Sonntag, 1. Juli 2012

[Rezension] Wir beide, irgendwann

von Jay Asher und Carolyn Mackler
"Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang."

Inhalt:
Im Jahr 1996 bekommt Emma ihren ersten Computer - ein Geschenk ihres Vaters der sich eine neue Familie aufgebaut hat.
Als Emma dann das erste Mal ins Internet geht, eine völlig neue Erfahrung, entdeckt sie die Seite Facebook. Sie landet auf ihrem eigenen Profil, nur scheint das aus der Zukunft zu kommen, denn sie ist bereits 31 und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben.
Emma weiht ihren besten Freund Josh in ihr Geheimnis ein und auch er erlangt Dank Facebook einen Blick in seine Zukunft. Er ist verheiratet mit dem beliebtesten Mädchen der Schule.
Während Emma versucht die Zukunft zu ändern, ist Josh sehr zufrieden und fürchtet Emmas Entscheidungen könnten auch seine Zukunft beeinflussen..

Gestaltung:
Das Cover gefällt mir persönlich wirklich, sehr gut. :) Es ist bunt, fröhlich und erzählt seine eigene kleine Geschichte, passend zum Buch. Top!

Meinung:
Die Idee der Geschichte ist absolut genial und sehr originell. Ich war sehr begeistert von der Idee, aber auch die Umsetzung ist sehr gelungen und es war schon sehr cool zu sehen wie die kleinsten Kleinigkeiten Einfluss auf die Zukunft haben.
Ich bin ja jemand, der fest davon überzeugt ist, dass das Leben jedes einzelnen bereits geschrieben ist, ist es dann tatsächlich möglich die Zukunft zu ändern in dem man ganz bewusst etwas anders macht? Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind? Oder sind das dann Veränderungen die, die Zukunft schon mit eingeplant hat? :)
Das Buch hat mich in der Hinsicht sehr zum nachdenken angeregt und ich hatte Zeit ein bisschen vor mich her zu philosophieren.
Das werte ich als riesen Pluspunkt.

Außerdem war es doch mal ganz interessant sich zu erinnern wie es ganz ohne Internet und Handys war, es gab sie zwar, aber nur die wenigsten hatten Zugriff auf diese Dinge.
Ich selbst bin ein Kind der 90er habe die Entwicklung der Handys nicht allzu sehr mitbekommen, aber das erste Mal Internet war für mich schon aufregend, wobei ich das jetzt auch nie als was neuartiges gesehen habe. Als ich das erste mal ins Internet gegangen bin gab es das auch schon ein Weilchen. ;)
Aber genau deswegen, weil man es einfach nicht so sehr wahrgenommen hat wie andere, ist es interessant zu sehen wie die das erlebt haben und das dann noch gepaart mit einer so aufregenden Sache. Fand ich toll.
Bin zwar kein Facebook Fan, aber Facebook hat ja enorm viel Einfluss auf unsere Gesellschaft und das kommt schon ziemlich gut rüber, zu mal es ja auh einige gibt, die ihr komplettes Leben dort zur schau stellen und genau dies tut auch Emma. Für ihr Teenager-Ich natürlich völlig absurd und unbegreiflich wieso man der Welt mitteilt, dass man gerade Essen kocht ect.

Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch, dennoch hätte ich mir gwünscht, dass einige Charaktere mehr Raum bekommen hätten, bis auf Josh und Emma blieben die meisten doch recht farblos auch wenn man von einigen auch einen Einblick in die Zukunft erhält, Facebook sei Dank!

Vom Schreibstil her, ließ es sich flüssig lesen, die Kapitel werden im wechsel aus Emmas und Joshs Sicht erzählt. Ich bin ein großer Fan von Perspektivwechseln und gerade in diesem Fall war der doch sehr wichtig, da Josh und Emma völlig verschiedene Ansichten hatten was Facebook betrifft. Außerdem war es wichtig die Gefühle der beiden genau zu kennen. :)

Fazit:
Alles im allem hat mich das Buch eifnach super unterhalten und ich habe es sehr gerne gelesen. :) Wer die Idee toll findet, sollte sich das Buch im August nicht entgehen lassen, denn es erfüllt die Erwartungen und macht einfach Spaß. :)
Genial - absolute Lesepflicht!

Weitere Informationen:
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: cbt (27. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 357016151X
  • ISBN-13: 978-3570161517

Kommentare:

  1. Da Dänemark irgendwie so'n bisschen ... alt und England-like ist, liebe ich Dänemark auch total!!! Wir sind da fast jedes Jahr :D Und Regen liebe ich auch - auch, wenn es echt ätzend ist, dass man dann nicht baden gehen und auch sonst nicht wirklich was machen kann -.-'

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Buch :)
    Hey,
    vor einigen Monaten habe ich mal eine SUB-Abbau-Aktion gestartet und du hattest mitgemacht. Nun beginne ich die Zweite Runde, vielleicht magst du ja wieder mitmachen? http://lesefee.blogspot.de/2012/07/challenge-15-bucher-sub-abbau-challenge.html#comment-form

    LG
    Lesefee

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich gut an, tolle Rezension. :)
    Würde dir nur empfehlen, nochmal drüberzulesen, bevor du sie veröffentlichst. Nicht böse gemeint. :)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Rezension! Ich habe gerade beschlossen, dass ich es auch lesen möchte. ^^

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
  5. Mir hat das Buch auch gut gefallen, aber ich fand es etwas unspektakulär. Irgendwie hatte ich mir doch mehr erwartet. Aber vier Sterne gab es trotzdem von mir. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hi Svenja :)

    Vielen lieben Dank :) Ich bin natürlich auch gleich Leser bei dir geworden, du hast so einen tollen Blog :)!

    Die Rezension gefällt mir wirklich , ich bin schon gespannt auf das Buch es steht schon lange auf meiner Wunschliste und ich werde es mir gleich nachdem Erscheinen zu legen ;)
    Ach ich beneide dich, dass du es schon lesen durftest :)

    Herzlichste Grüße,
    Laura :)

    AntwortenLöschen
  7. Hi Svenja
    Ach, das Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen