Freitag, 11. Oktober 2013

[Rezension] Rette mich vor dir

von Tahereh Mafi
"Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat.." 

Juliette konnte der gefährlichen Kontrolle Warners entkommen, und ist zusammen mit ihrem Freund Adam bei Omega-Point angekommen. Juliette hat eine Gabe, jede Berührung von ihr fügt dem anderen Schmerzen zu und kann sogar tödlich sein, doch Adam kann sie berühren. Doch nicht nur Juliette hat eine einzigartige Gabe, jeder in Omega-Point besitzt eine und zusammen wollen sie gegen die Regierung in den Krieg ziehen. Während ihres Aufenthalts in Omega-Point, finden die beiden heraus, weshalb Adam sie berühren kann. Auch er hat eine Gabe, er schützt sich selbst vor allen Gefahren und wenn Juliette ihn berührt, kämpfen seine und ihre Macht gegeneinander. Doch Juliettes Kraft ist Stärker als seine und je mehr die beiden trainieren umso klarer wird das und dann kommt es auch noch dazu, dass Juliette ihn verletzt.  Für Juliette der Punkt an dem sie die Reißleine ziehen muss, sie trennt sich von Adam und dann kommt auch noch Warner wieder zurück in ihr Leben und sie entdeckt eine ungeheure Anziehungskraft, der sie sich nur schwer entziehen kommen, als sie dann auch noch eine vollkommen andere Seite in ihm entdeckt, bringt es ihre Gefühlswelt komplett durcheinander, zudem teilen die beiden ein Geheimnis, auch er kann sie berühren. Als Warners Vater dann in das Gebiet kommt, kommt der Krieg ins rollen..

Das Cover passt wunderbar zum ersten Teil der Reihe, nur das Mädchen ist anders, ich liebe es, wie das Kleid auch hier unten verfließt und wilde Wellen schlägt. Ich finde es einfach nur atemberaubend und bin da wirklich komplett begeistert von. Eine absolut atemberaubende Gestaltung. :)

Nach dem ich den ersten Band schon voller Genuss in mich aufgesaugt habe, war ich natürlich sehr euphorisch auf den zweiten Teil.
Ich bin sehr schnell wieder in Juliettes Welt eingetaucht und die Geschichte flammte wieder vor meinem inneren Auge auf, die Geschichte setzt beinahe nahtlos am Vorgänger an und wir erleben Juliettes Anfangszeit in Omega-Point.
Dort wirkt anfangs noch alles sehr befremdlich und man versteht Juliette nur allzu gut, die sich ebenfalls sehr schwer damit tut um sich dort reinzufinden.
Es ist eine mystische Unterkunft, mit sonderbaren Bewohnern, alle anders und doch irgendwo gleich, das sorgt für eine ziemliche Neugierde, da man unbedingt die Vielfalt unter ihnen kennenlernen möchte. Was gibt es für Gaben? Wie ist der Mensch der diese Gabe besitzt? Und wie trainiert man seine Gabe wenn man sie erst einmal entdeckt hat.
Vielleicht hätte das den Rahmen der Handlung gesprengt, dennoch sind das fragen die eher unbeantwortet bleiben, es bleibt einfach alles eher oberflächlich gehalten und man dringt nicht wirklich ein in Omega-Point. Das fand ich ein wenig schade, da ich hier ein bisschen mehr erwartet habe.
Dennoch bietet die Story viele interessante Aspekte, es nimmt vieles Form und Gestalt an und der Stein beginnt zu Rollen.
Während es im ersten Teil grundsätzlich darum ging der Regierung zu entkommen, geht es hier darum sie zu bekämpfen.
Der Gegner wird noch klarer und man bekommt einen besseren Eindruck von ihm, ebenso lernt man den Weg und die Strategien kennen, wie der Sieg zu Stande kommen wollte und dennoch hatte man am Ende des Buches das Gefühl, dass man nun eigentlich nicht besonders viel weiter gekommen ist. Das ist aber nicht schlimm, der zwischenmenschliche Aspekt nimmt hier einen sehr großen Raum ein und ist schließlich auch das was mich als Leser am meisten interessiert so dass die große Geschichte drum herum, gerne auch ein bisschen hinaus gezögert werden darf.
Die zwischenmenschliche Ebene finde ich hier sehr stark, es kommt hier zu dieser berühmten Dreiecksgeschichte, die ich persönlich mittlerweile gar nicht mehr leiden kann, aber in diesem Fall war sie wirklich mitreißend und auch anders. Dadurch, dass hier nicht das klassische Beispiel, mysteriöser junge verliebt sich in Mädchen, ihr bester Freund verliebt sich ebenfalls in Mädchen an den Tag gelegt wird und Juliette sich sozusagen in den Bösen verliebt, wird das alles schon sehr interessant.
Vor allem auch, da es bei Juliette für ganz andere Gefühle verursacht die sie in den Zwiespalt treiben, denn Warner hat ihr ungeheuerliches angetan und dennoch sind da diese Energien zwischen ihnen, sie währt sich gegen das was in ihr keimt und das ist interessant mit zu erleben.
Und während man mit Juliette gemeinsam in diesen Zwiespalt gerätt, fängt Warner klamm und heimlich an einem sympathischen zu werden, was einem Juliette nur noch mehr verstehen lässt, wieso sie einfach komplett durcheinander ist, denn da ist ja auch noch Adam, ihre Liebe und auch als Leser mag man ihm und man wünscht sich beinahe, dass sie alle drei einfach zusammen glücklich sein könnten. Denn während des Lesens war mir ein Gedanke präsent wie noch nie: Ich könnte es nicht ertragen wenn einer Person am Ende das Herz gebrochen wird.
Mich hat das alles also ziemlich mitreißen und begeistern können, auf eine Weise die es eine Dreiecks Geschichte bisher noch nicht geschafft hat.
Die Charaktere reifen in diesem Teil ziemlich, sie bekommen genauere Züge, was gerade den Personen im Hintergrund enorm gut tut, denn nun bekommen Namen ein Gesicht verliehen.
Zum gesamten Schreibstil kann ich nur eines sagen: Zauberhaft. Ich finde die Art und Weise wie die Autorin Dinge zum Ausdruckt bringt wirklich unglaublich, einfach nur schön und man lässt sich von dieser Wärme die dadurch entsteht nur so mitreiben und das Buch fliegt nur so dahin. Ich habe bei dieser Autorin einfach das Gefühl, sie ist mit vollem Herzen dabei und meiner Meinung nach hat sie einfach ein großartiges Talent mit den Worten zu spielen. Da wird man glatt neidisch. :)

Ich war nachdem ich das Buch zugeklappt habe ausnahmslos begeistert, ich konnte und wollte die Geschichte noch nicht verlassen, mein Kopf spinnt noch immer alle möglichen Vorstellungen davon wie es im nächsten Teil weiter gehen wird und ich hoffe einfach nur, dass der nächste Teil nicht allzu sehr auf sich warten lässt.  
Absolute Lesepflicht!
Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (30. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344231304X
  • ISBN-13: 978-3442313044

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen