Freitag, 7. Februar 2014

[Rezension] Der langsame Walzer der Schildkröten

von Katherine Pancol
"Nach dem Überraschungserfolg ihres Romans tritt die bescheidene Joséphine endlich aus dem Schatten ihrer schönen Schwester Iris: Ihre Geldsorgen sind passé, sie zieht in ein nobles Viertel von Paris und ermöglicht ihrer Tochter die Ausbildung an einer renommierten Modeschule in London. Trotz des Erfolgs spürt Joséphine, dass etwas in ihrem Leben fehlt: die Liebe. Der charmante Monsieur Lefloc-Pignel hat ihr den Kopf verdreht. Doch geht es ihm genauso, oder hat er nur Augen für Joséphines Schwester?"


Nach dem Erfolg ihres Buches ändert sich das Leben für Josephine in vielerlei Hinsicht, ihre finanzielle Situation lässt es ihr möglich werden die Wünsche ihrer Kindern zu erfüllen.
So ziehen sie fort aus ihren winzigen Vorort und in eine noble Gegend von Paris, ihre Tochter Hortense ermöglicht sie ein Studium in London an einer renommierten Schule für Modedesign.
Doch Geld allein macht nicht glücklich, sie verliebt sich in Philippe, den (noch) Mann ihrer Schwester Iris und obwohl auch er Gefühle für sie hegt, finden die beiden nicht zusammen, zu sehr lässt sich Josephine immer noch von ihren Ängsten leiten..
Als dann ihre jüngste Tochter Zoe die beiden in einer eindeutigen Situation erwischt, distanziert sie sich unweigerlich von ihrer Mutter und Josephine findet keinen Weg zu ihr heran.
Allerdings sind die alltäglichen Probleme noch das kleinste Übel, nach dem sie nur durch einen Zufall einen Überfall überlebte, häufen sich eine menge Mordfälle an Frauen in ihrer Nachbarschaft an..



Die Gestaltung des Covers finde ich absolut gelungen. Ich finde es wirkt sehr warm und einladend und spielt meiner Meinung nach auch einen gewissen französischen Charme wieder. Finde es ist ein optisches Schmuckstück. :)


Nach dem ich den ersten Teil “Die gelben Augen der Krokodile“ sehr genossen hatte, war meine Freude auf den zweiten Teil natürlich sehr groß.
Ich war einfach voller Vorfreude darauf, die Schar an Protagonisten wieder zu sehen bzw. zu lesen, da ich sie doch sehr ins Herz geschlossen hatte.

Es dauert wahrlich nicht lange bis ich wieder tief drinnen in ihrer Welt war und wieder wie gebannt dem geschehen folgte.
Das Buch steht dem ersten Teil in nichts nach, auch hier verwebt die Autorin die vielen Protagonisten auf eine sehr geschickte Art miteinander, lässt viele kleine Nebenstränge mit in die Handlung hineinfließen, die den eigentlich Verlauf aber nur weiter unterstützen und fördern und nicht wie in manch anderen Büchern behindert.

Was mich vor allem immer wieder komplett aufs neue begeistert, ist nicht nur die Komplexität der Charaktere und das sie alle ihr eigenes Bild mit sich tragen, sondern auch wie es der Autorin scheinbar mühelos gelingt ihnen allen gerecht zu werden.
Normalerweise, dreht sich ein Buch um ein bis drei bestimmte Personen, alle anderen spielen nur mit rein, wenn sie mit eben diesen Personen zusammen sind.
In dieser Reihe, sieht man aber wie sie ihr Leben führen, ihren eigenen Schwierigkeiten trotzen müssen und einfach nicht abhängig von den Hauptprotagonist(en) sind.
Für mich stellt es einfach einen ganz besonderen Genuss dar, weil man so tief in diese Materie hineinschlüpft und wirklich die Gelegenheit bekommt alles zu erkunden und danach zu greifen, wenn es einem beliebt ist.
Dadurch erhält, das ganze natürlichen auch einen gewissen Umfang, der das ganze Lesevergnügen in die Länge zieht, im positiven Sinne. :)

Das Buch schlägt dennoch andere Richtungen ein, die Situation von Marcel Grobz, Josephines Stiefvater verpasst dem Buch eine gewisse Übernatürlichkeit. Nichts gravierendes, es tauchen keine Fabelwesen auf ect. aber so wird seine neue Frau von seiner Ex-Frau verflucht und der scheint seine Wirkung mit sich zu bringen, ein langer Kampf diesen Fluch zu brechen steht den beiden vor.
Und dann wäre da noch der Sprössling der beiden, der mit seinen paar Monaten unglaublich klug zu sein scheint, er versteht was man ihm sagt und lernt weitaus schneller als es für Kinder üblich ist, vor allem in diesem Alter.
Ein kurzer Perspektiven wechsel auf Juniors Sicht, lässt den Leser dann erahnen, dass es sich bei ihm um eine Wiedergeburt von Albert Einstein handelt, der noch sehr gut über das vergangene und auch über das Jenseits/Himmel ect. bescheid weiß.
So an sich sind es durchaus Dinge, an die ich glaube, problematisch fand ich nur, dass ich es als nicht passend empfand und naja einfach recht überrascht davon war.

Auf der anderen Seite bringen, die Mordfälle und die führenden Ermittlungen einen Hauch Krimi mit sich.
Auch wenn ich kein großer Krimi Leser bin generell, fand ich es hier doch recht ansprechend und gerade gegen Ende wurde es doch immer nervenaufreibender, wenn die Lösung immer näher kommt und man selbst immer noch so ein bisschen im Dunkeln tappst.
Rätselraten hat bei mir dazu geführt, dass ich mich ziemlich schnell auf eine Person eingeschossen hatte die es dann aber Ende aber gar nicht war.
Dennoch häufen sich hier viele mysteriöse Umstände, die einen ordentlich auf falsche Fährten führen können.
Die Auflösung ist dabei aber wirklich erstaunlich, gut begründet und durchaus in der Lage dazu die verschiedensten Emotionen beim Leser hervorzurufen. :)


Generell ist das Buch so umfangreich und komplex aufgebaut, dass ich das Gefühl habe eine einfache Rezension wird dem ganzen nicht gerecht. Es sind einfach viele Dinge die passieren, die man genießt und bei denen man voller Freude und mitfiebert und vor allem auch berührt wird. Auf der anderen Seite, trifft das Buch auch die negative Palette an Gefühlen und weiß diese für sich zu nutzen. Alles im allem einfach eine perfekte Mischung, aus allem. :)
Absolute Lesepflicht!
Weitere Informationen:
  • Gebundene Ausgabe: 672 Seiten
  • Verlag: C. Bertelsmann Verlag (27. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570101177
  • ISBN-13: 978-3570101179

1 Kommentar:

  1. Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Rezi! Da musste ich doch gleich mal Leserin bei dir werden! Wenn du möchtest kannst du ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ Würde mich sehr freuen!!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen