


Herzlichen Glückwunsch Lisa!!


Herzlichen Glückwunsch Wilde Fee!!

Ich hoffe ihr beiden freut euch. :)

Kommen wir zum Trostpreis, eigentlich wollte ich den an jemanden geben der die für mich interessantesten/
kreativsten/schönsten Antworten gegeben hat, aber ich kann mich nicht entscheiden, weshalb ich euch dort auch alle in den Lostopf hüpfen lassen. Ausgenommen, diejenigen von euch die es nicht gewinnen wollten und die Gewinner. ;)

Hier bekommt ihr alle nur ein Los, faire Chance also. :)

Die Losverteilung sieht nun aus wie folgt:

1. Mini
2. ThacMS
3. Linda
4. ResaMagdalena
5. Makiko
6. Chrisy
7. Steffi
8. Patchouli
9. Morgaine
10. Kaugummiqueen

Lisa und Wilde Fee entfallen durch ihren Gewinn und Katja, Steffi und ForeverAngel haben den Trostpreis bereits. :)

So und der Trostpreis geht an..

Herzlichen Glückwunsch Steffi!!

Ich hoffe, dass du dich ebenso über deinen kleinen Gewinn freust. :)

An die anderen Teilnehmer tut es mir Leid, aber es wird sicherlich auch nicht mein letztes Gewinnspiel gewesen sein. :)

Alle Gewinner sollten mir bis Freitag ihre Adresse mitgeteilt haben (thebookthief_@hotmail.de), ansonsten werde ich neu auslosen. ;)

Sonntag, 29. Juli 2012

Upps..

Hallo meine Lieben,

dieser Post richtet sich an die Teilnehmer meines Gewinnspiels. Ich war heute auf einem Geburtstag und der hat irgendwie länger gedauert als gedacht.. :o Bin nun total platt und werde wohl heute doch nicht mehr dazu kommen, die Gewinner bekannt zu geben.

Tut mir Leid, aber ihr werdet euch wohl noch einen Tag länger gedulden müssen, aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

Es tut mir wirklich Leid, aber ich hatte einen schönen Tag und bin recht froh, dass er so lange anhielt. :)

Liebe Grüße und bis morgen - versprochen! :)

Freitag, 27. Juli 2012

[Gewinnspiel] Erinnerung

So meine Lieben, 

heute endet mein Gewinnspiel, doch ein paar Stunden sind noch da. Wer also noch Lust hat dran teilzunehmen ist hiermit herzlich eingeladen. :) 

Zum Gewinnspiel, hier entlang -> Geburtstags-Gewinnspiel

Bisher ist die Teilnehmerzahl leider recht überschaubar, auch wenn das für die Teilnehmer wahrscheinlich Glück ist. ;)
Ich persönlich finde es jedoch recht schade und bin ein wenig enttäuscht, aber gut - es ist wie es ist. :)


Ich wünsche auf jeden Fall allen bisherigen Teilnehmer und auch denen die vielleicht noch folgen viel Glück. :)

Liebe Grüße
Svenja


[Freitags-Füller] #6


Es ist Freitag und somit Zeit für den Freitags-Füller und da ich heute auch dran gedacht habe, bekommt ihr ihn nun. :)


1. Mir gefällt das derzeitige Wetter absolut NICHT .
2. Pute vom Grill absolut lecker.
3. Die Auswahl  fällt mir immer schwer.
4. Ich habe keine Angst vor dem Zahnarzt.
5. Die Sommerferien neigen sich bei uns schon wieder dem Ende zu ;) .
6. Der Gedanke an Disneyfilmen, -Liedern, -Figuren kommt mir jeden Tag .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Abendessen, es gibt eins meiner Lieblingsspeisen :> , morgen habe ich nur lesen im Kopf geplant und Sonntag möchte ich den Geburtstag eines lieben Menschen feiern ! :)


Auch wenn ihr heute noch mal von mir zu hören bekommt, ich hätte da ein paar Neuzugänge im Angebot und ich hoffe ich schaffe es heute die Rezension zu Timeless zu schreiben, wünsche ich euch schon mal ein schönes Wochenende. :)


Donnerstag, 26. Juli 2012

[Rezension] Auf den Spuren der Nahtoderfahrungen: Gibt es eine unsterbliche Seele?

von Günther Ewald
"Gibt es so etwas wie eine unsterbliche Seele? Nicht nur Theologen, auch viele Mediziner und Naturwissenschaftler sind dieser Meinung. Tatsächlich weist die Erforschung sogenannter Nahtoderfahrungen über ein rein diesseitiges Menschenbild hinaus und wird dabei durch die Quantenphysik unterstützt. Günter Ewald hat für sein aktuelles Buch neue Nahtodberichte gesammelt und erklärt anschaulich die wissenschaftlichen Hintergründe einer erstaunlichen, auch in ihren religiösen Folgerungen bedeutsamen Entwicklung."

Cover:
Das Cover zeigt einen Tunnel, der von innen heraus ein helles Licht ausstrahlt, viele Menschen die eine Nahtoderfahrung durchlebt haben, sehen einen solchen Tunnel, von daher passt es gut zu dem Buch.

Meinung:
Es ist für mich nicht ganz einfach Sachbuch zu rezensieren, aber ich versuche es so gut wie möglich. ;) 
Am Anfang des Buches bekommt man viele Berichte über Nahtoderfahrungen, es waren einige interessante dabei, die einem einen guten Einblick in Jenseits geben und einen Hoffnung schenken, sowie auch große Neugierde. Einige von denen regen auch zum nachdenken an und ändert die Sichtweise von manchen Dingen - zumindest war es bei mir der Fall. :)
Es gab nicht nur Nahtodberichte von Erwachsenen sondern auch von Kindern, diese haben mich teilweise sehr berührt. Generell ist es relativ häufig der Fall, dass Kinder irgendwelche "übernatürlichen" Erfahrungen machen, die von Erwachsenen aber immer als Spinnereien abgetan werden, wenn man so recht drüber nachdenkt, ziemlich traurig.

Dennoch hätte ich mir bei den Nahtoderfahrungen eine größere Vielfalt gewünscht. Ich hätte gerne gewusst wie Menschen aus anderen Religionen oder Kulturen solch eine Erfahrung wahrnehmen und inwiefern es ihr Denken und Glauben beeinflusst. In diesem Punkt sind die Berichte doch sehr Einseitig, Hauptsächlich aus dem christlichen Raum, deren Glauben sich entweder festigt oder sie ihn ablegen.

Zudem waren einige der Berichte auch eher unspektakulär und manche waren mir zu kurz gehalten. Ich habe im Internet schon einige gelesen und das waren immer halbe Romane, so viele Eindrücke die sie vom Jenseits mit ins Jetzt rübergenommen, das kann man wohl nicht in kurze Worte aufführen.

Nach den Berichten beschäftigt sich das Buch auf eine sehr wissenschaftliche Weise mit dem Buch, was ich persönlich als sehr positiv fand, das hatte allerdings auch zur Folge das Physik ein großes Thema war. Auch wenn der Autor hier versucht es so einfach wie möglich zu halten um auch Laien eine Chance zu geben, habe ich vieles doch leider nicht ganz verstanden, das war mir ein bisschen zu hoch - Physik war echt noch nie meins. :D

Dennoch kommen hier sehr viele interessante Aspekte zum Vorschein, die auf eine Seele hinweisen und somit auch auf ein Jenseits.

Was mich zudem noch gefreut hat war, dass das Buch keinen allzu christlichen Einfluss hatte, das war am Anfang ein bisschen meine Sorge. 

Was ich noch ein bisschen schade fand war, dass der Autor die Gegenargumente zu leicht beiseite geschoben worden sind, ich hätte es schön gefunden wenn er sich hiermit ein bisschen mehr auseinander gesetzt hätte um sie zu widerlegen.

Fazit:
Das Buch ist sehr lesenswert, für alle die sich für das Thema interessieren und sich damit auseinander setzten wollen. Vor allem da es frei von Esoterik ist und sich auf die Wissenschaft beruht, es gibt einem eine tolle Vorstellung vom Jenseits, regt zum nachdenken an und hat meine Überzeugung von der Seele und dem Jenseits nur gefestigt, auch wenn ich manche Dinge nun mit anderen Augen sehe. :)

Super Buch.

Weitere Informationen:

  • Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
  • Verlag: Butzon & Bercker; Auflage: 1., Aufl. (21. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3766615440
  • ISBN-13: 978-3766615442

Vielen Dank an Blogg dein Buch und dem Butzon & Bercker Verlag

Mittwoch, 25. Juli 2012

[Aktion] Sommer-Challenge "Sag Idealo wo du diesen Sommer liest"

So meine Lieben,

diese Aktion sieht man ja auch vielen Blogs. Lange wusste ich nicht ob ich dran teilnehmen soll, aber da ich die Idee ganz toll finde und die Frage umso mehr, tue ich es einfach. :)

Worum gehts?
"Die Teilnahme an der „Sag Idealo wo du diesen Sommer liest“ – Challenge ist ganz einfach: Erzähle uns in einem kurzen Artikel auf deinem Blog, wo du an verregneten Sommertagen in deiner Wohnung am liebsten liest und warum dieser Leseplatz für dich so anziehend ist. Sei es im Bett, auf dem Fensterbrett, in der Badewanne oder ganz klassisch im Lesesessel – Wir von Idealo sind wahnsinnig gespannt darauf, wo genau in deiner Wohnung du Zeitreisen erlebst oder dich auf ein Abenteuer begibst."
Alles weitere zu der Aktion findet ihr hier.

Ich bin ja generell nicht der Fan vom draußen lesen, irgendwie werde ich dort immer von der Natur um mich herum abgelenkt und beschäftige mich lieber damit Gänseblümchen zu pflücken oder das Gras rauszurupfen, von daher findet man mich eigentlich nur drinne lesend. ;)

Am liebsten lese ich da ganz klar in meinem Bett, in meiner Familie sind noch fünf weitere Mitglieder, da habe ich im meinem Zimmer einfach die beste Möglichkeit abzuschalten, zu Ruhe zu kommen und in eine andere Welt einzutauchen. Das kann ich einfach nicht, wenn um mich herum lauter Dinge geschehen. :)
Außerdem ist mein Bett wahnsinnig gemütlich und ich verbringe gerne meine Zeit dort, dort fühle ich mich komplett wohl und einfach angekommen, genau der richtige Ort um sich bereit für ein neues Abenteuer zu machen, zumindest wenn es sich im Kopf abspielt. (:


[Rezension] Shades of Grey: Geheimes Verlangen

von E. L. James
"Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht."

Inhalt:
Als Ana für ihre Freundin einspringt und ein Interview mit dem reichen und ebenso gutaussehnden Chrsitan Grey führt. Will sie die Sache nur schnell hinter sich bringen, dieser Mann bringt sie vollkommen aus dem Konzept, verunsichert und schüchtert sie ein. Dennoch kommt sie nicht drumherum das Knistern zwischen den beiden zu bemerken. 
Nach dem Interview rechnet sie nicht damit, ihn noch mal wieder zu sehen, doch er sucht ihre Nähe immer und immer wieder, ihre Gefühle zu ihm lassen sich nach einer Zeit nicht mehr leugnen, doch er stößt sie immer wieder von sich weg nur um danach wieder anzukommen. 
Als sie den Grund für sein Verhalten erfährt, wird sie in eine ihr vollkommen unbekannten Welt eingeführt, in der sie sich fremd und dennoch wohl zu fühlen scheint..

Cover:
Die Blüte auf dem Cover passt meiner Meinung nach recht gut zu einem Erotikroman, es wirkt sinnlich, geheimnisvoll und verführend, passt meiner Meinung nach gut zum Buch. Hübscher als die englische Aufgabe gefällt mir es ebenfalls, auch wenn ich die Krawatte als Motiv recht witzig fand. ;)
Außerdem fühlt sich das Buch auch ein bisschen an wie die Blätter einer Blume, das fand ich ziemlich toll.

Meinung:
Nach dem das Buch ja sogar schon vor dem erscheinen in aller Munde war, konnte ich dem Buch nicht widerstehen und war sehr gespannt darauf. Kaum war das Buch da wurde es auch schon verschlungen.
Es ist wirklich ein Buch, das man nicht einfach mal so aus der Hand legen möchte, man ist wie gebannt von der Geschichte und möchte unbedingt weiter mit Ana in Christians Welt eintauchen, dabei geht es nicht einmal um die sexuellen Aspekte, sondern einfach um den Menschen Christian, der sehr viel zu verbergen hat und auch nach beenden des Buch noch wie ein verschlossenes Buch wirkt, einerseits schade, andererseits freut man sich deswegen umso mehr auf den zweiten Teil.
Er ist ein sehr interessanter Charakter und hat Dinge erlebt, die ihn zu dem Menschen gemacht haben, die er nun ist. Es war schön ab und zu wenigstens ab und an ein Stückchen hinter diese Fassade schauen zu dürfen, aber was das anbelangt so ist meine Lust noch nicht gestillt. ;)

Dennoch war ich mit Christian ständig im Zwiespalt, er war sehr charmant und hatte seinen eigenen Humor, den ich sehr mochte, er war respektvoll und dann war er wieder so fordernd und besitztergreifend und vor allem bestimmend, dass ich ihm am liebsten ein paar über die Ohren geschlagen hätte. Das sind so Eigenschaften mit denen ich bei einem Mann einfach nicht klar komme. Und das Ana ihm dann auch meistens seinen Willen gegeben hat, fand ich umso schlimmer. Nur damit er glücklich ist etwas zu tun, was einem nicht behagt finde ich fürchterlich.

Generell konnte ich für Ana nicht die größten Sympathien hervorbringen, sie war einfach so fürchterlich naiv und abhängig, sowas finde ich einfach schrecklich und man hätte sie doch gerne das ein oder andere Mal wachgerüttelt.

Die Erotikszenen, waren ganz ansprechend und ich hab sie auch gerne gelesen, es ist zwar absolut nicht meine Art von Sex, aber wems gefällt.. :D

Was den Schreibstil betrifft, so fand ich den teilweise ein wenig nervig, ständig wurden Wörter und Satzstücke wiederholt, die man auf der selben oder paar Seiten zuvor bereits gelesen hat. Besonders bei den Sexszenen, wurden doch häufig die gleichen Begriffe genutzt, vielleicht hat man da auch nicht den größten Spielraum, dennoch hat mich das gestört.
An sich ließ es sich aber flüssig lesen, so dass man schnell voran kam.

Fazit:
Bei weitem kein literarisches Meisterwerk, dennoch unterhält es und macht Spaß und manchmal ist genau das, eben das wichtigste. ;)
Nicht ohne Fehler, aber okay.

Weitere Informationen:
  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (30. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442478952
  • ISBN-13: 978-3442478958



Dienstag, 24. Juli 2012

[Ankündigung] Mein 2. Blog Award ♥

Hallo meine Lieben,

schon vor ein paar Tagen habe ich von Leo einen Blog Award verliehen bekommen, ich finde es immer sehr schön, wenn jemand einem dadurch zeigen will, dass man den Blog mag. Umso schöner, wenn jemand mir zeigen will, dass er meinen Blog mag. :)

Mein zweiter Liebster-Blog Award, sehr hübsch. :)

Ich freue mich sehr darüber und wollte dir Leo noch einmal einen riesen Dank aussprechen. :)

Nun ist es meine Aufgabe, den Award an weitere Blogger zu vergeben, in der Regel sind es fünf, doch ich mach mal weniger draus, da ich mich nicht so recht entscheiden kann.

Einen Award von mir verliehen bekommen *trommelwirbel*

Die allerliebste Mini, sie hat einfach einen wundervollen Blog bei dem man gerne auch öfters vorbeischaut und ist einfach ein ganz lieber Mensch. :)

Und dann noch an Seitenakrobatin weil auch ihr Blog sehr einladend ist und zum stöbern einlädt. :)

Zwei Blogs die ich sehr gerne habe und immer wieder lese, jeder Besuch lohnt sich und das sollen die beiden auch zu wissen bekommen. :)

Ich hoffe ihr freut euch ein bisschen. :)

[Rezension] Ballade: Der Tanz der Feen

von Maggie Stiefvater
"Auf den ersten Blick könnte man James für einen typischen Teenager halten: Er ist cool und hat stets einen lockeren Spruch auf den Lippen. Aber hinter dieser Fassade verbirgt sich ein sensibler Junge und begnadeter Musiker, der auf der Suche nach der großen Liebe ist. Als James der ebenso schönen wie geheimnisvollen Nuala begegnet, schlägt sein Herz schneller – hat er seine Traumfrau gefunden? Doch Nuala ist kein Mensch, sondern eine Fee, die nur zu James gekommen ist, um ihm ein Angebot zu unterbreiten: Sie kann aus ihm einen berühmten Künstler machen. Natürlich hat der Musenkuss seinen Preis: ein paar Jahre von James’ Leben. Schweren Herzens lehnt er ab, obwohl er sich magisch zu Nuala hingezogen fühlt. Und auch die Fee merkt, dass sie zum ersten Mal verbotene Gefühle für einen Sterblichen hegt.."


Inhalt:
James ist verzweifelt, Deidre erwidert seine Gefühle nicht auf die selbe Weise. Nur die Musik gibt ihm Kraft.
Als dann Nuala in sein leben kommt, ändert sich seine Lage gewaltig. Er empfindet Gefühle die er so noch nie empfunden hat, nicht einmal für Deidre.
Nuala ist eine Fee und sie kommt nicht einfach so zu ihm sondern mit einem unmoralischen Angebot..
Doch auch die Fee selbst entdeckt tiefe Emotionen in sich dir ihre Ansicht und Lebensweise auf den Kopf stellen.,


Cover:
Sowie das Cover vom ersten Teil, gefällt auch dieses hier mir ziemlich gut, es ist kreativ und wunderschön. Nur finde ich halt eben auch, dass es die Feen Thematik nicht so recht widerspiegelt, ist nur die Frage ob es das überhaupt muss? ;)


Meinung:
Der zweite Teil dreht sich rund um James, im ersten Teil hatte er nur eine Nebenrolle, doch nun wird es Zeit, dass auch er sein großes Glück findet. ;)
Anfangs fand ich den Perspektivewechsel von Deidre zu ihm ein wenig schade, da ich gerne noch mehr über Deirdre gelesen hätte, während James allerdings in Lamento eher unscheinbar war und ich ihn als Person kaum wahrgenommen habe, ändert sich dies hier natürlich und er wird einem wirklich sehr sympathisch.

Zu dem fand ich auch die Geschichte an sich interessanter, das fängt schon damit an, dass James in einen inneren Konflikt gerät was Nuala betrifft. 
Sie macht ihm ein Angebot, das schon sehr verlockend für ihn ist, doch er weiß, dass es nicht richtig wäre es anzunehmen. 
Und dennoch kann er nicht von ihr ablassen und jagt ihr hinterher.
Die gesamte Liebesgeschichte, wirkt hier nicht so vorhersehbar und unrealistisch wie die im ersten Teil, auch riesen Pluspunkt.


Ein weiterer toller Punkt ist der Sichtwechsel zwischen James und Nuala, so lernt man beide wirklich kennen und verstehen, gerade was Nuala betrifft ist das denke ich vom Vorteil.
Und natürlich sticht auch in diesem Teil wieder der wunderbare Schreibstil von Maggie hervor, der einfach mitreißt und verzaubert und einem so mit ihn die Geschichte hineinfließen lässt. Er ist toll. :)


Die beiden Teile lassen sich unabhängig voneinander lesen wobei, wenn man beide lesen will sollte wohl mit dem ersten anfangen. ;)


Fazit:
Ein Nachfolgeteil der zu überzeugen weiß und den ersten Teil sogar ein wenig in den Schatten stellt.
Super Buch.


Weitere Informationen:
  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: PAN (1. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283727
  • ISBN-13: 978-3426283721

Donnerstag, 19. Juli 2012

[Neuzugang] Mene Geburtstagsgeschenke sind vollständig. :)

So endlich kann ich euch zeigen, welche Bücher Dank meinem Geburtstag bei mir einziehen durften. :)
Derzeit habe ich mehr Lust auf Erwachsenenliteratur, weshalb ich mir auch hauptsächlich Bücher aus diesem Bereich gewünscht habe. :)

Extrem laut und unglaublich nah von Jonathan Safran Foer steht seit dem Film auf meiner Wunschliste, gesehen habe ich ihn nicht, weil ich immer erst die Bücher lesen möchte. ;) Allein das Cover ist ein Highlight. :D


"Oskar Blum ist altklug und naseweis, hochbegabt und phantasievoll. Eine kleine Nervensäge, die schon mit neun Jahren eine Visitenkarte vorweist, auf der sie sich als Erfinder, Schmuckdesigner und Tamburinspieler ausweist. Vor allem aber ist Oskar todtraurig und tief verstört. Auch noch zwei Jahre nachdem sein Vater beim Angriff auf das World Trade Center ums Leben kam. Nun will er herausfinden, warum Thomas Schell, der ein Juweliergeschäft hatte, sich ausgerechnet an diesem Tag dort aufhielt. Mit seinem Tamburin zieht Oskar durch New York und gerät in aberwitzige Abenteuer."

Da die Bücher von Carlos Ruiz Zafón immer so hochgelobt werden, habe ich mich dann auch noch dazu entschieden mir Der Schatten des Windes und Das Spiel des Engels zu wünschen. :)

"Als der junge Daniel, von seinem Vater geführt, den geheimen "Friedhof der Vergessenen Bücher" betritt, ahnt er nicht, daß in diesem unwirklich scheinenden Labyrinth sein Leben eine drastische Wende nehmen wird. Er darf sich ein Buch auswählen, für das er allein die Verantwortung trägt. Das Buch, das er sich greift, Der Schatten des Windes von einem gewissen Julián Carax, wird ihn sein ganzes zukünftiges Leben nicht mehr loslassen. Daniel, der allein mit seinem Vater im grauen Barcelona der Franco-Ära aufwächst, ist fasziniert von der Geschichte, die er liest. Er macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Autor, will wissen, wer dieser Mensch war, was ihm widerfahren ist, warum nur noch so wenige Exemplare seiner Bücher erhalten sind. Was als neugieriges Spiel beginnt, wird rasch zur Bedrohung, als ein Mann mit narbiger Ledermaske auftaucht, der hinter Daniels Exemplar her ist. Das Unheimliche bekommt beängstigend konkrete Gestalt. Daniels Leben gerät mehr und mehr in den Bann des mysteriösen Autors, von dem keiner weiß, warum jemand all seine Bücher bis aufs letzte Exemplar zu vernichten sucht. Alle Menschen, denen Daniel begegnet, auch die Frauen, in die er sich verliebt, scheinen nur Figuren in diesem großen Spiel zu sein. Sie alle haben es darauf abgesehen, Daniel in die Irre zu führen. Aus seinem Lieblingsroman wächst ihm die Realität entgegen, und es ist, als ob die vergangene Geschichte sich in seinem eigenen Leben wiederhole, das von den Schatten furchtbarer Ereignisse verdunkelt zu werden droht." 
 
"Barcelona in den turbulenten Jahren vor dem Bürgerkrieg: Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von Schauergeschichten. Als ernsthafter Schriftsteller verkannt, von einer tödlichen Krankheit bedroht und um die Liebe seines Lebens betrogen, scheinen seine großen Erwartungen sich in nichts aufzulösen. Doch einer glaubt an sein Talent: Der mysteriöse Verleger Andreas Corelli macht ihm ein Angebot, das Verheißung und Versuchung zugleich ist. David kann nicht widerstehen und ahnt nicht, in wessen Bann er gerät – und in welchen Strudel furchterregender Ereignisse."


So ganz komme ich dann doch nicht von der Jugendliteratur weg, deswegen durfte auch noch Vergissdeinnicht von Cat Clarke bei mir einziehen, ich bin ziemlich gespannt auf das Buch. :)

"Ein weißer Raum. Und nichts darin als ein Tisch, Stapel von Papier und Stifte. Und Grace. Sie weiß nicht, wie sie in diesen Raum gekommen ist, sie weiß nicht, warum sie dort ist. Und wie sie jemals wieder aus dem endlose Weiß entfliehen kann. Um nicht verrückt zu werden, beginnt sie, ihre Gedanken niederzuschreiben. Ganz allmählich setzt sich dabei das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen - und Grace spürt: Um sich befreien zu können, muss sie die ganze Wahrheit über sich selbst herausfinden" 

Und dann noch Das letzte Zeichen von Gemma Malley. :)

"Ein tödliches Zeichen. Eine Liebe gegen alle Verbote Wir schreiben das Jahr 2065. Nachdem Kriege und Terrorismus die Welt beinahe zerstört haben, wurde die Stadt gegründet, geführt durch eine Regierung, die das Böse ausmerzen und alle Menschen zu vollständig guten Wesen machen will. Evie arbeitet für das System und ist dafür zuständig, den Bürgern ihr Zeichen zuzuteilen: A, B, C – je nachdem, wie »gut« sie sind. Evie selbst gehört zur Elite und soll Lucas heiraten, ein mächtiges Regierungsmitglied. Doch Evie liebt Lucas’ Bruder Raffy. Da erhält Evie eine Änderungsmeldung: Sie soll Raffy ein neues Zeichen geben. Raffy wird als K eingestuft – K wie »Killable« – das Zeichen für den Tod."

Und dann noch ein Buch für meine kreative Ader - Mach dieses Buch fertig von Keri Smith

"Nichts reinkritzeln. Keine Knicke machen. Nichts draufkleckern. Und bloß nicht im Regen liegen lassen…Wir haben es alle von klein auf gelernt: Bücher muss man gut behandeln. Dass es aber unheimlich Spaß macht, genau das nicht zu tun, zeigt dieses ideensprühende Buch: Bohre mit einem Bleistift Löcher in diese Seite. Dokumentiere dein Abendessen. Nimm das Buch mit unter die Dusche. Archiviere hier die Briefmarken all deiner Post. Schreibe mit dem Stift im Mund. Tobe dich auf dieser Seite aus, wenn du richtig sauer bist. Jede Seite dieses Buches wirkt wie ein Befreiungsschlag und setzt ungeahnte kreative Energien frei. Schaffen ist zerstören

Mehr Bücher gab es leider nicht, aber ich bin froh über jedes einzelne. :)

 

Montag, 16. Juli 2012

[Rezension] Lamento: Im Bann der Feenkönigin

von Maggie Stiefvater
"Eigentlich ist Deirdre eine ganz normale Sechzehnjährige. Ganz ehrlich: Sie findet ihr Leben gerade ein bisschen langweilig. Doch dann hat sie immer öfter seltsame Träume, in denen ein Junge auftaucht, dessen geheimnisvolle Augen sie verzaubern. Als er eines Tages auf einmal leibhaftig vor ihr steht, wird Deirdres Leben alles andere als lang­weilig und höchst gefährlich. Aber hat sie wirklich den Mut, gegen einen uralten Fluch anzukämpfen?"


Inhalt:
Deirdre lebt für die Musik, sie ist eine äußerst begabte Harfenspielerin. Und wäre da nicht dieses ständige Lampenfieber, dass bei ihr sehr stark ausgeprägt ist wäre alles bestens.
Als sie sich vor einem Auftritt übergeben muss steht plötzlich Luke bei ihr und steht ihr zur Seite, in dem er sie beruhigt und gut zuredet. Deidre kennt Luke allerdings nur aus ihren Träumen, schon dort hat er sie verzaubert.
Deirdre weiß, dass mit ihm irgendwas nicht stimmt, doch ihre Gefühle lassen sich nicht leugnen und so kämpft sie für die Liebe auch wenn das bedeutet sich selbst in Gefahr zu bringen - diese Gefahr ist Luke..

Gestaltung:
Das Cover finde ich recht hübsch, es wirkt einfach sehr kunstvoll. Spricht mich an. :) Auch wenn es das Thema Feen hier nicht wirklich Ausdruck findet. ;)

Meinung:
War sehr gespannt auf das Buch, es war mein erstes Buch von Maggie Stiefvater und sie wurde ja von vielen schon hochgelobt, umso gespannter war ich dann auf ihr Debüt.
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, sie ist jetzt keine große Neuheit, weiß aber zu verzaubern und versprüht einen gewissen Charme, das kam vor allem durch die Charaktere Deirdre und Luke zum Ausdruck, auch wenn mich ihr Name immer ein bisschen beim lesen gestört hat und ich wenn ich ehrlich bin immer noch nicht weißt wie man ihn ausspricht. ;D

Als Charaktere mochte ich sie beide sehr gerne, sowohl allein als auch einzeln.
Vor allem Luke ist durch das was er erlebt und getan hat ein ziemlich komplexer Charakter, weshalb gerade er besonders ans Herz wächst. Man fühlt einfach mit ihm, er hat Dinge getan die er nie wirklich tun wollte, die machen ihn zu schaffen. Dennoch hätte man das ruhig ein wenig besser hervorbringen können.

Auch wenn die Geschichte mir zugesagt hat, weißt sie einzelne Schwächen auf, Beispielsweise ist es wieder ein Buch bei dem die Liebe einfach vorbeigeflogen kommt und schon ist es um die Protagonisten geschehen, für mich immer etwas was mich nervt, ich will eine realistische Liebesgeschichte haben, auch wenn das Buch sonst eher fantastische Elemente aufweißt. ;)

Außerdem hätte ich mehr über die Träume von Deirdre erfahren die sie von Luke hatte, die kamen für mich zu kurz, so dass man erst recht kein Verständnis für deren Bindung hatte..

Aber das sind letztendlich nicht allzu große Kritikpunkte. Besonders positiv hingegen sticht hier aber der Schreibstil von Maggie Stiefvater hervor, der mir besonders zugesagt hat. Wirklich sehr schöne Sprache die, die Dame an den Tag legt und in diese magische Welt hinein passt, da freut man sich direkt auf mehr Bücher der Autorin. :)

Fazit:
Für ein Debüt ein sehr gelungenes Buch, zwar hat es seine Schwächen, aber die macht Frau Stiefvater wieder wett. :)
Super Buch.
Weitere Informationen:

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: PAN (1. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283719
  • ISBN-13: 978-3426283714



[Neuzugang] Dumdidum^^

Es sind nicht meine Geburtstagsbücher, da ich erst am Donnerstag das letzte Buch von meinen Geschenken bekommen werde, warte ich noch so lange. Sollen ja auch in einem Post veröffentlicht werden. ;)

In den letzten Tagen kamen dennoch 3 Bücher zusammen die nichts mit meinem Geburtstag zu tun hatten, zu einem Shades of Grey von E. L. James, das Buch ist ja nun wirklich in aller Munde. ;)
Schon im April hatte ich eine Anfrage vom Verlag ob ich es nicht lesen wollen würde, und ich hatte zugesagt. Letzte Woche kam es dann an und es ist auch schon ausgelesen, ich konnte nicht widerstehen - Rezi folgt. ☺

"Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht."


Dann noch Das Herz einer Löwin von Katherine Sholes.


"Eigentlich hatte Emma nur vor, in Tansania an einer Safari teilzunehmen und der Missionsstation einen Besuch abzustatten, auf der ihre Mutter einst an einem tödlichen Fieber starb. Doch dort begegnet sie dem charismatischen Massai-Arzt Daniel, und plötzlich scheint ihr ganzes bisheriges Leben in Frage zu stehen. Als sie dann auch noch auf die kleine Waise Angel trifft, wird ihr klar, dass sie bereits dem Zauber des schwarzen Kontinents erlegen ist. Sie beginnt, um das Mädchen zu kämpfen – und erkennt, dass sie Afrika nicht mehr verlassen will – genauso wenig wie Daniel."

Und zu guter letzt noch Spionin wider Willen von Petra Schier aka Mila Roth 


"Janna Berg, 32, Pflegemutter von achtjährigen Zwillingen, will eigentlich nur ihre Schwester vom Flughafen Köln-Bonn abholen. Doch plötzlich steht ein gut aussehender Fremder vor ihr und drängt ihr einen Umschlag mit einer DVD auf. Widerwillig nimmt sie den Umschlag an, nicht ahnend, dass sie sich damit ins Fadenkreuz einer internationalen Terrorvereinigung begibt.
Der attraktive Geheimagent Markus Neumann setzt alles daran, die DVD zurückzubekommen und das Rätsel um deren Inhalt zu lösen. Doch dann scheint ausgerechnet Janna den Schlüssel zur Lösung des Geheimnisses zu kennen. Und das bringt die beiden in Lebensgefahr."

Samstag, 14. Juli 2012

[Gewinnspiel] Mein Geburtstag ist da! *_*

So meine Lieben,

es ist der 14. Juli und das heißt für mich, ich werde ein Jahr älter und habe endlich Geburtstag! :D Für euch heißt es, dass der Startschuss zu meinem Gewinnspiel fällt. Ich hoffe auf ein paar Teilnehmer, aber wer nicht will der hat bekanntlich schon. ;)



Wie schon erwähnt wollte ich mir mehrere kleine Aufgaben für euch ausdenken, letztendlich sind es einfach ein paar Fragen die ihr für mich beantworten sollt, keine große Sache. (Bin zu unkreativ mir was gescheites einfallen zu lassen. :D) Für ein paar von denen braucht man eventuell ein bisschen Vorstellungskraft und Fantasie. :)


Meine Fragen an euch:


Befriedigt meine Neugierde:

  • Warum bist du Leser meines Blogs?
  • Was ist dein derzeitiges Lieblingsbuch? Warum?
  • Das Buch deiner Kindheit?
  • Welches Buch muss unbedingt verfilmt werden?

- Benutzt eure Vorstellungskraft (wenn nötig^^):

  • Dein Bestseller von Morgen - was wäre das für ein Buch? (Genre, Handlung ect..)
  • Welcher Buchcharakter bist du? Warum?
  • Lass einen Romanhelden in ein anderes Buch schlüpfen. Welcher Charakter, welches Buch? Und vor allem warum?
  • Verbringe einen gemeinsamen Tag mit deinen Romanhelden. Wie würde der aussehen?

Für jede beantwortete Frage gibt es ein Los, ihr müsst also nicht alle beantworten um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, tut ihr es sind eure Chancen allerdings höher. Ich denke das ist ein faires verfahren. (:
Wer nun zählen kann weiß, dass insgesamt 8 Lose möglich sind!


Teilnahmebedingung:


- Ihr müsst Leser meines Blogs sein oder werden, da das Gewinnspiel ein Dankeschön an meine Leser sein soll. (: Bitte werdet aber nicht nur wegen des Gewinnspiels Leser bei mir! ;)
- Wohnsitz muss in Deutschland sein, an die Österreicher und Schweizer, es tut mir Leid.
- Ihr müsst mindestens 18 sein, ansonsten bräuchte ich das Okay eurer Eltern. ;)
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und ich hafte nicht für möglicherweise verloren gegangene Gewinne

So wenn ihr wollt dürft ihr natürlich Werbung für mein Gewinnspiel machen, es ist aber kein muss und es gibt dafür keine Extra-Lose. ;)
Eine Email ist auch nicht nötig, ein Kommentar reicht, auch so kann ich sehen wie viele Lose jeder von euch gesammelt hat. :)

Zwei Punkte die mich bei anderen Gewinnspielen immer nerven, daher wollte ich sie bei meinem nicht haben. :D

So kommen wir nun aber zu dem interessantesten Punkt. Was gibt es zu gewinnen? :)


Hierbei bekomme ich Unterstützung vom  cbt-Verlag, die mir freundlicherweise zwei Exemplare von "Das letzte Zeichen" von Gemma Malley zur Verfügung stellen. Hierfür ein großes Dankeschön!

"Ein tödliches Zeichen. Eine Liebe gegen alle Verbote
Wir schreiben das Jahr 2065. Nachdem Kriege und Terrorismus die Welt beinahe zerstört haben, wurde die Stadt gegründet, geführt durch eine Regierung, die das Böse ausmerzen und alle Menschen zu vollständig guten Wesen machen will. Evie arbeitet für das System und ist dafür zuständig, den Bürgern ihr Zeichen zuzuteilen: A, B, C – je nachdem, wie »gut« sie sind. Evie selbst gehört zur Elite und soll Lucas heiraten, ein mächtiges Regierungsmitglied. Doch Evie liebt Lucas’ Bruder Raffy. Da erhält Evie eine Änderungsmeldung: Sie soll Raffy ein neues Zeichen geben. Raffy wird als K eingestuft – K wie »Killable« – das Zeichen für den Tod."



Es wird also zwei Gewinner geben, die ich per Losverfahren ermitteln werde. :) (Übrigens habe ich das Buch selbst zum Geburtstag bekommen. :D)


Dazu werde ich noch unter allen nicht Gewinnern einen von euch auswählen, deren Antworten mir am besten gefallen haben und der bekommt eine Welttag des Buches Ausgabe von Die Sünde der Engel von Charlotte Link + eine kleine Überraschung. :)
Wer den Trostpreis nicht gewinnen möchte oder nur den Trostpreis gewinnen möchte, merkt dies in seinem Kommentar bitte an!

So das wars dann auch schon fast nun habt ihr bis zum 27.07 23.59 Zeit teilzunehmen. :) Den Gewinner werde ich dann am 29.07 ermitteln. :)