Donnerstag, 10. Juli 2014

[Rezension] If you stay: Füreinander bestimmt

von Courtney Cole
"Die junge Mila ist Künstlerin und überzeugte Single-Frau. Das ändert sich, als sie Pax kennenlernt, der auf den ersten Blick kein Traummann ist: tätowiert, knallhart und mit schlechtem Benehmen. Doch ausgerechnet er bringt in Mila eine Seite zum Schwingen die sie vorher nicht kannte - und sie in ihm auch.
Mila fühlt sich von Pax' unwiderstehlich angezogen, seine erotische Ausstrahlung lässt ihre Knie regelmäßig weich werden. Gegen alle Regeln der Vernunft geht sie eine Beziehung mit ihm ein. Aber kann Pax wirklich seine schlechten Angewohnheiten von einem auf den anderen Tag ablegen, mit denen er seit Jahren versucht hat, die schweren Erlebnisse seiner Kindheit zu verdrängen? Die Vergangenheit scheint Mila und Pax unaufhaltbar einzuholen. Wird die Kraft ihrer Liebe ausreichen, um ihre Beziehung zu retten?"



Mila und Pax lernen sich in einem erschreckenden Moment zu, Pax der ohne großartig darüber nachzudenken Drogen konsumiert hat in einem schwachen Moment eine Überdosis zu sich genommen, nur Milas auftauchen ist es zu verdanken, dass er es überlebt.
Nach einem Besuch von Mila bei Pax im Krankenhaus merken die beiden schnell, dass zwischen ihnen eine Anziehungskraft besteht, während Mila Pax einfach nur noch schnell aus ihren Kopf bekommen möchte geht er in die offensive und dem kann Mila sich nicht entziehen.
Nach vielen Überlegungen und vielen heftigen protesten ihrer Schwester gibt sie Pax und sich eine Chance, doch dann wird Pax von seiner Vergangenheit eingeholt, die er so verzweifelt zu verdrängen versucht hat und das verändert alles...


Das Cover ist sehr sinnlich und strahlt viel Leidenschaft aus, da diese hier nicht wirklich zu kurz kommt passt es nicht nur gut zum Buch, es ist auch eine recht gelungene Darstellung von Mila und Pax selbst. :)


New Adult steht bei mir derzeit hoch im Kurs und auch wenn sie sich prinzipiell immer recht ähneln so sind sie durch die Zeichnung der Protagonisten und deren Probleme immer wieder neu. :)

Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen, wir treffen auf zwei sehr unterschiedliche Charaktere, Mila ist sehr ruhig und bodenständig und drückt sich viel durch ihre Malerei aus mit der sie auch ihr Geld verdient. 
Sie hat ein geregeltes Leben, das nicht aus den Fugen geraten ist durch den Tod ihrer Eltern und dennoch ist in ihr viel dunkles, das von außen nur nicht wirklich sichtbar ist.
Unterbewusst wird sie doch noch immer von ihrer Vergangenheit gequält und das zeichnet sich auch in ihren Träumen ab.

Von Träumen wird auch Pax gequält, generell fand ich es sehr interessant, dass dieser Aspekt hier mit reingefloßen ist, da die Träume doch recht viel über das innere eines Menschen verraten können, das glaube ich zumindest, weshalb mir das generell gut gefallen hat. Zudem ist es mit Träumen einfach gut möglich Ängste oder Ähnliches sehr abstrakt darstellen zu können, was mir ebenfalls sehr zugesagt hat.

Milas Ängste und Probleme spielten mehr untergeordnet eine Rolle, auch wenn sie dennoch viel zum Werdegang der Liebesgeschichte von ihr und Pax beitragen. Dennoch hat es mir gut gefallen, dass es hier einfach mal die Frau war, die den Mann unterstützt, auffängt und rettet. Das ist mir bisher, in diesem Genre, noch nicht allzu oft untergekommen, schon gar nicht in diesem Ausmaß.

Mila ist für Pax einfach die letzte Rettung gewesen und durch sie fängt er endlich an das aufzuarbeiten was er immer verdrängt hat. 
Pax Leben ist von Verdrängung bestimmt, schon immer fand er es einfacher einfach alles zu vergessen und wenn nötig dann mithilfe von Alkohol und Drogen, dass ihm das nur Schwierigkeiten bringt ist ihm völlig egal. Er geht gleichgültig mit sich und seinen Mitmenschen um und ist eigentlich ein ganz schönes Arschloch.
Mila bringt in ihm irgendwas in Bewegung, es ist die Art wie sie in behandelt und später auch was sie ihm gibt.
Dadurch durchläuft er eine wirklich gute Entwicklung durch, die mir an einigen Stellen zwar zu schnell kam, die ich aber mit großem Interesse verfolgt habe und die mich wirklich sehr berührt und erfreut hat.

Beide Protagonisten waren für mich sehr gut ausgearbeitet und vor allem Pax bringt dem ganzen Buch sehr einen Gewissen Tiefgang mit auf den Weg. Während Pax und Mila sehr gut skizziert sind kommen dabei alle weiteren Charaktere leider recht kurz, was ich durchaus irgendwo schade fand, denn auch wenn das Buch sich hauptsächlich um die beiden dreht, so lebt ein Buch halt auch von den Nebencharakteren. :)

Schön fand ich den Einfluss von Erotik in diesem Buch, die Szenen sind sehr direkt und nicht sonderlich romantisch geschrieben, bleiben dabei aber dennoch zurückhaltend, es sind einfach prickelnde Momente die dem ganzen noch mal eine Extrawürze verleihen. :D


Für mich war das ein wirklich unterhaltsames Buch, das mich sehr tief bewegt hat und für mich wirklich eines der besten aus diesem Genre gewesen ist, auch wenn es hier und da einzelne Schwächen hat. :)
Super Buch.
Weitere Informationen: 
  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342651527X
  • ISBN-13: 978-3426515273


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen