Montag, 2. März 2015

[Rezension] Die Auslese 2 - Nichts vergessen und nie vergeben

von Joelle Charboneau
"Sie allein kennt die Wahrheit über die Auslese
Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der »Auslese« löschen soll, hat Cia nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas.
Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr ..." 


Cia hat ihr eigene Aufnahme gefunden, die Aufnahme die ihr von den brutalen Geschehnissen der Auslese berichtet. Cia ist verunsichert, kann all das wirklich geschehen sein?
Desweiteren steht nun das Studium an, doch die Auslese scheint nicht der letzte Test gewesen zu sein, zudem wird das passende Studienfach für Cia ermittelt und sie wird dem Fach Regierung zugewiesen. Den Studenten des Faches erwartet ein Einführungstest und der hat es wirklich in sich, alle Kompetenzen von Cia werden gefordert und Cia muss viele Risiken eingehen und Cia weiß, dass sie bestehen muss denn mittlerweile hat sie herausgefunden was mit den Studenten geschieht die nicht bestehen, womit auch die Zweifel an ihrer eigenen Ton-Aufnahme schwinden und für Cia gibt es nun eine Mission all das zu stoppen, doch wie?


Das Cover ist an sich wirklich schön, der Hintergrund sieht gut aus und wirkt sehr eindrucksvoll auf mich, nur das Mädchen fügt sich meiner Meinung nach nicht so recht in das Gesamtbild ein.


Nachdem ich das erste Buch erst vor kurzem gelsen habe, war ich froh den zweiten Teil so schnell darauf lesen zu können, denn das Ende hatt es wirklich in sich. Der zweite Teil knüpft nahezu nahtlos an das Geschehen an und bietet viele neue Aspekte noch dazu.

Zu allererst kann ich sagen, dass mir der zweite Teil der Auslese insgesamt besser gefallen hat als der erste und das obwohl dieses Buch sehr ruhig (im Vergleich) ist und sich hier erst alles langsam aufbaut und so seinen Weg für den dritten Teil ebnet.
Dennoch bleibt die Spannung keineswegs aus, Cia muss sich vielen neuen Herausforderungen stellen und bekommt dabei auch mehr Informationen über das was um sie herum eigentlich geschieht. Und schnell wird auch dem Leser klar, dass vieles im Hintergrund läuft, dass ganz und gar nicht sein sollte, was besonders viel Spannung erzeugt hat ist wie viel Macht die "Bösen" hier ausüben können und sie sich selbst dem höchsten Amt der Regierung gegenüber hinwegsetzen können. Es kristalisiert sich also immer mehr ein politischer Machtkampf heraus und diese neuen Einblicke haben mir einfach sehr viel Unterhaltung geboten und mich wirklich an das Geschehene gefesselt.

In dieser Hinsicht hat es mir einfach gefallen unsere starke Protagonistin dabei zu begeliten wie sie für das Richtige einsteht und wie sie sich eine Vorgehensweise austüffelt, damit sie auch wirklich etwas bewegen kann. Ich fands toll wie sehr sie hier noch einmal über sich selbst hinaus gewachsen ist, gerade in den Gefahrensituationen und wie sie nie den Mut verliert und sich auch immer weiter öffnet.
Ansonsten sticht Cia auch in diesem Teil durch ihren klugen Kopf deutlich hervor, man merkt aber auch immer mehr, dass sie einfach eine gute Intuition besitzt und ein Gespür dafür hat, das richtige in den entsprechenden Situationen zu tun, das verlang von ihr sehr viel Selbstvertrauen und es ist schön zu sehen wie sie das immer mehr gewinnt und ganz ohne Zweifel aus sich selbst baut.
Ich bewundere also die Stärke des Cahrakters und es freut mich sehr, dass wir es hier mit einer weiblichen Heldin zu tun haben. :D

Was mir auch ganz besonders an diesem Teil gefallen hat waren die ganzen Wendungen am Ende, insbesondere habe ich mich darüber gefreut einen schon längst verloren gegelubten Protagonisten wiederzusehen, auf dessen weitere Rolle ich übrigens sehr gespannt bin. Und auch sonst bot das Ende einfach ein tolles Paket an Emotionen, Hoffnung, Trauer, Wut waren nur drei von denen und ich muss sagen sie waren wirklich sehr spürbar, also auch in emotionaler Hinsicht konnte mich dieser Teil weitaus mehr überzeugen als sein Vorgänger.

Nur eine einzige Entwicklung habe ich zu bemängeln, an und für sich wäre sie wirklich genial gewesen, nur leider gibt die Autorin vorab schon einen guten Hinweis darauf, so dass für mich einfach der Überraschungseffekt fehlte, mehr Geheimhaltung hätte ich hier ebvorzugt, denn an und für sich war das eineWendung die mich absolut schockiert hätte - aber eventuell war es auch nur für mich so ersichtlich, das kann ich natürlich nicht ganz einsätzen. 
Ansonsten bin ich aber rundum zufrieden mit dem gesamten Buch und auch das Ende ist wie sein Vorgänger einfach nicht auszuhalten, wenn der Nachfolger nicht direkt in den Startlöchern steht. ;p


Spannend, viele Fragen werden geklärt und ansonsten weiß dieses Buch mit vielen tollen Wendungen zu überzeugen, das Buch macht einfach unheimlich viel Spaß und man kann es kaum aus der Hand legen und wenn man endlich fertig ist, dann will man nicht mehr auf den dritten Teil warten müssen. :D
Absolue Lesepflicht, gerade für Fans!

 Weitere Informationen: 
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Penhaligon Verlag (12. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3764531185
  • ISBN-13: 978-3764531188
 

Kommentare:

  1. Deine Rezension unterschreibe ich so. :) Ich fand es auch ruhiger, aber so informativ, dass es dazu gepasst hat. Übrigens gefällt mir dein Schreibstil. :) Liest sich unheimlich flüssig.

    Liebste Grüße, Liss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja war ein wirklich guter zweitr Teil, oftmals sind gerade die ja immer ein bisschen enttäuschend. :)
      Und vielen Dank für das Kompliment, ds freut mich sehr. ^.^

      Löschen