Freitag, 30. August 2013

[Rezension] Wo die Liebe tötet

von Jennifer Shaw Wolf
"Die Nacht, in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Und bald schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat..."
Allie hat überlebt, den Unfall in dem ihr Freund Trip ums Leben gekommen ist. Doch was in dieser einen Nacht geschah, warum er tot ist und sie lebt, das sind Fragen die in ihrem Kopf brennen, denn ihr Gedächtnis gibt nicht von dieser einen Nacht frei.
Nur langsam kommt Allie wieder zurück ins Leben, auch sie ist nicht ganz verschont geblieben von dem Unfall, Narben zieren ihr Gesicht und sie verkriecht sich in ihr Zimmer. Bis ihre Eltern nicht mehr weiter wissen und sie in Therapie stecken wollen, um das zu verhindern geht sie wieder dem geregelten Tag nach.
Sie geht wieder zur Schule, und trifft dort auch auf ihren ehemalige besten Freund Blake wieder, die beiden kommen sich von Zeit zur Zeit wieder näher, in dessen wird auch der Fall rund um Trips tot polizeilich aufgerollt, so dass Allie einfach keinen Frieden finden kann und ständig plagt sie die Frage ob sie es nicht war, denn in ihrer Beziehung lief wirklich einiges nicht so wie es laufen sollte..


Das Cover kommt sehr schlicht daher, im Hintergrund ist eine Seite aus dem Buch schemenhaft abgedruckt. Durch den herausstechenden Schriftzug, fällt das Buch dennoch. Ich mags, auch wenn es nicht allzu besonders ist. :)


Ich muss ja sagen das ich kein allzu großer Thriller Fan bin, wenn sie allerdings im Jugendbuch-Bereich auftauchen, greife ich sehr gerne nach ihnen. Die Handlungen als solches sprechen mich hier meist einfach viel eher an, als bei den herkömmlichen.
Aufgrund dessen habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut und war nicht wirklich enttäuscht. 

Gerade die ersten 2/3 ließen sich zügig lesen, denn der Spannungsbogen war unglaublich hoch und die Geschichte konnte mich vollends überzeugen.
Es werden viele Fragen aufgeworfen und mehr und mehr erfährt man erschreckende Details über die Beziehung von Allie und Trip.
Eine wirklich gelungene Idee, dass Allie sich an nichts mehr erinnern kann was die Unfallnacht betrifft, denn so zweifelt sie immer mehr an sich selbst, was auch beim Leser gewissen Zweifel aufkommen lassen.
Kann sie ihn wirklich umgebracht haben?

Ich muss sagen, dass es für mich extrem schwierig war Vermutungen bezüglich des Unfalls aufzustellen, jede Möglichkeit erschien mir nicht als befriedigend genug und als eine Auflösung die ich nicht erleben möchte.

Die Autorin versteht es sehr  gut, Hinweise zu verstecken, auch wenn mir dann im letzten drittel einige aufgefallen sind, die mich zur Lösung geführt haben. Ich denke aber nicht, dass sie allgemein wahrgenommen werden, sie sindwirklich sehr versteckt gehalten und ich hab sie wahrscheinlich nur beachtet, weil ich zuvor eine Rezension gelesen hatte, die Hinweise in diese Richtung gab. ;)

Von daher lag der Fehler also eher bei der Rezension, als beim Buch selbst, dennoch hat mir das ein bisschen den Lesespaß genommen.
Wirklich befriedigend fand ich die Lösung auch nicht muss ich sagen, ich kann sie wirklich nachvollziehen, aber ich hätte mir wohl einfach was anderes gewünscht, aber wie gesagt kann ich auch nicht genau benennen was. ;)
 Das ist aber definitiv Geschmackssache und davon sollte man sich wirklich nicht abschrecken lassen. :)

Die Charaktere waren alle sehr liebevoll dargestellt worden, viel Liebe zum Detail und sie waren einem alle sympathisch, bis auf gewisse Nebenfiguren, die dazu geschaffen werden um der Hauptprotaginistin das Leben schwer zu machen.
Aber gerade weil die Personen einem sehr ans Herz gewachsen sind, wollte man wirklich nicht, dass eine von denen was mit Trips Tod zu tun hat, aber so viel sei gesagt, einer von ihnen ist schuld. ;)

Der Schreibstil ist sehr leicht und lässt sich daher angenehm und fix lesen, durch die Spannung und die aufgeworfenen Fragen und die ganzen Einblicke, entwickelt sich das Buch schnell zum Pageturner. :)


Ein gelungener Jugendthriller, gut konstruierte Geschichte, mit wirklich interessanten Themen. Ich kann es nur empfehlen. :)
Super Buch.
 Weitere Informationen: 
  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 1 (5. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3440135497
  • ISBN-13: 978-3440135495
 

Mittwoch, 28. August 2013

[Neuzugang] Wenige Neuzugänge befördern mich zurück aus der Blogger Abstinenz. ;)

Hallo meine Lieben,

ihr seid ja noch alle da. :D In letzter Zeit wurde mein Blog reichlich vernachlässigt, aber ich denke ab und an hat jeder mal so eine Phase in der man nicht so die große Lust hatte. Das Lesen hab ich weitaus weniger betrieben in der letzten Zeit als mir lieb war und aufs rezensieren hatte ich wirklich keine Lust, ich weiß auch nicht so recht warum.. ;)

Naja kommen wir zu den Neuzugängen, sind wesentlich interessanter als mein Geschwafel. :)

Metamorphose am Rande des Himmels von mathias Malzieu:
"Ich heiße Tom »Häma-Tom« Cloudman. Man sagt, ich sei der schlechteste Stuntman aller Zeiten. Ganz falsch ist das nicht. Ich bin außergewöhnlich ungeschickt und laufe ständig überall gegen. Ich beneide die Vögel um ihre Freiheit, vielleicht schaue ich zu oft zu ihnen hoch. Schon auf dem Schulhof zog ich Rollschuhe an, um fliegen zu üben. Ich raste auf einem alten Skateboard das Schuldach hinunter und wedelte dabei heftig mit Pappflügeln. Aber ich flog nicht hoch, sondern immer nur auf die Nase. Nachts klettere ich eine Leiter hoch, öffne eine knarrende Falltür und bin auf dem Dach. Ich traue meinen Augen kaum. Eine gigantische Voliere! Ein Federnpalast! Alle erdenklichen Rottöne entflammen die Nacht. Eine Frauengestalt sitzt auf einer Schaukel: Ein hautenger Federanzug schmiegt sich an ihren Körper. Ich verspüre den unwiderstehlichen Drang, sie zu berühren. Die Vogelfrau streckt die Arme seitlich aus, geht in die Knie, drückt das Kreuz durch und stößt sich vom Boden ab. Sie schlägt elegant mit den Flügeln. Die Vogelfrau kreist einmal über mir, dann kommt sie wieder zu mir herabgeschwebt: »Möchten Sie fliegen lernen, Tom Cloudman?«"

Wer es mitbekommen haben sollte, das Buch ist bereits rezensiert und ich kann nur sagen: LESEN! :)


Angelfall von Susan Ee:
"Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung off en und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?"

Lese ich derzeit, bin noch nicht allzu weit bin aber schon sehr gespannt auf den Verlauf der Geschichte. :)


 

[Rezension] Metamorphose am Rande des Himmels

von Mathias Malzieu
"Ich heiße Tom »Häma-Tom« Cloudman. Man sagt, ich sei der schlechteste Stuntman aller Zeiten. Ganz falsch ist das nicht. Ich bin außergewöhnlich ungeschickt und laufe ständig überall gegen. Ich beneide die Vögel um ihre Freiheit, vielleicht schaue ich zu oft zu ihnen hoch. Schon auf dem Schulhof zog ich Rollschuhe an, um fliegen zu üben. Ich raste auf einem alten Skateboard das Schuldach hinunter und wedelte dabei heftig mit Pappflügeln. Aber ich flog nicht hoch, sondern immer nur auf die Nase. Nachts klettere ich eine Leiter hoch, öffne eine knarrende Falltür und bin auf dem Dach. Ich traue meinen Augen kaum. Eine gigantische Voliere! Ein Federnpalast! Alle erdenklichen Rottöne entflammen die Nacht. Eine Frauengestalt sitzt auf einer Schaukel: Ein hautenger Federanzug schmiegt sich an ihren Körper. Ich verspüre den unwiderstehlichen Drang, sie zu berühren. Die Vogelfrau streckt die Arme seitlich aus, geht in die Knie, drückt das Kreuz durch und stößt sich vom Boden ab. Sie schlägt elegant mit den Flügeln. Die Vogelfrau kreist einmal über mir, dann kommt sie wieder zu mir herabgeschwebt: »Möchten Sie fliegen lernen, Tom Cloudman?«"


Tom Cloudman ist, so sagt man, der schlechteste Stuntman aller Zeiten, sein Ruf ist ihm egal, er lebt für den Moment in dem er abhebt, ein kurzer Augenblick des Fliegens. 
Als bei Tom Cloudman dann ein Tumor gefunden wird, sind die Momente des Fliegens vorüber. Die Rote Beete, wir er seinen Tumor nennt, hat schon einen großteil seines Körpers für sich eingenommen von nun an muss er sich mit dem Krankenhaus Dasein zufrieden geben. Doch Tom kann sich nicht vom Traum des Fliegens verabschieden, er streift Nachts durchs Krankenhaus und klaut Federn aus den Kopfkissen anderer Patienten aus denen er sich dann Flügel bastelt.
Als er bei einer seiner nächtlichen Spaziergänge aufs Dach geht, trifft er auf Endorphina, die Vogelfrau. Sie macht ihm ein unwiderstehliches Angebot und Tom ist sofort gewillt es anzunehmen ohne die Bedingungen zu kennen..


Es ist ein wirklich schönes Cover, es strahlt genau das Wesen dieses Buches aus. Es ist zauberhaft ein bisschen düster und tragisch und wunderschön. Hab mich sofort verliebt als ich das Cover erblickte. :D


Der ein oder andere hat vielleicht meine Rezension von "Die Mechanik des Herzens" gelesen vom selbigen Autor.  Daraus ging deutlich hervor, wie begeistert ich von der Besonderheit des Buches war, nun, sein neuestes Werk steht dem im nichts nach.

Ich bin mit Freuden an dieses Buch heran gegangen und wurde auch schnell wieder von diesem gewissen Zauber umhüllt, den Malzieu mit in seine Bücher hineinfließen lässt. Er erschafft eine wunderbare Atmosphäre und Umgebung von ganz besonderer Besonderheit. Man könnte das ganze wirklich mit einem schaurig schönen Tim Burton Film vergleichen, einfach alles sehr einzigartig. :)

Ich muss sagen, im direkten Vergleich hat mir Die Mechanik des Herzens ein bisschen besser gefallen. 
Dennoch ist dieses Werk wieder sonderbar auf seine Weise und es fehlt nichts von dem was das angemerkte Buch ausgemacht hat - die Handlung selbst hat mir nur minimal weniger gefallen. ;)

Das Buch sticht heraus mit einer wunderschönen und fantasievollen Geschichte, die das Herz tief berührt. Es ist wirklich eine schräge Geschichte, ein Mann der die Möglichkeit bekommt zum Vogel zu werden und sich dann in seine Vogelfrau (halb Mensch, halb Vogel) verliebt.
Dabei schleicht die ganze Geschichte so still daher und umhüllt einen komplett. Der Autor schafft es wirklich eine umfangreiche Geschichte mit wenigen Worten aufleben zu lassen und die wenigen Seiten kommen einen gar nicht so wenig vor. :)

Dabei sticht wieder sein wunderbarer Schreibstil hervor, wahre Kunst, mit Worten erschaffen, allein deswegen lohnen sich diese Bücher schon. Weil man so viel durch das was er schreibt für sich mitnehmen kann, es verbirgt sich meist auch viel mehr hinter einer Zeile, als sie auszusagen vermag.
Ich mag es unglaublich gerne mich seinem Schreibstil hinzugeben, seine Worte setzen wundervolle Bilder frei.. 


Selten kommen Bücher so skurril, schön, märchenhaft und sprachgewaltig daher, ich kann es einfach nur jedem Leser ans Herz legen. ♥
Absolute Lesepflicht!

 Weitere Informationen:
  • Broschiert: 160 Seiten
  • Verlag: carl's books (26. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570585204
  • ISBN-13: 978-3570585207