Dienstag, 17. März 2015

[Rezension] Love Letters to the Dead

von Ava Dellaira
"Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben..."

Laurels erstes High-School Jahr steht bevor, sie hat sich dazu entschlossen eine andere High-School zu besuchen als ihre kürzlich verstorbene Schwester. Sie braucht einen Neuanfang fern von den Leuten die May kannten und sie bemitleiden.
Im Englischunterricht bekommt sie die Aufgabe einen Brief zu schreiben, an eine verstorbene Persönlichkeit. Eine Aufgabe für die Laurel sich viel Zeit nimmt, die Briefe verhelfen Laurel dazu sich zu öffnen, ihren Schmerz zu verstehen und sie bringen sie dazu sich einzugestehen was passiert ist. Aber auch sonst teilt Laurel sich von nun an immer einer verstorbenen Persönlichkeit an, erzählt über ihre erste Liebe und über ihre neuen Freundinnen an der High-School...


Ich liebe das Cover, ich mag den Hintergrund und wie der Titel in großen Buchstaben das Cover ziert. Dann noch das Mädchen, dass perfekt hinzugefügt wurde. Es fängt die Stimmung des Buches einfach sehr gut ein und ist einfach eine Augenweide. ;)


Dieses Buch hat bei mir echt Spuren hinterlassen, es war für mich eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle. Auf der einen Seiten geschehen hier so furchtbare Dinge, die mich wütend und traurig zugleich gestimmt haben und auf der anderen Seite gibt es so viel Schönheit, die mein Herz geöffnet hat und mich das Glück spüren ließen.

Ich war vorab schon wirklich neugierig auf dieses Buch, wie sehr es mich dann allerdings begeistern würde, hatte ich nicht erwartet. Das fängt schon mit Laurel an, Laurel ist ein wirklich tolles Mädchen. Sehr schnell hab ich sie in mein Herz geschlossen und dadurch, dass ich sie so lieb gewonnen habe, hat mich auch ihre tiefe Traurigkeit sehr mitgenommen.
Den Verlust ihrer Schwester konnte Laurel bisher nicht verkraften, zumal sie viele Sachen auch verdrängt hat. Erinnerungen, Gefühle, mit der Zeit lässt sie diese raus und der Leser begleitet sie auf diesem Weg, der sie letztendlich auch zu sich selbst führt. 
Generell waren ihre Gefühle sehr gut dargestellt und ich konnte sie so gut nachempfinden. Ich habe selbst eine Schwester die ich über alles Liebe und ich glaube nicht, dass ich ihren Verlust jemals verkraften könnte, von dem her fand ich Laurels Leidenweg nur authentisch und er hat mich umso stärker berührt und mitgenommen.
Es ist schade zu sehen was sie sich zuweilen selbst antut und irgendwie würde man sie gerne schütteln und in Arm nehmen und ihr all die Traurigkeit entziehen, die sie in ihrem Herzen beherbergt, doch das ist nicht möglich. Sie muss ihren eigenen Weg daraus finden und genau das machte das Buch unteranderem auch so unglaublich interessant.
Eine kleine Besonderheit die ich an Laurel so gerne mochte war ihre Sicht auf die Welt, es ist faszinierend für mich gewesen welche kleinen Details sie beachtet und die sie beschäftigen. Das fand ich immer sehr entzückend und habe es sehr genossen, das hat auch dem Schreibstil einfach empor gehoben und abgerundet, meiner Meinung nach. :)

Was ich wirklich schön fand war, dass man auch May sehr gut kennenlernt, Anfangs stellt sie die Perfektion schlecht hin dar, doch dieses Bild ändert sich mit der Zeit und auch hier wird es wieder sehr hart. Letztendlich hatte ich mit May aber auch viele glückliche Momente erlebt. So erinnert sich Laurel häufig an ihre Kindheit zurück, zu Zeiten in denen ihre Eltern nicht getrennt waren und May alles für sie gegeben hat. Es sind Kinderspielereien unschuldig und voller Liebe die man da erlebt und die haben wirklich mein Herz geöffnet und es hat diesem Buch irgendwie eine gewisse Vollkommenheit verliehen, weil das Buch nicht nur traurig ist und schlecht, sondern auch die glücklichen Momente des Lebens nicht vergisst und diese zelebriert, auch wenn sie vorbei sind auch wenn sie durch etwas zerstört wurden sind..

Ich fand es gut, dass es neben Laurels ernsten Problemen auch Raum für die "kleinen Probleme" gab, erste Verliebtheit und die Sorge vor dem ersten Kuss etc. Interessant war auch, dass jeder in Laurels Umfeld mit irgendwelchen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, letztendlich war auch das sehr interessant und die Nebenfiguren wurden dadurch lebendig. Mir sind alle Charaktere des Buches sehr ans Herz gewachsen und ich fand es schön zu sehen, dass keiner von ihnen zu kurz kam und alle eine gewisse Aufmerksamkeit auf sich zogen. 

Warum ich dieses Buch unteranderem aber auch so liebe ist der Schreibstil, wie gesagt finde ich es toll, dass viele kleine Details mit in Laurels Sicht hineinfließen, aber auch so ist er einfach wunderschön. Ich habe viele schöne Zitate gefunden, die ich niederschreiben musste, die ich mehrmals gelesen habe und einfach wirken ließ. Sehr kraftvoll und stark, dabei doch sanft und zart und mit Weisheit und Poesie bestückt, so würde ich ihn beschreiben und für mich war es einfach ein Genuss. :)


Glück, Trauer, Wut und die volle Dröhnung Leben erwartet einem hier, ich habe das Buch auf jeder Seite genossen, ich habe wachsende Freundschaft und Liebe gespürt und die Kraft der Erinnerungen durchlebt, ein wirklich tolles Buch das mich mitgenommen, berührt und letztendlich auch sehr glücklich gestimmt hat. Für mich eines der vollkommensten Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe. :) 
Ein Buch das man nicht bereuen wird!
 Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: cbt (23. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570163148
  • ISBN-13: 978-3570163146

Kommentare:

  1. Das klingt gut....sehr schön!
    Denn das Buch ist bei mir bald "dran" ;-)

    irveliest.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irve,
      dann hoffe ich, dass du das Buch genauso sehr genießen kannst wie ich. :)
      Wünsche dir vorab schon einmal viel Spaß. :)

      Löschen
  2. Huhu,
    deine Rezi ist toll und das Buch klingt super und vor allem emotional ♥.
    Muss es mir unbedingt noch zulegen :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja musst du, glaube nicht, dass man es bereuen kann. :D
      Und ja ich fands sehr emotional, danke für dein Kommentar. :) ♥

      Löschen