Dienstag, 31. März 2015

[Rezension] Traumlieder Band 1 - Erzählungen

von George R. R. Martin
"Dass George R. R. Martin einer der erfolgreichsten Fantasy- Autoren aller Zeiten ist, steht außer Frage. Dass er noch viel mehr kann, beweist er in seinen beiden Erzählbänden Traumlieder, deren Vielseitigkeit Fantasy- und Science-Fiction-Fans jeder Generation begeistern wird: Das Porträt eines Mannes, der allmählich dem Wahnsinn verfällt, oder das unheimliche Schicksal eines Autors, dessen Selbstbezogenheit ihm zum Verhängnis wird, sind nur zwei der Geschichten dieser einzigartigen Storysammlungen. Ob Werwölfe, Magier, das ganz normale Grauen nebenan oder das Weltall: George R. R. Martin versteht es, seine Leser zu fesseln wie kein anderer. Die beiden Erzählbände vereinen erstmals die wichtigsten seiner vielfach ausgezeichneten Kurzgeschichten."




Der erste Teil der Traumlieder Sammlung bietet eine große Vielfalt an Erzählungen und stellen darüber hinaus jede menge Inofrmationen über den Autor selbst zur Verfügung.

Ich hab mich wirklich auf die Kurzgeschichten gefreut, ich bin ein Fan von George R. R. Martin und möchte ihn unbedingt auch fernab von "Das Lied von Eis und Feuer" näher kennenlernen, dazu bieten diese Sammelbände seiner Erzählungen eine wirklich gute Möglichkeit.
Nicht nur taucht man hier in viele verschiedene seiner Welten ein, sondern bekommt auch einen wirklich guten Einblick von dem wie der Autor sich im Laufe der Zeit entwickelt hat.

In dem ersten Teil der Reihe finden sich die ersten Geschichten des Autors zusammen, man merkt sein Talent an, aber ich als Leserin konnte auch deutlich erkennen wie sehr sich seine Qualität gesteigert hat, nicht nur im Vergleich zu "Das Lied von Eis und Feuer" diese Entwicklung ist schon in diesem Roman sehr spürbar. Ich fand das wahnsinnig interessant und das hat mich auch wirklich sehr gefreut. 
Wäre ja schade, wenn er immer auf dem gleichen Entwicklungsstand geblieben wäre. ;)

Dieser Aspekt hat mir also wirklich gut gefallen, da hat es mich auch kaum gestört, dass mir viele der Geschichten an und für sich nicht so gut gefallen haben, was aber auch hauptsählich an der Thematik einzelner Geschichten zu schulden kommt. Das ist einfach immer eine Geschmacksfrage, meiner wurde hier nicht immer ganz erfüllt.
Dennoch lassen sich wirklich tolle Erzählungen finden, die einem deutlich spüren lassen, dass man den "Meister himself" vor sich hat. Das waren dann auch Erzählungen die ich sehr genossen habe, bei denen ich einen Sog entwickeln konnte und wirklich tief in die Geschichte hinein gelangt bin. :)
Leztzendlich ist das schöne an so einem Sammelband ja auch immer, dass er vielfältig ist und gar nicht alles gefallen muss, einzelne Geschichten kann man gut überspringen und hat dann immer noch genug von dem Buch.

Neben den Gechichten gibt es von George R. R. Martin tiefe Einblicke in seinen Werdegang, chronologisch und passend zu den Geschichten berichtet er über seine Erfahrungen in der Buchbranche und wie es zu seinem Erfolg kam. Das sind wirklich tolle und interessante Einblicke und er wurde mir dabei immer sympathischer und generell ist es auch sehr interessant, dass auch er mit Ablehnung etc. kämpfen musste und es nicht immer leicht in dieser Branche hatte. :)


Für jeden Leser der George R. R. Martin entdecken oder noch näher kennenlernen möchte und zwar nicht nur literarisch gesehen sondern auch was seine Person und seinen Werdegang betrifft. Nicht alle Geschichten konnten mich überzeugen, aber das Buch liefert für mich tolle und interessante Aspekte; ich hatte Spaß dabei seine Entwicklung zu beobachten und vieles aus seinem Leben zu erfahren. Bei dem zweiten Teil, konnte er mich dann auch wesentlich häufiger mit den Erzählungen selbst begeistern. :) 
Interessante Einführung in die Welt von George R. R. Martin
Weitere Informationen: 

  • Broschiert: 544 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453316118
  • ISBN-13: 978-3453316119

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen