Mittwoch, 15. Oktober 2014

[Rezension] Ich brenne für dich

von Tahereh Mafi
"Nach der verlorenen Schlacht gegen das Reestablishment ist Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Auch über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen ? ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu wird sie sich Warner anvertrauen müssen, Kommander von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers ? und nunmehr Juliettes einziger Verbündeter. Der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite gegen seinen Vater zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?"


Juliette hat Andersons Tötungsversuch nur knapp überlebt und das ausgerechnet dank Warner. Er pflegt sie gesund und als sie wieder fit ist, halten die beiden zum ersten Mal ein offenes Gespräch miteinander und Juliette bekommt eine völlig neue Sicht auf Warner. 
Er bietet seine Hilfe an um gegen Anderson, seinen Vater, in den Krieg zu ziehen und ihn endlich zu stürzen, so dass die Bevölkerung und sie selbst endlich aus den Fängen der Regierung befreit sind.
Doch auch die Sorge um die Mitglieder von Omega-Point treibt sie voran, gibt es noch überlebende? Und was ist mit Adam? Warner ist sich sicher, dass sie tot sind, doch als sie sich auf die Suche nach ihnen begegnen stoßen sie sehr wohl auf Überlebende, darunter auch Adam...


Die ganze Reihe stellt eine absolute Augenweide dar, dieser Teil gefällt mir optisch allerdings mit am besten, es wirkt einfach sehr kraftvoll. :)


Dem Finale der Reihe fieberte ich schon seit Beendigung von Teil zwei entgegen, ich war unglaublich aufgeregt als ich das Buch dann endlich in den Händen hielt.
Das Buch wartet schon am Anfang mit einer großen Überraschung auf; Warner lässt seine Maske fallen und sein Verhalten wird in ein ganz anderes Licht gerückt und auf einmal wird alles so viel klarer.
Diese Wendung hat mir unglaublich gut gefallen, Warner hat im Laufe der Reihe immer mehr an Sympathie gewinnen können, es war unglaublich schön zu merken, dass das nicht umsonst geschah. Dabei kommt die Wendung zu keinem Zeitpunkt unglaubwürdig rüber oder erscheint als zu übertrieben.

Die laufende Dreiecksgeschichte zwischen Juliette, Warner und Adam löst sich in diesem Teil endlich auf und das auch schon zu einem ziemlich frühen Zeitpunkt. Das hat mir gut gefallen, da ein ewiges hin und her zwischen den dreien hier ausblieb, irgendwann hat man das ja auch mal satt. ;)
Dass so schnell Klarheit entsteht liegt vor allem an Juliettes eigener Entwicklung, die fällt hier nämlich sehr stark aus.
Sie entwickelt nicht nur einen unbezwingbaren Kampfgeist, auch über ihre Fähigkeiten lernt sie immer mehr. Sie hat auf einmal ganz viele Möglichkeiten und das bewirkt in ihr ganz viel.
Zum ersten Mal wird sie nicht von ihren Fähigkeiten beherrscht, sondern sie beherrscht ihre Fähigkeit, so dass sie zum ersten Mal die Möglichkeiten hat ihren eigenen Willen nachzugehen, weil ihr zum ersten Mal alle Optionen offen stehen.
Sie gewinnt unendlich an selbstvertrauen und verliert ihre Ängste, diese Charakterentwicklung hat mir sehr gut gefallen und ich mochte Juliette noch ein Stückchen mehr, als vorher eh schon. :)

Was mich sehr erstaunt hatte war, dass die Handlung nur sehr langsam fortschreitet und Form annimmt, generell bleibt das Buch sehr viel auf der emotionalen Ebene hängen.
Zwar macht Juliette, wie gesagt, recht schnell klar wie ihre Entscheidung ausfällt, die daraus resultierenden Konsequenten werden allerdings übermäßig behandelt.

Generell hätte ich mir hier im Finale schon mehr Fokus auf den großen Kampf gewünscht, ganz aus den Augen wird er zwar nicht verloren aber er steht immer hinten an.
Nur zum Ende hin, steht er dann im Fokus, wird dann aber auch ziemlich schnell behandelt und zum Ende gebracht. Hier hätte ich mir einfach mehr Action gewünscht und auch mehr Schwierigkeiten für Juliette und Co. generell fand ich es auch schade, dass man hauptsächlich Juliettes Handeln miterlebt hat, was die anderen geleistet haben blieb eigentlich unerwähnt.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt unglaublich schön und auch recht sympathisch, was ich recht ungewöhnlich finde für dieses Genre. Das Zusammenspiel gefällt mir aber unglaublich gut und macht auch zum Teil die Besonderheit der Reihe aus. :)


Das Ende der Reihe konnte mich überzeugen und hat mich unglaublich zufrieden und glücklich zurück gelassen, dennoch hätte ich mir gerade für den Kampf mehr Zeit und Details gewünscht. Insgesamt ist und bleibt die Reihe für mich aber ein Muss!
Nicht entgehen lassen!

Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (29. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442313058
  • ISBN-13: 978-3442313051

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen