Freitag, 22. Februar 2013

[Rezension] Kyria & Reb: Die Rückkehr

von Andrea Schacht
"Kyria kehrt in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott. Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein – und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat.." 



Kyria kehrt in ihre Heimatstadt zurück in der ihre Mutter unter einem schlimmen Verdacht steht, die sie klarzustellen gedenkt.
Doch vorerst taucht sie unter und lernt somit auch in ihrer Welt ein völlig anderes Leben kennen, sie arbeitet als einfache Verkäuferin in einer Bäckerei.
Doch dieses Leben ist nur von kurzer Dauer, sie muss an die Seite ihrer Mutter zurückkehren und dann gibt es für sie immer noch jede menge herauszufinden, wer hat ihren Vater ermordet und warum? Und wieso wird auch ihr nach dem Leben getrachtet? 
Für Kyria nicht einfach auf diese Fragen Antworten zu finden, zu mal sie sich in große Gefahr bringen muss um das Rätsel zu lösen, doch da muss sie nicht ganz alleine durch..


Das Cover sieht dem vom ersten Teil sehr ähnlich nur, dass hier andere Farben dominieren, die viel Wärme ausstrahlen und generell einfach ansprechender auf mich wirken. Fand den ersten Teil optisch schon wunderschön und der zweite Teil topt es noch einmal.
Ich mag auch die Schlichtheit mit dem die Reihe daherkommt, denn dadurch ist sie erst recht ein Eyecatcher. ;)


Das Buch schließt direkt an den ersten Teil an, vorher gibt es allerdings noch eine kurze Zusammenfassung vom ersten Teil, was ich persönlich ziemlich gut fand, denn so recht war mir nicht mehr alles im Gedächtnis.
So viel mir der Einstieg allerdings nicht allzu schwer und ich hab mich direkt gut zurechtgefunden wieder in diese Zukunftswelt einzutauchen.

Während der erste Teil rein inhaltlich und schriftlich schon auf einem hohen Niveau war, wird das im zweiten Teil noch weiter herausgearbeitet.
Es entwickelt sich ein ziemlich interessanter Plot und vor allem die Politik spielt darin eine tragende Rolle, die Machenschaften werden ergründet und am Ende sogar aufgeklärt.
Der Auorin ist es wirklich gelungen eine inhaltlich intelligente und äußerst spannende Geschichte weiterzuspinnen und seien wir ehrlich, meist sind Jugendbücher ja doch meist einfacher gestrickt. Fand das wie beim ersten Teil auch eine äußerst gelungene Abwechslung.

Zwischendurch fand ich es allerdings schon recht langatmig, vor allem spielen hier Wagenrennen eine recht große Rolle auch weil Reb sehr fixiert darauf ist Wagenlenker zu werden und er sich dem Training widmet, das waren dann stellen im Buch die mich nicht packen konnten und bei denen es mir nicht ganz so leicht viel am Ball zu bleiben..

Kyria und Reb waren hier wieder ein sehr süßes Paar, dessen Liebe nie das Hauptthema darstellt, was ich gut finde.
Vor allem Reb der im ersten Teil noch sehr mit sich zu kämpfen hatte, entwickelt sich hier sehr weiter und lernt den Umgang mit seinen Gefühlen besser zu meistern.
Dennoch konnte ich seine Handlungen teilweise nicht recht nachvollziehen und auch im nachhinein hab sie sich mir nicht erschlossen.

Neben den Charakteren aus dem ersten Teil wurde hier eine weitere Dame eingeführt, die ich sehr sympathisch fand. Xarina die Dame blickt genau wie Kyeia hinter die Fassade von NuYu und kümmert sich um die schwächeren.
Als sie Kyria kennenlernt wird sie in all den politischen Konflikten mitreingezogen und steht nicht nur Kyria tatkräftig zur Seite, eine tolle Freundin die man schnell ins Herz schließt.

Das Ende hat mich ein bisschen verwirrt, dachte eigentlich, dass die Reihe als Trilogie gedacht war, aber an sich ist die Reihe für mich nun abgeschlossen. Für mich lässt das Ende gar keine weitere Fortsetzung zu.
Zwar gibt es durchaus noch eine Frage die sich mir nicht ganz erschlossen hat, aber darauf lässt sich keinen weiter Teil aufbauen.


Auch wenn mir vieles am Buch sehr gut gefallen hat, gerade gegen Ende, so kommt auch der zweite Teil nicht ganz ohne Schwächen aus.
Super Buch.
Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (10. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960386
  • ISBN-13: 978-3863960384

1 Kommentar:

  1. Hallo Svenja,

    ich habe dich für den Best Blog Award nominiert :)

    Näheres dazu findest du auf meinem Blog.

    http://melsbooktique.blogspot.de/

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen