Donnerstag, 30. April 2015

[Rezension] Together forever - Total verliebt

von Monica Murphy
"Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer." 

Drew wird nach langer Zeit von seinem Vater nach Hause quittiert, ausgerechnet an Thanksgiving - schreckliche Erinnerungen kommen zu diesem Zeitpunkt des Jahres besonders hervor und dann muss er ausgerechnet an dem Ort wo alles geschah zurück.
Für Drew ein schwerer Schritt den er nicht allein bewältigen kann, er angagiert Fable die vor Ort seine Freundin spielen soll.
Fable die das Geld unbedingt gebrauchen kann, nimmt Drews Angebot an, doch was sie nicht vorhersieht ist, dass in dem Spiel wahre Gefühle entstehen...


Die Gestaltung mag ich unglaublich gerne leiden, es ist sommerlich, leicht und warm  und es zeigt mir wie schön die Liebe ist. Mags einfach sehr. :)


Eine neue Reihe nach der anderen scheint dem New Adult Genre zu entsprießen, ich persönlich bin immer noch sehr angetan von dem Genre und auch wenn sie alle viel Gemein haben, so habe ich bisher auch weiterhin meine Freude daran. 
Auch die Reihe von Monica Murphy schmälert meine Lust an dem Genre in keinster Weise.

Ich persönlich habe schon ein paar Reihen aus dem Bereich gelesen, die mir besser gefallen haben, aber dennoch durfte ich feststellen, dass dieser Reihe-Auftakt noch einmal bisschen frischen Wind mit sich bringt.
Die Stimmung in diesem Buch fand ich zum Beispiel nicht ganz so erdrückend und auch die Charaktere nehmen ihre Probleme nicht ganz so schwer. Natürlich sind sie vorhanden und im Laufe der Zeit stellt sich auch heraus, dass es keine einfachen Umstände für sie sind, aber dennoch wirken sie nicht ganz so verloren wie die meisten anderen Charaktere aus dem Genre.
Das fand ich hier ganz angenehm.
Letztendlich gibt es viele Arten mit Problemen umzugehen und es ist schön wenn man auch mal auf Charaktere trifft, die daran nicht vollkommen zerbrechen.

Die Idee der Geschichte ist mir nicht neu, aber gerade durch die einzelnen Schicksale der Charaktere konnte die Handlung dann trotzdem einzelne Überraschungen herbei führen, das empfand ich als sehr angenehm und hat mich auch gefreut.
Zudem konnte gerade Drews Schicksal wirklich meine Emotionen wecken, ich fand es interessant, dass auch diese Thematik mal angesprochen wurde. Ohne jetzt genau sagen zu wollen was mit ihm geschehen ist, so finde ich schon, dass diese Thematik häufig ein Tabu ist. Ich persönlich mochte es also, dass man sich mal damit beschäftigt hat und das auch nicht beschönigt hat. Letztendlich war mir das was aber am Ende daraus gemacht worden ist ein bisschen zu unrealistisch, aber als Thematik hat mich Drews Schicksal nicht nur emotional getroffen, sondern auch sehr interessiert. 

Fable hat eher mit einem sehr bekannten Problem zu tun, ihren Vater kennt sie nicht und ihre Mutter ist Alkoholikerin. Fable selbst muss arbeiten gehen um die Familie über Wasser zu halten und auch sonst übernimmt sie die Rolle der Mutter für ihren kleinen Bruder. Auch ihr Schicksal hat mich berührt, vor allem weil das wirklich alltäglich ist und dadurch greifbarer. 

Die Persönlichkeiten der beiden war ziemlich gut ausgearbeitet und sie haben mir auch beide gut gefallen, zu mal sie auch nicht dem gängigen Stereotyp entsprechen, vor allem nicht in diesem Genre.
Fable ist sehr offen und hat auch schon einige Erfahrungen sammeln können, während Drew eher für sich ist, still im allgemeinen und wirklich sehr gentleman like daher kommt. Ich mochte es, dass die Rollen, man könnte wirklich sagen, vertauscht waren. 
Was mir da dann aber nicht gefallen hat war, dass Fable für ihren Lebenstil schon abgestempelt wurde, generell fielen häufig Wörter wie Flittchen, Miststück etc. etwas was ich persönlich einfach nicht mag.

Der Schreibstil hingegen ist wirklich angenehm und das Buch lässt sich auch wirklich schnell lesen.


Es gibt einzelne Punkte die für mich nicht ganz stimmig waren, aber ich mochte die Charaktere, deren Schicksale und wie sie miteinander fungierten. Es ist insgesamt ein bisschen leichter als andere Bücher dieses Genres und ich muss ehrlich sagen, dass ich das ganz angenehm empfand, freu mich schon auf das Wiedersehen mit den beiden. :)
Super Buch.

 Weitere Informationen: 
  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (14. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453418530
  • ISBN-13: 978-3453418530

 

Kommentare:

  1. Hab's grad angefangen zu lesen - S. 61 - und mag's bisher auch richtig gerne :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke, dann wird das auch weiterhin so bleiben. Das wünsche ich dir zumindest. :)

      Löschen
  2. Hallo,
    von dem Buch höre ich zur Zeit viel Gutes. Ich würde es auch gern mal ausprobieren - toll sieht es ja aus - bin mir aber noch nicht sicher, ob das Genre zu mir passt. Später vielleicht :)
    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ich denke gerade zum Einstieg ist dieses Buch ganz gut, weil es nicht gleich die ganz krasse Variante ist. :)
      Da das Buch selbst ja auch nicht ganz so teuer ist versuchst du es eventuell einfach mal. :)

      Löschen
  3. Huhu! ♥
    Ich habe das Buch auch gelesen und ebenfalls 4 Sterne vergeben. Es ist wirklich schade das manche Dinge so vorhersehbar waren, aber Drew und Fable waren ein tolles Paar :) Bin schon gespannt auf die Fortsetzung, obwohl ich mir noch nicht sicher bin ob ich sie lesen werden oder nicht :D

    Alles Liebe,
    Jasi ♥
    P.S: Dein Header ist wirklich wunderschön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo. ☺
      Ja, hätte hier und da evenueller alles etwas weniger offensichtich sein können, aber das liegt halt auch am Genre, weil man da rein von der Rahmenhandlung recht eingeschräkt ist. So empfinde ich es zumindest. :)
      Warum bist du dir denn noch unsicher ob du weiterlesen wirst oder nicht? :) Also ich freu mich schon sehr, außerdem hab ich eh immer diesen Drank Reihen beenden zu müssen. :D

      Liebe Grüße und danke. ♥

      Löschen
  4. Das Buch steht auch noch auf meiner WuLi. Ich war anfangs etwas skeptisch, ob es wirklich den Vorschusslorbeeren gerecht wird. Aber auch dir hat es gut gefallen. Also sollte ich es wirklich näher in Betracht ziehen. :) Manchmal ist es nicht so schlimm, wenn nicht alles 100% stimmig ist. Wenn man sich in der Geschichte verlieren kann und die Charaktere mag, rettet das darüber hinweg.

    Schönen Abend noch und viele Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir hat es gut gefallen. War Anfangs auch ganz überrascht wie gut das Buch ankommt und umso mehr hab ich mich gefreut es zu lesen. Und auch wenn es für mich kleinere Punkte gab, so hast du natürlich recht, dass es manchmal einfach egal ist, wenn das Buch einem dennoch ein gutes Gefühl gibt und unterhält und das hatte ich hier. :)
      Wäre also gespannt wie du es finden würdest. :)

      Löschen
  5. Hi Svenja

    Das Buch sieht man ja momentan auf sehr vielen Blogs. Und ich muss zugeben, dass es mich auch reizt, doch ich habe noch so viele ungelesene Bücher hier .... aber da es so viele tolle Meinungen gibt, muss ich mir das wohl doch nochmals überlegen :-)

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ja, das Problem mit den ungelesenen Bücher kenne ich und dennoch hält mich das vom Kaufen nie sonderlich ab. :D
      Wenn es dich reizt, dann solltest du es versuchen, das Buch hat zudem den Vorteil, dass es nicht wahnsinnig dick ist, so dass man das gut mal dazwischen schieben kann ohne allzu viel Lesezeit für andere Bücher zu verlieren. :)
      Hoffe du triffst für dich die richtige Entscheidung was das Buch betrifft. :)

      Löschen