Dienstag, 9. Oktober 2012

[Rezension] Soul Seeker: Vom Schicksal bestimmt

von Alyson Noel
"Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Von einem Tag auf den anderen hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. Und dann wird sie in ihren Träumen auch noch heimgesucht von einem unbekannten Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Daire glaubt, den Verstand zu verlieren. Erst als sie zum ersten Mal Kontakt zu ihrer Großmutter aufnimmt, scheint sich alles zu klären. Denn von ihr erfährt sie, dass sie ein Soul Seeker ist. Nur sie hat die Fähigkeit, zwischen den Welten der Lebenden und der Toten zu wandeln. Doch dann begegnet sie Dace, dem Jungen mit den schönen blauen Augen in der Wirklichkeit, und von dem Augenblick an ringt ihre Großmutter mit dem Tod. Kann es sein, dass dieser charmante Junge nicht der ist, der er vorgibt zu sein und eine dunkle Gefahr von ihm ausgeht?"

Inhalt

Daire Santos wächst in der Hollywood Welt auf, in der ihre Mutter als Visagistin tätig ist. Als sie an ihrem 16. Geburtstag, anfängt  eine schreckliche Version zu sehen ändert sich ihr Leben drastisch. Daire hält das was sie gesehen hat für real und ihre Mutter glaubt, sie habe den Verstand verloren.
Ihre Mutter ist mit der gesamten Situation überfordert und sie weiß nicht wie sie Daire helfen soll, da kommt der Anruf ihrer verschollenen Großmutter nur ganz recht, die der Meinung ist, sie könne Daire helfen.
Daire zieht zu ihr und Paloma Santos führt sie in eine ihr unbekannte Welt..   

Gestaltung

Ich glaube was das Cover betrifft so wird mir niemand wiedersprechen wenn ich sage, dass es einfach wunderschön ist. Ich mag die kräftigen, leuchtenden und hellen Farben, die ineinander zerfließen. Außerdem verleiht es dem Cover schon ein wenig Spiritualität. Ich finde es äußerst gelungenen.   

 Meinung

Ich muss sagen, dass ich mich Anfangs recht schwer tat mit dem Buch, es hat einfach gedauert bis ich mich in die Geschichte eingelebt habe und bis sie mich dann tatsächlich packen konnte.
Ich fand den Anfang ziemlich langgezogen und mir persönlich fehlte die Spannung, zwar bot das Buch interessante Ansätze und Daires Einführung in die Welt der Soul Seeker war für mich durchaus interessant, dennoch verlief auch das für mich zu langsam bis man mal mehr Informationen bekommt.  
Außerdem hatte ich auch so meine Probleme mit Daire selbst, sie war mir einfach ziemlich unsympathisch. Auf mich hat sie einen arroganten Eindruck hinterlassen und stellenweise war sie mir einfach zu egoistisch und egozentrisch.
Sie hat mir ebenfalls ein bisschen den Spaß an der Geschichte geraubt.

Da sich im Laufe des Buches ja meistens eine Entwicklung der Charaktere zeigt, konnte ich mich im Laufe der Handlung gut mit ihr anfreunden.
Zu diesem Zeitpunkt hat bei mir die Geschichte auch an Fahrt zugenommen auf einmal wurde man tief in die Welt eingeführt, das war wirklich ein großes und spannendes Abenteuer, so viele Fähigkeiten die in Daire schlummern und dann auch noch die ganzen Gefahren die auf sie lauern toll.
Das Buch hat sich da in eine komplett andere Richtung entwickelt als ich dachte, aber es hat mir äußerst gut gefallen. 

Was die anderen Charaktere betrifft so habe ich insbesondere Paloma und Chay ins Herz geschlossen, die beiden sind sehr geduldig mit Daire und unterstützen sie nur wo sie können. Es dauert ein bisschen bis Daire das zu schätzen weiß, aber das nehmen die beiden ihr nicht übel.
Man merkt wirklich, dass die beiden sie sehr lieb haben und versuchen ihr diese neue Offenbarung so einfach wie möglich zu gestalten in dem sie, den Glauben an sich selbst bei ihr festigen. 

Dace und Cade die beiden Zwillinge zwischen denen Daire gerät, blieben Anfangs noch recht flach, die beiden sind sehr schwarz/weiß skizziert, der eine gut der andere böse. Dies hat aber durchaus einen gut ausgedachten Grund.
Dennoch wünscht man sich bei den beiden einfach etwas mehr vielfallt und andere Facetten.

Vom Schreibstil her, war das Buch sehr angenehm zu lesen und es hat einige schöne Passagen zu bieten. Außerdem hat die Autorin es wirklich geschafft, das ganze Geschehen sehr lebhaft zu gestalten und den Ort in mein Kopf zu pflanzen der sich da frei entfaltet hat. 

Fazit

Ein tolles fantasievolles Buch, mit einer hervorragenden Idee, bei der es Anfangs ein wenig an der Umsetzung hapert, sich dann aber zu einem spannenden und lesenswerten Abenteuer entwickelt, so dass sich das Buch zu einem echten Page Turner entwickelt. Band zwei muss unbedingt her!
Super Buch.
Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Page & Turner (10. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442204062
  • ISBN-13: 978-3442204069

  

1 Kommentar:

  1. Bei mir war es genau andersrum ;) Ich war am Anfang total gefesselt und zum Ende hin hat meine Begeisterung etwas nachgelassen

    AntwortenLöschen