Donnerstag, 21. Februar 2013

[Rezension] Er ist wieder da

von Timur Vermes
"Frühjahr 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons."



Adolf Hitler erwacht im Jahre 2011, anfangs noch reichlich verwirrt streift er durch die Gegend und läuft in die Arme eines Kioskbesitzers.
Er hält Adolf für ein ausgezeichneten Komiker und bietet ihm Unterkunft an, durch den Kioskbesitzer kommt er in Kontakt mit einigen Produzenten, sein authentisches Auftreten als Adolf Hitler verschafft einen Platz in einer TV-Sendung und siehe da Hitler kommt bei den Menschen an..
Was ganz Deutschland für eine abwechslungsreiche und gut gemachte Comedy-Show hält ist für Hitler purer ernst.



Das Cover ist sehr schlicht gehalten, dennoch finde ich es mehr als gelungen. Hitler ist deutlich zu erkennen und gerade den Titel als Bart einzusetzen, finde ich ziemlich clever.



 Ich war schon recht gespannt auf das Buch, die Idee hat mich sehr angesprochen. Und irgendwie hat man sich ja schon mal die Frage gestellt würde man sich von Hitler heute auch noch so derartig manipulieren lassen?
Nun es sei gesagt im Buch passiert es, Hitler schlägt ein wie ein Leuchtfeuer. Während ganz Deutschland alles für einen Witz hält, ob nun geschmacklos oder nicht, sei dahin gestellt, aber Hitlers Absichten sind klar, er will Deutschland wieder auf den richtigen Weg bringen..
Erschreckend zu sehen, wie weit er damit kommt und wie die Menschen um ihn herum einfach nicht begreifen. Nun gut, damit, dass Hitler wirklich irgendwie wieder aufersteht kann man wohl auch nicht rechnen, aber er zieht die Hitler Nummer so authentisch und gradlinig durch, da sollte und kommt auch die Frage auf ob seine Absichten wirklich nur der Unterhaltung dienen, aber diese Stimmen verstummen auch wieder.

Nun ist das erschreckendste an dem ganzen Buch allerdings, dass man als Leser selbst nicht drumherum kommt eine gewisse Sympathie für diesen Mann zu empfinden, auch wenn man sich daran erinnert, dass es Hitler ist und er abscheuliches getan hat, gewinnt man diesen Mann irgendwie lieb. Er hat seine ganz eigene Art den Leser für sich zu gewinnen..

Aber letztendlich ist dieses Buch vor allem ein großes Vergnügen mit jede menge Humor, sei es durch Hitler der sich in unserer Welt Zeitweise etwas unbeholfen anstellt oder durch seinen kritischen Blick auf die heutige Politik und Gesellschaft, er bringt einiges auf eine witzige Art auf den Punkt (wenn auch etwas überspitzt), diese Momente laden nicht nur zum schmunzeln ein, sie bringt einem wirklich zum lachen und das passiert bei mir äußerst selten beim lesen eines Buches. :)

Ein gewisses Interesse und Wissen zu der aktuellen Politik und der Geschichte rund um Adolf Hitler sollte wahrscheinlich vorhanden sein um an diesem Buch wirklich Vergnügen finden zu können, denn das nimmt einen großen Raum ein, was vielleicht auch zu erwarten war.



Eine originelle Idee, die nicht an der Umsetzung gescheitert ist. Spaß ohne Ende auf eine anspruchsvolle und intelligente Weise.
Absolute Lesepflicht!
Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Eichborn Verlag; Auflage: 13 (8. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3847905171
  • ISBN-13: 978-3847905172


Kommentare:

  1. Gespannt bin ich ja auch noch drauf, aber irgendwie war noch nicht der richtige Zeitpunkt dafür.
    Ich habe das Hörbuch hier liegen und kann gar nicht genau sagen, warum ich es im Moment noch nicht hören mag.

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dieses Buch nun mehrfach empfohlen bekommen, obwohl es so gar nicht mein Genre ist. Ich hatte es auch schon 1000 mal in der Hand und bin immer noch unschlüssig.

    Deine Rezension klingt aber auch sooo gut und ich werde immer neugieriger. :D Vielleicht sollte ich es mir zur Abwechslung doch mal vornehmen!!

    Liebe Grüße
    Becci

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab viele begeisterte Stimmen dazu gehört :-)

    AntwortenLöschen