Donnerstag, 27. Juni 2013

[Rezension] Die Zwei Leben der Alice Pendelbury

von Marc Levy
"Brighton, Dezember 1950. Alice verbringt mit ihren Freunden einen wunderbaren Tag am Meer. Als sie aus Spaß eine Seherin besucht, ahnt sie nicht, dass deren Worte ihr Leben für immer verändern werden: "Der Mann, der der wichtigste Mensch für dich sein wird, derjenige, den du seit jeher suchst, ist gerade hinter dir vorbeigegangen. Um ihn zu finden, wirst du sechs bestimmten Personen begegnen müssen. In dir stecken zwei Leben - das, das du bereits kennst, und das andere, das noch auf dich wartet ..." Für Alice ist es der Beginn einer außergewöhnlichen Reise zu sich selbst - und zu der großen Liebe."
Alice ist eine junge Frau in den 50er Jahren, der Krieg hat sie zu einer Waisin gemacht und auch wenn sie Freunde und einen tollen Job hat, ist sie nicht richtig glücklich. Als ihre Freunde sie dazu drängen zu einer Wahrsagerin zu gehen, erzählt sie ihr merkwürdige Dinge, sie soll bereits ein anderes Leben geführt haben, in einer anderen Welt und nur wenn sie dorthin zurückkehrt wird sie finden was sie sucht, den Mann ihres Lebens.
Auch wenn Alice sich anfangs nicht von dieser Vorhersage beeindrucken lässt, kann sie nicht mehr ruhig schlafen und die Fragen brennen in ihrem Kopf.
Zusammen mit ihrem Nachbarn, Daldry, mit dem sie sich immer mehr anfreundet beginnt sie die Reise ihres Lebens, sie reisen in die Türkei, eine völlig neue Welt eröffnet sich vor ihren Augen, die ihr unheimlich vertraut vorkommt, doch bevor sie ihr Ziel erreicht muss sie sechs bestimmte Personen treffen..


Ich mag das Cover sehr gerne, der Blick über das Wasser aufs Land ist wunderschön und stellt sehr gut das empfinden dar, was man beim Lesen dieses Buches spürt. Zudem versprüht es Hoffnung und ich mag es, dass die Frau mit dem Rücken zu einem steht, sie schaut nach vorne in die Zukunft und nicht zurück! :)


Ich bin ja ein bekennender Marc Levy Fan, demnach war die Freude auf das Buch sehr groß. Der Klappentext hat mich auch von vorneherein sehr neugierig gemacht, so dass ich sehr auf die Erlebnisse, die auf Alice zukommen, gespannt war.

Dieses Buch glänzt durch seine außerordentliche Kulisse, die 50er Jahre leben vor dem inneren Auge auf und man wird wirklich in diese Zeit hinein gerissen. 
Besonders interessant diese Zeit im orientalischen Gebiet zu erleben, man stellt sich die 50er Jahre ja immer aus europäischer Sicht vor, war demnach sehr schön mal Einblicke aus dieser Zeit in einer anderen Kultur zu erhalten und dem Autor ist es auch dort wunderbar gelungen die Schönheit des Landes zu erfassen. Ich spürte beim lesen die Sonne in meinem Gesicht und die kraftvollen Farben der Natur war deutlich zu spüren, man gibt sich dadurch dem Buch wirklich hin und lässt sich mit in diese Welt hinein ziehen.

Die Geschichte ist wirklich sehr süß, lädt auch selbst zum miträtseln ein. Voller Spannung verfolgt man die Reise von Daldry und Alice und verliebt sich in die beiden Charaktere.
Ich hab den Umgang der beiden miteinander wirklich sehr genossen, von der anfänglichen Distanz der beiden ist im späteren Verlauf nichts mehr zu entdecken, sondern eine tiefe Bindung zwischen den beiden entsteht und eine wunderbare Freundschaft. In dem der eine den anderen viel bedeutet, auch wenn manche Dinge die hinter dem Rücken des anderen geschehen ein wenig falsch erscheinen..

Die Reise der beiden, findet immer wieder überraschende Punkte, mit denen der Leser nicht gerechnet hat und auch gegen Ende hin trumpft der Autor da noch mit einer Wende die ich nicht erahnen konnte.
Generell hat mir das mystische sehr gut gefallen, das sich durch die Wahrsagerin mit ins Buch hineingespielt hat. Dennoch verliert dieses Buch nie den Bezug zur Realität.

Auch fand ich es schön zu sehen, wie Alice sich immer mehr diesem fremden Land hergibt und sich darin verliebt, man spürt diese Verbundenheit zu dem Land wirklich sehr doll.

Der Schreibstil des Buches ist wirklich sehr schön, farbenfroh und lebendig wird diese Geschichte geschildert, der Autor findet sowieso immer wieder zu schönen Passagen in denen man sich verliert und die dazu führen, dass man sich gänzlich eins mit dem Buch fühlt. :)



Dieses Buch hält alle Erwartungen und zeigt mal nur wieder zu deutlich, dass man mit diesem Autor wirklich nichts falsch machen kann. :)
Absolute Lesepflicht!


Weitere Informationen:
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Verlag (28. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3764504447
  • ISBN-13: 978-3764504441

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen