Dienstag, 30. April 2013

[Neuzugang] Wie gesagt, ich hab noch mal zugeschlagen. :D

Hallo meine Lieben,

bereits in meinem letzten Post hatte ich es erwähnt, ich war noch mal im Supermarkt und habe mir 3 weitere Mängelexemplare gegönnt, mit dem einem habe ich sogar angefangen da war meine Neugierde zu groß, wobei es wohl für die wenigsten Leser meines Blogs etwas sein wird. :)


Im Zauber der Sirenen von Tricia Rayburn:
"Während ihrer Sommerferien an der Küste Maines stößt Vanessa auf ein dunkles Geheimnis: Die Frauen von Winter Harbour können mit ihrem magischen Gesang Männer verzaubern. Auch Simon, Vanessas große Liebe, gerät in ihren Bann. Als mehrere Männer tödlich verunglücken, begreift Vanessa, dass sie es mit mörderischen Sirenen zu tun hat. Kann sie die unheimlichen Wesen aufhalten, bevor ein weiteres Unglück geschieht?"


Dieses Buch habe ich vor langer Zeit bereits mal entdeckt gehabt, habe es dann aber doch nie mitgenommen, nun war es für 3,49€ zu ergattern, da dachte ich mir, schadet nicht wenn es mitkommt. 
Die Reihe ist neuaufgelegt worden, mit einer wesentlich schöneren optischen Erscheinung, das war mir bis dato nicht bewusst, ein bisschen schade. Sollte ich mich dazu entschließen, die folgenden Bände noch lesen zu wollen, würden die also nicht zu meinem ersten Teil passen, naja. :) Vieleicht gefällt es mir ja auch nicht, die Meinungen gehen hier doch recht auseinander. ;)


Dragon Kiss von G. A. Aiken:
"Eigentlich ist die Kriegerin Annwyl zäh und widerspenstig. Bis sie dem Drachen Fearghus über den Weg läuft und zu Wachs in seinen Klauen wird. Denn er ist groß, gut aussehend und - absolut tödlich. Und er hat bisher noch nie Widerworte bekommen." 


Eine erotische Fantasy-Geschichte, bin ja mal gespannt. ;) Wie sie mir dann gefallen wird, weiß ich nicht. Auch hier sind die Meinungen nämlich recht unterschiedlich. ;)
Der zweite Teil ist so nicht mehr erhältlich, wenn ich das nun aber richtig erfasst habe, dann sind sie allerdings unabhängig voneinander lesbar, da sie sich jeweils anderen Protagonisten widmen, nur das Drachen Thema kommt halt immer wieder auf. ;)




Die Entstehung der Realität - Wie das Bewusstsein die Welt erschafft von Jörg Starkmuth:
"Jeder Mensch hat einen weitaus größeren Einfluss auf das, was ihm "widerfährt", als wir normalerweise glauben. Wir selbst erschaffen unsere Realität aus einem unbegrenzten, multidimensionalen Raum von Möglichkeiten. Dieses Buch stellt in verständlicher Sprache ein Weltbild vor, das die Grundlagen der modernen Physik - Relativitätstheorie und Quantenmechanik - mit Erkenntnissen der Realitäts- und Glücksforschung und mit spirtituellen Erfahrungen verbindet."


Das ist dann das Schmuckstück, dem ich nicht widerstehen konnte. Ist für mich eher eine Lektüre die ich immer mal wieder zwischendurch zur Hand nehmen werde und nicht in einem Rutsch durchlesen muss
Ist auf jeden Fall für mich ein sehr interessantes Thema, mit dem ich mich auch privat sehr viel beschäftige. Demnach war ich wirklich so froh als ich dieses Buch bei den Mängelexemplaren gesehen habe, war wirklich ein Glücksgriff, hab da auch nicht lange überlegt, sondern nur noch die Kasse angestrebt. :D 


Dann kam heute ein Päckchen an, das ich schon erwartet hatte. Ein gebrauchtes Buch, das ich auf Tauschmuh erstanden habe. :)

Illuminati von  Dan Brown: 
"Ein Kernforscher wurde in seinem Labor ermordet. In seine Brust sind merkwürdige Symbole eingeritzt. Die Zeichen deuten auf die legendäre Geheimgesellschaft der ''Illuminati'' hin.
Offenbar wurde sie wieder zum Leben erweckt und scheint einen finsteren Plan zu verfolgen."  


Wer meinen SuB oder auch meine Neuzugänge Posts kennt, der weiß vielleicht, dass ich die anderen Bücher, "Sakrileg" und "Das verlorene Symbol" bereits besitze. Nun habe ich Illuminati und es darf sich zu meinen Dan Brwon Büchern dazu gesellen, jetzt muss ich sie nur noch mal lesen. :D
Nur schade, dass ich nur die Taschenbuchausgabe erstehen konnte, die anderen beiden Bücher sind ja gebunden, wird also ein bisschen unschön aussehen, aber da bin ich nur ein bisschen eitel. :)

So das wars dann auch schon wieder. :)
Euch erwarten die nächsten Tage dann eher Rezensionen als Neuzugang Posts, davon gab es jetzt erst mal genug, mein Blog soll ja nicht nur von denen ernährt werden. :)

  

Montag, 29. April 2013

[Top oder Flop] Mängelexemplare


Hallo meine Lieben,

hab mir aus folgendem Anlass überlegt nun eine neue Kategorie auf meinem Blog hinzuzufügen, wie häufig sie dann gefüllt wird, wird sich im Laufe der Zeit zeigen.

Und zwar beschäftigen mich die Mängelexemplare derzeitig, bei uns im Supermarkt steht, wie im letzten Post erwähnt, derzeit eine Grabbelkiste mit Mängelexemplaren. Am Samstag habe ich bereits drei mal zugeschlagen und auch heute kam noch mal die selbe Menge an neuen Mängelexemplaren hinzu. :o (Vorstellung folgt)

Insgesamt habe ich für sechs Mängelexemplare 20,94€ ausgegeben, ist natürlich ein absolutes Schnäppchen für sechs Bücher, die zwar kleine Mängel aufweisen, der übliche Stempel und kleine Kratzer ect. aber ansonsten im Top-Zustand sind und denen inhaltlich natürlich absolut kein Abbruch getan wird. ;)

Mir ist nur aufgefallen, dass ich äußerst selten Bücher entdecke die ich wirklich schon immer Mal gelesen haben wollte, ebenso ist mir aufgefallen, dass ich bisher die wenigsten Mängelexemplare in meinem Regal wirklich gelesen habe.
Nun Frage ich mich, brauche ich diese Bücher also? Auf den ersten Blick sprechen mich diese Bücher natürlich an und selbst wenn wird es mir nicht weh tun, wenn mir das Buch doch nicht gefallen sollte, denn der kleine Preis ist leicht zu verschmerzen und das ist ja immer das verlockende an Mängelexemplaren, der kleine Preis!

Ich gestehe, bei jedem Besuch in der Buchhandlung suche ich auch die Mängelexemplare auf und freue mich, wenn ich etwas finde was ich dann günstig erstehen kann. Oft gehe ich auch davon ohne dort was mitzunehmen. ;)
Aber wenn ich mir den Preis 20,94€ angucken, dann hätte ich mir davon 1-2 Bücher kaufen können, die wirklich auf meinem Wunschzettel stehen und hätte meinem SuB nicht ganz so stark in die Höhe getrieben und meine Wunschliste zumindest ein bisschen verkleinert, wenn auch nur ein winzig kleines bisschen. :D

Habe auch schon mehrfach von anderen Leseratten gehört, dass sie um Mängelexemplare einen großen Bogen machen und dass sie sowas gar nicht im Regal haben wollen, warum? Wegen dem Stempel oder weil sie einfach konsequenter sind als ich und nicht jedes Buch mitnehmen müssen, das sich gut anhört und mit einem verlockendem Preis auf sich aufmerksam macht. :D

Andererseits bieten Mängelexemplare gerade vielleicht auch da einen Vorteil, manchmal entdeckt man dort vielleicht Bücher die sich als Perlen herausstellen und die man sonst so nie gekauft hätte, entweder weil einem das Buch noch gar nicht aufgefallen ist oder weil es einfach keine allzu große Priorität darstellt im Gegensatz zu den anderen Büchern die man haben möchte..
Also bekommt man vielleicht nich nur ein Buch zum günstigen Preis sondern ein verdammt gutes Buch zum niedrigen Preis! Wer mag da also schon nein sagen? :)

Ich habe für mich die Erkenntnis gefunden, dass ich Mängelexemplare als positiv erachte. Warum ist vielleicht, nein hoffentlich, klar geworden. Zusammengefasst, man entdeckt neue Bücher für einen kleinen Preis und selbst wenn es doch nicht so der Knüller ist, tut der Kauf nicht weh. ;)

Aber gerade diese negativen Meinungen gegenüber den Mängelexemplaren, hat mich gerade so nachdenklich gestimmt und mich zu diesem Post getrieben, vor allem würde mich interessieren wie ihr Mängelexemplaren gegenübersteht? Schaut ihr auch immer sehr gerne bei ihnen vorbei und nimmt auch mal das ein oder anderen von denen mit nach Hause? :D

Haha, wahrscheinlich war dieser Post total unnötig, hoffentlich ergibt bzw. erkennt man den Sinn, aber ich wollte meine komischen Gedanken diesbezüglich einfach mal loswerden. :)

Liebe Grüße
Svenja

Samstag, 27. April 2013

[Neuzugang] Gewinn, gebrauchte Bücher, Mängelexemplare und ein übersehenes Buch. :)

Hallo meine Lieben,

heute zeige ich euch noch ein paar Neuzugänge, die mich diese Woche erreicht haben.

Beim ersten Buch handelt es sich um ein Buch, das mich Anfang am Mittwoch erreicht hat und eigentlich schon in mein letzten Neuzugang-Post mit hinein gemusst hätte, wäre Svenja nicht blind durch die Wohnung marschiert, keine Augen für ein kleines Päckchen - sowas passiert mir sonst nie, ich schwöre. ;)

Der Schatten eines Sommers von Lia Norden: 
"Es ist ein ungewöhnlich heißer Sommer. Fast so heiß wie damals, als Dorit, Hanna, Fabienne und Nora noch Teenager und unzertrennlich waren. Und einen verhängnisvollen Plan schmiedeten.
25 Jahre später verarbeitet Hanna die Ereignisse zu einem Bestseller. Kurz darauf wird Dorit tot aus einem See geborgen Selbstmord, heißt es. Bei ihrer Beerdigung begegnen sich die Frauen wieder. Auf jeder von ihnen lastet die Schuld von einst, und immer drängender wird die Frage, ob Dorit sich wirklich selbst das Leben nahm."



Vielleicht hattet ihr zuletzt ja auch Post vom Rowohlt Verlag in der sie Blogger suchten um dieses Buch zu rezensieren, ich hab mich zumindest gemeldet und bekommen. :) Hatte damit gar nicht gerechnet, weshalb ich sehr überrascht und froh war, als ich das Päckchen denn mal entdeckt hatte. ;)


Bei dem nächsten Buch handelt es sich um einen Gewinn, das anlässlich zum Welttag des Buches vom Autor selbst verlost wurde. Kaum hatte ich das Buch gewonnen durfte ich es auch schon in die Hand nehmen, war wirklich ein Blitzversand und als Sahnehäubchen oben darauf, gab es noch eine liebe Widmung vom Autor mit dazu. :)

Plattenbaugefühle von Jannis Plastargias:
"Die erste Liebe, die Träume in der Pubertät, die Veränderungen der Umgebung, das Wahrnehmen der eigenen Interessen: Ein Roman für Jugendliche ab 16 Jahren, der sich um die sexuelle Identität zweier Jungen dreht – einer deutsch-türkischen Beziehung, mitten in Deutschland. Den Hintergrund bildet die realistische Beschreibung des Lebens in einer Plattenbau-Siedlung und die Verständnis-Schwierigkeiten zwischen den Kulturen."


Habe mich sehr über den Gewinn gefreut, scheint die Jugend sehr authentisch zu beleuchten, bin also gespannt auf das Buch und werde meine Meinung darüber kundtun. :)


Heute kamen dann noch zwei Bücher an die ich auf Tauschmuh ergattert habe, falls den ein oder anderen von euch das was sagt. :)

Die Aprilhexe von Majgull Axelsson: 
"Desirée kommt schwerstbehindert zur Welt. Gelähmt, stumm und spastisch krampfend wird sie in eine Anstalt für geistig Behinderte abgeschoben, denn in ihrem missgestalteten Körper vermutet man eine missgestaltete Seele. Doch Desirée ist eine hoch intelligente Frau, und obwohl sie weder gehen noch sprechen kann, weiß sie die Welt auf ihre Art zu erkunden. Denn Desirée ist eine Aprilhexe – sie hat die wundersame Fähigkeit, ihren verkrüppelten Körper zu verlassen, hinter dem Auge eines Vogels Platz zu nehmen und den Tierkörper dazu zu zwingen, sich dorthin zu bewegen, wohin sie will: in die Welt ihrer Schwestern.
Ihre drei Schwestern, die eigentlich ihre Pflegeschwestern sind, wissen nichts von ihrer Existenz. Doch eines Tages bekommt jede von ihnen einen Brief, der sie zwingt, sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Margareta, die Physikerin, Christina, die Ärztin, und Birgitta, die Alkoholikerin. Mit ihren anonymen Briefen legt Desirée den Finger auf Wunden, die noch längst nicht verheilt sind." 


Wenn ich das richtig erkannt habe, gibt es dieses Buch gar nicht mehr zu kaufen, hört sich für mich aber sehr interessant an, weshalb ich mich sehr über diesen Neuzugang freue. :)


Der Geschichtenverkäufer von Jostein Gaarder: 
"Ein Mann, dem gute Geschichten nur so zufliegen, verkauft seine Storys an fantasielose Schriftsteller. 
Dadurch werden viele zu Bestsellerautoren. Er hat viele Abnehmer - doch kein Autor ahnt, dass er nicht der einzige Kunde des Geschichtenverkäufers ist. 
Doch eines Tages meint er, Zeichen von Misstrauen wahrzunehmen. Ist man ihm auf die Schliche gekommen? Er muss die Rache fürchten."



Jostein Gaarder ist für mich bisher ein ganz besonderer Autor, bin sehr froh ein weiteres Werk von ihm in mein Regal stellen zu dürfen. :)


Dann war ich heute im Supermarkt und was entdecke ich da, sie sind gerade mal wieder dabei ein Haufen Mängelexemplare rauszuhauen. Das machen sie dort alle halbe Jahre mal und ich bin dann immer ganz eifrig am stöbern. :)
Hab noch ein paar andere Bücher gesehen die ich gerne mitgenommen hätte, aber habe es heute erst mal bei dreien belassen. :)

Du stirbst zuerst von Dan Wells: 
"Michael erwacht in einem Krankenhaus. Was ist in den letzten zwei Wochen geschehen? Er erinnert sich nicht. Er weiß nur, dass mit ihm etwas ganz und gar nicht stimmt. Denn er sieht Monster. Er hört fremde Stimmen in seinem Kopf. Die Ärzte behaupten, er habe Wahnvorstellungen. Doch Michael weiß es besser. Die Monster sind real. Sie verfolgen einen dunklen Plan. Und wenn er den Kampf gegen sie aufnimmt wer wird zuerst sterben?"


Habe ja erst vor kurzem Partials ausgelesen und rezensiert, dort hat mich der Autor sehr begeistern können, auch seine Thriller waren für mich schon immer von Interesse, war überrascht als ich dieses Buch dann vorfand und mir war sofort klar, das muss mit! :)



Das Haus zur besonderen Verwendung von John Boyne: 
"Russland, 1915: In einem kleinen Dorf verhindert der Bauernsohn Georgi ein Attentat. Zum Dank ruft Zar Nikolaus II. den tapferen Jungen nach Sankt Petersburg, wo er ihn zum Leibwächter seines einzigen Sohnes ernennt. In den prunkvollen Sälen des Winterpalais begegnet Georgi auch der schönen Zarentochter Anastasia. Sie verlieben sich, wohl wissend, dass diese Liebe nicht sein darf. Doch Georgi ist entschlossen, für Anastasia bis zum Äußersten zu gehen."


John Boyne ist sicherlich auch einigen von euch ein Begriff? ;) Das Buch habe ich dann aber letztendlich hauptsächlich wegen des Klappentextes mitgenommen. 
Fühlte mich gleich an den Zeichentrickfilm Anastasia erinnert, ein Meisterwerk der mal ausnahmsweise nicht von Disney stammt. :D


Das Grab von Richard Laymon: 
"Alle machten sich über Melvin lustig. Nur Vicki hatte den Mut, sich für den Außenseiter einzusetzen. Das änderte sich schlagartig, als er auf die Idee kam, eine Leiche auszugraben und mit Hilfe einer Autobatterie zum Leben zu erwecken. Jahre später wird Vicki immer noch von Alpträumen gequält. Als sie in ihre Heimatstadt zurückkehrt, wird Melvin gerade aus einer Anstalt entlassen. Er ist verrückter als je zuvor - und hat bei seinen Experimenten gewaltige Fortschritte gemacht."


Da habe ich mir gar nicht großartig den Inhalt durchgelesen, sondern nur auf den Namen des Autors geachtet und schon war dieses Buch auch in meinem Einkaufskorb drinnen. :)



So mehr ist es dann auch nicht, aber es sind dann am Ende doch mehr Neuzugänge als geplant, angefangen den Post zu schreiben hatte ich nämlich vor meinem Besuch im Supermarkt. ^_^
Bin sehr froh über meine neuen Bücher und bin sehr auf den Inhalt gespannt. :D

Mittwoch, 24. April 2013

[Neuzugang] Oh mein Gott, was lese ich nur zuerst? :D

Hallo meine Lieben,

habe euch mal wieder den ein oder anderen Neuzugang zu zeigen, dem Titel nach erwartet ihr vielleicht nun eine Buchflut, aber ganz so schlimm ist es dann doch nicht. Aber es reicht um einen ausgefüllten Post zu verfassen. :)


Dead Beutiful: Deine Seele in mir von Yvonne Woon:
"Nur einen Kuss - nichts wünscht sich die 16-jährige Renée sehnlicher von ihrem schönen, doch seltsam unnahbaren Mitschüler Dante. Noch nie zuvor hat sie zu einem Jungen eine solch starke Seelenverwandtschaft empfunden. Aber obwohl die Anziehung zwischen ihnen spürbar ist, verweigert ihr Dante diesen Kuss. Warum? Und was hat es mit den ganzen seltsamen Fächern wie Bestattungskunde und Gartenbau an ihrer neuen Schule auf sich? Renée ist fasziniert von den alten Riten an ihrem Internat und gleichzeitig verunsichert. Denn es kommt immer wieder zu mysteriösen Todesfällen unter den Schülern.."


Hatte ja schon angekündigt, dass der erste Teil zu mir auf den Weg ist, da ich die letzte Woche allerdings fort war, konnte ich es erst gestern in Empfang nehmen. Werde es wohl die nächsten Tage in Angriff nehmen, damit Teil zwei schnell folgen kann. :)


Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes: 
"Louisa Clark weiß, dass sie gerne als Kellnerin arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will."


Einige, vielleicht auch die meisten unter euch, haben dieses Buch schon gelesen. Nun darf auch ich es mein eigen nennen und darum bin ich mehr als froh, das Buch wird überall geliebt und nun möchte auch ich es lieben dürfen. :)
Musste gestern in Hamburg eine Weile auf meinen Anschlusszug warten, da hab ich dann gleich mal eine Buchhandlung angestrebt und es mir gekauft. :D


Bitterzart von Gabrielle Zevin: 
"2083: Wasser und Papier sind knapp, Kaffee und Schokolade sind illegal. Smartphones sind für Minderjährige verboten und um 24 Uhr ist Sperrstunde. Die Balanchine Familie ist das Zentrum des illegalen Schokoladenhandels in New York. Doch die Eltern von Anya Balanchine sind bereits tot, und Anya ist mit 16 Jahren das Familienoberhaupt. Sie kümmert sich um ihre Geschwister und die kranke Großmutter, und versucht, sie alle möglichst aus dem illegalen Familiengeschäft rauszuhalten. Von ihrer ersten großen Liebe Win kann sie sich allerdings nur sehr schwer fernhalten, dabei ist er ausgerechnet der Sohn des Oberstaatsanwaltes - ihres schlimmsten Feindes."


Dieses wunderschöne Buch hat schon vor einiger Zeit meine Aufmerksamkeit geweckt. 
Eine Welt in der Schokolade illegal ist, oh mein Gott! ^_^
Bin sehr gespannt auf dieses Buch, hat es vielleicht schon wer gelesen, ist dieses Buch eine unwiderstehliche Versuchung? :)


Alles über Lulu von Jonathan Evison: 
"Fleisch und Bodybuilding das sind die beiden Leidenschaften, denen Big Bill und die beiden Zwillingsbrüder Doug und Ross frönen. Will, kurzsichtig und Vegetarier, hat es schwer in dieser Familie, in der zu Thanksgiving gleich mehrere Truthähne im Ofen schmoren. Als Lulu mit ihrer Mutter in die Familie zieht, fängt Will sofort Feuer: Obwohl er erst neun Jahre alt ist, weiß er, dass Lulu und er zusammengehören. Inniges Vertrauen und gemeinsame Interessen machen die beiden Heranwachsenden unzertrennlich. Doch als Lulu nach den Sommerferien in einem Cheerleading-Camp wieder nach Hause kommt, will sie nichts mehr von Will wissen. Doch der lässt nicht locker."


Ich muss gestehen ich hab mich in dieses Cover verguckt. So wunderschön, das Buch spricht mich natürlich auch an, auch wenn ich zu dem Buch schon unterschiedliche Meinungen gehört habe. Aber das soll mich nicht davon abhalten, mir mein eigenes Bild davon zu machen. :)


Flügel aus Asche von Kaja Evert: 
"Seit langer Zeit herrscht der Kaiser der fliegenden Stadt Rashija mit harter Hand über sein Reich. Der junge Adeen arbeitet als niederer Schreiber in der Stadt und muss die Schikanen der höhergestellten Magier ertragen. Als er eines Tages mit einer Gruppe von Rebellen in Kontakt kommt, ist Adeen sofort Feuer und Flamme. Er ahnt nicht, dass er in eine Auseinandersetzung geraten wird, in der er eine entscheidende Rolle spielen soll. Denn nur Adeen kann den Aschevogel beschwören, ein Wesen von unheimlicher Schönheit und einzigartiger Stärke. Der Kampf um Rashija und um die Freiheit hat begonnen."


Das Buch wurde bereits mit der Reihe von George R. R. Martin verglichen, ein sehr gewagter Schachzug, ein Buch im selben Atemzug wie seinen Namen zu nennen, bin also sehr gespannt. ;)

So das wars dann auch, bin auf alle Bücher sehr gespannt und werde sie wohl auch alle so schnell wie möglich lesen. Vielleicht könnt ihr mir meine Entscheidung ein bisschen erleichtern und mir sagen, welches Buch ich als erstes lesen muss? :)

Montag, 22. April 2013

[Lesemarathon] Ich bin dabei, wer noch? :)

Hallo meine Lieben,

gerade habe ich bei Lesefee gesehen, dass sie einen Lesemarathon veranstalten möchte. Und da es mich seit längerer Zeit schon mal wieder juckt an einem teilzunahmen und mir der Zeitraum recht gelegen kommt, ergreife ich natürlich die Initiative. :)


Hier findet ihr weitere Informationen, schaut vorbei und ich bin mir sicher, dass weitere Teilnehmer mehr als nur erwünscht sind. :)







Hab ja schon das ein odere andere Mal an einem Marathon teilgenommen, wo mir aufgefallen ist, dass gerade die, die sich über ein paar Tage ziehen, mir am besten liegen.
Jetzt muss nur noch die Leselust stimmen und einem guten Ergebnis steht hoffentlich nichts im Wege. :)

Wie immer werde ich euch natürlich mit Updates auf dem laufenden halten, einmal am Tag sollte genügen, will hier ja niemanden zusapammen. ^_^
Wünscht mir Glück und falls ihr auch teilnehmen wollt, wünsche ich euch das selbe, auf viele freudige Lesestunden. :)

So das wars dann heute von mir.

Liebe Grüße
Svenja

[Rezension] Immer wieder das Meer

von Natasa Dragnic
"Am Ende wird der italienische Dichter Alessandro Lang eine der drei Schwestern Alessi zum Altar führen. Aber welche: Roberta, die älteste, die er vor dem Fresko der schwangeren Madonna in einer toskanischen Kapelle kennenlernt, die Medizin studiert, nach San Francisco zieht und darunter leidet, kein Kind zur Welt zu bringen? Lucia, die erfolgreiche Bankerin, die ihn bei einer Lesung in Florenz anspricht und ihm nicht verrät, wer sie ist? Oder aber die jüngste, Nannina, die als Übersetzerin in München mit ihrem unehelichen Kind lebt? Die drei Frauen lieben und hassen, unterstützen und belügen einander, schweigen sich an und kehren trotzdem immer wieder nach Hause zurück, zu den Eltern und zum Meer. Aber nur eine wird Alessandros Braut: Werden die beiden anderen ihr das je verzeihen?"




Roberta, Lucia und Nannia sind Schwestern, sie wachsen in Italien auf und auch wenn sie sehr verschieden sind, stehen die Schwestern sich sehr nahe.
Doch als Alessandro Lang in das Leben der Familie Alessi tritt, ändert sich so einiges.
Alle drei Schwestern haben in einem ihrer Lebensabschnitte mit ihm zu tun und verlieben sich in ihn. Über Jahre hinweg ensteht so ein Keil in der Familie und dann will eine der Schwestern ihn heiraten..


Das Cover finde ich sehr hübsch,es wirkt sehr sommerlich, fröhlich, da bekommt man gleich gute Laune. :)


Die Geschichte hat von Anfang an meine Neugierde wecken können, demnach habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.
Das Buch weißt durch seine Geschichte, jede menge Konfliktpotenzial auf und der Autorin ist es auch gelungen das vollkommen auszuschöpfen.
So kommt es durch Alessdandro zu heftigen Brüchen in der Familie, denn die Frage, kann man sich auf den Freund oder ehemaligen Freund der Schwester einlassen, wenn sie ihn noch liebt? Wird hier immer wieder mit ja beantwortet. Auch man selbst versetzt sich in diese Situation und eine Lösung die in diesem Fall beide zufriedenstellen gibt es wohl nicht. Also wen ins Unglück stürzen, sich selbst oder die eigene Schwester? ;)

Wir begleiten die Familie Alessi, insbesondere die drei Schwestern, über Jahre hinweg. Sehen die Mädchen erwachsen werden, erleben ihr erstes Mal, ihre erste Liebe und den Schritt ins eigene selbstständige Leben.
Dass sich das Buch über einen so langen Zeitraum hinweg zieht, habe ich nicht erwartet, hat mir aber sehr gut gefallen. Dadurch ist man den Protagonisten doch sehr nahe gekommen und wurde so zu einem kleinen Familienmitglied der Alessis.

Die eingeflochtene Liebesgeschichte der Schwestern und Alessandro Lang, war gut durchdacht und sehr gut konstruiert.
In jedem Kapitel gibt es ein Flashforward der aus der Sicht der Braut erzählt wird, das Ende ist also von Anfang an klar, nur ungewiss bleiben Genauigkeiten. Durch diese Flaschforwards lässt sich nicht erahnen welche der drei Schwester letztendlich die Braut mimen darf, erst gegen Ende tauchen dann Hinweise auf und man erkennt eine der Schwestern wieder, zu diesem Zeitpunkt wird es allerdings den meisten Lesern eh schon klar gewesen sein. ;)

Ich hatte von Anfang an meine Vermutung, diese hat sich letztendlich auch bestätigt, schlimm fand ich das nicht Es war sehr schön der Geschichte zu folgen und all die Erlebnisse mit erleben zu können und auch die Frage ob man nun richtig mit seiner Vermutung liegt oder nicht, treibt einem im Buch nur so vorwärts.

Schön fand ich insbesondere, dass das hier keine reine Liebesgeschichte ist, sondern, dass vor allem auch die Familie einen großen Teil des Raums einnimmt. Familie ist in Italien ja eh sehr hoch im Kurs von daher passt das schon sehr gut.
Ich fand das ganze drum herum, sehr gefühlvoll und intensiv. Alle Gefühle die, die Familie durchlebt, durchlebt man mit ihnen, sowohl die Freude als auch ihr Leid.
Auch zur Familie gibt es in jedem Kapitel ein Flashforward, diese sind dann allerdings eher trauriger Natur, hat mich sehr berührt und mitgenommen.
Aber diese Momente haben diesem Buch etwas sehr wundervolles verliehen, dadurch, dass man weiß wie alles mal Enden wird, betrachtet man die aktuelle Geschichte wohl ein bisschen mit anderen Augen.

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet, ich habe sie alle in mein Herz geschlossen, niemand von ihnen ist perfekt, alle machen sie Fehler, das lässt sie alle sehr authentisch wirken. Eine sehr chaotische und unterschiedliche Bande die hier zu einer Familie zusammen gewürfelt wurde, da ist Ärger aber auch Spaß vorprogrammiert und das kommt hier auch gut zu Tage.

Das Ende des Buches hat mir gut gefallen, sehr zufriedenstellend. Sowohl die Wahl der Braut, als auch das Ende  für die übrig gebliebenen Schwestern.

Der Schreibstil ist sehr ruhig und der Autorin gelingt es Situationen und Gefühle durch eine zauberhafte Wortwahl zu untermauern, wodurch sie einem im Gedächtnis bleiben. Ein wahres Vergnügen so viele schöne Passagen zu lesen in denen so viel Schönheit und Poesie steckt.


Wunderschön und gefühlvoll, ein Buch über das Leben, die Liebe, die Familie, der Heimat. Echt und authentisch, mit einem Sog der ein baldiges Ende des Buches nicht vermeiden lässt.:)
Absolute Lesepflicht!

Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt; Auflage: 2 (22. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3421045828
  • ISBN-13: 978-3421045829


[Rezension] Partials | - Aufbruch

von Dan Wells
"Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen - und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten. Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern."


Kira lebt in einer uns unbekannten Welt, die Partials die eins dazu dienten für die Menschen zu kämpfen, haben sich gegen sie gewannt und nahezu ausgelöscht. Auf Long Island haben sich die Überlebenden zu einer Gemeinschaft zusammen gefügt, haben so verlorene Freunde und Familie füreinander ersetzt.
Die Gefahr der Partials ist noch nicht vorüber, aber das ist nicht die einzige Gefahr die Kira und ihre Mitmenschen umgibt, eine Gruppe von Menschen hat sich erhoben und verübt Anschläge aus und dann wäre da noch der RM Virus, der dafür sorgt, dass alle Neugeborenen kurz nach der Geburt sterben.
Als der Senat droht das Zukunftsgesetz herunterzusetzen auf 16 Jahre, Kiras Alter, und sie somit dazu gezwungen wäre Kinder zu bekommen, die der Forschung gegen den Virus nützen sollen und ihre Freundin und Schwester schwanger ist, macht sie es sich zum Ziel eine Lösung für das Problem zu finden..


Das Cover gefällt mir recht gut, es wirkt durch die hauptsächlich rot gehaltenen Farben sehr bedrohliche, das erweckt große Neugierde. Zu dem wirkt das Mädchen, sehr stark, mutig und kämpferisch. :)


Anfänglich hat mich dieses Buch gar nicht unbedingt gereizt, dann habe ich aber sehr viele positive Meinungen zum Buch gelesen und meine Neugierde wuchs. Nun bin ich mehr als froh, dass ich es tatsächlich gewagt habe das Buch zu lesen, denn hiererwartet einem eine äußerst packende Dystopie.

Schon der Anfang gestaltete sich für mich mehr als schockierend, junge Frauen die dazu gezwungen werden schwanger zu werden und das immer und immer wieder solange es ihnen möglich ist, eine grauenvolle Vorstellung, als wäre es ja nicht schon schlimm genug nicht selbst darüber entscheiden zu können, wann, ob und wie oft man schwanger sein möchte, nein, bisher hat keines der überlebenden Frauen ein Kind mit nach hause nehmen können.
Diese Vorstellung tat mir wirklich in der Seele weh, doch anscheinend gibt es gute Gründe für dieses Gesetz, denn irgendwann wird schon ein Kind geboren werden, dass eine Immunität gegen den RM Virus entwickelt..

Für Kira, ist dies ebenso eine grausame Vorstellung für mich und als ihrer Freundin dieses Schicksal droht, hält sie es nicht mehr länger aus, nichts tun zu können.
Mich hat ihr Ehrgeiz, ihr Mut und ihre intelligente Art seht beeindruckt. Sie ist keines dieser Mädchen, das unsicher durch die Welt schreitet, Kira weiß wozu sie in der Lage ist und vor allem weiß sie was sie möchte, auch wenn niemand wirklich eine Chance in ihrem Vorhaben sieht, so weiß sie, dass ein Versuch es wert ist, doch ohne Hilfe geht es nicht.

Und so kommt es dazu, dass wir Kira und ihre Freunde auf eine gefährliche Mission begleiten, ich fand die Reise nach Manhattan, die für die Menschheit zu diesem Zeitpunkt eine große Gefahr darstellt, sehr aufregend und spannend geschrieben. 
Vor allem als es dann zur Begegnung und auch zum Angriff gegen die Partials kommt, bleibt einem förmlich der Atem stehen, sehr viel Action, wo die Parteien sehr viel Geschick in der Taktik beweisen. Hast mir alles ziemlich gut gefallen, man merkt richtig wie die Menschen in dieser Zeit darauf getrimmt werden kämpfen zu können um sich und die Menschheit beschützen zu können. Der Überlebenswille wie wir in wahrscheinlich nicht kennen ist dort allgegenwärtig und bestimmt das Leben.

Der richtig interessante Teil beginnt dann aber mit der Gefangenahme eines Partials, für Kira sorgt das für eine goße Aufgabe in der sie ihn untersucht und hinter einige Geheimnisse kommt, die einiges in ein anderes Licht darstellen.
Einige der Dinge waren schon ein bisschen vorhersehbar, andererseits kamen auch überraschende Wendungen zu Tage, mit denen man so nicht gerechnet hat, die den Verlauf der Geschichte aber sehr beeinflussen und sich großartig ins das ganze Konzept einfügen.

Die partials werden als Kampfmaschinen dargestellt ohne jegliches Gefühl, nur aufs töten ausgerichtet. Erst mit Samm, den Partial den Kira fangen konnte, lernt man sie näher kennen und muss feststellen, dass sie nicht unbedingt so sind wie sie scheinen und man erfährt auch den Grund, weshalb sie vor 11 Jahren einen Krieg gegen die Menschen begonnen habe. 
Samm ist mir richtig ans Herz gewachsen, er ist sehr klug, hält sich in der meisten Zeit sehr zurück, was in seiner Situation wohl verständlich ist.
Dennoch entsteht zwischen ihm und Kira eine sehr tiefe Verbindung, die auf gegenseitiges Vertrauen beruht, aber bei all den Gefahren, ist dies vielleicht auch sehr wichtig.

Auch die anderen Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch, zumindest der großteil, dem Autor ist es auch sehr gelungen in der Gruppe eine gewisse Vielfalt einzubringen, dennoch blieben die anderen Charaktere bis auf Marcus, Kiras Freund, ein bisschen bedeckt, aber sie haben nun mal auch nicht den größten Raum eingenommen. Würde mich aber dennoch freuen, wenn dort ein bisschen mehr Farbe mit eingebracht wird, so dass die restlichen Charaktere auch gut zur Geltung kommen.

Der Autor beschreibt das ganze sehr nüchtern, hält dabei die Spannung konstant oben, selbst wenn es nur Szenen sind in denen Kira eine Blutprobe des Partials untersucht.
Die Umgebung dieser neuen Welt wird nicht allzu detailliert beschrieben, dennoch entsteht ziemlich früh eine genaue Vorstellung von dem wie es aussehen mag vor dem inneren Auge, da ist eine große Beschreibung also auch gar nicht von Nöten. :)



Eine Dystopie, die sehr erfrischend daher kommt und mich komplett überrascht und überzeugt hat. Die Geschichte sticht mit einer intelligenten und gut durchdachten Geschichte hervor, ein Muss für jeden Dystopien Fan, auch wenn er diese im Moment vielleicht sogar schon satt gelesen hat. :)
Absolute Lesepflicht

Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten 
  • Verlag: ivi (12. März 2013)
  • Sprache: Deutsch 
  • ISBN-10: 3492702775
  • ISBN-13: 978-3492702775



  

Freitag, 19. April 2013

[TAG] Leseticks


Hallo ihr,

viele von euch kennen diesen Tag vielleicht schon und wahrscheinlich haben auch schon viele an diesen Tag mitgemacht, nun möchte ich auch meinen Senf dazu geben. :)


Wie lange kannst du lesen, ohne dass dir langweilig wird? Und wenn, was tust du dagegen?
- Hm, das ist immer unterschiedlich und hängt stark vom Buch ab. Bei manchen Büchern kann ich stundenlang dran sitzen, bei anderen brauche ich nach einer gewissen Zeit eine kleine Pause, aber meist hat man ja auch gar nicht die Zeit stundenlang zu lesen. ;)


 
Wo liest du am liebsten? Hast du einen festen Platz? Hat die Umgebung bei dir Einfluss darauf, welches “Lesegefühl” du hast?
- Ich brauche auf jeden Fall eine angenehme Leseposition, denn wenn die Position nicht stimmt, beeinträchtigt es schon mein Lesegefühl. Am häufigsten lese ich in meinem Bett, im Wohnzimmer auf dem Sofa/Sessel.


Kannst du in Autos oder Bussen lesen?
- Ja dazu bin ich in der Lage, wobei ich das nur bei längeren Strecken mache und nur dann wenn niemand zum reden da ist. ;)


Gibt es bei dir Leseflauten, und wenn ja, was tust du, um sie zu beenden?
- Ich denke die kennen wohl die meisten Leser, auch ich werde öfters von ihr heimgesucht. Hängt auch viel mit meinem Privatleben zusammen, geht es mir schlecht habe ich halt weniger Lust zu lesen.. 



Kannst/Magst du Bücher noch mal lesen?
- Ja kann ich, mach ich zuweilen auch sehr gerne und habe auch schon einige Bücher zweimal oder häufiger gelesen. Gerade bei meinen Lieblingsbüchern, möchte ich doch nicht drauf verzichten immer mal wieder dort einzutauchen. :)



Du liest ein Hardcover-Buch: Was machst du mit dem Umschlag? 
- Den Umschlag nehme ich ab und lege ihn beiseite, freue mich dann jedes mal darauf ihn wieder um das Buch legen zu können. Würde gerne den Umschlag beim lesen dran lassen, aber leider empfinde ich das als zu störend.



Lieber Hardcover oder lieber Taschenbuch?
- Hardcover, ganz klar. Sie sehen einfach schöner aus und man muss im Umgang nicht immer ganz so vorsichtig sein wie mit Taschenbüchern.



Kannst du während dem Lesen Musik hören/Fernsehen? Irgendwelche Besonderheiten dabei?
- Fernsehen geht schon ist sogar irgendwie vom Vorteil, allerdings dann nur auf minimaler Lautstärke. Musik hingegen würde mir jegliche Konzentration rauben.



Heulst du bei traurigen/schönen Stellen und wenn ja, welche Bedeutung hat das Buch dann für dich?
- Ja ich habe schon das ein oder andere mal geweint beim lesen, mal nur ein paar Tränchen verdrückt und mal konnte ich gar nicht mehr aufhören. Mir sind diese Bücher sehr wichtig, für mich ist es schon sehr besonders, wenn ein Buch mich so tief berühren kann. Einige von denen zählen dann auch zu meinen Lieblingsbüchern.




Stören dich Leserillen in Taschenbüchern oder Verschiebungen in Hardcovern?
- Ja und das sehr. Mir tun solche Makel einfach immer weh, früher war das ganz anders, da habe ich immer absichtlich Leserillen verursacht, weiß nicht welches Pferd mich da geritten hat. Heute ist es mir schon wichtig, dass das Buch nach dem Lesen immer noch wie neu ausschaut.



Kannst du es über dich bringen, Bücher zu verkaufen oder zu verschenken?
- Nein in der Regel nicht, verkaufen rentiert sich meiner Meinung nach auch nicht, da wäre es dann schon sinnvoller es zu vertauschen, aber auch das mache ich eher ungern, da muss mir das Buch schon gar nicht gefallen haben.
Verschenken kommt für mich eigentlich nicht in Frage, wobei ich das auch schon gemacht habe. :) 



Verleihst du Bücher? Wenn ja, unter welchen Bedingungen?
- Nein in der Regel nicht, bin halt sehr penibel und wenn dann erwarte ich, dass ich das Buch in dem gleichen Zustand wiederbekomme.


Ausleihen oder kaufen? Hast du dir irgendwelche Grenzen bezüglich der Menge/des Preises gesetzt?
- Kaufen, ich mag es nicht ein Buch wieder hergeben zu müssen. Ist ein komisches Gefühl. ^_^ Mein Budget ist meist nicht allzu groß, von daher habe ich klar Grenzen, in der Regel gebe ich nur selten mehr als 20€ für ein Buch aus, meist ist mir auch das zu teuer, aber wenn ich richtig heiß auf das Buch bin, dann sehe ich mich schon gezwungen dies zu tun. Menge habe ich keine Grenzen, gerne bekomme ich so viele Bücher wie möglich für mein Geld. :D 



Wenn du kaufst: Internet oder Buchladen? Wenn du ausleihst: Bücherei oder beste Freundin? 
- Ich kaufe meine Bücher in der Buchhandlung, liebe dieses Gefühl durch die Buchhandlung zu schreiten und überall herum zu stöbern. Da entdeckt man vielleicht Schätze, die einem sonst gar nicht aufgefallen wären. :) 
Wenn ich ausleihe, was ja eigentlich kaum vorkommt, dann ist es eher so, dass das eher spontan passiert, demnach gehe ich in keine Bücherei 



Berücksichtigst du die Dicke/den Preis der Bücher?
- Ich bin für ein dickes Buch definitiv bereit mehr zu zahlen, stört mich aber nicht, wenn dann ein 300 Seiten Buch eben so viel kostet, solange es mich anspricht. Aber 20€ für ein 100 Seiten Buch wären mir dann beispielsweise doch zu viel. ;)



Was tust du, wenn du gerade ein Buch liest, es dir aber gar nicht gefällt?
- Hm, entweder ich quäle mich durch oder ich breche es ab, früher hat ich bei letzterem immer Hemmungen, aber mitlerweile denke ich mir, dass wenn ich gar nicht voran komme es doch nur vergeudete Zeit wäre. ;)


Nach was ist dein Bücherregal sortiert?
- Durch meinem Platzmangel ist die Ordnung in einigen Fächern ein bisschen hin.. xD
Ich sortiere nach Genre, dann nach Buchformat und dann nach Verlag, die dann der Größe nach ins Regalfach gereiht werden - mehr steckt nicht hinter meinem System, bin mir aber sicher, dass das auf dem ersten Blick nicht unbedingt ersichtlich ist. :p 




Kannst du dich in Buchcharaktere ‘verlieben’?
- Früher schon, als junger Teenager passiert das wohl schnell mal, aber heute nicht mehr nein. Aber es lässt sich nicht bestreiten, dass zuweilen eine große Zuneigung entsteht. :)


Wie wichtig ist für dich ein guter Protagonist?
- Schon sehr wichtig, für mich machen Charaktere einen großen Teil eines (guten) Buches aus, wenn dieser Part also völlig vergeigt wurde und die Protagonisten nur eines hervorrufen, nämlich Genervtheit, dann fehlt da schon einiges an Lesevergnügen..


Kindle oder echtes Buch? Warum?
- Das ist einfach, echtes Buch natürlich. :) Habe nicht das Gefühl mich jemals mit eBooks anfreunden zu können, ich möchte was greifbares haben. Etwas das ich anfassen kann und in mein Regal stellen kann, etwas was ich fühle und rieche und das ist bei einer Datei, nun mal nicht der Fall.



Isst du während dem Lesen? Wenn ja, was? 
- Eigentlich nicht, mach dann meist eine Pause mit dem lesen und mache weiter wenn ich fertig bin. 



Bei der Bücherauswahl: Beachtest du das Cover und den Titel? Wie wichtig sind sie?
- Klar, immerhin sind das die ersten Punkte, die meine Aufmerksamkeit wecken. Sie sind also für mein Interesse verantwortlich, letztendlich entscheidet aber der Inhalt ob das Buch gekauft wird oder nicht. ;)



Hast du Bücher, die dir mehr bedeuten als andere? Mit denen du z.B. wichtige Ereignisse in deinem Leben verbindest, die dich inspiriert haben usw.?
- Ja solche Bücher gibt es, manche Bücher sind dann allerdings nicht nur positiv behaftet sondern auch negativ und das ist dann eher traurig..



Was machst du mit Büchern, die du wirklich hasst?
- Ich bin nicht in der Lage einem Buch Hass entgegen zu bringen. Es gibt nur Bücher die mir nicht gefallen, aber dafür gefallen sie sicherlich jemand anderes.

Markierst du in deinen Büchern wichtige Stellen? (Post-it/Stift) 
- Nein, markieren mit Stift geht auch gar nicht. Wenn ich eine Stelle im Buch entdecke die ich toll finde, schreibe ich sie heraus. :)


Deine Meinung zu Eselsohren?
- In der Regel ein No-Go, wobei ich in meinem letzten Buch welche gemacht habe, weil einfach keine Möglichkeit da war die Stellen herauszuschreiben.War aber eine Ausnahme.. :o


Bringst du es über dich, in ein Buch etwas zu schreiben?
- Könnte ich niemals, das wäre für mich dann zu beschmutzt.. :D



Zum Schluss: Hast du weitere Ticks oder Gewohnheiten beim Lesen, über die du etwas sagen kannst?
- Vor Beginn eines Buches, schaue ich immer wie viele Kapitel es hat und rechne dann den Durschnitt der Seitenzahl pro Kapitel aus. Außerdem schaue ich vor Beginn eines neuen Kapitels immer nach wie viele Seiten es bis zum nächsten Kapitel hin ist. :D
So das wars für mich, vielleicht hatte ja wer Interesse sich meine Antworten durchzulesen. ;)
Wer will kann diesen Tag ebenfalls von meinem Blog entführen. :)