Freitag, 31. August 2012

[Rezension] Töchter des Mondes: Cate

von Jessica Spotswood
"Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen drohen Verbannung und Tod. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine rätselhafte Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Und kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Cate und Finn geben?" 


Inhalt

Cate und ihre Schwestern leben in einer Zeit in der Hexerei verfolgt und extrem bestraft wird.
Um nicht in die Fänge der Bruderschaft zu geraten, müssen sie ihre Kräfte daher geheim halten, doch gerade Cates Schwestern Maura und Tess, nehmen diese oberste Regel nicht immer ganz ernst.
Aber nicht nur das versteckt halten ihrer Kräfte, macht Cate sorgen, bald kommt der Zeitpunkt an dem sie heiraten oder der Schwesternschaft beitreten muss, doch wie kann sie ihre Schwestern verlassen, wo sie ihrer verstorbenen  Mutter doch versprochen, immer auf sie acht zu geben?
Und dann bekommt sie auch noch diesen merkwürdigen Brief ihrer Patentante Zara, die sagt, dass die drei in großer Gefahr schweben.
In dem Tagebuch ihrer Mutter, wird von einer Prophezeiung gesprochen, drei Schwestern, drei Hexen, werden die Hexen zurück an die Macht führen..

Gestaltung

Das Cover ist mal wieder wunderschön, es harmoniert einfach sehr miteinander. Das Mädchen im Grünem, alles wirkt stimmig, mystisch und auch magisch! Außerdem bringt dieses Cover eine Menge Romantik mit sich. :)

Meinung

Ich war sehr gespannt auf das Buch, Hexen mag ich derzeit sehr gerne und was mich besonders gefreut hat war, dass es im 19 Jahrhundert gespielt hat, indem Frauen noch nichts zu melden hatten und Hexen (ob sie nun welche waren oder nicht) verfolgt wurden.
Es ist für mich einfach immer sehr interessant Frauen durch diese schwere Zeit zu begleiten, voller Unterdrückung.
Das hier das ganze mit Fantasy gepaart wurde, machte das ganze nur noch besser. Hexen waren kein Hirngespinst der Kirche und Männern, die sich vor der Intelligenz der Frauen fürchteten sondern real. Davon abgesehen, fürchteten sich die Männer dennoch vor den Frauen, wieso sonst haben sie es nötig sie so zu unterwerfen? ;)
Die Geschichte war von Anfang interessant, das lag vor allem an der Familiengeschichte von Cate, zusehen wie sie sich ihren Schwestern gegenüber verpflichtet fühlt und ihr Leben mit Magie meistert war für mich ganz toll.
Ich hab sie von Anfang an sehr gemocht, sie ist sehr emanzipiert für diese Zeit, auch wenn sie und ihre Schwestern, dies nicht unbedingt nach außen kehren. 
Doch sie sind keine dummen Frauen, die sich nur mit Klatsch und Tratsch begnügen, sie sind klug und haben Grips und ihre eigene Meinung, die sie sich nicht von der Brüderschaft aufzwingen lassen. 

Alle drei Schwestern waren für mich großartige Charaktere, die nicht immer einer Meinung sind, sich nicht immer verstehen und auch vollkommen unterschiedlich sind. Doch sie teilen ein Schicksal und deren Liebe zueinander ist unglaublich stark.

Als die Geschichte dann Fahrt aufnahm und die Prophezeiung mit ins Spiel kam, war ich mehr als begeistert von dem Verlauf.
Es war spannend und atemberaubend. Hat gefesselt ohne Ende und es war einfach wahnsinnig aufregend zu sehen wie die drei damit umgehen und sich ihrem Schicksal stellen.

Natürlich kam auch hier die Liebe nicht zu kurz, sie steht sogar relativ weit im Vordergrund, ich fand sie sehr einfühlsam und romantisch ohne kitschig zu werden.
Es entwickelte sich eine sehr moderne Liebe, anders hätte ich es auch nicht gewollt. :)

Was den Schreibstil betrifft, so habe ich absolut nichts dran auszusetzen, ich fand ihn schön und flüssig zu lesen. Man kam schnell voran und er hat die Geschichte enorm voran getrieben. :)

Fazit

Ein fantasievolles Jugendbuch, nicht allzuweit entfernt von der Realität, diese Mischung macht das Buch mehr als nur unterhaltsam. :)
Spannend, fesselnd, abenteuerlich und romantisch - was will man mehr?
Genial - absolute Lesepflicht!
Weitere Informationen:
  • Gebundene Ausgabe: 363 Seiten
  • Verlag: Ink; Auflage: 1 (9. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960246
  • ISBN-13: 978-3863960247
 


 

[Ankündigung] The Book Thief erstrahlt im neuem Glanz. :)

Hallo meine Lieben,

es ist geschehen, das Design wurde komplett überarbeitet. :)
Das alte gefiel mir einfach nicht mehr richtig, ich wollte was helleres und kühleres haben, das alte fand ich mittlerweile einfach zu erdrückend.. :D

Da ich selbst ja absolut unbegabt bin was Design un Co. betrifft, habe ich Hilfe von Celina bekommen.
Ein riesen Dank an dich, ich find es wunderschön und genau so in etwa hatte ich es mir auch gewünscht! :)
Sie hat sich wirklich viel Mühe gegeben, noch mal einiges überarbeiten um es meinen wünschen genau anzupassen. :)

So und hier ist das resulatat:


Ich finds gelungen und damit werde ich sicherlich die nächste Zeit erst einmal zufrieden sein. :)

Wie gefällt euch mein neues Design?

Donnerstag, 30. August 2012

[Neuzugang] Hurra, hurra die Post war da. :)

Ich habe das Gefühl in den letzten Tagen drehen sich meine Posts nur noch um das Farbfestival und um Neuzugänge, aber leider habe ich derzeit kein Buch das ich bereits rezensieren könnte.. ;<

Aber neue Bücher sind ja auch immer wieder interessant oder? :D

Der Feuerstein von Rae Carson:

"Alle hundert Jahre wird ein Mensch auserwählt, den göttlichen Feuerstein zu tragen. Prinzessin Elisa von Orovalle ist so eine Steinträgerin. Aber Elisa ist auch dick und außerdem nur die Zweitgeborene. Diejenige, die noch nie etwas Herausragendes vollbracht hat – und die auch nicht glaubt, das jemals tun zu können. Doch dann wird sie an ihrem sechzehnten Geburtstag die geheime Ehefrau eines schönen und mächtigen Königs – eines Königs, dessen Reich im Innern von Intrigen und von außen von grausamen Invasoren bedroht wird und der eine Heldin und keine Versagerin an seiner Seite braucht. Er ist jedoch nicht der Einzige, der Elisa für seine Zwecke einspannen will. Als die Prinzessin von mysteriösen Rebellen entführt wird, nimmt sie ihr Schicksal erstmals selbst in die Hand: Mit all ihrem Mut, ihrer Entschlossenheit und Klugheit schließt sie sich den Aufständischen an und kämpft gegen die feindliche Armee. Denn Elisa weiß, der Feuerstein, der in ihrem Nabel schlummert, könnte ihr unglaubliche Macht verleihen. Falls es ihr gelingt, seine Magie zu entfesseln. Falls sie nicht zu früh stirbt. Denn das ist das Schicksal der meisten Auserwählten."

Grave Mercy von Robin L. LaFevers: 

"Auftragsmörderin mit Herz Die 17-jährige Ismae flüchtet vor einer Zwangsheirat und findet Zuflucht im Kloster von St. Mortain, wo die Schwestern noch den alten Gottheiten dienen. Doch um selbst ein neues Leben beginnen zu können, muss sie das Leben anderer zerstören: Der Gott des Todes hat ein Schicksal als Auftragsmörderin für sie vorgesehen … Ismaes erster Auftrag führt sie an den Hof der bretonischen Herzogin, wo sie mit einem unlösbaren Gewissenskonflikt konfrontiert wird: Wie kann sie den Auftrag des Todes ausführen, wenn das Opfer ihr Herz gestohlen hat?" 

Beide Bücher interessieren mich sehr! :)

[Aktion] Farbfestival - Grün

Moin moin meine Lieben,

heute geht das Farbfestival bereits in die vorletzte Runde. Die schönen Dinge gehen doch immer zu schnell vorüber. ;)

Heute kommt eine weitere Lieblingsfarbe von mir zur Schau - GRÜN

Ich finde die Farbe einfach sehr schön, vor allem wenns ins dunkle geht. Leider habe ich sie auf meinen Covern doch eher in geringer Zahl auffinden können. :<



12 bzw. eigentlich sind es 13 geworden, das eine Buch ist zwei mal vertreten (einmal die englische und einmal die deutsche Ausgabe). :)


Mittwoch, 29. August 2012

[Neuzugang] Ein Besuch in der Buchhandlung endet mit..

..neuen Büchern, womit auch sonst? :)

Es gab aber nur zwei, weil meine Mama so lieb war und sie mir spendiert hat. ich will ja auch niemanden ausbeuten. :D

Grischa - Goldene Flammen von Leigh Bardugo: 

"Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?"

Ich freue mich schon sehr auf das Buch, viele von euch durften es ja bereits vorablesen und es waren ja viele sehr begeistert. :) Außerdem hatte ich schon die Befürchtung, dass es ewig auf meiner Wunschliste versauern würde, aber dank meiner Mama  (Mama ist doch immer noch die beste. :D) hab ich es jetzt! *-*

 Bel-Ami von Guy de Maupassant: 

"George Duroy, genannt Bel-ami, ist ein Mann mit großen Ambitionen und bescheidenen Fähigkeiten. Dennoch schafft er es quasi über Nacht die Karriereleiter als Journalist zu erklimmen und in die vornehme Pariser Gesellschaft aufzusteigen. Er sieht blendend aus, hat eine überwältigende Ausstrahlung und unwiderstehlichen Charme – und ein untrügliches Gespür dafür, was ihn nach vorne bringt und zum Liebling aller macht."

Dieses Buch möchte ich auch schon eine ganze Weile lesen, leider hab ich es nie irgendwo gesehen und Geld war meistens auch nicht da. xD Die Ausgabe zum Film, gab es bei Weltbild für einen 1€ da konnte Mama gar nicht nein sagen. :) 

 

[Aktion] Farbfestival - Pink

Hallo meine Lieben,

auch heute geht es weiter mit dem kunterbunten Farbfestival. :)
Außerdem wird es heute richtig knallig, denn heute dreht sich alles um PINK!

Pink ist eine Farbe die ich nicht ganz so gerne mag, vor allem nicht wenn es zu viel von der Farbe ist, aber so ein bisschen Pink ist in Ordnung. x)

Auf Covers findet man sie nicht so oft, dennoch habe ich ein paar Covers bei mir im Regal gefunden, die man durchgehen lassen kann, auch wenn das ein oder andere eher rosa ist bzw. lila. :D












So die kann mal wohl durchgehen lassen. :)




Dienstag, 28. August 2012

[Neuzugang] Unerwartete Freude! :D

Hallo meine Lieben,

heute ich möchte ich euch 3 Neuzugänge zeigen. Einen davon hätte ich noch gar nicht erwartet und ich bin sicher nicht die einzige die sich so sehnsüchtig auf dieses Buch gefreut hat. :D

Shades of Grey: Gefährliche Liebe von E. L. James:

"Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, und als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana sofort ein…"

Ich hatte ja das große Glück auf Lovelybooks die beiden Folgebände zu gewinnen, hätte nur nicht gedacht, dass es heute bzw. eigentlich gestern (musste es heute bei der Post abholen) schon eintrifft. :D
Ich bin schon voller Vorfreude, da mich am Freitag eine lange Zugfahrt erwartet, wird es da mein treuer Begleiter sein. :D

Dann hat mich der Postbote heute mit zwei weiteren Büchersendungen überrascht. :)

Night School von C. J. Daugherty:

"Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen?"

Das Buch habe ich für die Leserunde für Lovelybooks bekommen, da suchten sie nach einem Nachrücker und ich hatte Glück. :)

Die Beschenkte von Kristin Cashore:

"Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist – sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie besitzt die magische Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Begabung werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten – und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar."

Dieses Buch habe ich mir ertauscht. :)


So das waren meine neuen Schätze, bin schon ganz aufgeregt auf deren Inhalt. :D

[Aktion] Farbfestival - Blau



Hallo meine Liebe,

das Farbfestival geht in die nächste Runde, während gestern alles auf rot fokussiert war, dreht sich heute alles um eine meiner Lieblingsfarben.
Es ist die Farbe.. *trommelwirbel* ...

BLAU

Ich war ehrlich überrascht, dass ich doch so viele blaue Bücher besitze, irgendwie hatte ich die alle gar nicht im Kopf. xD

Nun ja hier sind sie:











Bei manchen sieht das blau schon fast weiß aus (siehe Kreuzzug) das liegt daran, dass es ein sehr helles blau ist.

Montag, 27. August 2012

[Aktion] Farbfestival - Rot



Hallo meine Lieben,

heute beginnt das kunterbunte Farbfestival und heute stehen alle Antennen auf ROT.

Ich stöbere also in meinem Bücherregal auf der Suche nach geeigneten Büchern, ein paar habe ich gefunden, wenn einige davon nicht nur rot sind, aber ich finde auch diese Cover lassen sich zählen, da das rot irgendwie hervorsticht. ;)

So, hier die Bücher in Bilder:


Rote Cover stechen alles im allem doch sehr hervor, sie strahlen Kraft, Sinnlichkeit, Mut oder auch das Böse aus, eine sehr interpretationsreiche Farbe. :)

[Rezension] Spionin wider Willen: Fall 1 für Markus Neumann und Janna Berg

von Mila Roth
"Janna Berg, 32, Pflegemutter von achtjährigen Zwillingen, will eigentlich nur ihre Schwester vom Flughafen Köln-Bonn abholen. Doch plötzlich steht ein gut aussehender Fremder vor ihr und drängt ihr einen Umschlag mit einer DVD auf. Widerwillig nimmt sie den Umschlag an, nicht ahnend, dass sie sich damit ins Fadenkreuz einer internationalen Terrorvereinigung begibt.
Der attraktive Geheimagent Markus Neumann setzt alles daran, die DVD zurückzubekommen und das Rätsel um deren Inhalt zu lösen. Doch dann scheint ausgerechnet Janna den Schlüssel zur Lösung des Geheimnisses zu kennen. Und das bringt die beiden in Lebensgefahr."



Inhalt

Janna Bergs leben besteht darin sich um die beiden Zwillinge ihrer verstorbenen Cousine zu kümmern, eine manchmal schwierige und anstrengende Tätigkeit, doch eine Tätigkeit der viele andere Frauen auch nachgehen.
Echte Aufregung tritt in ihr Leben, als sie am Flughafen den Agenten Markus Neumann begegnet, der ihr einen Umschlag in die Hand drückt mit der bitte, diese an einen weiteren Agenten abzuliefern..
Doch die Übergabe verläuft nicht ganz nach Plan und so wird auch Janna ins Fadenkreuz einer Terrorvereinigung hineingeworfen..

Gestaltung

Das Cover lässt schon auf einen unterhaltsamen Krimi schließen, statt mit einer Waffe ist die Person auf dem Cover mit einem Handmixer ausgestattet.
Das zeigt aber auch den plötzlichen Sprung vom Hausfrauen dasein in die aufregende und spannende Welt der Agenten. 
Gelungene Aufmachung die das Buch gut wieder gibt. ;)

 Meinung

Ich war doch sehr gespannt auf dieses Buch, Krimis sind nicht unbedingt meins, aber wenn dies auf eine humorvolle Art daherkommt, dann klingt es auch für mich ganz interessant.
Und natürlich war ich gespannt auf Petra Schiers aka Mila Roth neuste Werk, im historischen Bereich landet sie ja ein Highlight nach dem anderen, da wollte ich wissen wie sie sich in einem anderen Genre schlägt. :)

Was mir an diesem Buch besonders gefiel war das Zusammenspiel der Charaktere, in diesem Buch wurden zwei Charaktere geschaffen die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch sind sie dazu gezwungen sich einander anzupassen und zusammenzuarbeiten.
Janna ist sehr aufgeweckt, redet bevor sie denkt und kommt auch mal ein wenig verpeilt daher. Sie macht einen sehr sympathischen Einsruck und durch ihre Art schließt man sie auch schnell ins Herz, sie ist einfach sehr liebenswert und Unterhaltung pur.
Markus hingegen ist sehr cool, reserviert und Emotionen kommen kaum und wenn in doch eher geringer Dosis zu Tage, dennoch merkt man, dass es in ihm doch anders zugeht.
Aber in seinem Job ist eine kühle Art und eine gewisse Härte wohl auch nur vom Vorteil. ;)
Dennoch ist er einem nicht unsympathisch, sondern ganz im Gegenteil. 
Zusammen sind die beiden ein sehr unterhaltsames Duo, das einem mehr als nur einmal schmunzeln lässt. :)

Die Geschichte ist leider von kurzer Dauer, ist aber durchgehend unterhaltsam und spannend zugleich. Zwar kann man sich die Auflösung am Ende sehr leicht selbst zusammenreimen, aber das fand ich nicht weiter schlimm. 
Dennoch endet der erste Teil mit einem bösen Cliffhänger und man wünscht sich Band zwei daher.. :D

Der Schreibstil ist sehr einfach, so dass man sich sehr gut in das Geschehen hineinfühlen kann und die Seiten sich quasi im Sekundentakt umblättern lassen. ;)

Fazit 

Unterhaltung und Spannung pur auf zu wenig Seiten, her mit dem nächsten Teil! :)
Super Buch.
 Weitere Informationen: 
  • Taschenbuch: 172 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (18. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1477560521
  • ISBN-13: 978-1477560525

Sonntag, 26. August 2012

[Rezension] Renegade: Tiefenrausch

von J. A. Souders
"Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt."

Inhalt: 
Evie führt ein perfektes Leben, ihre Mutter regiert die Unterwasserstadt, Elysium, und sie ist die Tochter des Volkes, hat ein hohes Ansehen und eine vielversprechende Zukunft vor sich. Doch der Schein trügt, das von außenhin so perfekte Leben ist eine einzige Lüge, eine Lüge voller Manipulation, Hass und Gewalt. Und ausgerechnet von Evies Mutter wird diese Lüge aufrecht erhalten. Und so muss Evie erkennen, dass selbst sie nur ein Mittel zum Zweck ist.
Doch all das erkennt sie erst als Gavin ihre trügerische Welt betritt, er ist ein Oberflächenbewohner und eigentlich müsste sie ihn hassen, denn Oberflächenbewohner sind manipulativ und gewalttätig, doch diese Beschreibung trifft so gar nicht auf ihn zu.. 
Sie hat das Bedürfnis ihn vor Mutter zu beschützen und gerät dadurch selbst in größte Gefahr, den beiden bleibt nur die Flucht..

Gestaltung:
Das Cover passt wirklich perfekt zum Buch, nicht nur, dass es das Thema Unterwasser wiederspiegelt, sondern es spiegelt auch Evies Gefangenschaft in einer Illusion wieder. Zudem ist es einfach traumhaft schön, ich liebe das kräftige blau. Ein Buch das man sich nur zu gerne anschaut. :)

Meinung:
Am Anfang taucht man in Evies heile Welt ein, man hat natürlich das Wissen, dass nicht alles so ist wie es scheint, doch das was sich in Laufe der Handlung herausstellt, hätte ich mir nie erträumen lassen.
Es ist eine sehr komplexe Fassade die rund um Elysium aufgebaut wurde und Schritt für Schritt begleitet man Evie und auch Gavin dabei, wie sie der ganzen dunklen Wahrheit auf die Spur kommt.
Gehirnwäsche, Fehlgeschlagene Experimente, Massentötungen und und und, die Liste der verheimlichten Verbrechen ist endlos lang.
Und auch so schockieren einige der offensichtlichen Dinge im System, junge Mädchen teilweise erst 10 oder noch jünger werden zu Vollstreckerinnen ausgebildet, sie führen die Tötungen derer durch, die sich nicht an die Regeln halten..
Doch gerade diese Grausamkeit, hat viel den Reiz ausgemacht. Man war zwar schockiert über die ganze Geschichte, doch sie zog einem nur so in den Bann, unbedingt wollte ich wissen, was Mutter noch verbirgt und ich habe voller Hoffnung mit Gavin und Evie gebangt, vor allem als es dann zur Flucht kam.

Zwar gab es für mich dort auch ein paar Passagen, die sich in die Länge gezogen haben, doch insgesamt fallen diese kaum ins Gewicht.
Der Rest der Geschichte schritt nämlich rasant voran und das von Beginn an, schon früh kommt die Brutalität ins Spiel und raubt einem den Atem..

Zu den Protagonisten kann ich nur sagen, dass mir sowohl Evie als auch Gavin sehr gut gefallen haben. Vor allem Evie habe ich doch sehr schnell ins Herz geschlossen, Anfangs steht sie unter dem hohen Einfluss ihrer Mutter, ihre Sichtweise ist sehr beschränkt und für sie gibt es nur schwarz und weiß.
Doch dies ändert sich - natürlich durch Gavin, sie erkennt, dass man vielleicht auch mal über den Tellerrand hinaus blicken sollte um sich eine eigene Sicht der Dinge zu schaffen.
Evie hat auch sehr mit sich selbst zu kämpfen und an ihre Erinnerungen, sie sind sehr lückenhaft und teilweise kann sie sich an ganze Lebensabschnitte nicht erinnern, später erfährt sie den Grund dafür, dagegen anzukämpfen gestaltet sich für sie ziemlich schwierig, doch es lohnt sich, allein für Gavins Sicherheit..

Auch Mutter war für mich eine toller Charakter, der sehr tiefgründige Züge hatte, klar Sympathie kam nicht auf, aber sie hat einen doch sehr zum nachdenken gebracht. Vor allem da man sie zu einem gewissen Grad verstehen konnte, zumindest ich konnte sie verstehen.
Dennoch ist sie völlig wahnsinnig und sie war für mich einfach eine sehr unterhaltsamer Bösewicht. :D

Auch Evies beste Freundin, Maice habe ich schnell in mein Herz geschlossen, sie schien von Anfang an jemand zu sein, der es wagte an der Fassade zu kratzen. Sie ist alles andere als naiv und sehr klug. 

Gavin ist ein sehr beschützender Typ, teilweise war mir es zu viel, zu mal Evie sich selbst am besten beschützen kann und ihn auch dazu. Doch er ist ein Kämpfer und  er fühlt sich Evie unglaublich nahe, er unterstützt sie wo er nur kann und hilft ihr so manches Mal mit ihrem inneren Kampf.
Dennoch war Gavin für mich leider nicht greifbar, seine ganze Person an sich blieb immer blass im Hintergrund, das fand ich schade..

Was den Schreibstil betrifft, so wurde die Umgebung sehr deutlich beschrieben und ich hatte Elysium deutlich vor meinem inneren Auge. 
Was ich immer ganz toll fand waren die Ausschnitte aus irgendwelchen Gesetzbücher ect. die am Anfang jedes Kapitels standen. Sie hab einem einen guten Einblick verschafft und waren einfach toll geschrieben. :)

Fazit:
Ein Buch bei denen die Seiten nur so dahin fliegen, ein Buch das einem so schnell nicht mehr loslässt. Ein Buch das nicht nur schockiert sondern vor allem begeistert, durch eine gut umgesetzte Idee und tollen Charakteren.
Genial - absolute Lesepflicht!

Weitere Informationen: 

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: ivi (20. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702813
  • ISBN-13: 978-3492702812

Samstag, 25. August 2012

[TAG] 8 Dinge über mich..

Hallo meine Lieben,

ich wurde mal wieder getaggt und zwar von Hasi.

Das Thema des Tags: Nach welchen Kriterien ich mir ein Buch aussuche.


  1. Als erstes richtet sich mein Augenmerk natürlich auf das Cover, es ist für mich nicht unbedingt ein Kaufkriterium, aber es ist nun mal so, dass das Äußere meine Aufmerksamkeit weckt und ich anfange mich für ein Buch zu interessieren. :)
  2. Inhaltsangabe, wenn die mein Interesse nicht wecken kann, dann hat das Buch kaum noch Chancen von mir gekauft zu werden. Die Inhaltsangabe sollte nicht zu kurz aber auch nicht zu lang sein, sollte ein bisschen den Inhalt wieder spiegeln, ohne dass einem das wichtigste genommen wird. Und natürlich muss sie mich voller Neugierde zurücklassen. :D
  3. Rezensionen von Blogger-Kollegen, es gab schon Bücher für die habe ich mich Anfangs nicht so sehr interessiert und die wurden dann zu einem Must-Have nach dem ich so viele tolle Dinge über das Buch gelesen habe. (Beispiel - Ashes)
  4. Der Preis spielt bei mir ehrlich gesagt auch eine Rolle, manchmal sind 20€ für ein Buch einfach nicht drinnen oder ich denke mir, ich kaufe mir lieber zwei für diesen Preis... :D (ich bin leider ein Geizhals) Aber irgendwann kommen schließlich auch die teuren Bücher in mein Regal, vor allem wenn ich richtig heiß auf sie bin. :)
  5. Genre, für mich spielt auch das ein wenig eine Rolle, es gibt Genres die mich einfach weniger interessieren als andere. 
  6. Marketing, leider lasse ich mich davon doch recht beeinflussen (ich bin auch nur ein weiterer dummer Mensch :D) wenn viel Marketing um ein Buch gemacht wird und es mich inhaltlich anspricht, dann werde ich einfach neugierig und dann kann ich manchmal auch nicht anders. Außerdem, wenn ein Verlag so viel Geld für die Werbung ausgibt, dann muss ihm doch auch was an dem Buch liegen oder? Verständliche Logik? ;)
  7. Bewertungen, ein schlecht bewertetes Buch hat bei mir leider weniger Chancen, zu groß ist die Angst vor einem Fehlkauf.. ;)
  8. Und zu guter letzt hat mein Bauchgefühl einfach enormen Einfluss auf meine Auswahl. Manchmal hab ich einfach das Gefühl, dass das mein Buch ist und dass etwas besonderes dahinter steckt. Wenn das dann wirklich der Fall ist, freue ich mich umso mehr. :D
So das waren meine 8 Dinge zu diesem Thema, gar nicht so leicht. :)

Mein Thema ist: Jugendbuch

Was fällt euch dazu ein, hm? Mir fallen in diesem Moment ein paar Dinge ein, ob ich am Ende 8 zusammenkriegen würde, weiß ich nicht. Mal schauen ob ihr das schafft. :D

Wer ist ihr? Gute Frage, ich tagge:


Die Teilnahme ist natürlich freiwillig. Würde mich aber freuen, wenn ihr Lust dazu habt. :) 



Donnerstag, 23. August 2012

[Neuzugang] Neuer Bewohner für mein Bücherregal

Heute möchte ich euch ein Buch zeigen, worauf ich mich schon wahnsinnig freue. Es ist nämlich von einer meiner liebsten Autoren, nämlich: Antonia Michaelis - ich bewundere sie für ihre märchenhafte Sprache und ihre Ideen die immer sehr tiefgründig und intelligent verpackt sind. :)

Vielleicht weiß nun schon jemand von euch welches Buch bei mir einziehen durfte? Genau!  

Solange die Nachtigall singt von Antonia Michaelis:

"Nach Abschluss seiner Tischlerlehre begibt sich Jari auf Wanderschaft, um Freiheit und Natur zu genießen. Dabei trifft er auf Jascha, das bezauberndste Mädchen, dem er je begegnet ist, und folgt ihr zu ihrer Enklave mitten im Wald. Gefangen zwischen märchenhafter Schönheit und menschlichen Abgründen wird der harmlose Tischler zum unerbittlichen Jäger." 

Ist das Cover nicht einfach eine Augenweide, dunkel, mystisch und zauberhaft. Kann es kaum abwarten dieses Buch zu lesen. :D

Kennt ihr bereits Bücher der Autorin und wenn ja, seit ihr auch so begeistert von ihr? :)

[TTT] #4

Hallo meine Lieben,

heute ist Donnerstag und somit ist Zeit für den Top Ten Thursday. Heute geht es darum sein Lieblingsthema zu wählen, das man entweder versäumt hat oder einfach noch einmal machen möchte.

Ich habe mich für Frauen auf dem Cover entschieden, da ich erstens diese Covers sehr gerne mag und sie für mich auch noch nicht ausgelutscht sind und zweitens, dass suchen nach diesen Büchern sich sehr einfach gestaltet. Meine Sammlung ist voll von Büchern mit einer Frau drauf. :D

Hier sind 10 davon, einige zählen zu meinen liebsten Covern diesbezüglich und andere waren einfach schnell zur Hand. xD





  • Töchter des Mondes
  • Die Auswahl
  • Ich fürchte mich nicht
  • Feuer & Glas
  • Ashes - Brennendes herz
  • Delirium
  • Timeless
  • Daughter of Smoke and Bone
  • Dark Queen
  • Elfenblick

[Rezension] Der Duft des Regens

von Frances Greenlade
"In den Wäldern im Westen Kanadas ist die Welt noch in Ordnung - zumindest für die Schwestern Maggie und Jenny. Sie lieben ihre Ausflüge zu den Seen, sammeln Pilze und Beeren, die Eltern spielen abends Karten. Doch Maggie ist eine geborene »Sorgenmacherin«, sie kann nicht anders, sie fürchtet um das Wohl ihrer Liebsten. Als der Vater bei einem Unfall ums Leben kommt, fühlt sie sich in ihren tiefsten Ängsten bestätigt, schlimmer noch: Es scheint sich die im Dorf vorherrschende Überzeugung zu bewahrheiten, dass ein Unglück selten allein kommt. Auf der Suche nach einem Lebensunterhalt lässt die Mutter die Mädchen bei einer fremden Familie zurück, vorübergehend, sagt sie. Doch die Tage werden zu Wochen, Wochen zu Monaten und dann zu Jahren - Irene bleibt verschwunden. Schließlich macht Maggie sich auf, die Mutter zu finden. Ihre Reise führt sie in Irenes Vergangenheit, bis an die Küste, zu einem alten Boot namens »Elsa«."

Inhalt: 
Maggie und Jenny wachsen in den Wäldern Kanadas auf, sie leben in sehr einfachen Verhältnissen, doch das spielt keine Rolle, wenn man in einer Familie aufwächst die einem die volle Geborgenheit und Liebe zukommen lassen.
Auch wenn für die Schwestern alles perfekt erscheint, ist Maggie, die Sorgenmacherin, immer wieder hat sie Angst um ihre Familie, insbesondere um ihren Vater..
Als ihr Vater dann tödlich verunglückt, bricht die heile Welt der Mädchen auseinander, ihre Mutter gibt sie in eine Pflegefamilie, vorübergehend heißt es, doch der Kontakt bricht immer weiter ab, bis ihre Mutter vollkommen aus ihrem Leben verschwunden ist.
Doch die Schwestern machen sich auf die Suche nach ihrer Mutter, wollen sie finden und sie verstehen..

Gestaltung:
Für mich hat das Cover was verträumtes an sich, es spiegelt für mich eine schon fast märchenhafte Welt wieder, das passt sehr gut zu der Kindheit der Mädchen.
Auch objektiv betrachtet finde ich das Cover sehr schön gestaltet und ich mag die verschiedenen Farben die perfekt miteinander harmonieren. :)

Meinung: 
Dies ist eine Geschichte die einen verzaubert von der ersten bist zur letzten Seite, dieses Buch lässt einem die gesamte Palette an Emotionen spüren und in einem aufkeimen.
Das Buch wird aus Maggies Sicht geschrieben und zieht sich über mehrere Jahre hinweg, dadurch taucht man in die verschiedensten Lebenslagen von Maggie und ihrer Familie ein.

Maggie ist ein sehr kluges und sensibles Mädchen, sie macht sich immerzu Sorgen um alles. Doch mit den Jahren muss sie lernen, dass ihre Sorgen ihre Familie auch nicht schützen können, ihre Familie wird in laufe der Zeit von verschiedenen Schicksalsschlägen heimgesucht, sie alle sorgen dafür, dass das Familienleben völlig aus der Bahn geworfen wird und sie letztendlich auch auseinander reißt.

Für Maggie ist all das nur schwer zu akzeptieren und sie kann all dies auch nicht verstehen, daher reist sie zurück in die Vergangenheit und findet heraus, dass nicht alles so war wie sie damals glaubte..
Bis zum Ende weiß man nicht wie dieses Buch ausgehen wird, immer wieder schleichen sich Wendungen hinein die einen zum staunen bringen und einem auch emotional aufwühlen.

Das ganze Buch an sich, beinhaltet die gesamte Palette an Emotionen und die Autorin weiß diese gekonnt einzusetzen.
Mich hat das Buch sehr schnell gepackt und emotional berührt. Dabei ist das Buch nicht kitschig oder ähnliches sondern wunderbar authentisch.
Die Traurigkeit dieses Buches hat mir letztendlich auch einige Tränen entlockt.

Nicht nur die Geschichte sondern auch der Schreibstil trägt zu der Emotionalität bei, der Schreibstil ist sehr poetisch und einfühlsam. Gekonnt führt die Autorin einen an die Erlebnisse von Maggie ran, gibt einen Zeit das Geschehene zu verinnerlichen und auch seine Gefühle ihren freien Lauf zu lassen.

Die Umgebung und insbesondere die Wälder Kanadas sind sehr bildhaft dargestellt wurden, daher ist der Titel nicht nur wunderschön sondern auch passend, der Duft des Regens erfüllt beim Lesen deinen Geist und dein Herz. :)

Auch die tollen und hervorragend herausgearbeiteten Charaktere tragen zu diesem wundervollen Buch bei, ich konnte mich wahnsinnig gut in Maggie hineinversetzen und dadurch ihr Denken und Handeln nachvollziehen, gerade zu unterstützen. 
Auch die anderen Charaktere waren sehr liebenswert gestaltet und letztendlich kann man auch Maggies und Jennys Mutter nicht böse sein..

Fazit: 
Das Buch ist eins von diesen Büchern, die man liest, in sein Herz schließt und nie wieder vergisst.
Es bringt einem zum nachdenken und bleibt an einem haften, ein solches Buch ist eine Perle. :)
Genial - absolute Lesepflicht!

Weitere Informationen:
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Mareverlag; Auflage: 2. (10. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866481764
  • ISBN-13: 978-3866481763

Mittwoch, 22. August 2012

[Neuzugang] Mein Bücherregal hat neue Bewohner

Hallo meine Lieben,

es gibt da zwei Neuzugänge die ich euch gerne zeigen möchte, besonders auf eines von beiden freue ich mich schon ungemein. :)

Die Mechanik des Herzens von Mathias Malzieu:

"Am 16. April 1874 hat eine unnatürliche Kälte Edinburgh fest im Griff. Es ist der Tag, an dem ich auf die Welt komme. Das Erste, was ich sehe, ist Doktor Madeleine – eine Hebamme mit einer besonderen Leidenschaft: Sie repariert Leute. Sie tastet meine winzige Brust ab und wirkt beunruhigt: »Sein Herz ist hart, ich fürchte, es ist gefroren.« Sie stöbert auf einem Regal herum und nimmt verschiedene Uhren zur Hand. Mit einem Ohr lauscht sie meinem defekten Herzen, mit dem anderen dem Ticken der Uhren. »Diese hier!«, ruft sie plötzlich freudig und streicht zärtlich über eine alte Kuckucksuhr. Madeleine setzt mir die Uhr vorsichtig ein und zieht sie auf. »Tick, tack«, macht die Uhr. »Bubumm«, antwortet mein Herz. Ticktack. Bubumm. Ticktack. Bubumm. Jeden Morgen muss jetzt meine Uhr aufgezogen werden, sonst hat endgültig mein letztes Stündlein geschlagen. Und noch etwas muss ich bedenken: ich darf mich niemals verlieben, sonst könnte mein Uhrwerk verrückt spielen." 


Gilles' Frau von Madeleine Bourdoxhe

"Die leidenschaftliche Dreiecksgeschichte zwischen Elisa, ihrer Schwester Victorine und Gilles ist in ihrer Direktheit und Ausweglosigkeit ein Glanzstück der klassischen Moderne: sinnlich, kühn, intensiv. Eine literarische Wiederentdeckung von atemberaubender Modernität."

Besonders freue ich mich über Die Mechanik des Herzens, ich habe schon so viele tolle Rezensionen dazu gelesen. :)
Gilles' Frau habe ich für 1€ entdeckt, da konnte ich nicht nein sagen, klingt nach einer sehr rührenden Geschichte. :)


Dienstag, 21. August 2012

[TAG] Bücherfragen

Ich habe einen Tag entdeckt und zwar auf Filos Blog. Da ich die Fragen ganz interessant finde, wollte ich einfach mal dran teilnehmen. :)


1.) Mit wieviel Jahren hast du angefangen zu lesen?

- Hm, als ich lesen gelernt habe, habe ich auch angefangen mich für Bücher zu interessieren. Anfangs waren es natürlich Bücher mit vielen Bildern und sehr, sehr großen Buchstaben, aber da fing meine Leidenschaft zu Bücher schon an, mein erstes richtiges Buch, wenn ich es mal so bezeichnen darf, war mit 9 und von Astrid Lindgren. (:

2.) Wie bist du aufs Lesen gekommen?

- Durchs Lesen lernen. :)

3.) Welche Genres liest du am meisten?

- Jugendbücher, meistens angehaucht von Fantasy, aber auch viel Zeitgenössiche- und Gegenwartsliteratur. :)

4.) Liest du lieber alleine oder mit jemandem zusammen?

- Mit jemanden zusammen zu lesen würde mir im Traum nicht einfallen, allein schon weil jeder ein unterschiedliches Lesetempo hat, das würde mir mehr als nur auf den Keks gehen. ;)

5.) Kannst du auch lesen, wenn jemand im Hintergrund redet, z.B, wenn du beim Arzt sitzt?

- Es geht schon, so lange die Stimmen nicht zu laut hervordringen. Dann würde ich mich zu leicht ablenken lassen. ;)

6.) Wie viele Bücher liest du im Monat?

- Komplett unterschiedlich, einen bestimmten Richtwert gibt es da nicht..

7.) Wie lange liest du am Tag?

- Kann ich gar nicht sagen, mal lese ich mehrere Stunden und dann mal wieder nur 30 Minuten. Hängt ganz von meiner Stimmung ab.^^

8.) Liest du auch in den Ferien?

- Ja auch wenn ich nicht unbedingt mehr lese als sonst. ;)

9.) Schreibst du auch selbst Bücher bzw. Geschichten?

- Habe mich schon öfters daran versucht, aber noch nie etwas außer Kurzgeschichten für die Schule beendet. ;)
Irgendwann möchte ich aber mal ein Buch, ein richtiges Buch schreiben und veröffentlichen, das ist mein großer Traum. :)

10. Findest du es blöd, wenn jemand nicht gerne liest?

- Was heißt blöd? Ich verstehe es nur nicht wirklich. ;) Jeder hat andere Interessen und so lange niemand ankommt und meint Bücher seien blöd, dann habe ich auch nichts dagegen wenn jemand nicht lesen mag. ;)

11.) Findest du Lesen wichtig?

- Für mich selbst ist es ganz klar wichtig. Allgemein betrachtet, gibt einem das Lesen doch ein gutes Gefühl für die Sprache. Vor allem was Grammatik ect. betrifft. Und je nach dem wie anspruchsvoll die Lektüre geschrieben ist, bereichert man seinen Wortschatz.
Außerdem geben Bücher einem viele wichtige Dinge mit auf dem Weg, regen zum nachdenken an ect. 

12.) Lesen in deiner Familie auch viele Leute?

Ne ich bin die einzige die in meiner Familie liest. Was ich doch relativ schade finde, aber gut. :)

13.) Gibt es schlechte Bücher?

- Umpf schwierige Frage.. Eigentlich bin ich der Meinung es gibt für jedes Buch seine Liebhaber. Dennoch gibt es für mich schlechte Bücher.

14.) Was ist dein Lieblingsbuch?
- Wer Schatten küsst, Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln sind meine allerliebsten Bücher, zumindest derzeit. :)

15.) Was sagen die Leute aus deiner/deinem Familie, Schule, Freundeskreis dazu, dass du bloggst und dass du gerne liest?

- Hm ich glaube den meisten ist es gar nicht bewusst, dass ich das tue, nicht mal meiner Familie, ich glaub die wissen nicht mal was Blogs sind. xD
Ansonsten ist es denen auch egal. :)

Freitag, 17. August 2012

[Neuzugang] Immer wollen mir keine Überschriften einfallen. :o

Ich bins noch mal. :D

Ich hätte da mal ein paar neue Bücher, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. :)


Hier sind sie alle auf einem Blick. :) Besonders freuen tue ich mich über Frostfluch (endlich geht es weiter :D) und Renegade (davon erwarte ich ziemlich viel, Cover und Klappentext sind einfach sehr vielversprechend) aber natürlich freue ich mich ebenso über die anderen beiden. :)

Renegade: Tiefenrausch von  J.A. Souders

"Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt."

Frostfluch von Jennifer Estep

"Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält." 

                                                                                                                                           
Der seltene Vogel von Jostein Gaarder

"Was macht ein Schriftsteller, dessen Romanheld ihm auf Seite 112 eröffnet: »Jetzt will ich mein eigenes Leben führen«? In Jostein Gaarders Erzählung ›Theobald und Theodor‹ weigert sich die Romanfigur, dem Diktat des Autors zu folgen. Theobald versucht stattdessen, den Spieß umzudrehen. Der Schriftsteller seinerseits glaubt, die Situation fest im Griff zu haben, denn schließlich ist es ja seine Idee gewesen, seinen Romanfiguren so viel Freiheit wie möglich zu lassen. Doch er unterliegt einer gefährlichen Täuschung. Diese sowie neun weitere Erzählungen und elf poetische Kurztexte versammelt Jostein Gaarder in seinem Band ›Der seltene Vogel‹. Den Erzählungen ist gemeinsam, daß in ihnen Grenzen überschritten werden – zwischen Leben und Tod, zwischen Traum und Realität, zwischen Zeit und Unendlichkeit. Wie in seinen beiden großen Romanen lässt Gaarder auch in diesem Band früher Erzählungen wieder philosophisches Gedankengut wie selbstverständlich mit einfließen."

Das Haus in der Löwengasse von Petra Schier

"Pauline Schmitz ist Waise. Die 23-jährige ist nach dem Tod ihres Oheims ganz auf sich gestellt, 1823 keine einfache Situation für eine unverheiratete, mittellose Frau im großen Köln. Schließlich kommt Pauline Haushalt des Textilfabrikanten Julius Reuther als Gouvernante unter. Bald entdeckt sie an dem unzugänglichen Witwer überraschende Seiten – und verliebt sich rettungslos. Julius ist jedoch mit der reichen Erbin Frieda von Oppenheim verlobt. Eine Verbindung, die sein Geschäft vor dem drohenden Ruin retten soll."

So das war es nun auch von mir, heute habe ich genug gepostet. :D

[Aktion] Farbfestival :D

Heute möchte ich euch auf eine Aktion aufmerksam machen die von Seitenzauber und BlackberrysBooks veranstaltet wird. :)

Wie ihr am Titel unschwer erkennen könnt dreht es sich hierbei rund um Farben, natürlich um die Farben der Covers. ;)

Genaue Informationen: 
Vom 27.08. - 31.08.12 jeden Tag eine Coverfarbe ausgewählt und die ganzen Bücher, die man selbst besitzt, in einem Blogbeitrag präsentiert.
Die Bücher werden außerdem selbst fotografiert.

Da ich die Idee lustig finde, werde ich sehr gerne dran Teilnehmen. :) Rechts seht ihr dann auch gleich welche Farbe an welchem Tag dran ist. :)

Freue mich schon sehr auf den Beginn der Aktion, wenn ihr ebenfalls teilnehmen wollt, gibt bei Steffi von Seitenzauber oder Katja von BlackberrysBooks kurz bescheid. :)




[Rezension] Nur 6 Tage

von Philip Webb
"Solange Cass denken kann, muss sie sich schon durch die Überreste der zerstörten Stadt wühlen. Genau wie alle anderen Räumer. Denn ihre Aufgabe ist, das Artefakt zu suchen, an das niemand so richtig glaubt. Bis auf Cass' kleinen Bruder Wilbur, aber der spinnt sowieso ein bisschen. Wie aus dem Nichts tauchen plötzlich Peyto und Erin auf. Sie sind Schläfer und kommen aus einer anderen Zeit. Und sie glauben, dass nur Wilbur ihnen helfen kann. Denn auch sie sind auf der Suche nach dem Artefakt. Nur gemeinsam haben die vier eine Chance, es zu finden. Doch sie müssen sich beeilen. Ihnen bleiben genau sechs Tage, sonst wird die Welt untergehen.."

Inhalt:
Cass ist ein Räumer, ihre Aufgabe besteht darin das zerstörte London aufzuräumen und dabei das Artefakt zu suchen.
Als ihr kleiner Bruder, Wilbur, mal wieder verschwunden ist, mit dem Gefühl, dass er das Artefakt nun finden wird, stößt sie auf der Suche nach ihm auf Peyto.
Peyto ist kein Räumer, er ist ihr vollkommen fremd, sie weiß sie sollte sich von ihm fernhalten um nicht selbst in Gefahr zu geraten, doch als Wilbur in Gefahr steckt und sie ihn nur mit Peytos Hilfe retten kann, sieht sie sich gezwungen ihn ebenfalls zu helfen.
Durch ihn lernt sie dann auch Erin kennen, die beiden bergen ein Geheimnis, es dauert nicht lange bis Cass und Wilbur, vollkommen involviert werden. Es geht um das Artefakt und um das Ende der Welt in nur sechs Tagen..

Gestaltung:
Das Cover ist für eine Dystopie sehr passend, man sieht eine Stadt vollkommen im dunkeln getränkt. Es macht einen tristen und verlorenen Eindruck. :)

Meinung:
Das Buch spielt wie üblich für eine Dystopie in der Zukunft, England ist der Standort, doch die Bürger sind nicht mehr frei, sie stehen unter dem Einfluss der Vlads, für die Cass und ihre Familie auch räumen und letztendlich das Artefakt suchen.
Cass war für mich mal eine ganz andere Art von Heldin, sie ist jemand der weiß wer sie ist und auch nicht davor scheut dies zu Tage zu bringen, zudem wirkt sie nach außen hin doch sehr kühl und ein wenig überheblich.
Auch wenn sie ihren Bruder über alles liebt, so ist sie doch immer sehr streng zu ihm und behandelt ihn sehr schroff. Aber genau in diesen Gesten ihm gegenüber zeigt sich ihre Liebe doch sehr deutlich, sie hat einfach angst um ihn.
Um ihr eigenes Leben macht sie sich hingegen nicht so viele Gedanken, sie ist sehr mutig und stark, bewahrt grundsätzlich einen kühlen Kopf und weiß ganz genau was sie tut.
Ich persönlich mochte sie sehr, sehr gern, gerade weil sie so anders ist als die Heldinnen die immer unsicher sind und erst Zeit brauchen zu wachsen und auch weil sie nicht so herzlich ist, zumindest von außen hin, denn innen drin ist sie doch ein sehr einfühlsames und liebenswürdiges Mädchen.

Was die anderen Charaktere betrifft, so blieben die doch eher farblos und ohne wirkliche Persönlichkeit, schade aus ihnen hätte man sicher mehr herausholen können.

Im Laufe der Geschichte fließen immer mehr Elemente aus dem Science-Fiction bereich mit ein, Raumschiffe tauchen auf und Wesen aus einer anderen Welt. ;)
Ich bin nicht der große Science-Fiction Fan weshalb mich diese Wendung doch ein bisschen beunruhigt hat, dennoch habe ich mich ständig unterhalten gefühlt und die Idee, dass das Raumschiff sein eigenes Bewusstsein hat ohne dabei tatsächlich zu Leben, fand ich ziemlich interessant.

Dennoch muss ich sagen, dass gerade gegen Ende mir das alles zu abstrakt wurde, ich mag Dystopien wo ich das Gefühl habe, dass das wirklich mal eintreffen könnte, nicht, dass es hier ausgeschlossen wäre, aber letztendlich war mir das zu weit hergeholt.

Und auch das Ende an sich war mir dann doch zu einfach gelöst und zu unspektakulär.

Vom Schreibstil her, ließ sich das Buch sehr flüssig lesen, er verleiht eine gute und stimmige Atmosphäre und man bleibt am Buch kleben. :)

Fazit: 
Ein unterhaltsames und spannedes Buch, das gegen Ende hin aber ein wenig einknickt. ;)
Habe schon besseres gelesen, aber okay.
Weitere Informationen:
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551520313
  • ISBN-13: 978-3551520319