Donnerstag, 31. Juli 2014

[Rezension] Soul Seeker 3 - Im Namen des Sehers

von Alyson Noel
"Nachdem Daire Santos plötzlich mysteriöse Visionen hatte, ist sie zu ihrer Großmutter Paloma in die kleine Stadt Enchantment in New Mexico gezogen. Dort erfährt sie, dass sie eine Seelensucherin ist, die zwischen den Welten der Lebenden und der Toten wandeln kann. Mit Palomas Hilfe hat sie gerade noch rechtzeitig gelernt, mit ihren Kräften umzugehen. Denn eine mächtige Familie hat es darauf abgesehen, die Unter-, Mittel- und Oberwelt zu stürmen. Daire ist der einzige Mensch, der sie stoppen kann, aber es gibt ein Problem: Sie liebt Dace, dessen Zwillingsbruder Cade es auf Daires Kräfte abgesehen hat. Beide Brüder gehören der mächtigen Familie an. Wird Daire es schaffen können, ihre Bestimmung zu erfüllen, ohne ihre wahre Liebe dabei zu zerstören?"
Nach dem Kampf gegen Cade hat Axel, Daire mit in die Oberwelt genommen. Eine Tat das ihr das Leben rettet, doch Daire sucht nur den schnellsten Weg zurück, um in die Mittelwelt zu gelangen und somit Dace wiederzusehen.
Axel allerdings will sie nicht gehen lassen und auch sonst ist seine geheimnisvolle Art ihr sehr unbehaglich, sie flieht.
Zurück in der Mittelwelt muss sie feststellen, dass Dace nicht dort ist. Scheint als wäre er immer noch in der Unterwelt, Daire geht dort hin wo ihr Leben beinahe ein Ende fand, als sie ihn dann endlich findet muss sie erkennen, dass Dace keine Seele mehr hat...


Mit diesem Teil der Reihe wird die Farbgestaltung dunkler, sieht immernoch sehr hübsch aus, so wirkt es aber als passe es sich dem Inhalt ein wenig an. :)


Nahtlos setzt sich die Handlung fort, bei diesem Teil würde ich fast meinen, dass man den 2. Teil nicht vor allzu langer Zeit gelesen haben sollte. Einfach weil sie so dicht beieinander sind und es keine großartige Einleitung gibt.

Der Beginn der Handlung war bereits sehr interessant, während die Unterwelt schon sehr ausgiebig in der Reihe vorkam und auch sehr detailliert gezeichnet worden ist, kam man bisher noch nicht mit der Oberwelt in Kontakt. Das fehlen wird hier also endlich aufgehoben. ;)
Ich hätte es mir gerne noch detaillierter gewünscht und hätte gerne mehr Hintergrundinfos über das Leben, die Sitten und die Bewohner erfahren.
All das kommt durch Daires kurzen Aufenthalt recht kurz, ist ja allerdings auch nicht das Augenmerk der Handlung, zu dem bleibt die Hoffnung für den vierten Teil ja bestehen.

Wem es im zweiten Teil an Spannung fehlte, sollte hier mehr auf seine Kosten kommen. In diesem Teil schreitet die Geschichte voran ohne sich von Spielchen oder Nichtigkeiten aufhalten zu lassen.
Das fördert ganz allgemein natürlich auch den Lesefluss, auch mir hat das gut gefallen.
Mittlerweile sind die Charaktere sehr gut ausgereift und haben an enormer Festigkeit gewonnen, so dass es gar nicht fehlte, dass hier kaum Zeit für sie blieb, sondern sie einfach nur von einer Situation in die nächste gehetzt wurden.

Mir hat es gut gefallen, dass die Sicht der Nebencharaktere nun ebenfalls immer mehr ihre Sicht darlegen, so verfolgt man zwar ein großes Ziel erfährt aber absolut jeden Ablauf ganz genau. Auch schön fand ich, dass die Gefahr die von Cade ausging ein bisschen in den Hintergrund gerückt worden ist.
Der Vater von Dace Ex-Freundin, Phyre, ist ein religiöser Fanatiker der sich und seine Tochter dazu auserkoren hat die Welt zu retten und dazu muss entweder Cade oder Dace sterben, das führt zu Situationen in der sie den Feind Cade sogar beschützen müssen.
Für mich ein unglaublich interessanter Aspekt, den ich als sehr fuchsig empfand und ich gerne verfolgt habe. Da die zwiespältigen Gefühle die dadurch verursacht werden schon recht gut dargestellt sind und man das absolut nachvollziehen kann.

Großes Mitleid hatte ich bei der ganzen Situation auch mit Phyre, prinzipiell tat sie das meiste nur aus einem Grund um ihre Schwestern vor ihrem Vater zu beschützen, sie ist eine sehr arme Seele und auch wenn sie das Böse ist, hatte ich immer den Wunsch auf ein Happy End für sie. :)


Eine absolut gelungene Fortsetzung die auf ein fulminantes Finale hoffen lässt - für Fans ein Muss. ;)
Super Buch.
Weitere informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Page & Turner (11. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442204097
  • ISBN-13: 978-3442204090

Dienstag, 29. Juli 2014

[Rezension] Peter Pan

von James M. Barrie
"Er wird niemals erwachsen, und er kann fliegen - Peter Pan! Die Stücke und Geschichten aus der Feder des Schotten James M. Barrie machten ihn unsterblich, zahlreiche Verfilmungen trugen ihm und seinem Autor Weltruhm ein. Im Niemalsland, dem fantastischen Inselreich, erleben die kleine Wendy und ihre Brüder gemeinsam mit Peter Pan, der Elfe Tinker Bell und den Verlorenen Jungs die aufregendsten Abenteuer und müssen antreten gegen den fürchterlichen Captain Hook."  

Peter Pan entscheidet sich schon nach kurzer Zeit, dass er nie erwachsen werden, sondern immer ein kleiner Junge bleiben will. So fliegt er seiner Mutter davon und auch als er sich dazu entschließt zurück zukehren, hält er es nicht lange aus und kehrt um - beim nächsten mal ist seine Rückkehr zu spät, das Fenster zu seinem Zimmer ist verschlossen und ein neues Kind schläft dort drinnen.
So lebt er sein Leben als Zwischending und beschreitet ein Abenteuer nach dem anderen, als er erneut aufs Festland fliegt, verliert er seinen Schatten. Die Mission diesen wieder zu finden gelingt, doch nicht ohne dabei ein kleines Mädchen zu wecken - Wendy.
In ihr sieht er eine Mutter, für sich und die verlorenen Jungen und so nimmt er sie und ihre Brüder spontan mit nach Nimmerland...


Den Wunsch Peter Pan zu lesen hegte ich nun schon seit geraumer Zeit, wie viele von euch kenne ich viele Film-Versionen der Geschichte, wobei besonders prägsam der Disney-Film war. :D

Ich muss wirklich sagen, dass mich das Buch begeistert hat. Die Geschichte war natürlich im großen und ganzen vertraut, dennoch gab es in dem Buch noch weitere Abenteuer von Peter Pan die mir vorher nicht zu Ohren gekommen waren und auch seine Herkunft und seine Ankunft in Nimmerlandwird hier um einiges klarer dargestellt.
Auch in den bereits bekannten Teilen finden sich überall kleine Details, die alles noch mehr untermauern.
Das waren immer sehr fantasie- und humorvolle Details, die mich doch einige Male zum schmunzeln brachten und dessen Fantasie mich mich vollkommen eingenommen und verzaubert hat. Es waren kleine Details die mich erfreuten und die, diese Geschichte noch zu einem intensiveren und magiescheren Moment machten. :)

Dass es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt ist deutlich zu spüren, das sollte aber auch jedem Leser klar sein, denke ich.
Zudem mochte ich die Unschuldigkeit die das Buch dadurch verliehen bekommen hat. Da wirken die ständigen Kämpfe zwischen den verschiedenen Parteien gar nicht mehr so brutal wie sie eigentlich sind. Dadurch, dass sie mit einer großen Leichtigkeit erzählt wird, wirkt das ganze einfach wie ein großer Spaß und am Ende ist es für die Protagonisten ja auch nicht mehr als das - ein großes Abenteuer und ein heiden Spaß. :D

Ich muss sagen, dass ich von Peter Pan (der Figur) ein ganz neues Bild bekommen habe, auf mich wirkte er doch ganz anders als in den Filmen, was ich weder positiv fand noch negativ. Im großen und ganzen wirkt er einfach wesentlich jünger als in den ganzen Filmen die ich bisher gesehen habe und da er ewig in einem Körper eines 8-jährigen gefangen ist, ist er das wohl auch. Dadurch waren seine Reaktionen und sein Denken in einigen Momenten halt anders als gewohnt.

Klingklang (in anderen Versionen Naseweiß, Glöckchen oder heute mehr bekannt als Tinkerbell) hat einen kleineren Raum eingenommen als gedacht, ich gestehe ja, dass ich von ihr ein Fan bin und mir da gerne ein bisschen mehr gewünscht und auch erwartet hatte. Das stimmte mich ein wenig traurig.^^


Wer die Geschichte liebt oder nur mag, sollte auch unbedingt das Buch zur Hand nehmen, mehr Details, noch lebendiger und mit einer intensiveren Magie. :) ♥
Absolute Leseempfehlung!



Montag, 28. Juli 2014

[Rezension] Soul Seeker 2 - Das Echo des Bösen

von Alyson Noel
"Ein gewaltiges Erbe, eine große Liebe und der Kampf gegen dunkle Mächte.
Daire Santos hat ihr Schicksal als Soul Seeker angenommen und damit nicht nur das Leben ihrer Großmutter gerettet, sondern auch deren Seele. Aber der Preis dafür war hoch: Die Erzfeinde der Soul Seeker haben sich nämlich einen Zugang zur Unterwelt verschaffen können. Es ist eine mächtige Familie, deren Mitglieder allesamt magische Kräfte besitzen. Ihr größtes Ziel ist es, die verlorenen Seelen ihrer furchterregendsten Vorfahren zurückzubringen, um ihren Einfluss zu vergrößern. Daire und ihr Freund Dace müssen alles tun, um sie aufzuhalten, damit das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse nicht zerstört wird. Diesmal steht allerdings noch mehr auf dem Spiel als nur eine Seele. Denn es geht nicht nur um ihre kleine Stadt Enchantment in New Mexiko, diesmal könnte die ganze Welt von den dunklen Mächten überschattet werden…"




Das Glück von Daire und Dace währt nur einen Augenblick, denn schnell merken die beiden, dass Dace und sein Zwillingsbruder Cade auf eine viel tiefere Art und Weise miteinander verbunden sind als vermutet. 
Cade gelingt es sich durch die Liebe der beiden zu nähren, er gelangt zu ungeheuerlichen Kräften die weder Daire noch Dace im Stande sind zu besiegen. Durch diese Offenbarung stärken sich die Ängste um die Prophezeiung bei den Liebenden, wie sollen sie es schaffen sie aufzuhalten?
Den beiden bleibt nur eine Möglichkeit Cades Kräfte in Schach zu halten, um ihr Wohl und das Wohl aller müssen die beiden sich vorerst trennen und ihre Liebe zum anderen wegschließen...


Das Cover ist mein liebstes der Reihe wenn es um die Farbgestaltung geht. Die Farben harmonieren sehr gut und generell ist die Cover (wie die anderen Cover der Reihe auch) sehr passend gestaltet, es wirkt einfach sehr spirituell und fängt den Flair des Buches ein. :)


Der erste Teil der Soul Seeker Reihe hat mir gut gefallen, allerdings habe ich den bereits vor längerer Zeit gelesen, so dass ich nicht mehr ganz auf den Damm war.
Überraschenderweise fiel mir der Einstieg in das Buch sehr leicht, was für mich sehr angenehm war.
Kleine Details aus dem ersten Teil werden nebenbei kurz mit eingebunden, empfand ich als wirklich passend, da es für Leser wie mich die "raus" aus dem Geschehen war eine gute Hilfestellung war und es für andere Leser die kein Bedarf an Auffrischung brauchen nicht zu viel ist. ;)

Die Handlung der Geschichte ist in diesem Teil nicht unbedingt auf Fortschritt ausgelegt. Eher steht hier mehr der Werdegang der Protagonisten im Fokus und wir erleben Daires Ausbildung sehr genau. Auch die Entwicklung anderer Charaktere steht hier mehr im Fokus, es ist also mehr ein Teil das der Vorbereitung dient.
Für mich war das absolut kein Problem, da ich gerade auch die Charaktere sehr gerne verfolge und erlebe wie sie reifen, je genauer umso lieber habe ich das. :)
Außerdem tut dieser Verlauf gerade auch den Nebencharakteren recht gut, weil sie einfach an Farbe und Präsenz gewinnen, so werden sie alle einfach lebendiger und ich bin dadurch auch viel tiefer in die Geschichte hinab getaucht.

Daires Ausbildung fand ich sehr interessant, die Geschichte rund um die Seeker ist sehr interessant und man bekommt hier und dort noch kleine weitere Details. Fand es sehr angenehm weiter in die Materie hinabzutauchen, auch wenn ich es schade fand wie problemlos Daire größtenteils durch alle Prüfungen hindurchgerutscht ist. Ein bisschen mehr Kampf hier und da hätte mir gut gefallen, außerdem ist sie doch im Eiltempo von statten gegangen, was aber mehr Aufgrund der Handlung war.

In Momenten der Konfrontation zwischen Cade, Daire und/oder Dace hätte ich mir allerdings schon etwas mehr fahrt im Geschehen gewünscht. Es ist einfach immer wieder das gleiche Szenario gewesen; sie treffen aufeinander, versuchen zu kämpfen und drohen einander, Cade ist zu stark und könnte sie töten ist aber noch nicht in der Laune dazu.
Es war immer wieder das gleiche Muster und das nicht nur 2-3 Male sondern häufiger, war ein bisschen schade, da sie auch absolut nicht mehr spannend waren.

Schön fand ich allerdings, dass es viele Offenbarungen ab was die Verbindung der Zwillinge betrifft. Das ließ vieles schlüssig wirkten und brachte dem ganzen eine tragische Dramatik mit ein.

Das Ende des Buches bietet dann auch endlich Aufschwung was die Spannung betrifft und insbesondere das hat mich nicht nur mit Fragen über Fragen zurück gelassen sondern auch die verschiedensten Gefühle hervorgerufen.


Ein Teil der eventuell nicht mit der größten Spannung daherkommt, allerdings bietet er starke Einblicke in die eigentliche Welt der Soul Seeker, die mich absolut gefesselt haben. :)
Super Buch.
 Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Page & Turner (22. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442204100
  • ISBN-13: 978-3442204106

Dienstag, 22. Juli 2014

[Rezension] Skylark - Der eiserne Wald

von Megan Spooner
"Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit."


Lark ist fünfzehn als sie geerntet werden soll, mit ihrem Alter ist sie ungewöhnlich spät dran für dieses vorhaben. Die Ernte besteht darin, dass ihr all ihre magischen Fähigkeiten entzogen werden und die dann für den Bestand der Stadt dient in der sie lebt - die wird nämlich durch die Magie versorgt.
Doch Lark ist anders als andere, ihre Energie scheint sich jedes Mal aufs Neue zu erneuern, für ihre Stadt ein großes Glück, sie halten sie gefangen und entnehmen ihr immer wieder die Magie die sie neu gewinnt, bis ihr die Flucht gelingt.
Außerhalb der Stadt schlägt sie sich durch die Wildnis, immer auf der Suche nach dem eisernen Wald wo es mehr geben soll die wie sie sind und die vor allem frei sind, doch der Weg ist schwer und birgt jede menge Gefahren, doch auch Freunde treten ihr entgegen..



Die Gestaltung des Buches ist für mich sehr ansprechend, zumal sie das Buch doch recht gut einfängt, dennoch sticht es kaum aus der Masse hervor, weil es sich eher in die Masse einreiht. ;)



Meine Vorstellungen von dem was mich hier erwartet wurden schon früh verworfen und ich wurde in eine komplett andere Geschichte hineingeworfen als ich erwartet hätte.
Dadurch, dass ich mit meinen Vorstellungen von dem Buch so daneben lag, brauchte ich einige Zeit um mich in dem Buch zurecht zu finden.

So schleppend das Buch für mich begann, so schnell wuchs auch meine Freude als ich bemerkte wie innovativ die Autorin teils mit ihren Ideen daher kam. 
Meine Neugierde wuchs damit einfach stark an und ihre Ideen haben mich teils wirklich entzückt - damit meine ich insbesondere die Darstellung von den Kobolden in diesem Buch, wobei da eigentlich nur einer wirklich hervorstach - Nix.
Die Kobolde hier sind von Magie angetriebene Maschinen, die vor allem dazu genutzt werden um andere zu orten und aufzuspüren. Sie haben keine Gefühle und kein eigenständiges Denkvermögen.
Allein diese Darstellung fand ich interessant, einfach weil sie nicht nur außergewöhnlich ist sondern auch so gar nicht mit meiner und wahrscheinlich auch der allgemeinen Vorstellung von Kobolden konform geht.
Trotz, dass es mich also positiv stimmte, war es gerade zu Anfang auch ein wenig gewöhnungsbedürftigt und man musste offen daran rangehen.
Als dann Nix ins Spiel kam, fiel es auf einmal gar nicht mehr so schwer. Nix wird gesandt um Lark nach ihrer Flucht aufzufinden, durch Larks Geschickt entnimmt sie ihm einen wichtigen Teil der dafür sorgt, dass er sie auch wieder zurück bringen kann.
Doch sein programmiertes Pflichtbewusstsein zwingt ihn dazu nun bei ihr zu bleiben und dafür zu Sorgen, dass sie lebendig bleibt.
Durch Nix und Larks gemeinsame Reise entwickelt sich Nix immer weiter und es scheint als würde er nicht nur eine eigene Persönlichkeit entwickeln sondern auch Gefühle. 
Dadurch verändert sich das ganze Zusammenspiel zwischen ihm und Lark, was mir außerordentlich gut gefallen hat. Es war einfach eine süße Entwicklung mit anzusehen wie sie immer mehr gefallen an dem anderen finden und das wohl des anderen auf einmal nicht mehr egal ist. Es entsteht eine recht ungewöhnliche Freundschaft, die mich vollkommen für sich eingenommen und mich überzeugt hat.

Die Reise von Lark zum eisernen Wald ist sehr lang und teils mühsam, was mir in gewissen Momenten schon das Gefühl gab, dass es generell ein wenig zu langgezogen ist. Allerdings wird das ganz gut durch die unterschiedlichen Ereignisse kompensiert, die sie außerhalb ihrer Stadt erlebt.
Die Welt ist auch ebenfalls sehr neu und fantasievoll gestaltet, neben der tristen und vom Krieg zerstörten Landschaft gibt es überall Magieblasen, in denen die Welt von früher noch ein Stückweit existiert, in der die Natur gesund gedeiht.
Ich fand das war ne schöne Idee auch wenn ich es schöner gefunden hätte, wenn die Autorin noch mehr auf die Beschreibung der Umgebung eingegangen wäre.

Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war die größte Gefahr in der Wildnis, das sind nämlich Menschen, auch genannt Schattenwesen, die immer mehr an Menschlichkeit verloren haben und nahezu übernatürlich wirken, außerdem haben sie großen Appetit auf Menschen und stellen für Lark nicht nur einmal eine große Gefahr dar. Der Aspekt des Kannibalismus hat mir gut gefallen und er kam ebenfalls sehr unerwartet. :)

Doch Lark und Nix müssen die Grausamkeit der Wildnis nicht völlig allein bewältigen, Hilfe kommt in Form eines Jungen namens Oren. Oren ist schon eine lange Zeit allein und schlägt sich jeden Tag aufs neue durch auf der Suche nach Schutz und Nahrung.
Er ist scheu und hilft ihnen Anfangs nur versteckt weiter, als er dann endlich hervortritt, gewinnt man ihn schnell sehr lieb.
Er ist sehr zurückhaltend und auch wenn er recht stark wirkt durch seine Erfahrungen, ist er auch gebrochen und jeder menschliche Kontakt, insbesondere der zu Lark macht ihm Angst. Ich konnte sehr gut mit ihm fühlen und hab ihn unendlich liebgewonnen.
Schön war dann natürlich zu sehen, wie er sich durchaus entwickelt und ein bisschen offener wird, dadurch wirkt er auch gleich wesentlich menschlicher. ;)

Nach der Ankunft im eisernen Wald klären sich viele Dinge auf und es kommt zu Überraschungsmomenten, dennoch wurde die Handlung mir dort etwas zu schnell herunter gespult. 


Ein Buch was mir absolut gefallen hat, kleine Mängel sind vorhanden, durch die vielen tollen Ideen und der gut durchdachten Umsetzung fallen diese für mich aber nicht weiter ins Gewicht, der Spaß an dem Buch war bei mir einfach enorm. :)
Absolute Leseempfehlung!

Weitere Informationen: 
  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (23. Juni 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453268229
  • ISBN-13: 978-3453268227

[Neuzugang] Große Schätze, kleine Schätze. :)

Hallo meine Lieben,

bei mir hat sich mal wieder ein bisschen was angesammelt, letzte Woche Montag hatte ich Geburtstag, da kam nicht nur ein Buch daher sondern auch Geld um noch mehr zu kaufen. :P
Bin verliebt in meine neuen Bücher. ^_^


Die Vernichteten von Ursula Poznanski: 
"Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis um das Virus, das so rasend schnell tötet. Weiß, dass es die Sphären und ihre Bewohner vernichten soll, aus Rache für den Raub zahlreicher Clan-Kinder. Ein entsetzliches Vorhaben. Doch zum Glück gibt es ein Heilmittel. Und dieses wird von Quirin bewahrt. Quirin, der jedoch nicht von dem tödlichen Plan abzubringen und mit einem Mal wie vom Erdboden verschluckt ist. Trotz widriger Umstände macht Ria sich auf den Weg, das Heilmittel zu finden und das Leben von Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas, das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft."

Hatte ich schon erwähnt, dass ich die Reihe liebe? Und nun ist endlich der dritte Teil erschienen der musste natürlich sofort einziehen, konnte ihn schon vor Erscheinungstermin bei mir in der Buchhandlung finden und war überglücklich. :>
Hoffe, dass ich so schnell wie möglich die Zeit finde dieses Buch zu lesen, bin so gespannt auf das große Finale. :3


Der Sternenfänger von Alex Rovira und Francesc Miralles: 
"Als seine Freundin Eri schwer erkrankt, sucht der kleine Michel verzweifelt nach einem Weg, ihr zu helfen. Die alte Herminia weiß Rat. Sie glaubt, Eri habe in ihrem Leben zu wenig Liebe bekommen. Deshalb soll Michel ihr ein Herz aus Sternen schenken. Dafür muss er Menschen fi nden, die auf unvergleichliche Weise lieben. Doch erst die letzte Art zu lieben wird Eri heilen. Michel lernt auf dieser Reise die unterschiedlichsten Menschen, ihre Sorgen und Hoffnungen kennen. Und er entdeckt, welche Kraft der Beweis seiner Liebe hat."

Dieses Buch stand bei mir gar nicht auf dem Schirm, aber als ich es sah und dann den Klappentext gelesen hatte da war es um mich geschehen und ich wusste, dieses Buch muss ich haben. Es ist ein sehr dünnes Buch rund 120 Seiten, weshalb ich das wohl auch demnächst mal irgendwo zwischen schieben werde um es zu lesen. ^.^


Soul Seeker 3: Im Namen des Sehers von Alyson Noel: 
"Nachdem Daire Santos plötzlich mysteriöse Visionen hatte, ist sie zu ihrer Großmutter Paloma in die kleine Stadt Enchantment in New Mexico gezogen. Dort erfährt sie, dass sie eine Seelensucherin ist, die zwischen den Welten der Lebenden und der Toten wandeln kann. Mit Palomas Hilfe hat sie gerade noch rechtzeitig gelernt, mit ihren Kräften umzugehen. Denn eine mächtige Familie hat es darauf abgesehen, die Unter-, Mittel- und Oberwelt zu stürmen. Daire ist der einzige Mensch, der sie stoppen kann, aber es gibt ein Problem: Sie liebt Dace, dessen Zwillingsbruder Cade es auf Daires Kräfte abgesehen hat. Beide Brüder gehören der mächtigen Familie an. Wird Daire es schaffen können, ihre Bestimmung zu erfüllen, ohne ihre wahre Liebe dabei zu zerstören?"

Nach dem der letzte Teil der Reihe schon zuletzt bei mir eingezogen war musste schnell noch der dritte Teil her, den ich mir dann zum Geburtstag wünschte, bin auch schon dabei ihn zu lesen und dann folgt auch hier das (hoffentlich) packende Finale. :) 
  

Verführt, Lila & Ethan von Jessica Sorensen: 
"Lila Summers ist eine makellose Schönheit mit einem strahlenden Lächeln. Aber tief in ihrem Inneren verbirgt sie ein dunkles Geheimnis, das sie um jeden Preis vor der Umwelt verstecken will. Ethan hat vor langer Zeit schon beschlossen, dass Lila und er nur Freunde sind. Mit seinem tätowierten Bad-Boy-Image hätte er ohnehin keine Chance bei ihr, auch wenn die beiden eine tiefe emotionale Verbindung haben. Doch als Lila plötzlich in Gefahr ist, geraten alle guten Vorsätze ins Wanken ..." 
  
Ein Buch bei dem gar nicht lange gefackelt wurde sondern gleich gekauft, um die Bücher von Jessica Sorenson komme ich derzeit echt nicht vorbei ohne sie mitzunehmen. Finde ihre Bücher toll. :>
Außerdem fand ich sowohl Ethan und Lila toll und hoffe auch auf klitzekleine Einblicke von Ella und Micha. :D


Das Mädchen das Geschichten fängt von Victoria Schwab: 
"Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen."

Dieses Buch stand schon seit Monaten auf meiner Wunschliste und ich hab dem Erscheinungstermin regelrecht hingefiebert. Bin froh, dass es so schnell seinen Weg zu mir gefunden hat und ich bin wirklich sehr gespannt. :)


Silber: Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier: 
"Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …"


Von den meisten bereits gelesen und geliebt, ist dieses Buch auch endlich mal bei mir eingezogen. Bin neugierig zu mal es auch mein erstes Buch überhaupt sein wird von Kerstin Gier, hoffe ich werde nicht enttäuscht. Mich schreckte die Bezeichnung ihres Schreibstils - locker und humorvoll - bisher immer etwas ab muss ich gestehen. :> 


Das Salz von Jean-Baptiste Del Amo: 
"Louise, die Witwe eines südfranzösischen Fischers, lädt ihre drei erwachsenen Kinder und ihre übrige Familie zu einem Abendessen. Je näher das geplante Familientreffen rückt, desto mehr Erinnerungen an Vergangenes werden wach. Eifersucht, Verbitterung, zärtliche Melancholie, aber auch verzweifeltes Bedauern über Geschehenes beginnen die Geladenen einzuholen. Die Vergangenheit entwickelt ein Eigenleben, Erinnerungen bringen immer neue, andere Erinnerungen hervor, und aus diesen inzestuösen Vereinigungen entstehen Fabeln, bis sich am Ende auch der verstorbene Armand, Tyrann und gewalttätiger Vater, zu Wort zu melden scheint: "So ist es nun mal, die Lebenden verformen das Gedächtnis der Toten, nie sind sie weiter von ihrer Wahrheit entfernt."   
  
So recht weiß ich noch nicht was mich erwarten wird, bin aber gespannt. Besonders verlockend fand ich, dass der Autor wie eine Mischung aus Patrick Süßkind und Marquis de Sade beschrieben wurde. 


Peter Pan von James M. Barrie: 
"Er wird niemals erwachsen, und er kann fliegen - Peter Pan! Die Stücke und Geschichten aus der Feder des Schotten James M. Barrie machten ihn unsterblich, zahlreiche Verfilmungen trugen ihm und seinem Autor Weltruhm ein. Im Niemalsland, dem fantastischen Inselreich, erleben die kleine Wendy und ihre Brüder gemeinsam mit Peter Pan, der Elfe Tinker Bell und den Verlorenen Jungs die aufregendsten Abenteuer und müssen antreten gegen den fürchterlichen Captain Hook."   

Peter Pan habe ich im Reformhaus für 1,50€ erstanden, dabei handelt es sich um eine uralte Ausgabe, die vergilbt und nach alten Büchern riecht.^^ Da ich Peter Pan allerdings schon immer mal lesen wollte, konnte ich es nicht dort lassen. 
Habe es auch bereits gelesen und bin unendlich froh darüber, wer den Film liebt kommt ums Buch nicht drum herum. *_*
Kleine Anmerkung am Rande; Die Abbildung hier entspricht nicht meiner Ausgabe, aber die ist wie gesagt uralt und nicht aufzufinden. :D  


Wie man sieht ist ein bisschen was zusammengekommen bin sehr gespannt was sie mir alles zu bieten haben und freue mich auf jedes einzelne. :) 

Sonntag, 20. Juli 2014

[Rezension] Century Love 2: Die Liebe fragt nicht nach dem Morgen

von Dee Shulman
"Sethos hat seine geliebte Livia wiedergefunden – allerdings lebt sie nun im 21. Jahrhundert und nennt sich Eva. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Ursprung des Fiebers, denn die Bedrohung durch das Virus hängt wie ein Damoklesschwert über ihnen."
Eva und Seth haben sich geküsst, doch der Virus schien nicht auf Eva übergesprungen zu sein und dennoch ist sie Gesundheitlich immer mehr angeschlagen.
Als wäre das Bangen um ihre Gesundheit nicht genug gibt es immer mehr Opfer des Virus und der Druck steigt bei Seth, den Virus endlich zu verstehen.
Auch die Öffentlichkeit schaltet sich mittlerweile ein und der Fall geht an die Polizei, die allerdings weitestgehend im Dunkeln tappt.
Nur ein von dem Fall abgezogenen Polizisten scheint den Ausmaß zu begreifen und zusammen mir seiner Freundin Jen, einer Journalistin, ermittelt er auf eigenen Füßen weiter.
Wichtige Informationen bringt ihnen aber erst die Begegnung mit Eva, doch zu diesem Zeitpunkt scheint es schon zu spät zus ein, der Virus bringt nicht nur die Erde aus dem Gleichgewicht, auch Parallon steht mittlerweile unter erheblichen Einfluss der Epidemie..


Was mir gefällt ist, dass das Cover gut zum ersten Teil passt. Schade finde ich, dass die Reihe generell nicht sonderlich hochwertig wirkt von der Aufmachung her. Kommt einfach recht lieblos daher.


Auf den zweiten Teil hatte ich mich sehr gefreut, der erste Teil bot einige tolle Ansätze und wartet mit einer sehr originellen Geschichte auf.
Dieses Potenzial wurde hier weiter ausgeschöpft und die Handlungstränge wurden immer komplexer und weiteten sich aus.

Die Entwicklung hat mir sehr gut gefallen, weil sie auch sehr viele Überraschungen enthielten, die ich nicht erwartet hatte. Das heißt, dass mich auch hier die Autorin wie beim ersten Mal schon mit ihrem Ideenreichtum überrascht hat und meine Vorstellungen komplett verworfen hat, was in diesem Teil erneut positiv war.

Besondere Freude haben mir die neuen Charaktere bereitet, aus deren Sicht in diesem Teil ebenfalls berichtet wird.
Insbesondere auch die Geschichte rund um Jen und ihrem Freund fand ich sehr interessant, generell brachte es ein bisschen mehr Abwechslung in die Geschichte, da sie doch sehr unabhängig von Seth und Eva verlief, zumindest die meiste Zeit.
Zu dem boten sie halt wichtige Einblicke auf die Sicht der Bürger die nicht direkt von dem Virus und seinen Folgen Bescheid wussten.
Zu dem fand ich die beiden bis auf Jens Eifersucht als Paar sehr süß zusammen und ihre kleinen persönlichen Konflikte waren ebenfalls erheiternd und ließ die beiden nicht so nüchtern wirkten, da sie hauptsächlich an Recherchen arbeiteten.

Auch die Entwicklung bei Eva und Seth war deutlich spürbar, teils war mir deren Beziehung zu innig, für die doch recht kurze Zeit die sie zusammen sind. Wenn man dich dann aber daran erinnert, dass de beiden ja bereits eine Vergangenheit haben, dann macht es das ganze schon wieder annehmbar.
Als einen größeren Störfaktor empfand ich Evas schlechte Gesundheit, es hindert sie einfach zu sehr daran zur Tat zu schreiten und wenn sie es dann doch mal tut, wird sie dadurch gleich wieder für eine gefühlte Ewigkeit ausgeknockt.
Das fand ich zu einem gewissen Zeitpunkt recht ermüdend, weil keine Besserung in Sicht ist, aber auch keine Klarheit darüber verschafft wird. Dadurch erscheint ihre Krankheit einfach nicht relevant sondern nur aufhaltend, was mich zunehmend ärgerte. Zu mal das Ende des Buches auch nicht darauf schließen lässt, dass es im fritten Teil irgendwie zur Debatte steht, aber vielleicht überrascht mich die Autorin da erneut. ;)

Was mir dann wieder gefiel war, dass Seth wieder auf Zeitreisen geht und dort eine eigene Mission verfolgt um nun Parallon zu retten. Parallon erleidet eine schreckliche Entwicklung und wird vom Paradies zu einer Hölle die Seth nur allzu gut kennt. 
Seth Vergangenheit ist in Parallon eingetroffen und reißen alles an sich, Gladiatoren spiele finden wieder statt, mit dem Unterschied, dass es für die Gladiatoren keine Erlösung durch den Tod gibt. War sehr interessant und schockierend diese Entwicklung zu sehen und ich bin sehr gespannt wie es dort im dritten Teil weiter geht. Und freue mich darauf, dass Parallon wohl im dritten Teil noch weiter ins Zentrum rücken wird.

Dadurch, dass die Vergangenheit hier immer mehr in die Gegenwart rückt, fehlten im diesen Teil die Einblicke in das alte Leben von Seth und Eva, was verständlich ist, da sie einfach unnötig gewesen wären, dennoch hätte ich mich über sie gefreut und zumindest hätte man sie in Form von Erinnerungen bei Eva gerne weiter mit einbauen können, dies war nur minimal der Fall.


Alles im allem bietet die Fortsetzung viele neue Entwicklungen, die wirklich gut durchdacht und umgesetzt sind. Da lässt es sich gut über einzelne Mängel hinwegsehen die für mich zweifelsohne vorhanden waren. Dennoch hat es für mich den ersten Teil übertroffen. ;)
Lesenswert
Weitere Informationen: 

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423715693
  • ISBN-13: 978-3423715690


Donnerstag, 10. Juli 2014

[Rezension] If you stay: Füreinander bestimmt

von Courtney Cole
"Die junge Mila ist Künstlerin und überzeugte Single-Frau. Das ändert sich, als sie Pax kennenlernt, der auf den ersten Blick kein Traummann ist: tätowiert, knallhart und mit schlechtem Benehmen. Doch ausgerechnet er bringt in Mila eine Seite zum Schwingen die sie vorher nicht kannte - und sie in ihm auch.
Mila fühlt sich von Pax' unwiderstehlich angezogen, seine erotische Ausstrahlung lässt ihre Knie regelmäßig weich werden. Gegen alle Regeln der Vernunft geht sie eine Beziehung mit ihm ein. Aber kann Pax wirklich seine schlechten Angewohnheiten von einem auf den anderen Tag ablegen, mit denen er seit Jahren versucht hat, die schweren Erlebnisse seiner Kindheit zu verdrängen? Die Vergangenheit scheint Mila und Pax unaufhaltbar einzuholen. Wird die Kraft ihrer Liebe ausreichen, um ihre Beziehung zu retten?"



Mila und Pax lernen sich in einem erschreckenden Moment zu, Pax der ohne großartig darüber nachzudenken Drogen konsumiert hat in einem schwachen Moment eine Überdosis zu sich genommen, nur Milas auftauchen ist es zu verdanken, dass er es überlebt.
Nach einem Besuch von Mila bei Pax im Krankenhaus merken die beiden schnell, dass zwischen ihnen eine Anziehungskraft besteht, während Mila Pax einfach nur noch schnell aus ihren Kopf bekommen möchte geht er in die offensive und dem kann Mila sich nicht entziehen.
Nach vielen Überlegungen und vielen heftigen protesten ihrer Schwester gibt sie Pax und sich eine Chance, doch dann wird Pax von seiner Vergangenheit eingeholt, die er so verzweifelt zu verdrängen versucht hat und das verändert alles...


Das Cover ist sehr sinnlich und strahlt viel Leidenschaft aus, da diese hier nicht wirklich zu kurz kommt passt es nicht nur gut zum Buch, es ist auch eine recht gelungene Darstellung von Mila und Pax selbst. :)


New Adult steht bei mir derzeit hoch im Kurs und auch wenn sie sich prinzipiell immer recht ähneln so sind sie durch die Zeichnung der Protagonisten und deren Probleme immer wieder neu. :)

Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen, wir treffen auf zwei sehr unterschiedliche Charaktere, Mila ist sehr ruhig und bodenständig und drückt sich viel durch ihre Malerei aus mit der sie auch ihr Geld verdient. 
Sie hat ein geregeltes Leben, das nicht aus den Fugen geraten ist durch den Tod ihrer Eltern und dennoch ist in ihr viel dunkles, das von außen nur nicht wirklich sichtbar ist.
Unterbewusst wird sie doch noch immer von ihrer Vergangenheit gequält und das zeichnet sich auch in ihren Träumen ab.

Von Träumen wird auch Pax gequält, generell fand ich es sehr interessant, dass dieser Aspekt hier mit reingefloßen ist, da die Träume doch recht viel über das innere eines Menschen verraten können, das glaube ich zumindest, weshalb mir das generell gut gefallen hat. Zudem ist es mit Träumen einfach gut möglich Ängste oder Ähnliches sehr abstrakt darstellen zu können, was mir ebenfalls sehr zugesagt hat.

Milas Ängste und Probleme spielten mehr untergeordnet eine Rolle, auch wenn sie dennoch viel zum Werdegang der Liebesgeschichte von ihr und Pax beitragen. Dennoch hat es mir gut gefallen, dass es hier einfach mal die Frau war, die den Mann unterstützt, auffängt und rettet. Das ist mir bisher, in diesem Genre, noch nicht allzu oft untergekommen, schon gar nicht in diesem Ausmaß.

Mila ist für Pax einfach die letzte Rettung gewesen und durch sie fängt er endlich an das aufzuarbeiten was er immer verdrängt hat. 
Pax Leben ist von Verdrängung bestimmt, schon immer fand er es einfacher einfach alles zu vergessen und wenn nötig dann mithilfe von Alkohol und Drogen, dass ihm das nur Schwierigkeiten bringt ist ihm völlig egal. Er geht gleichgültig mit sich und seinen Mitmenschen um und ist eigentlich ein ganz schönes Arschloch.
Mila bringt in ihm irgendwas in Bewegung, es ist die Art wie sie in behandelt und später auch was sie ihm gibt.
Dadurch durchläuft er eine wirklich gute Entwicklung durch, die mir an einigen Stellen zwar zu schnell kam, die ich aber mit großem Interesse verfolgt habe und die mich wirklich sehr berührt und erfreut hat.

Beide Protagonisten waren für mich sehr gut ausgearbeitet und vor allem Pax bringt dem ganzen Buch sehr einen Gewissen Tiefgang mit auf den Weg. Während Pax und Mila sehr gut skizziert sind kommen dabei alle weiteren Charaktere leider recht kurz, was ich durchaus irgendwo schade fand, denn auch wenn das Buch sich hauptsächlich um die beiden dreht, so lebt ein Buch halt auch von den Nebencharakteren. :)

Schön fand ich den Einfluss von Erotik in diesem Buch, die Szenen sind sehr direkt und nicht sonderlich romantisch geschrieben, bleiben dabei aber dennoch zurückhaltend, es sind einfach prickelnde Momente die dem ganzen noch mal eine Extrawürze verleihen. :D


Für mich war das ein wirklich unterhaltsames Buch, das mich sehr tief bewegt hat und für mich wirklich eines der besten aus diesem Genre gewesen ist, auch wenn es hier und da einzelne Schwächen hat. :)
Super Buch.
Weitere Informationen: 
  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342651527X
  • ISBN-13: 978-3426515273


Dienstag, 8. Juli 2014

[Neuzugang] Mein Bücherherz flattert, wie bei jedem Neuzugang. ;)

Hallo meine Lieben,

es ist Zeit euch mal wieder meien Neuzugänge zu präsentiren und ich denke hier sind mal wieder ein paar tolle Bücher dabei. ^.^


Skylark: Der eiserne Wald von Megan Spooner: 
"Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit."
 

Dieses Buch lese ich breits, bisher kann ich nur sagen, dass es anders ist als ich es erwartet habe. Wie ich das finde werde ich wohl noch herausfinden. ;)


Soul Seeker 04: Licht am Horizont von Alyson Noel: 
"Als Seelensucherin ist Daire Santos inzwischen eine Meisterin. Sie hat gelernt, mit ihrer Gabe umzugehen und ihre Fähigkeiten voll auszuschöpfen. Um ihre Aufgabe erfüllen zu können, ist das auch dringend nötig, denn nur sie allein kann das Gleichgewicht zwischen den Welten der Lebenden und der Toten aufrechterhalten. Aber als wäre das noch nicht genug, hat sich auch noch ein Prophet in den Kampf um Gut und Böse eingemischt. Er will den Erzfeinden der Soulseeker helfen, die Welt in Dunkelheit versinken zu lassen. Und das Schlimmste ist: Seine Tochter ist die Exfreundin von Daires geliebtem Dace. Werden ihre Kräfte dieser Übermacht an mächtigen Gegnern standhalten? Und wird ihre Liebe zu Dace allen Gefahren trotzen können?"

Abschluss der Reihe, man darf gespannt sein und das Cover ist einfach so wunderschön, aber das gilt ja ganz allgemein für die Reihe. *.*


The Green Mile von Stephen King: 
"Das Staatsgefängnis Cold Mountain im US-Staat Georgia, 1932: Paul Edgecomb ist Gefängnisaufseher und verantwortlich für Block E. Wer hier sitzt darf nur noch darauf warten, bis ihm 10.000 Volt vom Knöchel an aufwärts durch alle Glieder gejagt werden. 78 Hinrichtungen hat Paul Edgecomb schon miterlebt, der in seinem Block akribisch auf Ruhe und Ordnung achtet. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Jon Coffey eingeliefert wird. Er soll zwei Farmerstöchter mißbraucht und ermordet haben. Schon bald zweifelt Edgecomb an der Schuld des riesenhaften Schwarzen."

Das einzige Buch von Stephen King das ich schon immer haben und lesen wollte, den Filme kenne ich bereits und der ist so unglaublich gut - wie soll dann erst das Buch sein? :) 
  

If you leave: Niemals getrennt von Coutney Cole: 
"Seit dem Tod ihrer Eltern führt Madison das Familien­restaurant weiter, was all ihre Zeit beansprucht. Daher
spielen Männer für sie keine Rolle. Das ändert sich
schlagartig, als sie den faszinierenden Gabriel Vincent kennenlernt. Sie fühlt sich unwiderstehlich von dem
geheimnisvollen Mann angezogen, bei dessen bloßem Anblick ihre Knie weich werden. Doch genau wie sie
hat auch Gabriel eine schwere Zeit hinter sich. Wird
ihre gegenseitige Liebe die Schatten der Vergangenheit überwinden können?"  


Die Fortsetzung "If you stay" dessen Rezension zeitnah zu erwarten sein sollte.^^ Freue mich jedenfalls auf die Fortsetzung, auch wenn diesmal mehr die Schwester im Mittelpunkt steht. :D


Steelheart von Brandon Sanderson: 
"Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …" 

Klingt recht interessant, werde offen an dieses Buch herangehen. :)

 


 

Montag, 7. Juli 2014

[Rezension] Losing it - Alles nicht so einfach

von Cora Carmack
"Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück – der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt ..."


Bliss ist Jungfrau und das muss sich dringend ändern, daher schleppt ihre beste Freundin sie mit in eine Bar und ermutigt sie dazu sich jemanden aufzureißen. Mithilfe von Alkohol wird sie ein wenig lockerer und auf den Weg zur Toilette fällt ihr Garrick auf, der mit einem Shakespeare Roman in einer Bar hockt.
Die beiden kommen ins Gespräch und es fängt leicht an zu knistern, für Bliss steht fest, dass Garrick der Richtige fürs erste Mal sein wird. Sie nimmt ihn mit zu sich nach hause und dann ist der Zeitpunkt da, alle Sicherheit ist verflogen und Panik steigt in Bliss auf.
Sie flieht aus ihrer Wohnung mit einem Hauch von Nichts am Leib und lässt Garrick nackt in ihrem Schlaftzimmer stehen.
Ein peinliches Erlebnis, dass Bliss für sich behalten will und auch Garrick will sie ja nicht mehr unter die Augen treten, als er sich dann allerdings als ihr neuer Dozent am College entpuppt staunen beide nicht schlecht..


Generell gefällt mir das Cover vom Bild her, auch wenn die Menschen auf den Cover nicht ganz meinen Geschmack entsprechen, aber es sieht sehr freundlich aus und der Blick der beiden wirkt sehr verbunden, passt um Genre, passt zum Buch. ;)


Von Anfang an sollte klar sein, dass dies kein anspruchsvolles Buch ist, dass die Geschichte an sich nicht sonderlich originell und neu ist. Dieses Buch dient der reinen Unterhaltung und da erfüllt es vollkommen seinen Dienst. :)

Was mich bei diesem Buch so angesprochen hat war die Konstellation -  Dozent und seine Schülerin haben ein (beinahe) Techtelmechtel und im weiteren Verlauf kommt natürlich die Liebe hinzu. Irgendwie fasziniert mich eine so verbotene Liebe und ich war gespannt wie der Umgang der beiden mit dieser Situation ist und wie unterschiedlich sie eventuell darüber denken mögen.
Prinzipiell waren die Denkweisen der beiden gar nicht weit von einander entfernt, so dass es kaum Konfliktpotenzial in diesem Belangen gab, was ich schade fand. 
Nur durch die Vernunft tun sie sich beide, Bliss eventuell ein bisschen mehr, schwer damit sich vollkommen auf ihre Gefühle einzulassen, so dass sich vieles ein bisschen zieht.

Die Geschichte an sich ist sehr vorhersehbar und was ich ein bisschen zu bemängeln habe, war dass diese Geschichte außer dem hin und her, inhaltlich nicht wirklich mehr zu bieten hat. 
Ich hätte mir hier einfach ein bisschen mehr Geschichte drumherum gewünscht. Da das Buch eh schon recht kurz ist, hätte es dem Buch auch keinesfalls geschadet. 
Zwar gibt es einen kleinen Input von der Autorin, aber das war für mich ein Punkt, der mir einfach nicht zugesagt hat, weil er einfach überall vorhanden ist - das leidige Thema der beste Freund verliebt sich in die Protagonistin. 
Diese Fälle gibt es derzeit einfach zu oft in Büchern und da ist man es schnell mal leid, hier wirkte es einfach nur als Einwurf weil man ja zumindest ein bisschen was zum füllen der Seiten braucht. Wirkte daher zu konstruiert und nicht ganz so authentisch. 

Die Charaktere selbst sind nicht allzu besonders und bekommen auch nicht so viel Leben eingehaucht wie man sich das eventuell wünschen mag, sie bleiben blass und machen auch kaum eine Entwicklung durch, weil man sie auch nur in einer Situation beobachtet, deren Liebeschaos. Ansonsten haben sie nicht viel zu bieten auch gedanklich geht es nicht wirklich um mehr bei denen. 
Dabei steht gerade Bliss vor einer schwierigen Situation, immerhin steht sie kurz vor ihrem Collegeabschluss und gerade weil sie "nur" Schauspiel studiert hat, ist die Zukunft doch recht ungewiss und von vielen Faktoren abhängig, die durchaus ein paar Gedanken kosten und auch Angst machen könnten, das hätte durchaus zu Bliss Charakter gepasst und hätte noch mal ein bisschen mehr zur Geschichte beigetragen.
Ihre Zukunft wird zwar durchaus thematisiert und auch ihre Angst davor wird erwähnt, aber zu spüren ist all das halt nicht und gegen Ende ist sich sich halt voll im klaren was sie möchte nur hat man als Leser nichts von dem Weg zu ihrer Sicherheit mitbekommen bzw. waren die Gründe dafür teils sehr schwach.

Garrick selbst hat nicht wirklich mehr zu bieten, man erfährt ein bisschen was über seinen Werdegang und seine Problematiken, er bleibt charakterlich aber einfach nur ein heißer Dozent der mehr nicht unbedingt was zu bieten hat, außer dass er ein netter Kerl zu sein scheint. Finde ich schade wenn ein Charakter nur durch seine Optik zu verzaubern weiß. Sicherlich mag die Autorin sich mehr bei ihm gedacht haben, aber es kam halt kaum mehr rüber. ;)


Trotz meiner Kritik mochte ich das Buch und es hat mir ein paar vergnügliche Stunden bereitet. Zu mal die Kritik erst nach dem lesen präsent bei mir war. Es ist ein Buch bei dem man weiß was man erwarten kann und man auch genau das bekommt. Nicht mehr und nicht weniger.
Angenehme Lesestunden
 Weitere Informationen: 
  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (3. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802593642
  • ISBN-13: 978-3802593642