Samstag, 14. Februar 2015

[Rezension] Red Rising

von Pierce Brown
"Wenn du Gerechtigkeit willst, musst du dafür kämpfen!
Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden …" 



Darrow ist ein Roter, ein Mensch der niedersten Klasse, zusammen mit seinem Volk sorgt er dafür, dass der Mars zu einem überlebensfähigen Planeten wird, für sein Volk und deren Nachkommen.
Was Darrow nicht weiß ist, dass der Mars schon längst besiedelt ist und sie für die goldenen einen Ort zum herrschen geschaffen haben und auch weiterhin schaffen werde.
Als Darrow hinter dieses Geheimnis kommt schürt sich der Hass und nicht länger kann er sich mit seiner Stellung im Leben zufrieden geben, denn auch wird ihm klar wer ihm seine geliebte Eo genommen hat.
Von da an verfolgt er ein bestimmtes Ziel, er wird selbst zu einem Goldenen und will den Laden von tief Innen ordentlich aufmischen...


Das Cover gefällt mir gut, zu einem wirkt es auf mich so als würde sich dem Jungen eine neue Welt offenbaren und zum anderen scheint es so als würde er sich dem was auf ihn zukommt siegessicher stellen, womit es einfach wahnsinnig gut zum Inhalt passt. Für mich wirkt das Cover sehr ausdrucksstark.


Das Buch war wirklich anders als ich es mir zuerst vorgestellt habe, im großen und ganzen hat mir das was ich letztendlich aber bekommen habe, wirklich gut gefallen.
Ich hatte mir die Geschichte vorab einfach rasanter vorgestellt, dabei ist der Teil eine wirklich sehr gründliche Einführung auf das was noch auf Darrow zukommen wird. so dass wir in diesem Teil wirklich tief in Darrows schweren Weg sich bei den Goldenen einzuschmuggeln eintauchen.

Wir erleben Darrows Umwandlung zu einem Goldenen und das wirklich sehr ausführlich, da das einen langen Prozess darstellt und ansonsten sind wir auch hautnah auf alle weiteren Vorbereitungen dabei die er braucht um sich in deren Welt zu integrieren. Lernt was er wissen muss und auch wie er sich auszudrücken hat, wird ihm eingetrichtert.

Als er dann soweit ist muss er sich erst einmal der "Schule" stellen um wirklich in die oberste Gesellschaft aufgenommen werden zu können, das größte Highlight ist da eine Art Rollenspiel in dem sich zeigen soll wer das Zeug zum führen hat und wer nicht, dabei geht es um Leben und Tod und Darrow lernt ganz genau wie die Welt der Goldenen funktioniert.
Sein Hass ist sehr groß, weshalb es auch ein spannender Prozess ist zu erleben wie er sich nicht nur seinen Feinden bewusst wird, sondern auch Freunde gewinnt.

Bei diesme Spiel hat Darrow es nicht leicht, nicht nur ist er ein unbekannter für die anderen Teilnehmer er zeigt auch sein ganzes Führungstalent, was für sehr viel Missgunst führt und ihn in Schwierigkeiten bringt.

Die Handlung hat hier einiges an Drama und Intrigen zu bieten, ist dabei stets spannend und auch grausam. Meiner Meinung nach wurde hier eine sehr gute Mischung getroffen. Schade fand ich, dass man sehr tief in dieses Rollenspiel eingedrungen ist und man wenig Informationen über andere Aspekte dieser Welt erfahren hat, aber ich bin optimistisch und denke das wird sich im weiteren Verlauf ändern. Ich habe nämlich ziemlich viele Fragen in meinem Kopf und da ich alle Ansätze bisher ziemlich toll finde, wäre es einfach schön. :)

Der Schreibstil war hier und da ein bisschen flach, was vorallem daran lag, dass die Charaktere untereinander einen weniger niveauvollen Umgang hegen. Es wird viel mit Schimpfwörtern um sich geworfen, was sich bei mir auch ein bisschen auf die Sympathie der Charaktere auswirkte, die ist nämlich ein bissche gesunken. Aber an sich fand ich es schon passend für das Buch und zu der Atmosphäre die dort herrscht.

So war auch Darrow nicht immer ein Sympathieträger für mich, aber das fand ich ebenfalls nicht weiter schlimm. Es hat ihn interessant gemacht und ich war umso gebannter auf seinen bevorstehenden Weg und wie er ihn mit seiner Art meistern wird.

Einen Minuspunkt gab es für mich aber schon, die Jungen in diesem Buch sind wirklich sehr dominant gewesen - müssen sie in dieser Situation wohl auch sein um zu gewinnen - schade fand ich halt, dass Mädchen die, die selben Eigenschaften aufwießen eher in ein schlechtes Licht gerückt wurden. Das fand ich persönlich daneben.


Überraschend anders als ich es erwartet hatte, macht aber unglaublich viel Lust auf mehr. Eine spannende, brutale und detailreiche Geschichte voller Tempo, wo bleibt Teil 2? :)
Gelungener Auftakt!

Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (27. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453269578
  • ISBN-13: 978-3453269576
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen