Mittwoch, 24. Juli 2013

[Neuzugang] Bücher, ich habe Bücher! ^.^

So bevor es wieder eine Rezensionsflut auf meinem Blog geben wird, hier noch meine neuesten Neuzugänge. :)

Demi-Monde: Welt außer Kontrolle - Der Widerstand von Rod Rees:
"Eine Computer-Simulation außer Kontrolle, der gefährliche Plan eines Professors und eine junge Frau mit einem geheimnisvollen Erbe ...
Demi-Monde ist eine Computer-Simulation, die programmiert wurde, um Soldaten auf alle Eventualitäten eines Krieges vorzu bereiten. Das denkt die amerikanische Regierung. Tatsächlich steckt aber ein Professor dahinter, der einen weitaus verhängnisvolleren Plan verfolgt. Nur Ella Thomas, die in die Demi-Monde eingeschleust wurde, um die Tochter des Präsidenten zu retten, scheint ihn noch vereiteln zu können. Aber auch sie vermag nicht, den Professor davon abzuhalten, nicht nur die virtuelle, sondern auch die reale Welt in große Gefahr zu bringen"



Endlich, endlich geht es weiter! :D Der Auftakt dieser Reihe hat mich ja komplett von sich überzeugt, da musste der 2. Teil natürlich so schnell wie möglich zu mir. :)

 
About Ruby von Sarah Dessen: 
"Eben noch hat Ruby in einer unbeheizten Bruchbude gehaust. Und jetzt? Luxuriöse Villa, schicke Privatschule, teure Klamotten ... Seit ihre Mutter verschwunden ist, lebt Ruby bei ihrer Schwester Cora und deren Mann Jamie, einem Internet-Millionär. Die beiden bieten ihr ein neues Leben, aber Ruby will sich nicht kaufen lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, dass Cora sie vor zehn Jahren verlassen hat. Doch als sie den coolen Nate von nebenan kennenlernt, beginnt sie aufzutauen."  


Dieses Buch ist mir zufällig in die Hände gefallen, lag bei den Mängelexemplaren und da ich eh schon immer neugierig auf dieses Buch war, das ja durchaus seine Anhänger hat, durfte es mit. :) Hoffentlich ist es nicht so oberflächlich wie ich erst mal befürchte, naja und selbst wenn, dann tut es bei Mängelexemplaren eh nicht allzu weh. ;)


Zeit der Gesepnster von Jodi Picoult: 
"Ross Wakeman war für alle nur ein riesengroßer Glückspilz. Wieviele Unfälle und Gefahren hatte er lebend überstanden! Ebenso sicher, wie er wusste, dass morgen die Sonne aufgehen würde, wusste er inzwischen auch, dass er nicht sterben konnte obwohl Ross nichts sehnlicher wünschte. Denn in einem tragischen Unfall hatte er seine geliebte Frau Aimee verloren. Nun wollte Ross nur noch eines, nämlich mit den Geistern der Toten Kontakt aufnehmen. Vielleicht schien er deshalb den Menschen in Comtosook der ideale Vertraute, wenn es darum ging, Geister aus ihren Häusern zu vertreiben. Auch Spencer Pike hofft auf Ross, denn er will auf einem indianischen Grundstück ein Bauprojekt realisieren. Doch er stört damit die Ruhe der Geister auch seiner eigenen schauerlichen Vergangenheit." 


Auch dieses Buch ist ein Mängelexemplar, wollte sowieso noch einige Bücher der Autorin haben, dieses gehörte zufälligerweise dazu. ;)


Wo die Liebe tötet von Jennifer Shaw Wolf: 
"Die Nacht, in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Und bald schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat..." 


Hatte vor kurzem eine Mail vom Kosmos Verlag im Postfach, sie haben mich gefragt ob ich nicht eines der Bücher aus dem neuen Label "Herzblut" lesen und rezensieren möchte - wollte ich. :D Bin mit dem Buch nun auch fast durch, es wird eine positive Rezension, nur so viel. ;)





Crossfire: Erfüllung von Syvia Day: 
"Er war attraktiv und brillant, kompliziert und leidenschaftlich. Zu diesem Mann fühlte ich mich hingezogen wie zu nichts und niemandem je zuvor. Ich ersehnte seine Berührung wie eine Droge, obwohl ich ahnte, er würde mir wehtun. Ich war verletzt und nicht ohne Fehler, doch mühelos legte er die Brüche in meinem Innern offen ... Auch ihn verfolgten Dämonen. Und so waren wir Spiegel, die einander reflektierten - unsere innersten Welten, unsere Begierden ... Die Fesseln seiner Liebe verwandelten mich, und ich hoffte, die Qualen unserer Vergangenheit würden uns nicht auseinanderreißen." 


Dieses Buch hat mich völlig überrascht heimgesucht, kam spontan vom Verlag, nur doof, dass ich den zweiten Teil zu diesem Zeitpunkt weder gelesen habe noch bestizte. :o Was also tun in einem solchen Fall? Bin derzeit auch eher wieder runter von dieser Erotikschiene.^^


Ein Teelöffel Land und Meer von Dina Nayeri: 
"Saba ist elf Jahre alt, als zwei einschneidende Ereignisse ihr Leben verändern. Die Islamische Revolution zwingt Sabas wohlhabende christliche Familie dazu, Teheran zu verlassen und sich – fern von den prüfenden Blicken der Mullahs – auf ihre Ländereien in der Gilan-Provinz zurückzuziehen. Kurz darauf verschwinden ihre Mutter und ihre Zwillingsschwester Mahtab spurlos. Ihr Vater und die Nachbarn im Dorf behaupten, Mahtab sei bei einem nächtlichen Bad im Kaspischen Meer ertrunken und die Mutter sei bei dem Versuch, den Iran zu verlassen, festgenommen worden. Doch Saba glaubt an eine ganz andere Geschichte: Immer wieder erzählt sie ihrer besten Freundin Ponneh und dem Jungen Reza, den sie liebt, Episoden aus dem filmreifen Leben, das die beiden Vermissten inzwischen in den USA führen.

Als Saba erwachsen wird, muss sie sich jedoch immer drängenderen Fragen stellen: Was ist Wahrheit und was ist Lüge? Darf Liebe ein Grund sein, sich selbst zu verleugnen? Und wann ist es an der Zeit, eigene Entscheidungen zu treffen und sein Schicksal in die Hand zu nehmen? Ein kraftvolles, berührendes Debüt über Freundschaft, Treue und die Macht des Geschichtenerzählens."



Dieses Buch habe ich auch bereits angefangen zu lesen und bisher kann ich nur sagen es ist wirklich wundervoll. Wirklich eines der Bücher die bei mir zum Lieblingsbuch mutieren. :D


Das Hotel New Hampshire von John Irving: 
"Eine gefühlvolle Familiengeschichte, in der motorradfahrende und feministische Bären, weiße Vergewaltiger und schwarze Rächer, ein Wiener Hotel voller Huren und Anarchisten, ein Familienhund mit Flatulenz im Endstadium, Arthur Schnitzler, Moby Dick, der große Gatsby, Gewichtheber, Geschwisterliebe und Freud vorkommen - nicht der Freud, sondern Freud der Bärenführer." 


Dieses Buch fällt wohl in gewisser Weise in die Kategorie der Klassiker die ich derzeit ja ein bisschen sammel. ;) Ebenfalls bei den Mängelexemplaren gefunden. :)







Wirklich alles über Männer von Anna Wilde: 
"Mal ehrlich: Selbst wenn man seine Alice Schwarzer auswendig kennt, Karriere bis in die Vorstandsetage gemacht oder innere Werte wie der Dalai Lama hat - Highheels, Lippenstift und tiefe Dekolletés bleiben trotzdem die bewährten Erfolgsrezepte im Kampf um den Mann. Wo die Frau von heute stolz auf ihre Unabhängigkeit ist oder mit Klugheit zu punkten versucht, ergreift der Mann, allzu oft ein Steinzeitmodell, die Flucht. Also aufgeben? Bloß nicht. Man kann jeden haben, auch den ganz persönlichen Traummann. Man muss nur kapieren, wie Männer ticken. Mit viel Witz und taktisch versiert erklärt Anna Wilde, welche Strategien nach dem ersten Date notwendig sind, wie man sich Steaks und Fußball zunutze macht, mit welchen Mitteln man Männer in den erotischen Wahnsinn treibt - und wie man in einer Beziehung lebt und Spaß dabei hat."


Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks erhalten, bin mal gespannt auf dessen Inhalt. Stehe solchen Büchern ja generell mit einer gewissen Skepsis gegenüber. :D
 

Habt ihr irgendwas davon bereits gelesen, sind ja nicht nur aktuelle Bücher mit dabei? :) 

Samstag, 13. Juli 2013

[Rezension] Warte auf mich

von Philipp Andersen und Miriam Bach
"Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichten stehen? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie?"



 Eine einzige Begegnung sorgt für eine eine ungewöhnliche Lebensphase in Philipp Andersens und Miriam Bachs Leben, seit der ersten Minute an verstehen die beiden sich außerordentlich, sie verbringen eine gemeinsame Nacht miteinander ohne, dass irgendwas passiert und gehen dann getrennte Wege. Sie zurück nach Hamburg und er zurück zu seiner Frau, doch die beiden nehmen via Internet Kontakt zueinander auf, was vorerst nur ein kollegiales miteinander ist, wird immer tiefer und ernster und die Sehnsucht nach dem anderen wächst.
Eine turbulente Zeit beginnt, sie stürzen sich in eine Affäre und fangen an sich zu lieben, doch von Anfang an stand fest, dass Philipp sich nicht von seiner geliebten Frau trennen wird, ein hin und her der Gefühle verfolgt die beiden, doch der Versuch sich voneinander zu entfernen, scheitert jedes mal aufs neue. Dann fasst Miriam einen Entschluss..


Ich mag das Cover unglaublich gerne, finde auch, dass die Farbgestaltung die Stimmung des Buches auf eine treffende Weise wiederspiegelt. Auch den Titel finde ich sehr schön gewählt und absolut passend zu dem Buch.


Ich war sehr gespannt was für eine Liebesgeschichte mich hier erwarten wird, dass ich dann so in das Leben der beiden Protagonisten mit hinein geschleudert werde, hätte ich nicht erwartet.
Für mich waren beide Charaktere absolut greifbar und echt, ich konnte sowohl Verständnis für beide Parteien aufbringen als auch Unverständnis. Sympathie und Antipathie kamen bei beiden Personen immer wieder auf - das hat mir äußerst gut gefallen, jeder Mensch hat sowohl positive Seiten als auch negative, das wird hier sehr deutlich, ist ja oft bei Büchern anders.

Die Geschichte wird aus zwei Sichten erzählt, sowohl Miriam als auch Philipp kommen immer wieder zu Wort, während Philipps Part in der Ich-Form geschrieben ist, hat Miriam für dich den Personalen-Erzähler gewählt, es ist aber so, dass sich die Erlebnisse nie überschneiden sondern, dass der eine da weiter erzählt wo der andere aufgehört hat.
Das fand ich persönlich wirklich gut, auch wenn in manchen Szenen die Sicht der anderen Person interessant gewesen wäre, so ist diese Variante doch deutlich besser um dem Vorankommen der Geschichte nicht zu beeinträchtigen.

Die Schreibstile der beiden sind wirklich sehr schön zu lesen, während der von Miriam gefühlvoller ist und mehr wert drauf legt mit der Kunst der Worte zu spielen und schöne Sätze zu bilden, ist sein Schreibstil "trockener" und einfacher gestrickt trifft dennoch immer den richtigen Ton um seine Gefühle rüber zu bringen auf eine eloquente Weise.

Die Geschichte hat mich wirklich sehr berührt, dem Leser werden die Gefühle der beiden auf eine ganz innige Weise übermittelt, ich konnte beide Personen absolut nachvollziehen, insbesondere Miriam - vielleicht weil ich schon ähnliche Gefühle wie sie empfunden habe und mich dann in diese Lage zurück gesetzt fühlte.
Mir hat dieses Gefühlswirrwarr allerdings sehr gut getan, auch wenn ich mit den Protagonisten mitgelitten habe, so war ich auch gleichzeitig glücklich darüber, dass es endlich mal wieder ein Buch gelungen ist mich auf der emotionalen Ebene zu packen und zu begeistern, dies war nämlich schon länger nicht mehr der Fall.
Die Gefühle wirken also alle sehr authentisch und real und auch dieses hin und her, das bei beiden Personen vorhanden war, wirkte absolut echt.
Auch wenn man als Leser zuweilen das Gefühl hatte, keinen Schritt voranzukommen, dadurch, dass die Protagonisten immer und immer wieder einen Schritt zurück hingelegt haben. Das fand ich beim lesen leicht nervig, auch wenn ich es von beiden Seiten aus sehr wohl nachvollziehen konnte.

Bei Miriam ist es der Punkt, dass es für sie schwierig ist sich mit der Rolle der Geliebten zufrieden zu geben, verständlich.
Für Philipp sorgt natürlich seine Ehefrau für gewisse innere Konflikte, er liebt sowohl Miriam als auch seine Frau, wie aber in einer solchen Situation glücklich werden?
All das wird im Buch wirklich gut rübergebracht ohne eine schwarz/weiße Sicht auf die Dinge.

Das Ende und die Problemlösung fand ich ein wenig zu viel des Guten, aber an sich durchaus annehmbar und eine wirklich bessere Lösung um die Geschichte zu einem Happy End oder auch nicht zu bringen gäbe es wohl nicht. ;)

Übrigens fragt man sich beim lesen ständig inwiefern diese Geschichte nun wahr ist oder nicht, wäre eigentlich interessant gewesen zu wissen. Zumindest ist sie so aufgebaut, dass man fest davon ausgeht, dass sich hier zwei Autoren hinter einem Pseudonym versteckt haben. - Lustige Idee. :)


Für mich eine klare Überraschung, absolut lesenwert für alle die es lieben sich in ein emotionales Chaos zu stürzen, das sich auf den Leser  transportiert, sollte hier unbedingt zugreifen! :)
Super Buch.
 Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Pendo (14. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866123574
  • ISBN-13: 978-3866123571

Samstag, 6. Juli 2013

[Rezension] Unter Frauen

von Alexander Broicher
"Frage: Ein Mann plus drei Frauen ergibt in der Summe was? Antwort: ein Desaster bisher unbekannter Größenordnung. Unter Frauen ist ein furioses Lesevergnügen voller Sprachwitz, Situationskomik und rasanter Dialoge. Ein Mann und drei Frauen unter einem Dach - kann das gut gehen? Till, Ende zwanzig und seit Kurzem ohne Job und Freundin, ist jedenfalls erst mal froh, dass er ein WG-Zimmer und damit eine neue Bleibe gefunden hat. Und was für eine: ein riesiges Zimmer (mit Espressomaschine) in einem majestätischen Altbau; edles Parkett, hohe Decken, feiner Stuck, WLAN, Kabel, unverbauter Elbblick und riesige Dachterrasse inklusive. Der Haken: Steffi, Lara und Marion, die Prinzessinnen in diesem Märchenreich, wollen eigentlich nur an eine Frau vermieten. Till behilft sich kurzerhand mit einer Notlüge: Er behauptet, er wäre schwul - und darf einziehen. Doch die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen erschwindelte Mitwohnerlaubnis ist teuer erkauft, und schon bald erlebt Till eine irrwitzige Achterbahnfahrt voller Missverständnisse, Schlagabtäusche, Liebesschwüre und Verzweiflungstaten, zu deren endgültiger Eskalation Pfefferspray, Floh-Shampoo und eine Packung Hackfleisch von der Tankstelle entscheidend beitragen."   


Till wird von einer Pechsträhne begleitet, seine Freundin verlässt ihn für einen bessergestellten Mann und auch beruflich läuft es eher mäßig, einen Job findet er nur unter seinen Qualifikationen, seine Unterkunft bei seinem besten Freund ist auch nur als Überbrückung gedacht, weshalb er sich auf die Suche nach einem WG Zimmer begibt, doch ein solches zu finden, ist schwieriger als gedacht.
Als er dann das perfekte Zimmer in einer Frauen WG findet, er aufgrund seines Geschlechts nicht in Frage kommt, gibt er sich als homosexuell aus und hofft somit die Damen gnädig zustimmen.
Till zieht in die WG, doch mit so einer Lüge lebt es sich nicht ganz einfach und auch seine neuen Mitbewohner sind äußerst eigen in ihrem Sein, was auch zu jede menge Ärger führt.. 
Aber nich nur im neuen Heim gibt es ein Problem nach dem anderen, auch im neuen Job läuft es nicht ganz rund, das Chaos ist somit perfekt..


Das Cover ist ziemlich deutlich, es spiegelt komplett die Situation der WG wieder, demnach ist das Motiv meiner Meinung nach gut gelungen und man weiß sofort was einem hier erwartet. ;)


Ich habe nicht viel von dem Buch erwartet, mich reizte dieser Geschlechterkampf der ja eindeutig Thema nummer eins zu seien schien und der Umgang damit, ich hoffte auf wenig klischeehaftes, denn sowas finde ich immer alles andere als unterhaltsam.

Generell hält dieses Buch wohl das was man von einer Unterhaltungslektüre erwartet, lustig inszenierte Szenen und ein zügiges voran kommen der Geschichte, was gutes für zwischendurch. ;)
Allerdings ist es auch immer eine Frage des eigenen Humors, ob man mit einem Unterhaltungsroman etwas anzufangen weiß oder nicht.
Mit diesem Buch konnte ich eher weniger lachen, meiner Meinung nach wirkte alles zu kontruiert, zu wenig aus dem Alltag heraus erzählt. Denn gerade die lustigen Szenen waren so unvorstellbar für das wahre Leben, weshalb das auf mich alles aufgesetzt und unglaubwürdig wirkte und für mich somit auch nicht wirklich unterhaltsam, eher habe ich mich darüber im gewissen Maße geärgert. 
Wirklich überraschend ist in dieser Geschichte dann auch nichts, aber gut, das ist in solchen Bücher öfters der Fall.
Was mich allerdings auch gestört hat ist, das vieles einfach zu einfach und schnell von statten geht, Probleme werden quasi von ganz alleine gelöst ohne, dass Till sich großartige Gedanken drum hätte machen müssen, es wirkt einfach alles zu glatt zu einfach. Mehr tiefe hätte da nicht geschadet, einfach alles ein bisschen hintergründiger gestalten, denn gerade gegen Ende kam es mir dann doch so vor, als wolle der Autor ein schnelles Ende finden, das hätte alles noch weiter ausgebreitet werden können, zu mal sich gerade zuletzt ein gewisses Potenzial entwickelt, dass der Autor dann nicht für sich nuzt.

Die Charaktere waren zwar alle sehr speziell, waren dennoch sehr blass und für ihren "Typ" dann eben doch klischeehaft. 
Außerdem waren sie sehr blass, nicht wirklich mit detaisl gefüllt und einfach recht schwach, mir fehlte hier die Liebe zu den Charakteren und die Verbindung die man zu ihnen knüpft, denn generell waren sie mir eigentlich alle gleichgültig, ich mochte gewisse Charakterzüge von zweien der WG-Bewohner aber das wars dann auch schon.

 Wer Unterhaltungslektüre wirklich gerne liest und sich an meinen Punkten nicht stört, der wird sicherlich ein kurzweiliges Vergnügen mit diesem Buch haben.
Ich kan nicht sagen, dass es schlecht ist, aber auch nichts was man unbedingt gelesen haben müsste, vor allem nicht für diesen Preis - dafür ist es dann einfach zu gewöhnlich für dieses Genre. ;)
Lohnt sich nicht wirklich

Weitere Informationen: 
  • Broschiert: 176 Seiten
  • Verlag: Atrium-Verlag, Hamburg (15. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3855350531
  • ISBN-13: 978-3855350537