Montag, 9. März 2015

[Rezension] Ziemlich unverbesserlich

von Frauke Scheunemann
"Nikola Petersen steht mit beiden Beinen im Leben und ist genau das, was Großmütter so gern als »patent« bezeichnen. Die Anwältin und Mutter von zwei Kindern betreibt gemeinsam mit ihrem Kollegen Alexander Warnke eine kleine Kanzlei im quirligen Hamburger Karolinenviertel. Ihr Privatleben allerdings ist höchstens deshalb quirlig, weil sie versucht, ihren Alltag zwischen Büro und Elternabend irgendwie in den Griff zu bekommen. Schon früh verwitwet, kann sie dabei auf tatkräftige Unterstützung durch ihre Schwiegermutter Gisela zählen.
Arbeit ist aber nicht alles! Und so würde Nikola zu gern mal wieder einen romantischen Abend verbringen - wenn sie nur wüsste, wo sie a) die Zeit und b) den Mann dafür hernehmen soll. Dass Gisela dabei stets mit Argusaugen über das Familienwohl wacht, macht die Sache nicht einfacher. Doch als ihr neuer Nachbar Tiziano ein klitzekleines rechtliches Problem hat und Nikola die Verteidigung des smarten Italieners übernimmt, bekommt ihr beschauliches Leben eine rasante Wendung!"



Nikola Petersen, Anwältin, Witwe und Mutter zweier Kinder führt ein turbulentes Leben zwischen Kanzlei und Kindergarten. Viel Zeit für sich bleibt ihr dabei nicht, denn auch wenn ihre Schwiergermutter die Betreuung der Kinder und den Haushalt übernommen hat, so wollen die nach Feierabend auch ihre Zeit für sich. Und dann ist Giesela, ihre Schwiegermutter eine mehr als hilfsbereite Frau und engagiert Nikola mal eben dazu ihre neuen Nachbarn aus der Patsche zu helfen, ausgerechnet einen Fall im Strafrecht, gar nicht ihr Gebiet.
Doch der neue Fall bringt wirklich Schwung in ihren sonst so routinierten Tagesablauf und auf einmal hat sie nur noch mehr Stress zu bewältigen, doch zum ersten Mal seit langer Zeit, bleibt ihr auch Zeit für ihr privates Glück und es bietet sich sogar mehr als nur ein Verehrer an...


Das Cover bringt schon einen gewissen Charme mit sich, ich mag die einzelnen ländlichen Motive darauf, außerdem passt es gut zum Buch selbst. :)


Das Buch wird mit dem Untertitel "Eine Familien-Komödie" verziert und ich kann nur sagen, dass es genau das ist was einem erwartet. Zwar spielt Nikolas Beruf eine sehr große Rolle und die Geschichte baut sich rund um ihren Beruf auf, aber letztendlich wird ihr aktueller Fall zu einem richtigen Familien-Auftrag und das geht nicht immer ganz geordnet zu. ;)

Ich hatte wirklich viel Spaß mich mit ins Getümmel zu begeben und einfach mitzuerleben wie Nikola zwischen Beruf und Familie versucht einen Weg zu finden allen gerecht zu werden und sich dabei selbst nicht zu vergessen, letzteres ist etwas das sie erst noch lernen muss und auch dieser Prozess hat mir im Buch wirklich gut gefallen.
Generell ist Nikola eine wirklich sympathische Protagonistin, die viel Charme besitzt, locker ist und wirklich viel Einsatz zeigt und gibt. Ich mochte ihre Person sehr und ich fand es wirklich bewundernswert wie sie alles meistert obwohl sie nicht das beste Organisationstalent hat, nicht immer läuft alles glatt, doch ihre einfühlsame und verständnisvolle Art weiß in der Regel die Lage zu besänftigen. 
Sie ist also eine wirklich liebenswerte Frau die, die eigentlich in zwei geteilt werden müsste um all die Erwartungen erfüllen zu können, doch das geht nicht und das macht ihr zu schaffen. Es wird also auch der innere Konflikt vieler Frauen thematisiert die zwischen Arbeit und Kinder hin und her springen. Eigentlich schade, dass es in der Gesellschaft für Frauen immer noch mit so viel "Schuld" verbunden ist, zumal Nikola nun mal auf ihre Arbeit angewiesen ist.
Aber dieser Konflikt wird, verständlich und mit viel Mitgefühl dargestellt ohne jetzt in irgendeine Richtung wirklich zu richten, das fand ich wirklich gut. :)

Mir hat Nikolas Familie auch wirklich gut gefallen, ihre Kinder sind teils schwierig aber dennoch wirklich bezaubernd und ihr Verhalten wirklich sehr authentisch, wenn auch Tessas (13 Jahre) ein bisschen zu Klischeehaft. ;) 
Dennoch wirklich liebenswert und gerade die Passagen die sich rund um ihre Kinder und deren Schwierigkeiten gedreht haben, mochte ich sehr gerne lesen. 
Eine ganz besondere Wucht war aber Oma Giesela, eine Frau die weiß was sie will und dafür sorgt, dass sie es auch bekommt - insbesondere Nikola kann ihr nichts wirklich abschlagen. Ansonsten ist sie wirklich herzallerliebst, bewahrt stets die Ruhe und glaubt nur an das Gute. Das einzige was sie nie leiden kann ist, wenn man sie kritisiert. Ich mochte diese verschrobene Frau, sie hat einfach noch mal was ganz eigenes in die Geschichte gebracht. :)

Letztendlich dreht sich das Buch aber hauptsächlich um ihren neuesten Fall, Nachbar Tiziano hat jede menge Ärger, weil bei ihm auf den Grundstück eine Hanfplantage gefunden wurde, der behauptet allerdings, nichts davon gewusst zu haben. Der Fall wird wirklich mit viel Humor und Leichtigkeit angegangen und macht auch jede menge Spaß zu verfolgen, letztendlich entpuppt sich das ganze einfach als eine komische Geschichte, der man viel Verständnis entgegenbringt.
Der Weg zu der Wahrheit ist aber gespickt mit viel Chaos, unkonventionellen Ideen und das ganze Dorf scheint mit eingespannt zu werden in die eigenständigen Ermittlungen. Sehr unterhaltsam. :)

Das einzige was mich ein bisschen gestört hatte war, dass Nikola durch diesen Fall auf einmal einen Verehrer nach dem anderen ans Land zieht, okay es sind nur drei und natürlich gönnt man es ihr, aber ich fand das einfach ein bisschen übertrieben, insbesondere wenn man bedenkt, dass es vier Jahre sonst niemanden gab der ihr irgendwelche Zeichen hat zukommen lassen, aber gut.


Ein wirklich unterhaltsamer Roman, der hält was er verspricht und wirklich eine chaotische, humorvolle Handlung bietet mit der ich so nicht gerechnet hat. Mir sind die Charaktere allesamt sehr sympathisch gewesen und ich würde mich auf ein Wiedersehen freuen. :)
Sehe gelungen Unterhaltungslektüre
 Weitere Informationen: 
  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Page & Turner (9. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442204143
  • ISBN-13: 978-3442204144
 

Kommentare:

  1. schöne Rezi, gedanklich konnte ich mir diese Familie richtig vorstellen.

    Liebe Grüße von Ria
    www.buecherweltvonria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank für das Lob, freut mich wenn ich sie dir ein bisschen näherbringen konnte. :)

      Löschen