Donnerstag, 9. Oktober 2014

[Rezension] Unter Umständen verliebt

von Leonie Winter
"Mit 35 Single-Frau in einer Großstadt zu sein, ist scheiße. Mit 35 schwangere Single-Frau in einer Großstadt zu sein, ist eine absolute Katastrophe. Findet jedenfalls Nora. Frisch vom zukünftigen Kindsvater verlassen beschließt sie, dass ein Leben als alleinerziehende Mutter überhaupt nicht in Frage kommt. Deshalb schmiedet sie einen ehrgeizigen Plan: Bis zur Entbindung muss ein neuer Daddy her. Aber es ist gar nicht so einfach, einen Kerl zu finden, wenn man in anderen Umständen ist ... oder vielleicht doch?" 


Nora Bergmann ist voller Freude, sie ist schwanger. Die freudige Nachricht muss natürlich sofort an ihren Freund Mirko weitergetragen werden gut, dass er genau an dem Tag von einer Geschäftsreise heimkehrt.
Um ihn zu überraschen will sie ihn vom Flughafen abholen, doch als sie Mirko endlich findet, kann Nora es kaum glauben; eine andere Frau hängt an seinem Arm und die beiden sind sehr innig miteinander.
Nora erfährt, dass Mirko schon seit einem Jahr mit dieser Frau "zusammen" ist und dass er einfach nur noch nicht den passenden Moment gefunden hat mit Nora schluss zu machen, für Nora ein herber Schlag doch sie lässt sich nicht unterkriegen, immerhin trägt sie nun die Verantwortung für zwei und die zweite Person braucht dringend einen Vater. Bevor sich Nora also mit unnötigen Liebeskummer beschäftigt geht sie lieber in die offensive und will sich einen neuen Mann angeln...


Das Cover passt natürlich sehr zur Thematik des Buches, dass es hier um Babys geht ist völlig klar, ich finde es prinzipiell ziemlich süß und bin froh, dass man es in babyblau gehalten hat und nicht in babyrosa. :D


Dieses Buch hat mir wirklich ein kurzweiliges und unterhaltsames Lesevergnügen verschafft.
Die Geschichte hat mich vorab schon recht neugierig gemacht, einfach weil ich dieses Gedankenspiel; eine schwanger versucht sich einen Mann zu angeln, als recht amüsant empfand, dass es hier dann nicht unbedingt zu 100% realistisch ist, macht dabei natürlich nichts. Bei so einem Gedankenspiel sind alle Möglichkeiten offen und so ganz realistisch will man (ich) es in dem Fall ja auch gar nicht haben. ;) 

Mit der Protagonistin Nora Bergmann bekommt man eine sehr sympathische Person zu Gesicht, die zwar wahrlich nicht frei von Macken ist, weshalb sie mich stellenweise auch wirklich nerven konnte. Aber insgesamt fand ich sie wirklich toll und irgendwie sind es ja auch die unperfekten Charaktere, die so richtig wahrhaftig werden. ;)
Nora ist eine sehr aufgedrehte Persönlichkeit, sehr sprunghaft und impulsiv und handelt und spricht ohne großartig darüber nachzudenken. Auch macht sie sich die Dinge gerne einfacher als sie sind und hat teilweise echt naive Ansichten, das kann einen teils durchaus die Nerven rauben, aber ihre liebevolle und tollpatschige Art lassen das ganze recht charmant wirken. Ich fand es an sich sehr schön zu sehen was für Bemühungen sie anstellt um ihres erachtens alles richtig zu machen, auch wenn vieles davon gar nicht unbedingt nötig gewesen wäre, aber sie hat einen Dickkopf und wenn sie etwas will, dann macht sie es auch.

Weitere Charaktere bleiben hier leider etwas flach skizziert, auch wenn viele von ihnen mir zwar sympathisch waren, so wirklich Charakter bekamen sie aber nicht eingehaucht, das fand ich persönlich ein bisschen schade, aber irgendwie scheint es mir in diesem Genre auch ein häufiges Phänomen zu sein, dass man sich auf den Hauptprotagonist versteift und alle weiteren Charaktere nicht sonderlich aussagekräftig nebenher laufen. ;)

Die Geschichte an sich ist sehr flott erzählt, dabei geht es nicht nur explizit um die Suche nach einen neuen Mann sondern auch um die Schwangerschaft selbst. Ihre Gefühle, Ängste und Beschwerden wurden wirklich sehr anschaulich beschrieben, man konnte sich gut in Noras Lage hineinversetzen (selbst wenn man selbst noch nie schwanger war :D), das hat mir persönlich gut gefallen auch, dass nicht jede Situation mit einem Schmunzeln betrachtet wurde kam mir sehr entgegen. 

Dafür bietet die Suche nach einem Mann viel Raum den Humor zu entfalten, hier wird man als Leser mit vielen Pannen, peinlichen Momenten und etlichen Schwierigkeiten beschenkt, die mich durchaus amüsieren konnten und selbst das Kichern konnte ich stellenweise nicht lassen.


Für mich eine sehr gelungene Unterhaltungslektüre, die alles erfüllt hat was ich mir als Leser davon versprochen habe. :)
Eine sehr gelungene Unterhaltungslektüre
Weitere Informationen: 
  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. August 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442477999
  • ISBN-13: 978-3442477999
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen